Wirtschaftsflüchtling rammt Berliner Pfarrer Regenschirm in Kopf

Merkels gewalttätige Fachkräfte

Wirtschaftsflüchtling rammt Berliner Pfarrer Regenschirm in Kopf

Wirtschaftsflüchtling rammt Berliner Pfarrer Regenschirm in Kopf

Täter aus dem Kamerun wurde in Psychiatrie eingewiesen

Pfarrer Alain G. (†54), der seit 2009 in Berlin lebte, wurde von einem Asylbewerber aus dem Kamerun auf brutale Weise in seinem Gemeindehaus im Berliner Stadtteil Charlottenburg ermordet.20180228_170605

Täter stach mit Regenschirm zu

Am Abend des 22. Februar bereitete sich „Papa Alain“ im Gemeindehaus auf die Freitagsmesse vor. Ein 26-Jähriger aus dem Kamerun betrat die Räumlichkeiten und stritt sich nach Anwohnern Aussagen auffallend laut und in französischer Sprache mit dem Pfarrer.

Der Streit eskalierte , es wurde ein Schrank umgeworfen, Bücher flogen auf den Boden. Dann wurde es tödlich für den Pfarrer, der 26-Jährige Neger ergriff einen Regenschirm und rammte dessen Spitze mit voller Wucht in den Kopf des Pfarrers. „Papa Alain“ war nach einem kurzen Aufschrei sofort tot – der Killer flüchtete unerkannt.

Zeugen, die den Streit und die Schreie von „Papa Alain“ mitbekommen hatten, fanden den toten Geistlichen wenig später und verständigten die Polizei. Nach Polizei Ermittlungen konnten die Fahnder der Mordkommission den Wirtschaftsmigranten am vergangenen Freitag festnehmen. Sie stürmten ein Wohnhaus im Berliner Stadtteil Reinickendorf, dort fanden sie den Verdächtigen auf einem Dachboden.

„Hier nahmen sie auf dem Dachboden einen Mann fest, bei dem es sich mutmaßlich um den Täter handelt“, so ein Sprecher der Berliner Polizei.

Der Kameruner wurde wie schon soviele Mörder und Totschläger aus Angela Merkels importiertem Migrantenstrom zuvor, in die Psychiatrie eingewiesen. Unterdessen ist die Trauer unter den Bonnern, die Pfarrer Alain noch aus seiner Zeit am Albertinum kannten, wie auch in seiner Berliner Gemeinde, groß.

„Er hat sich rührend um uns gekümmert“, sagt eine 40-Jährige, die „Papa Alain“ seit Jahren kennt. Nie habe er gesagt, dass er keine Zeit habe, auch an seinen freien Tagen habe er „für Bedürftige immer ein offenes Ohr“ gehabt.

Jetzt ist Pfarrer Alain tot, ein weiteres Opfer, zulasten einer unglaublichen Migrationspolitik der deutschen Bundesregierung.

Red.

Beitrags-Navigation

5 replies »

  1. Papa Alain soll sich beim Jesuiten-Papst, beim Pontifex Maximus, dem Hohepriester des einstigen römischen Imperators bedanken, der diesen Negersegen fleissig gefördert hat.

    Die Gutmenschen sollten endlich begreifen, dass diese Art von Verhalten in Afrika als normal gilt, vor allem bei Muslimen, der Täter ist somit kein Fall für die Psychiatrie.

    Linke Traumtänzer wollen sich einreden bei solchen Taten handle es sich um eine geistige Störung, weil sonst ihr verdrehtes Weltbild durcheinander geriete, weil sie sich sonst die so genannt rassistische Wahrheit eingestehen müssten, dass eben nicht alle Rassen gleichwertig sind, das es eben keine Psychopathologie darstellt, wenn schwarze Krieger Kinder töten und deren Blut trinken bevor sie in den Kampf ziehen, das ist dort normal, und dass es auch normal ist, wenn sich zehntausende von Hutus und Tutsis gegenseitig mit Macheten abschlachten, inklusive deren Kinder, und dass es auch deren Kultur entspricht dem Gegner nach dessen Tötung das Herz heraus zu reissen und es rituell zu verspeisen.

    „Als Völkermord in Ruanda werden umfangreiche Gewalttaten in Ruanda bezeichnet, die am 6. April 1994 begannen und bis Mitte Juli 1994 andauerten. Sie kosteten circa 800.000 bis 1.000.000 Menschen das Leben, die niedrigsten Schätzungen gehen von mindestens 500.000 Toten aus. In annähernd 100 Tagen töteten Angehörige der Hutu-Mehrheit etwa 75 Prozent der in Ruanda lebenden Tutsi-Minderheit sowie moderate Hutu, die sich am Völkermord nicht beteiligten oder sich aktiv dagegen einsetzten.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Völkermord_in_Ruanda

    Aber all dies passt nicht in das hochgradig infantile Weltbild der Gutmenschen, die in einer totalen Scheinwelt leben, die nicht wissen wie grausam die Welt da draussen ist, ausserhalb ihres wohl behüteten germanischen Nestes, das sie permanent beschmutzen wollen.

    Das ehemals heile Deutschland wird sich der bösen Welt da draussen nun immer mehr annähern und unsere christliche Kultur wird sich zunehmend in einen heidnisch-satanischen Alptraum verwandeln, und dann werden auch die Gutmenschen aufwachen, dann werden diese Narren erkennen, was sie zerstört haben, dann werden sie erkennen, dass nicht alle Kulturen, nicht alle Menschen gleich sind.

    Gefällt mir

  2. Das Zonentrampel hat sich klammheimlich zur Mördermutti weiterentwickelt. Tolle Wandlung von der grauen FDJ-Maus .

    Gefällt mir

  3. Wenn ein schon länger hier lebender das Ferkel auspeitscht bis es quiekt oder z. Strecke bringt, kommt der auch in d. Psychiatrie od. im Knast?;-)

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Newsletter Anmeldung

erhalten Sie regelmäßig eine Zusammenstellung der aktuellen Beiträge

Advertisements

NRW: Schwere Vergewaltigung durch Wiederholungstäter vertuscht

Täterschutz vor Opferschutz!

NRW: Schwere Vergewaltigung durch Wiederholungstäter vertuscht

http://www.pi-news.net/2018/02/nrw-schwere-vergewaltigung-durch-wiederholungstaeter-vertuscht/

69
Vor dem Mit-Täter wird gewarnt: (politisch) verantwortlich für die brutale Vergewaltigung auf dem Bochumer Blumenfriedhof und die systematische Vertuschung ist eindeutig NRW-Innenminister Herbert Reul, CDU.
Print Friendly, PDF & Email

Von DAVID DEIMER | Täterschutz vor Opferschutz! Und in Mordrhein-Vandalien (vormals Nordrhein-Westfalen) ist man bekanntlich durchaus bemüht, das „subjektive Sicherheitsgefühl“ der dort lebenden Menschen, insbesondere Frauen, bestens zu schützen: Indem man Kapitalverbrechen systematisch vertuscht.

Nicht erst seit „Köln“ ist das Unterdrücken von Meldungen über Straftaten eine veritable Maßnahme der Systemparteien und gleichgeschalteten Systembehörden, um die latente Verunsicherung der weiblichen Bevölkerung nicht noch weiter aufkochen zu lassen. Auch die Lusche Armin knüpft daher exakt an die dubiosen Machenschaften des Volksschädlings Ralf Jäger an – die Lügen-Show must go on.

Doch manche aufrechte Polizisten – selbst in NRW – haben noch einen kleinen Funken „Berufs-Ethos“. Nur einem mutigen Beamten ist es zu verdanken, dass dieser erneute Behörden-Skandal überhaupt in die Öffentlichkeit gedrungen ist. Der Vorgang ist doppelt brisant – da es sich um eine verschleierte WE-Meldung („wichtiges Ereignis“) der Polizeidirektion Bochum an das nordrhein-westfälische Innenministerium handelt.

Vergewaltigungen verschleiern, vertuschen, verdrängen

Am Morgen des 18. Februar ist eine 33-jährige Frau auf dem Bochumer „Blumenfriedhof“ vergewaltigt worden. Der Täter hatte sie dem internen Polizeibericht zufolge auf einer Wiese von hinten angegriffen und ihr eine Kapuze über den Kopf gezogen, sie gewürgt und zu Boden gedrückt. Dabei hielt er seinem Opfer auch Nase und Mund zu. Er befahl ihr, sich komplett auszuziehen – bei Temperaturen um den Nullpunkt. Er selbst tat das dann auch. Dann vergewaltigte er sie mehrfach brutalst auf dem Friedhof und verletzte sie dabei schwer.

Die Sicherheitsbehörden hielten daraufhin die Anzeige des Opfers mit dem Vermerk unter Verschluss: „VS – nur für den internen Dienstgebrauch“. Per Dienstanweisung ging die Nachricht über die Vergewaltigung auch nicht an die Öffentlichkeit, wie es üblicherweise innerhalb von 24 Stunden Pflicht ist. Sie ging nur als vertrauliche Meldung des Polizeipräsidiums Bochum an das nordrhein-westfälische Innenministerium. Selbst die Freigabe für das „polizeiliche Landeslagebild“ wurde bislang per Ministeriums-Anweisung unterdrückt.

Der Grund: Der 30 Jahre alte Tatverdächtige ist ein sogenannter „KURS“-Proband, wie es in der internen WE-Dienstmeldung heißt. Das wohlklingende Kürzel „KURS“ steht in Nordrhein-Westfalen für eine ressortübergreifende Verwaltungsvorschrift von Innen-, Justiz und Arbeitsministerium mit der Zielsetzung: „Die Allgemeinheit bestmöglich vor besonders rückfallgefährdeten Sexualstraftätern zu schützen“.

