Überschwemmungen in Ecuador halten an – Mittlerweile 38 Tote — RT Deutsch

Bei anhaltenden Regenfällen in Ecuador sind vier weitere Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Toten infolge des Klimaphänomens Küsten-El-Niño in dem südamerikanischen Land stieg damit auf insgesamt 38. Die vier jüngsten Opfer wurden in Chunchi in der zentralen Andenregion von einem Erdrutsch erfasst. Eine Lawine aus Steinen und Schlamm zerstörte demnach mehrere Häuser und Fahrzeuge, berichtet die Deutsche Presse-Agentur.

Quelle: Überschwemmungen in Ecuador halten an – Mittlerweile 38 Tote — RT Deutsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s