Vertuschung „zum Schutz der Opfer“

Ein Polizeisprecher bestätigte am Mittwoch das Verschweigen der Tat in der Öffentlichkeit:

„Um das schwer mitgenommene Opfer zu schützen, hat man sich bewusst dagegen entschieden, den Fall zu veröffentlichen. Das Opfer werde durch die mediale Berichterstattung erneut mit der Tat konfrontiert. Wir wissen von Psychologen, dass dies für die Opfer oft sehr belastend ist.“

Für alle weiteren tausende unvorsichtiger Staatsbehörden-Opfer könnte eine Vergewaltigung aber ebenso belastend sein …

Oberstaatsanwalt bestätigt „Schutz der Allgemeinheit vor Sexualstraftätern“ durch Zensur

Die Polizeidirektion Bochum wollte sich nun nicht zu dem Fall äußern und verwies auf die zuständige Staatsanwaltschaft. „Wir können den Fall bestätigen. Wir haben Haftantrag gestellt. Und dieser ist am 22. Februar auch vom Amtsgericht erlassen worden.“ Der „mutmaßliche Täter“ säße sogar in Haft, teilte der Bochumer Oberstaatsanwalt Paul Jansen mit: „Er hat zuvor bereits zwei einschlägige Sexualdelikte in den Jahren 2009 und 2010 begangen.“

Der Vergewaltiger wurde 2009 wegen sexueller Nötigung von der Jugendstrafkammer des Amtsgerichts Lüdinghausen zu einem Jahr und zehn Monaten Haft verurteilt – mutmaßlich im „offenen Vollzug“, wie es in NRW bei „Anfangssexualtätern“ unter Ralf Jäger üblich war und unter CDU-Führung anscheinend noch immer Usus ist. Im Januar 2010 wurde er wegen Vergewaltigung einer Frau vom Landgericht Dortmund zu vier Jahren und neun Monaten verurteilt. Am 16. Mai 2009 hatte er gegen 5 Uhr morgens eine 51-jährige Frau im Keuningpark in Dortmund vergewaltigt.

Jansen weiter: „Die Tat ist so geschehen. Aufgrund der Spurenlage waren wir der Ansicht, dass die Tat relativ schnell aufgeklärt werden kann. Der Täter war kurz nach der Tat auf einem Tankstellengelände und hat sich von einem Taxi abholen lassen. Über Videomaterial der Tankstelle und aufgrund der Beschreibungen des Taxifahrers konnte der Mann identifiziert und ein paar Tage später festgenommen werden.“

Das von Herbert Reul, CDU, geführte Innenministerium war bislang für eine offizielle Stellungnahme bedauerlicherweise nicht zu erreichen.

Innerhalb der Polizei gibt es zunehmend aufrichtige Beamten, fast immer AfD-nah, die sich darüber wundern, dass viele Vergewaltigungen und Kapitalverbrechen in NRW unter Verschluss gehalten werden und diesen Unmut an die FREIEN MEDIEN geheim weitergeben. “Die Öffentlichkeit hat aus meiner Sicht ein Recht darauf, zu erfahren, dass von verurteilten Sexualstraftätern eine reale Gefahr ausgeht, wenn sie wieder draußen sind“, sagt ein leitender Kriminalbeamter, der aufgrund von Repressalien nicht genannt werden möchte.

„Wenn etwas so Schreckliches wie in Bochum passiert, dann muss das auch beim Namen genannt werden. Ohne Wenn und Aber“, sagt er. „Wenn man so eine wichtige Information zurückbehält, denken die Leute doch, dass alles in Ordnung sei und die KURS-Teilnehmer nicht rückfällig werden.“ Der Kriminalbeamte verweist darauf, dass ansonsten Sexualdelikte und Vergewaltigung von der Polizei in der Regel schon häufig veröffentlicht werden.

Mit „KURS“ weiter auf Verschleierungs-Kurs

Die Gefahr für die Allgemeinheit ist den zuständigen Ministerien bekannt. „Sexualstraftäter bedeuten für die Gesellschaft ein großes Risiko“, heißt es im aktuellen CDU-Ministeriumserlass vom 20. Februar 2018. Demnach werden die Sexualstraftäter beim „KURS“-Verfahren von den Behörden in die Risikogruppen A, B und C unterteilt. Kategorie A: Risikoprobanden mit „herausragendem“ Gefahrenpotenzial. Sie können jederzeit wieder eine erhebliche Straftat begehen. Kategorie B: Risikoprobanden mit hohem Gefahrenpotenzial, die zum Beispiel bei Absetzung von Medikamenten in der Regel wieder rückfällig werden. Kategorie C: Risikoprobanden mit „mittlerem Gefahrenpotenzial“. Nach internen Informationen war der Täter in der mittleren KURS-Kategorie B einsortiert, d.h. er sollte täglich seine Medikamente nehmen, was der Täter nicht tat.

Tatsächliche Vergewaltigungs- und Tötungs-Rückfallquoten sind in NRW „unbekannt“

Das „Kurs“-Programm gibt es seit dem Jahr 2010. Die Zentralstelle ist beim Landeskriminalamt NRW angesiedelt. Wie viele „KURS“-Probanden es tatsächlich in NRW gibt, wird von den Sicherheitsbehörden aus verständlichen Gründen geheim gehalten – auch aus „Täterschutzgründen“, wie es heißt. Selbst innerhalb der Polizeidirektion werden die Zahlen nicht kommuniziert. Laut einer früheren Mitteilung des LKA gab es seit Beginn von „KURS“ 1056 Probanden – die offiziell zu Papier gegebene Rückfallquote liege bei „drei Prozent“. Tatsächlich dürften es nach NRW-Strafrechtsexperten weit über 2.000 Täter sein – mit Rückfallquoten von weit über 50 Prozent.

Über die wirklichen Rückfallquoten schweigt man sich in Mordrhein-Westfalen aus: Dokumentiert sind jedoch zwei Fälle aus dem Raum Aachen vor fünf Jahren, wo zwei verurteilte Sexualstraftäter rückfällig wurden. Beide standen auch auf der Liste des NRW-Programms „KURS“. Aufgenommen in das „Erfolgs-versprechende“ Programm werden Täter, die wegen Sexualstraftaten wie Vergewaltigungen sowie Tötungsdelikten mit sexueller Motivation verurteilt worden sind und die bei ihrer Entlassung aus dem Strafvollzug unter Führungsaufsicht der Polizei gestellt werden.

Täterschutzprogramm hat immer Vorrang vor Aufklärung der Bevölkerung

Verteilt werden die Sexualstraftäter anschließend auf Städte im ganzen Land. Sie erhalten in Freiheit grundsätzlich einen neuen Namen und neue Personaldokumente (!!) – im Gegensatz zu demokratischen Staaten wie USA oder auch Polen, in denen die Nachbarschaft durch Internetwarnungen vor kranken Bestien sensibilisiert wird. Im Täterschutz-„KURS-Programm“ trägt der Staat selbstverständlich die Wohnkosten seiner Schützlinge, die „Sozialhilfe“ übernimmt den Rest. Und die Nachbarn in Deutschland wissen nichts von der Vergangenheit der Täter, sollen sie auch nicht.

30 Polizisten pro Mann und Tag – theoretisch

Nicht wenige Sexualstraftäter sind sogar so gefährlich, dass sie 24 Stunden am Tag von der Polizei observiert werden müssten. „Für die Überwachung eines Einzigen benötigen wir pro Tag 30 Polizisten“, so der leitende Ermittler in seiner anonymen Mitteilung an die FREIEN MEDIEN: Eine permanente Überwachung würde aber auch zu viel „Aufsehens“ in der Nachbarschaft verursachen und so die „Resozialisation des Täters“ – oftmals auch vielfache Kinderschänder – „in die Gesellschaft erschweren“.

Bei den meisten gilt ein Rückfallrisiko von über 50 Prozent. Über jeden einzelnen KURS-Probanden liegt den Sicherheitsbehörden ein mehrseitiges Dossier vor, ein sogenanntes Personagramm, in dem unter anderem die einschlägigen Straftaten, Personendaten und Kontaktpersonen stehen. Drei Monate vor der Entlassung sollte die Vollstreckungsbehörde die zuständige Führungsaufsichtsstelle des neuen Wohnortes und das Landeskriminalamt über die baldige Freilassung in Kenntnis setzen, das scheitert jedoch oft aus Daten- und Täterschutzgründen, oft auch aufgrund interner „Versäumnisse“.

Arnold Plickert, NRW-Chef der Gewerkschaft der Polizei GdP: „Im aktuellen Sachverhalt gab es aber keinen Grund, warum man der Öffentlichkeit nach der Festnahme des Täters die Geschehnisse verschwiegen hat.“

Herbert Reul gibt Reker-Tipps: „Geht nicht alleine…“

Doch der studierte Sozialwissenschaftler und NRW-CDU-Innenminister Herbert Reul lässt potentielle Vergewaltigungsopfer nicht im Regen stehen. Wie die Kölnerin Henriette Reker hat auch Reul praktische Tipps bereit, falls die Armlänge Abstand zu dem morgendlichen „KURS“-Teilnehmer nicht mehr ausreicht:

„Meinen drei Töchtern würde ich sagen: Geht nach Möglichkeit nicht allein, sondern in Gruppen“, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. „Wenn es anfängt brenzlig zu werden, macht euch lautstark bemerkbar und wenn das alles nicht hilft, möglichst schnell die 110 anrufen – lieber einmal zuviel als zu wenig.“

NRW-Reul: You (better) never walk alone

Bei den CDU-Innenbehörden herrscht derzeit jedoch Unverständnis über die wiederholte Tat und die öffentliche Aufregung über die Vertuschung – denn der brutale Mehrfachvergewaltiger sei auf einem guten Weg der Wiederein-Glied-erung gewesen. Und dieser sollte ihm nicht verstellt werden: „Sogar eine Heirat war geplant“.

Rührend, Herr Reul – es ist ein Greuel, Sie haben mitvergewaltigt.

Treten Sie sofort zurück!

69 KOMMENTARE

  1. Um das schwer mitgenommene Opfer zu schützen, hat man sich bewusst dagegen entschieden, den Fall zu veröffentlichen. Das Opfer werde durch die mediale Berichterstattung erneut mit der Tat konfrontiert.
    So mal nachgefragt:
    Glaubt ihr eigentlich eure Lügen mittlerweile selber, oder habt ihr schon alle Spiegel abgehängt, weil ihr sonst rund um die Uhr kotzen müßtet?

  2. ….und täglich neue „Kunden“, die man am besten mit der Peitsche nach WORKUTA jagen sollte……..

  3. Der Täter war kurz nach der Tat auf einem Tankstellengelände und hat sich von einem Taxi abholen lassen.

    Wann räumt die AfD mit dem Saustall auf❓ 👿
    Das Goldstück von Merkel mit Anhang scheint ja gut versorgt zu sein ❗

  4. Irgendwan, ist Zahltag,Die ,oder Der, das veruhrsacht hat, gehört zur Rechenschaft gezogen.
    Flüchtlinge ,Tafel, Diesel, Morde ,Vergewaltigungen.wer ist der Täter ????

  5. „Sogar eine Heirat war geplant“.

    Ach echt, ja?

    Ich schäme mich mich in diesem Land so fremd, mehr geht gar nicht!

    Behaltet solch einen Struss besser für euch..sonst muss der Bürger, in Bussen, mit Zwangjacken an Bord, bei euch vorbei fahren, um euch diese anzulegen und in die Klappsen verteilen!

    Glaube, eine andere Möglichkeit und Lösung, sehe ich da leider nicht mehr!

    Unglaublich!!!

  6. dabei wäre es so einfach. Bei Wiederholungstätern ganz kurz abschneiden. FERTIG!
    Außerdem gehört ein Warnsystem her, damit die Bevölkerung von den geisteskranken „Kursen“ geschützt werden kann. Es wird sich doch wohl ein Polizist finden, der noch weiß, daß er zum Schutz der Bevölkerung da ist und nicht dazu, daß spinnerte Sozialwissenschaftler ihre Experimente machen können.

  7. 15-Jährige soll in Dolberg vergewaltigt und geschlagen worden sein!

    Die Vergewaltigungsvorwürfe gegen einen 25-jährigen Asylbewerber in Dolberg haben sich konkretisiert. Ein Sprecher des Landgerichts Münster bestätigte am Montag auf Anfrage, dass die Staatsanwaltschaft Münster eine entsprechende Anklage vor der Jugendschutzkammer erhoben habe.

    Dem zur Tatzeit 25-jährigen Angeschuldigten werde vorgeworfen, am 8. November ein damals 15-jähriges Mädchen vergewaltigt zu haben. Bei der Tatbegehung soll der 25-Jährige das Opfer auch zweimal mit der Hand ins Gesicht geschlagen haben. Die Anklage laute auf Vergewaltigung mit Körperverletzung.

    https://www.wa.de/hamm/anklage-erhoben-gegen-25-jaehrigen-asylbewerber-wegen-vergewaltigung-einer-15-jaehrigen-dolberg-9647508.html

  8. Das Volk hat nicht die Realität zu erfahren sondern das,
    was man „oben“ als hilfreich und zweckdienlich ansieht,
    das Volk hat das zu erfahren,
    was man ihm als Realität vorführt.
    Das darf man nicht so eng sehen.
    Do mussma doch e bissl….

  9. In Bochum wurde eine Frau auf dem Blumenfriedhof vergewaltigt. Ein Taxifahrer half dabei, einen dringend Tatverdächtigen zu schnappen.

    Sie war feiern, an einem Samstagabend, in einer Bochumer Disco. Nach der langen Partynacht machte sie sich auf den Weg nach Hause. Ein Weg, der ihr zum Verhängnis werden sollte. Denn auf dem Bochumer Blumenfriedhof geschah das Abscheuliche.

    Ein Mann (30) hatte die 33-jährigen Frau auf dem Weg angesprochen. Sie gingen ein paar Schritte zusammen. Auf dem Friedhof angekommen, schlug er sie mit einem Stein bewusstlos, würgte sie, drückte sie zu Boden und vergewaltigte sie. Dann ließ er sein Opfer zurück. Sie erwachte teilweise unbekleidet, vermutete eine Vergewaltigung.

    https://www.derwesten.de/staedte/bochum/nach-grausamer-vergewaltigung-auf-bochumer-friedhof-so-half-ein-taxifahrer-bei-der-festnahme-des-verdaechtigen-id213574187.html

  10. …dageben hat das Landgericht KOBLENZ zu meiner Berufungsverhandlung wg. „Volksverhetzung“ extra eine Schulklasse eingeladen um zu zeigen was passiert wenn man als Deutscher die Wahrheit ausspricht…

    Nach dem Urteil (was weder PI noch sonst jemanden interessiert hat… Mitstreiter lässt man bekanntlich im Straßengraben der Geschichte liegen…) sagte der Richter (!!!) zu der Schulklasse (!!!) sie können noch sitzenbleiben… ich komme gleich zu uhnen… alles klar???

    SO geht Volkserziehung!

  11. Die 4 Wahrheiten:
    Das, was wirklich passiert ist, das, was im Polizeibericht steht, das, was die Polizei an die Medien weitergeben, und schließlich das, was die Öffentlichkeit aus den Medien erfährt.

  12. “ Verteilt werden die Sexualstraftäter anschließend auf Städte im ganzen Land. Sie erhalten in Freiheit grundsätzlich einen neuen Namen und neue Personaldokumente (!!) “

    Das ist nur möglich weil die, die uns regieren genau solche Psychopathen sind.

    Anders ist es nicht zu erklären. In Berlin werden so Leute auch immer wieder freigelassen.

  13. Ein Oberbullezist hat in BRISANT geäußert, man wollte das Opfer schützen…..
    darum wurde dieses Verbrechen nicht bekannt gemacht.

    Wir sind hier auf einen Ast geschoben worden, der viel mit der Bullezei in UK und USA zu tun hat.
    In Rotherham wollte man nicht rassistisch sein, als rd. 1500 Mädchen von Pakistani vergewaltigt wurden. Die waren wohl selber Kunden …

    In USA rüht ein Wachmann keinen Finger, als an der Schule 12 Schüler abgeknallt wurden….

    Und auch interessant:
    In Belgien ist bis heute nicht geklärt, wer die Kunden von Dutroux waren…

  14. INGRES 28. Februar 2018 at 11:58
    Der DLF wichst sich heute schon den ganzen Tag einen auf die Gewalt gegen Flüchtlinge ab. Absolut nicht hinnehmbar, AfD verantwortlich. Fremdenfeindlichkeit „Nein danke“.
    —————————————————————————————————————————-

    Das Thema ist genauso up-to-date wie sich aktuell über das Bade- und Seglerwetter an der Ostsee zu unterhalten.

    Der Lehrer würde sagen: Thema verfehlt. Setzen. 6.

  15. Das sind ja recht hohe Zahlen. Wäre immens wichtig da, Information über Ethnische Zugehörigkeit der Täter zu haben, biodeutsch versus die aufgelisteten Herkunftskulturen. Das wäre ungeheuer spannend zu wissen und aussagekräftig.

  16. @pedo muhammad

    Deutschland ist ein reiches Land. Es ging uns noch nie so gut. Bla bla bla
    Es ist eine Schande für ein so reiches Land, daß es überhaupt Tafeln bedarf!

    ….alles hier in diesem Land läuft nach Plan!

  17. Warten wir auf den Tag das ein Tischdeckengesicht oder Schleiereule vergewaltigt wird.
    Wir wüssten es 2 Minuten später und nach 5 Minuten ist die Ferkel mit dem Heli unterwegs.

  18. Wie hoch muss eigentlich die Misserfolgsquote sein, dass ein solches Projekt in die Tonne getreten wird? Worauf basierte man sich beim Initiieren? Auf die Hoffnung dass es klappen möge?

  19. Die verhurte Republik. Jeden Tag einen Schritt weiter; an jedem Tag kommt Neues ans Licht von dem, was diese verhurten Politiker_innen und ihre Profiteure der letzten 30 Jahre scheinheilig zu ihrem eigenen Nutzen unter den Teppich gekehrt haben. Als Gegenleistung für fette Gehälter und üppige Pensionen gab’s von den Staatsmedien täglich neue Persil-Scheine dafür.

    Seit Wochen frage ich mich, warum Politiker nicht ihre Finanzen offen legen müssen. Was gab es für ein Geschrei beim Hetzsender DLF vor einem Jahr, als Herr Trump darum angegangen wurde. Wie viel mag Merkel gebunkert haben?

  20. Deutsche Täter werden ohne mit der Wimper zu zucken mit Bild und Lebenslauf veröffentlicht. Oder man versucht wenn möglich den Anschein zu erwecken wie bei dem Sinti, der schon deutsche aus sah und dessen Namen so Klang.
    Anders will man das nicht und versucht es mit allen Mitteln zu vereiteln. Die Täter werden nicht nur geschützt, sondern sie bekommen noch mehr Unterstützung als das Opfer. Das Schweigen von Merkel und co zeigt doch nur was das für skrupellose Monster sind. Ein Syrer der Kinder schändet wird nicht nur versorgt, sondern auch noch von der SPD in Schutz genommen. Ich könnte nur noch kotzen. Und mittlerweile bin ich zu allem bereit

  21. In der Vergewaltigungsolympiade ist Deutschland den Schweden dicht auf den Fersen.
    Merkel hat in Kenntnis der schwedischen Statistiken den Vergewaltigungsmarathon in Deutschland gestartet. Was auf dem Friedhof passiert ist, ist keine Überraschung, sondern ein Treffer im russischen Roulette der Kanzlerin.

    Statistiken und Kategorien sind aber nicht Sache der Raute.

    https://www.welt.de/politik/article3643996/Vergewaltigungsrate-in-Schweden-am-hoechsten.html
    https://www.journalistenwatch.com/2017/07/09/muslimische-vergewaltigungs-epidemie-in-schweden-fast-die-haelfte-der-opfer-sind-kinder/

  22. Bleibt dran und klärt die Massen auf und räumt damit den Saustall aus.
    Vergesst nicht diese Saustallhüter, wenn die Zeit der Abrechnung kommt.
    Dann dürfen die sich nicht darauf berufen, daß man sie nicht verurteilen darf. Diese Schutzgesetze, welche die sich geschrieben haben werden dann für ungültig erklärt.

  23. „Die unten“ haben immer die Arschkarte:

    Weisungsgemäß verschweigen sie „gewisse Dinge“, die nicht hilfreich sind.
    Tempora mutantur.
    Nun fürchtet man um weitere Wählerstimmen Exodus seitens des „Konsens der „Demokraten“.
    Der Innenminister spricht von „Fehlern der Behörden“.

    Reul scheint e bissl die Muffe zu gehen.
    E bissl arg.

    Wie geschrieben:
    „Die unten“ haben immer die Arschkarte.

  24. Ein paar Tage vor Sylvester 2016 erzählten mir jemand, dass man besser nicht zum Feiern in die Stadt fahren solle… es gäbe bei der Polizei – bei der die Person jemanden kannte, der die Warnung „klammheimlich“ im Freundeskreis aussprach – ernstzunehmende Hinweise, dass mit Attentaten zu rechnen sei… weshalb dann bei uns tatsächlich kurz nach Mitternacht öffentliche Warnungen ausgesprochen wurden und diverse S-Bahnhöfe nicht mehr angefahren wurden…

    Wie gesagt: mein Bekannter wusste etliche Tage vorher von der Gefahrenlage. Der Bürger wurde aber nicht informiert… hätte wohl zu „Unsicherheiten“ führen können… da lässt man den halt lieber ins Messer laufen.

    Nichts neues also: Dummvolk soll weiterschlafen. Nicht aufwecken.

  25. „Meinen drei Töchtern würde ich sagen: Geht nach Möglichkeit nicht allein, sondern in Gruppen“, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. „Wenn es anfängt brenzlig zu werden, macht euch lautstark bemerkbar und wenn das alles nicht hilft, möglichst schnell die 110 anrufen – lieber einmal zuviel als zu wenig.“

    Der Sozialwissenschaftler, NRW-CDU-Innenminister Herbert Reul und Vater von DREI Töchtern hat wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank. Von Gruppenvergewaltigung hat er im Studium nichts gehört und auch Domplatte Köllln ist ihm kein Begriff. Er selber fährt ja schliesslich von meinen Steuern finanziert in einem gepanzerten Dienstauto, da sollen seine Töchter selber sehen wie sie sicher heim kommen.

  26. Reul ist also Sozialwissenschaftler. Danach sehen die Verbrechen in NRW auch aus. Die Alt68-er und deren Nachfolgegenerationen fordern nun ihre Opfer. Linksfaschismus ist Faschismus pur. Opferschutz gilt nach deren Ideologie nichts. Im Gegenteil, in solchen Vergewaltigungsfällen suchen Richter explizit nach der Mitschuld der Opfer. Weiß ich als ehemaliger Schöffe. In den USA würde diese Bestie mindestens für 25 Jahre in den Knast wandern. In manchen Bundesstaaten sogar über 40 Jahre. Was wir brauchen sind wieder Zuchthäuser, in denen man mit solchen Bestien schon fertig wird! Und (oder) die Zwangskastration! Solche Menschen sind nur äußerlich Menschen. Also gilt für sie der Artikel1GG nicht. Da können die in Karlsruhe schreien wie sie wollen!

  27. FSK18
    Hat der sich gerade die Hose hochgezogen?
    Soll sie mal schön unten lassen. Ich bin mir sicher, das deutsche Volk hat
    mittlerweile ’nen mächtigen Ständer um der Politik „auch mal was zurückzugeben“.
    Da hat sich einiges angesammelt.

  28. „Verteilt werden die Sexualstraftäter anschließend auf Städte im ganzen Land. Sie erhalten in Freiheit grundsätzlich einen neuen Namen und neue Personaldokumente (!!)“

    Nicht ganz so gründlich wurde dass auch bei meiner Mutter die Heilige Römisch Katholische Kirche gehandhabt. Nach der Heiligen Letzten Ölung und dem Ableben der Verantwortlichen für das KURS-Programm werden auch die Hinterbliebenen der Opfer mit Entschuldigungen überschüttet. Das ist gelebtes Christentum.

  29. pcn 28. Februar 2018 at 18:22
    Solche Menschen sind nur äußerlich Menschen. Also gilt für sie der Artikel1GG nicht.

    Das ist ein groteskes Problem geworden. Auch in Skandinavien.
    Man muss das thematisieren. Auch und gerade anhand der Flüchtlinge, die oft reine Bestien aus ihren typischen Kulturen sind (diese Kulturen sind eine Folge einer parallelen Entwicklung während wir die heutigen zivilisierten Nationen geschaffen haben, haben die anders ausgestatteten Horrormonster ihre „Kulturen“ geschaffen).

    Für Linke ist dies nicht akzeptabel, das zerstört die Grundlage ihrer Ideologie.

    Man muss weg von Ideologie und das Ganze auf objektive wissenschaftliche Grundlage stellen, um die Gesellschaft dauerhaft gerechter, sicherer und stabiler zu gestalten.

  30. WERTET EINE NAMENGEBUNG AB, ODER EHRT SIE ?

    „Rassismus-Vorwurf: Streit um Mohren-Apotheke erreicht Kiel
    Die Ausländervertretung … snip)…bundesweite Debatte hat jetzt Kiel erreicht.
    Hier steht Schleswig-Holsteins einzige Mohren-Apotheke, die den Namen seit 1923 trägt.“

    http://www.kn-online.de/Kiel/Rassismus-Vorwurf-Streit-um-Mohren-Apotheke-erreicht-Kiel
    KENNEDY-BRUECKE, Hamburg. > Abwertung ?
    TALMUD-THORA-SCHULE, Hamburg > Abwertung ?
    NDR, HUGH GREEN-WEG, Hamburg. > Abwertung ?
    Alles Bauwerke von Nicht-Deutschen. Abwertung oder Ehrung ?

    „Auch Andrew Onuegbu, Inhaber des Kieler Restaurants „Zum Mohrenkopf“,
    plädiert für mehr Gelassenheit und kann den Vorwurf über die im Namen
    versteckte Diskriminierung nicht nachvollziehen:“ http://zum-mohrenkopf.de/

  31. Josef Göbbels Zitat: „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug
    wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die
    Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von
    den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der
    Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für
    den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender
    Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und
    daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“
    —————————————————————————————————
    Durch die Unterdrückung bzw. Verschweigen der Wahrheit kann auch über den wirklichen Zustand im Staat gelogen werden. Man hat vom Faschisten Goebbels gut gelernt !
    Wir lernen somit, dass BR-Behörden, weil „BR-Systemlinge“, nicht mehr vertraut werden kann !
    Fazit : Warum soll es nicht möglich sein, eine neutrale,nicht-staatliche, zentrale Informations-Stelle einzurichten, bei der von Kriminalität Betroffene über ihre „Erlebnisse“ berichten können und von wo aus „Erlebnisberichte“ (ohne Namensnennung) den Weg in einschlägige Medien und zur Bevölkerung finden ???

  32. Ganz klar OT… oder ??
    Spezialdemokraten aktuell, nicht nur bei uns unfähige und korrupte linkenPolitiker. Diesmal Slowakei..

    Mafia-Mitglieder in slowakischer Regierung?

    Sollten Kuciaks Recherchen stimmen, wäre es vier italienischen Familien gelungen, Gelder aus staatlichen und EU-Förderungen abzuzweigen und zur Absicherung ihrer Geschäfte Verbindungsleute zu Politikern der sozialdemokratischen Regierungspartei und direkt in das Büro von Regierungschef Robert Fico zu schleusen. Damit hätten sie Zugang zu Staatsgeheimnissen bekommen.
    https://www.focus.de/politik/ausland/nach-journalistenmord-mafia-verdacht-in-slowakischer-regierung_id_8539761.html
    Der einzige Politiker, welcher in Italien die Mafia besiegen konnte, war übrigens Mussolini. Nur so nebenbei. Dies kann mit politischem Willen und einer bürgerlichen Partei aber auch gelingen.
    :mrgreen: 😀 🙂 😛

  33. „Lusche Armin“ – was für ein geniales Wortspiel!

    Hilft aber leider den körperlich und seelisch geschädigten Opfern der Politik von CDU, CSU, Grüne und SPD nocht.

  34. OT

    Heute grosser Propaganda-Abend auf DDR1. Bei Schandra Kreischberger ist alles versammelt was im ÖR Rang und Namen hat. Es geht um ein hehres Ziel: die Abschaffung des ÖRs mit allen Mitteln zu verhindern.

    heute · Mi, 28. Feb · 22:45-00:30 · Das Erste (ARD)
    Maischberger

    Wozu brauchen wir noch ARD und ZDF?

    Die Schweizer Volksabstimmung über die Abschaffung des Radio- und Fernsehbeitrags könnte zum Warnschuss für ARD und ZDF werden. Wie noch nie steht vor allem das öffentlich-rechtliche Fernsehen im Kreuzfeuer von Kritikern: Diese sprechen von Zwangsgebühren, beklagen Geldverschwendung, bezweifeln die journalistische Neutralität oder schimpfen über zu viele Krimis. Sind 17,50 Euro Rundfunkbeitrag monatlich zu viel?

    Oder ist das öffentlich-rechtliche Programmangebot weltweit einmalig und jeden Cent wert: von „Panorama“ bis „In aller Freundschaft“, von „aspekte“ bis zum „Tatort“, von der „heute show“ bis zur „Sportschau“?

    Die Gäste:
    Thomas Gottschalk (Moderator)
    Tom Buhrow (WDR-Intendant)
    Pinar Atalay („Tagesthemen“-Moderatorin)
    Emil Steinberger (Schweizer Kabarettist)
    Beatrix von Storch (AfD, stellv. Bundesvorsitzende)
    Georg Kofler (Medienunternehmer)

    Zum „Weltspiegel extra: Unter Beschuss – Medien in Europa“Öffentlich-rechtlichen Sendern in Europa weht der Wind härter ins Gesicht. Wie das aussieht, zeigt Das Erste in einer 30-minütigen Extra-Ausgabe des „Weltspiegel“, ausgestrahlt im Rahmen der „Maischberger“-Diskussion: In diesem „Weltspiegel extra“ werden an diesem Abend ARD-Korrespondenten über die Situation des Rundfunks in ihren Ländern berichten – von Polen über Frankreich, Österreich, Großbritannien und Norwegen. Und auch den Wahlkampf in Italien und das heftige Ringen um jede Stimme der Ja- und Nein-Lager zur Abschaffung der Gebühren in der Schweiz nimmt der „Weltspiegel extra“ noch einmal unter die Lupe.

    Mit im Team sind die ARD-Korrespondentinnen und Korrespondenten Olaf Bock/Polen, Julie Kurz/Großbritannien, Michael Mandlik/Österreich, Sabine Rau/Frankreich, Clas Oliver Richter/Skandinavien, Michael Schramm/Italien, Wolfgang Wanner/Schweiz. Im Anschluss an den 30-minütigen „Weltspiegel extra“ nimmt Sandra Maischberger den Faden wieder auf setzt ihren Talk fort.

    Und hier zum Aufwärmen: Roger Köppel schlägt dem Deutschlandfunk eins in die … Nahles

    http://www.deutschlandfunk.de/rundfunkgebuehren-in-der-schweiz-vertrauen-wir-dem-markt.694.de.html?dram:article_id=411852
    (Text und Audio – Interview von heute morgen 8 Uhr 10)

  35. LEUKOZYT…WERTET EINE NAMENGEBUNG AB, ODER EHRT SIE ?

    „Rassismus-Vorwurf: Streit um Mohren-Apotheke erreicht Kiel
    Die Ausländervertretung … snip)…bundesweite Debatte hat jetzt Kiel erreicht.
    Hier steht Schleswig-Holsteins einzige Mohren-Apotheke, die den Namen seit 1923 trägt.“
    —————————————————————————————————————–
    Naja, wenn das o in Mohren gegen ein ö ausgewechselt wird dürfte dem allgemeinen Protest doch genüge getan sein und Möhren-Apotheke klingt auch für Gesundheit-Suchende wesentlich positiver. Ein Mohrenkopf kann auch, da SCHWARZ, mit Ableben in Verbindung gebracht werden. Indianer oder Asiaten werden sich sicherlich an den Farbvarianten der Möhre nicht weiter stören, womit auch Herrn Andrew Onuegbu, Inhaber des Kieler Restaurants „Zum Mohrenkopf“, sofort eine preiswerte Anregung zur Namensänderung seiner Lokalität vermittelt wird.
    ZUM Mohrenkopf in ZUM Möhrenkopf

  36. Schweden, Deutschland, Staaten
    mit höchsten Vergewaltigungsraten durch Einwanderer.
    Beide Staaten sind feminisiert, verloren ihre Männer.

    Ein folgerichtiger Vorgang.

  37. …und überhaupt in NRW ;
    Bonn
    Siegaue: „Hallo, meine Freundin wird gerade vergewaltigt.
    Von einem Schwarzen.
    Er hat eine Machete“

    Polizistin: : „Sie wollen mich nicht verarschen, oder?“

    Kleiner Telefon-Tip von mir, falls die Freundin von Negern vergewaltigt wird
    Einfach sagen
    : „Hallo, meine Freundin wird gerade vergewaltigt.
    Von Nazis“.

Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema der Beiträge abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in die Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Irak der 50-Jahre, vor der Zerstörung durch den Westen

ALLES SCHALL UND RAUCH

Irak der 50-Jahre, vor der Zerstörung durch den Westen

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2018/02/irak-der-50-jahre-vor-der-zerstorung.html

Mittwoch, 28. Februar 2018 , von Freeman um 08:00

Eines der Ereignisse die mich zum Betreiben dieses Blogs motiviert hat, neben der False Flag von 9/11, war die ganze Lügerei und Hetze der westlichen Politiker und Medien 2002/03, was zum Angriffskrieg gegen den Irak führte. Ich war dermassen aufgebracht über die so offensichtliche Täuschung des Weltpublikums, der Irak hätte Massenvernichtungswaffen und stünde kurz vor der Fertigstellung der Atombombe, um einen Krieg rechtfertigen zu können, ich musste etwas dagegen tun.

Der Irak vor und nach dem Angriffskrieg des Westens:

Was mich am meisten aufregte war die Befürwortung des Krieges gegen den Irak durch Angela Merkel. JA, sie hatte nämlich in der Washington Post eine Op-Ed veröffentlicht, worin sie geschrieben hat, Bundeskanzler Gerhard Schröder würde nicht die Meinung der Deutschen vertreten und die Bundesregierung müsse George W. Bush unterstützen, Saddam Hussein mit einem Krieg zu beseitigen.

Siehe ihren Artikel vom 20. Februar 2003, „Schroeder Doesn’t Speak for All Germans„, genau einen Monat vor Kriegsbeginn am 19. März 2003.

Ich habe Merkel sofort einen Brief geschrieben, indem ich sie darauf hingewiesen habe, die UN-Waffeninspektoren hätten nichts illegales im Irak gefunden und deshalb wäre ihre Forderung nach einem Krieg unerhört. Merkel hat mir zurückgeschrieben und in ihrem Brief behauptet, doch doch, Saddam Hussein wäre eine Bedrohung für die ganze Welt und die Deutschen müssen deshalb den Krieg der Amerikaner unterstützen.

Sechs Monate nach dem Überfall und der Invasion des Iraks, und nachdem das ganze Land von den US-Soldaten abgesucht wurde, hat Bush der Welt erklärt, es wurden keine Massenvernichtungswaffen gefunden. Er lachte darüber und gab sogar zu, es wäre sowieso eine Lüge gewesen, damit die amerikanische Bevölkerung dem Krieg zustimmt. Ich hatte also recht, uns wurde ein Angriffskrieg mit Lügen verkauft.

Ich habe Merkel daraufhin wieder einen Brief geschrieben und darin gesagt, sie hätte eine gravierende Fehlentscheidung trotz besseres Wissen getroffen, indem sie den Krieg befürwortet hat. Es wurden keine chemischen oder atomaren Waffen im Irak gefunden und der ganze Krieg wäre deshalb illegal, basiere nur auf erfundenen Behauptungen.

Ich forderte sie deshalb auf, wegen Unfähigkeit und Kriegshetze sofort als Vorsitzende der CDU zurückzutreten!!!

Geantwortet hat sie mir diesmal nicht. Warum wohl?

Als Belohnung für die Arschkriecherei gegenüber den Amerikaner und Israelis und der Kriegsbefürwortung, wurde Schröder gestürzt und Merkel zur Kanzlerin gemacht. Vergesst Wahlen in Deutschland. Wer regiert bestimmen die Besatzungsmächte, bzw. die Atlantiker, die CFR, die Bilderberger und der Tiefenstaat.

So wurde der Irak komplett zerstört, 1,4 Millionen Iraker getötet, 4 Millionen aus ihrer Heimat vertrieben und das halbe Land ist durch die verschossene Uranmunition radioaktiv verseucht.

Jeden Tag werden verkrüppelte und missgebildete Babys deshalb geboren. Ein ungeheuerliches Verbrechen an der Menschheit!!!

Ein funktionierender Staat, der sozialistisch ausgerichtet war, wo Schulausbildung und die medizinische Versorgung gratis war, in dem Religionsfreiheit herrschte, wurde mitsamt den Jahrtausende alten Kulturdenkmälern unwiederbringlich von „uns“ zerstört.

Es gab keinen radikal-islamischen Terrorismus unter Präsident Saddam Hussein. Erst wegen der Invasion und Besetzung des Iraks durch die Amerikaner ist der Islamische Staat und die ISIS entstanden, absichtlich!

US-Soldaten und amerikanische Militärbasen sind immer noch im Irak präsent. Die Deutschen, Japaner, Koreaner können wie die Iraker bestätigen, wenn die Amis in einem Land sich mal festgesetzt haben, wird man sie nicht mehr los, auch nach 70 Jahren nicht!

Um zu zeigen was für ein schönes, funktionierendes und kulturelles Land der Irak vor dem verbrecherischen Krieg des Westens war, zeige ich eine Reportage aus den 1950-Jahren über den Irak.

Wenn es eine Gerechtigkeit auf dieser Welt gebe, müssten alle die den Krieg befürwortet und damit den Irak zerstört haben, wegen Führen eines Angriffskrieges, Kriegsverbrechen und Massenmord vor Gericht kommen und lebenslang im Gefängnis landen.

Wie George W. Bush, Tony Blair … aber auch Angela Merkel, die nicht nur den Krieg gegen den Irak gut fand sondern selber den Krieg gegen Afghanistan seit 12 Jahren führt.

Dann ist es doch eindeutig, Merkel zerstört Deutschland und Europa durch die Politik der ungezügelten Massenmigration.

Mir ist es deshalb völlig schleierhaft, warum die Deutschen Merkel weiter an der Macht lassen und nicht schon längst gestürzt und zum Teufel gejagt haben.

Und was ist mit der Besatzung und Entmündigung durch die Amerikaner? Wie lange will man das noch dulden?

Wie sagte Schäuble? „Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen„.

Dann deutsche Soldaten wieder an der „Ostfront“, wie die deutschen Medien gerade berichtet haben, die keine Winterkleidung besitzen. An was erinnert das?

Befindet sich Deutschland im Kriegszustand mit Russland und gibt es wieder eine Ostfront? Scheint so zu sein, wie man hier lesen kann.

Was für einen Mangel an Gefühl gegenüber den Russen muss man haben, wenn deutsche Soldaten nur 120 Kilometer vor Leningrad heute wieder mit Panzern stehen?

Die 1 Millionen Toten Leningrader durch Aushungern und dreijähriger Belagerung durch die Wehrmacht bereits vergessen!

JA, ein Rückgrat und Mumm muss man halt haben, nicht Pudding statt Knochen und kein Feigling sein.

Memmen die keinen Selbstrespekt haben und von den fremden Mächten sich alles gefallen lassen und ihre Befehle brav befolgen.

Die Wahrheit ist: Alle Kriege gehen von deutschem Boden aus

Honigmann – Nachrichten vom 28. Februar 2018

 

Honigmann – Nachrichten vom 28. Februar 2018

https://terraherz.wordpress.com/2018/02/28/honigmann-nachrichten-vom-28-februar-2018/

Der Honigmann

1. Mücken können lernen, wen sie stechen+wen nicht – https://www.wissenschaft-aktuell.de/a…

2. Wäre die Welt nur nicht so voll von Dummköpfen – https://lupocattivoblog.com/2018/02/1…

3. EZB-Direktor negiert Grundrecht auf Bargeld – https://www.pravda-tv.com/2018/02/ezb…

4. Fed-Chef für weitere Zinsanhebungen – https://www.finanzen100.de/finanznach…

5. Krieg um Meinungshoheit der Mockingbirdmedien – http://n8waechter.info/2018/02/der-kr…

6. Amerikaner drohen dem Irak – http://smopo.ch/amerikaner-drohen-dem…

7. ¡Alerta! – https://www.jungewelt.de/artikel/3280…

8. Wahlvorbereitungen in Venezuela zwischen Routine+Boykott – https://amerika21.de/2018/02/196156/w…

9. Israelische Marine erschießt grundlos 18jährigen Fischerjungen in Gaza – http://uncut-news.ch/2018/02/27/israe…

10. Südafrika: Regierungspartei will diplomatische Beziehungen zu Israel kappen – https://deutsch.rt.com/afrika/65788-s…

11. Türkei warnt Griechenland+Zypern – http://parstoday.com/de/news/world-i3…

12. China hofft auf baldige Aufnahme des Dialogs zwischen VSA+Nordkorea – http://german.cri.cn/3185/2018/02/27/…

13. Heftiges 7,5 Erdbeben in Papua-Neuguinea – “unterirdische Blitzschläge” – https://www.pravda-tv.com/2018/02/hef…

14. Rußland legt Veto gegen anti-iranische VN-Resolution zum Jemen ein – http://parstoday.com/de/news/iran-i37…

15. Rußland auf Rang 135 im Korruptionsindex – https://ostexperte.de/transparency-in…

16. Lawrow: „wir sind ohne Vorbedingungen bereit…“ – http://www.russland.news/lawrow-wir-s…

17. Sawtschenko: „Europa droht Großkrieg“ – https://de.sputniknews.com/politik/20…

18. Skandal in estnischer Armee: Soldaten boykottieren Marschlied über Russen-Mord – https://de.sputniknews.com/politik/20…

19. Bankencrash in Lettland, Gefahr fürs internationale Finanzsystem? – https://lupocattivoblog.com/2018/02/2…

20. Große Veränderungen. EU wird Jahrhundertmitte nicht mehr erleben – http://uncut-news.ch/2018/02/27/europ…

21. Italien: Pakistaner vergewaltigen Jungen – https://www.journalistenwatch.com/201…

22. Volltrunkener Afghane pöbelt Passanten an, 4 Männern reicht’s, verprügeln den Afghanen – https://politikstube.com/volltrunkene…

23. Meuthen: In Sachsen ist jeder 3. Libyer kriminell, davon 10% intensiv – http://www.epochtimes.de/politik/deut…

24. Jahresrückblick 2017: Schlechte Bilanz für Jobcenter – http://www.gegen-hartz.de/news/jahres…

25. „Keine Zahlung mit 500-€-Schein möglich“, Probleme im deutschen Einzelhandel – https://de.sputniknews.com/wirtschaft…

26. Sprüche, Gedichte, Zitate, Aphorismen – https://www.spruechetante.de/sprueche…

Beitrags-Navigation

Jetzt kommentieren

Natriumchlorit 25% + Salzsäure 4% Set 2x150ml zum Mega-Preis! In Glasflaschen!

Blog über E-Netzbrief folgen

Klicke hier, um diesem Blog zu folgen und Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Netzbrief zu erhalten.

Schließe dich 3.509 Followern an

 

In russischer Teilrepublik: Angreifer erschießt fünf Kirchgängerinnen 28. Februar 2018

kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

In russischer Teilrepublik: Angreifer erschießt fünf Kirchgängerinnen 28. Feb

https://koptisch.wordpress.com/2018/02/28/in-russischer-teilrepublik-angreifer-erschiesst-fuenf-kirchgaengerinnen/ruar 2018

 

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 10:49

Mann erschießt fünf Frauen nach Gottesdienst in Dagestan …

Gedanken über den Läuterungsort, genannt Fegefeuer!

 

 

 

 

 

Mit einem Jagdgewehr erschießt ein Mann fünf Frauen am Ausgang einer Kirche.

Die Polizei stellt und erschießt den Angreifer. Die Tat in der russischen Teilrepublik Dagestan soll religiöse Hintergründe haben.

 

 

 

 

 

 

Russia shooting

 

 

 

Vor einer Kirche in der muslimisch geprägten südrussischen Teilrepublik Dagestan hat ein junger Mann nach Behördenangaben fünf Besucherinnen eines orthodoxen Gottesdienstes getötet. Der Mann habe am Ausgang der Kirche in der Stadt Kisliar mit einem Jagdgewehr auf die Frauen geschossen, teilte das regionale Innenministerium mit. Bei einem Schusswechsel mit Polizisten sei der Angreifer getötet worden. Zwei Polizisten seien verletzt worden.

Einem Medienbericht zufolge rief der Bewaffnete „Allahu Akbar“ (Gott ist groß), als er auf die Kirche zustürmte. Laut dem Innenministerium tötete er an Ort und Stelle vier Frauen. Eine fünfte Frau erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen, wie die Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf das Gesundheitsministerium meldete. Aus dem Ministerium verlautete, dass sich der Angriff „am Ausgang einer Kirche“ ereignete.

 

 

 

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) verschickte über den Messenger-Dienst Telegram eine Botschaft, in der sie die Verantwortung für den Angriff übernahm. Der „Soldat des Islam Chalil Daghestani“ habe in Kisliar fünf Menschen getötet und vier weitere verletzt.

Die Zeitung „RBK“ zitierte den anwesenden Priester namens Pawel: Der bärtige Angreifer sei nach der Messe auf die Kirche zugerannt, habe „Allahu Akbar“ gerufen und vier Menschen erschossen. „Er hatte ein Gewehr und ein Messer“, fügte der Priester hinzu. „Als wir die Schüsse gehört haben, haben wie schnell die Türen geschlossen, damit er nicht reinkommt.“

 

 

Das russische Ermittlungskomitee leitete Ermittlungen wegen „Mordes an zwei und mehr Personen“ und Angriffen auf Polizisten ein. Bei dem Angreifer handelte es sich um einen 1995 geborenen Bewohner von Kisliar, wie die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf das Ermittlungskomitee meldete.

Das an der Grenze zu Tschetschenien gelegene Dagestan im Nordkaukasus gehört zu den ärmsten und unruhigsten Regionen Russlands. Der Großteil der Bevölkerung ist muslimisch. Immer wieder gibt es in Dagestan islamistische Angriffe. Die islamistischen Aufständischen in der Region haben der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) die Treue geschworen. Der Angriff ereignete sich genau einen Monat vor der russischen Präsidentschaftswahl.

https://www.n-tv.de/panorama/Angreifer-erschiesst-fuenf-Kirchgaengerinnen-article20292933.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter&utm_campaign=ntvde

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen„

 

 

 

Wieder ein islamischer Terroranschlag, diesmal in Dagestan. 94 % in Dagestan gehören dem muslimischen Glauben an und wieder hat dieser ominöse Allah zugeschlagen, diesmal hat er für das Töten den Arm des Täters für das Halten und die Benutzung einer Schusswaffe benutzt. Dieser Götze  hat nicht nur den Arm des Täters für die Schüsse geführt, sondern zur Sicherheit hat er diesem Mörder auch noch ein Messer aufgeschwatzt.

 

 

Wie krank, wie abgrundtief schlecht müssen die Gedanken sein, die  einen radikalen Muslim auf harmlose Kirchgängerinnen schießen lässt?

Und wie krank muss das Gottesbild der Muslime sein?

 

 

Wir danken den sicher auch muslimischen Sicherheitskraeften, dass sie beherzt eingegriffen haben.

 

 

 

 

Was denken sich Muslime dabei, solche Untaten zu begehen?

Was denkt sich die Masse der Muslime, wenn sie von solchen Untaten, die im Namen ihres Gottes geschehen,  erfährt?

 

 

Meinen Muslime wirklich, dass Menschen, Frauen, die die hl. Messe besuchen und dort zum DREIEINEN GOTT beten, in der Hölle landen werden und die Täter aus den eigenen Reihen in den islamischen Himmel und letztere das Recht haben und gut daran tun, Andersgläubige, Kirchgängerinnen zu morden?

Haben sie nie daran gedacht, dass sie von ihrem Propheten und von ihrem Gott in die Irre geführt werden?

 

 

Haben Sie nie daran gedacht, dass sie bewusst in die Hölle geführt werden können, wenn sie diese Taten auch nur mental gutheißen? Glauben sie wirklich, dass Hass, Mord und Totschlag, Ausgrenzung und Diskriminierung Anderer und das ihnen von Religion wegen eigene stolze Ehr- und Überlegenheitsgefühl im Diesseits im Jenseits in die himmlischen Gefilde führen werden?

 

Was ist das fuer ein Gott, der Daemonen erschafft, der Menschen von vornherein für die Unterwelt erschafft.

Was ist das für ein Gott, in dem das Gute und das Böse in sich vereint  wirkt und die Menschen in Streit und Hass führen lässt?

Was ist das für ein Gott, der seine Engel und seine Glaubige andere verfluchen lässt?

 

 

Warum ist in Allah das Gute und das Schlechte – und da immer in der höchtsten Steigerungsform – überhaupt vorhanden?

Gott und Satan in einer Person?

Dieses Gottesbild wertet das Schlechte Satans auf und degradiert die gute Vollkommenheit Gottes und was kommt dann dabei heraus?

Ein menschlicher Despot, ein Tyrann ohne Esprit und Charisma.

Ein irdischer Ungeist.

 

 

Die Lehre JESU steht dem diametral entgegen. ER sieht SEINEN VATER im Lichte der Vollkommenheit, der Reinheit und der absoluten nicht steigerungsfähigen Liebe, ja, sogar der Feindesliebe.

 

 

 

 

Im Matthäusevangelium 5, 43- 48 heißt es: 

„Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Du sollst deinen Naechsten lieben und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen, damit ihr Kinder eures Vaters im Himmel werdet; denn er lässt seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten und er lässt regnen über Gerechte und Ungerechte. Wenn ihr nämlich nur die liebt, die euch lieben, welchen Lohn könnt ihr dafür erwarten? Tun das nicht auch die Zöllner? Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr damit Besonderes? Tun das nicht auch die Heiden? Seid also vollkommen, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist„!

 

 

 

 

Eine der schönsten, der wirkungsvollsten, ja, der vollkommensten Stellen im Evangelium. Liebe Muslime, solche Worte müssen in Euch doch das Herz anrühren wie es auch unser Herz anrührt. Das, was der Islam vorschreibt, ist doch letztlich Folgendes: Liebt euch und seid barmherzig untereinander, die Nichtmuslime grenzt aus, also nichts Besonderes. Ja, das ist leider nur menschlich verständliches Verhalten, aber nichts Besonderes, nichts Vollkommenes. Das würden auch Menschen ohne jeglichen Glauben tun. Das ist nur ein schales Miteinander.

Was aber sagte JESUS CHRISTUS hier?

 

 

 

 

Genau das Gegenteil. Es ist nichts Besonderes, nur Freunde und Bekannte zu grüßen. Es ist nichts Besonderes, die Verfehlungen der Familie zu vergeben, die man ohnehin liebt.

Was aber ist das Besondere?

Feinde zu lieben, auch die zu grüßen, deren Anblick Euch Magenschmerzen bereitet, die Euch unsympathisch sind.  Dieses Wort JESU findet sich nicht im Koran, weil es der Intention des Korans diametral widerspricht. Wer solches liest, kann doch nicht Allah folgen, der die Welt in primitiver Weise in gut und schlecht in das Haus des Krieges (Ungläubigengebiete) und des Friedens (Muslimgebiete, in denen Minderheiten unterdrückt werden)  einteilt.

 

 

 

 

Der Glaube an den biblischen liebenden und vollkommenen GOTT bedeutet nicht, dass dann niemand mehr in die Unterwelt einzufahren hat, sondern das heißt lediglich, dass derjenige, der diesen GOTT bewusst ablehnt oder IHN mit unbereuten schweren Sünden beladen, gegenübertritt,  nicht in sein Reich kommen kann und er dann der Hölle anheimfaellt.

Wir hoffen noch auf einen Läuterungsort/-zustand für die  verstorbenen Seelen, die mit leichteren Sünden beladen sind, an dem sie gereinigt werden können, denn es gibt nicht nur schwarz-weiß und keine Grautöne.

 

 

 

 

 

http://www.kathpedia.com/index.php?title=Fegefeuer

Der Katechismus der kath. Kirche macht folgende Aussagen über den Laeuterungsor, Fegefeuer genannt. Darin sind auch biblische Stellen enthalten, auf die sich diese Lehre bezieht:

1030 Wer in der Gnade und Freundschaft Gottes stirbt, aber noch nicht vollkommen geläutert ist, ist zwar seines ewigen Heiles sicher, macht aber nach dem Tod eine Läuterung durch, um die Heiligkeit zu erlangen, die notwendig ist, in die Freude des Himmels eingehen zu können.

 

 

1031 Die Kirche nennt diese abschließende Läuterung der Auserwählten, die von der Bestrafung der Verdammten völlig verschieden ist, Purgatorium [Fegefeuer]. Sie hat die Glaubenslehre in Bezug auf das Purgatorium vor allem auf den Konzilien von Florenz [Vgl. DS 1304] und Trient [Vgl. DS 1820; 1580] formuliert.

 

 

 

 

Im Anschluss an gewisse Schrifttexte [Vgl. z.B. 1 Kor 3,15, 1 Petr 1,7] spricht die Überlieferung der Kirche von einem Läuterungsfeuer (Vgl. dazu auch 954, 1472):

„Man muss glauben, dass es vor dem Gericht für gewisse leichte Sünden noch ein Reinigungsfeuer gibt, weil die ewige Wahrheit sagt, dass, wenn jemand wider den Heiligen Geist lästert, ihm ‚weder in dieser noch in der zukünftigen Welt‘ vergeben wird (Mt 12,32). Aus diesem Ausspruch geht hervor, dass einige Sünden in dieser, andere in jener Welt nachgelassen werden können“ (Gregor I. d. Gr., dial. 4,39).

 

 

 

1032 Diese Lehre stützt sich auch auf die Praxis, für die Verstorbenen zu beten, von der schon die Heilige Schrift spricht: „Darum veranstaltete Judas der Makkabäer das Sühnopfer für die Verstorbenen, damit sie von der Sünde befreit werden“ (2 Makk 12,45). Schon seit frühester Zeit hat die Kirche das Andenken an die Verstorbenen in Ehren gehalten und für sie Fürbitten und insbesondere das eucharistische Opfer [Vgl. DS 856] dargebracht, damit sie geläutert werden und zur beseligenden Gottesschau gelangen können. Die Kirche empfiehlt auch Almosen, Ablaesse und Bußwerke zugunsten der Verstorbenen (Vgl. dazu auch 958, 1371, 1479).

 

 

„Bringen wir ihnen Hilfe und halten wir ein Gedächtnis an sie. Wenn doch die Söhne Ijobs durch das von ihrem Vater dargebrachte Opfer geläutert wurden [Vgl. Ijob 1,5], wie sollten wir dann daran zweifeln, dass unsere Opfergaben für die Toten ihnen Trost bringen? Zögern wir nicht, den Verstorbenen Hilfe zu bringen und unsere Gebete für sie aufzuopfern“ (Johannes Chrysostomus, hom. in 1 Cor. 41,5).

 

 

 

 

 

Die Enzyklika Spe salvi

Papst Benedikt XVI.Enzyklika Spe salvi (30. November 2007), Nr. 47: Christus ist „das verbrennende und zugleich rettende Feuer“, „der Richter und Retter“.

 

„Aber in dem Schmerz dieser Begegnung [mit Christus], in der uns das Unreine und Kranke unseres Daseins offenbar wird, ist Rettung. Sein Blick, die Berührung seines Herzens heilt uns in einer gewiss schmerzlichen Verwandlung ‚wie durch Feuer hindurch‘. Aber es ist ein seliger Schmerz, in dem die heilige Macht seiner Liebe uns brennend durchdringt, so dass wir endlich ganz wir selber und dadurch ganz Gottes werden. So wird auch das Ineinander von Gerechtigkeit und Gnade sichtbar: Unser Leben ist nicht gleichgültig, aber unser Schmutz befleckt uns nicht auf ewig, wenn wir wenigstens auf Christus, auf die Wahrheit und auf die Liebe hin ausgestreckt geblieben sind. Er ist im Leiden Christi letztlich schon verbrannt. Im Augenblick des Gerichts erfahren und empfangen wir dieses Übergewicht seiner Liebe über alles Böse in der Welt und in uns. Der Schmerz der Liebe wird unsere Rettung und unsere Freude. Es ist klar, dass wir die ‚Dauer‘ dieses Umbrennens nicht mit Zeitmaßen unserer Weltzeit messen können. Der verwandelnde ‚Augenblick‘ dieser Begegnung entzieht sich irdischen Zeitmaßen – ist Zeit des Herzens, Zeit des ‚Übergangs‘ in die Gemeinschaft mit Gott im Leibe Christi“.

 

 

 

Der Papst nennt als Bezug u.a. den Katechismus der Katholischen Kirche, Nr. 1030-1032.

 

1 Kor 3 EU wird zitiert. Läuterung ist ein Aspekt der richtenden Begegnung mit Gott in Christus. Die Lehre von den eschatologischen Orten ist gekippt worden, die Straf- und Gewaltmetaphorik ist weg. Das Geschehen ist der Schmerz des Menschen in der Begegnung mit Christus – das ist die Läuterung. Kein Entzug der Gottesschau und keine Hölle auf Zeit. Gott kommt dem Menschen in Christus nahe. Gottes Selbstmitteilung hat uns noch nicht völlig durchdrungen. Vorgang der Läuterung ist nicht in zeitlich messbaren Kategorien zu beschreiben, es ist eine Zeit des Herzens, ein verwandelnder Augenblick, der sich unserem Zeitverständnis entzieht.

Kritik: Die Fegefeuerlehre wird zu einer Extrapolation der Christologie. 

Ende des Kathpedia-Arikels.

 

 

 

 

Auch wenn viele Christen die Läuterungszustandslehre der kath. Kirche ablehnen, so scheint es doch selbst Bibelstellen zu geben, (Makkabäer und Hiob), die auf Opfer für die Verstorbenen hindeuten Haben sie diese Opfer völlig umsonst gebracht?

Diese Opfer für die Verstorbenen wurden erbracht, sind historisch. Warum sollen Christen diese Chance, die sowohl im AT als auch durch Umkehrschluss im NT (Sünde jenseits des „Wider den HEILIGEN GEIST“)  aufgeführt sind, für das Seelenheil der eigenen  Seele und für die des oder der Verstorbenen nicht nutzen?

Ja, das Bewusstsein, die Gewissheit,  für die Verstorbenen beten zu können, zu dürfen und auch ihnen dadurch geistliche Unterstützung und Hilfe angedeihen lassen zu können, ist ein wichtiger Bestandteil der Trauerarbeit für die Lebenden. Die Bibel selbst gibt Vorbilder.

 

 

 

Es wäre töricht, dies nicht in liebevoller Art und Weise für die Seelen einzusetzen. Kein Gebet für die Verstorbenen geht verloren. Wenn sich die verstorbene Seele bei GOTT befindet, kommt dieses Gebet anderen Seelen zugute. Eine kindliche, aber tröstliche Vorstellung. Wir dürfen dem vollkommenen GOTT vertrauen. Warum sonst hat er in SEINER gnadenvollen Güte Hiob und den Brüdern der Makkabäer Sühnopfer erlaubt?

 

 

Wir wissen alle, dass kein Mensch in vollkommener Reinheit vor CHRISTI Gericht kommen kann. So ist die Sichtweise des tief gläubigen Papst Benedikts XVI.  ein tröstliche, die auch uns helfen kann, die Angst vor der schmerzlichen Erfahrung vor CHRISTI Angesicht im Jenseits überwinden zu helfen. Sie befreit uns ja nicht vom Streben nach Vollkommenheit.

 

 

 

Aber das alte Missverständnis, dass der GOTT der vollkommenen Liebe kein Urteil fällen kann, indem er Seelen von sich abweisen muss, ist nicht zu halten. Die Seelen haben sich mit der unbereuten schweren Sünde entschieden und haben die Gebote dieses GOTTES nicht gehalten und/oder haben sich im Grund durch ihr Leben bzw. durch ihre bewusste Ablehnung dieses GOTTES selbst gerichtet.

Der GOTT der Liebe wird ihnen den freien Willen lassen, sich gegen ihn entschieden zu haben und sie dann der Unterwelt anheimfallen zu lassen. Und wir sind überzeugt davon, dass ER dies mehr als ungern tut. Im Grunde ist jede Seele, die er Hölle anheimfällt ein Scheitern der Liebe GOTTES, jedoch ist dieses Scheitern nicht GOTT anzulasten, sondern der betroffenen Seele.

 

 

Darum ist die hier häufig vorgetragene Bitte, auch für die Seelen der Verstorbenen zu beten, durchaus biblisch.

 

 

Bitten wir für die Angehörigen der Opfer in Dagestan und die vielen Opfer krimineller Straftaten und terroristischer Anschläge. Bitten wir für das Seelenheil unserer verstorbenen Mitgeschwister.

Bitten wir für die Toten, an die niemand mehr denkt.

Bitten wir für die, die der Barmherzigkeit und Liebe unseres GOTTES besonders bedürfen, gleichgültig, ob sie bereits verstorben sind oder noch leben. Wie viele Menschen auf Erden gibt es, für die niemand betet, die niemanden haben. Lassen wir nicht im Gebet nach.  

Kommentar verfassen

L0
Rank584K
l0
+1n/a

Irrenhaus Berlin! Trau, schau, wem: Hinter jedem Groko-Beschluß lauert eine (Ent-)Täuschung

Irrenhaus Berlin! Trau, schau, wem: Hinter jedem Groko-Beschluß lauert eine (Ent-)Täuschung

https://conservo.wordpress.com/2018/02/17/irrenhaus-berlin-trau-schau-wem-hinter-jedem-groko-beschluss-lauert-eine-ent-taeuschung/

(www.conservo.wordpress.com)

Selbst CDU-Haushaltsexperten warnen vor Kostenexplosion durch die Groko-Pläne

Ich habe schon viel Irres erlebt in der Bonner Politik. Aber die Berliner Republik übertrifft alles, was man sich an Verarsc…antwortungslosigkeit unserer politischen Kaste vorstellen kann.

Was haben sie sich doch gebrüstet und auf die Schultern gehauen – Tenor: „Mit diesem Verhandlungsresultat geben wir diesem Land – genauer: „den Bürgerinnen und Bürgern“ – eine gesicherte Zukunft in Wirtschaft und Finanzen!“ („Oder so“, hörte ich mich murmeln.)

Regierungslautsprecher für solche Sprechblasen war wie so oft der amtierende Bundeswirtschafts-, Bundeskanzleramts- und Bundesfüralles-verwendbare-merkelminister Altmaier und wischte sich wieder mal die Spuren der Merkelschen Rückseitenöffnung aus dem Gesicht.

Verordnetes Glück

„Glück über Glück“, heißt die Botschaft aus Berlin. Doch es scheint, daß zumindest diesmal ihnen niemand glaubt. Verkündet wird der Deutschen Glück – und draußen laufen fast 1 Millionen Arme und Alte herum, die in den Abfällen der Flüchtlingsunterkünften nach irgendetwas Eß- und Verwertbarem suchen. Obdachlose suchen – vergeblich – ein Dach über dem Kopf, während Zuzügler feudale Wohnungen und Häuser hingestellt kriegen.Wieviel Zynismus und Kaltschnäuzigkeit gehören dazu, darüber hinwegzugehen und zu verkünden: „Den Menschen in diesem Lande ging es noch nie so gut – Merkel sei Dank!“ (Anm. PH für Beckmesser: Das ist ein erfundenes Zitat.) Merkt Euch, SPDCDUCSU: Ein verordnetes Glück ist niemals ein Glück!

Geht ´mal abends raus in die gewissen Bezirke („soziale Brennpunkte“) einer Stadt und schaut Euch an, was dort los ist! Wenn Ihr das Glück haben solltet, an diesem Abend dort heil wieder nachhause zu kommen – fahrt bloß nicht mit der S-Bahn oder dem Stadtbus! – habt Ihr aber wenigstens gesehen, was Multikulti, was Paralleljustiz oder was das Fehlen deutscher Ordnungskräfte bedeutet.

Kein Geld für Oma

Was sagt Ihr? „Wir haben kein Geld für die Verbesserung der Infrastruktur? Für die Verbesserung der Polizeiausstattung? Für die Aufwertung der Bundeswehr? Für den Schutz der Bürger?…usw“. Habt Ihr nicht? Nicht genug Geld? Bückt Euch, das Geld liegt auf der Straße – von der Bundesregierung großherzig an die Fremden verteilt! Oma muß halt warten!

„Bitte hinten anstellen!“, heißt es für die hungrige Oma vor der Suppenküche, „erst kommen unsere ausländischen Willkommensgäste – und wenn noch etwas übrigbleibt, dann Du!“ Oma schluckt, schüttelt den Kopf und geht enttäuscht nachhause, aber nicht ohne in etlichen Abfallbehältern zu wühlen.

Zynismus? Nein, Wahrnehmungsverweigerung durch die Herrschenden! „Was ich nicht sehe, ist nicht!“ In diesem unserem Lande kann jeder glücklich werden – sofern er „oben“ mitwirkt. Das Fußvolk darf zahlen – Steuern zahlen, die die GroKo zuhauf auf die Gästebeglückungsrampe stellt. „Geld für alle!“, ruft der Regierungschor! Wirklich?

Nach den ersten Hurra- und Hosianna-Rufen der GroKodile kehrt allmählich Nüchternheit ein. Einige wenige trauen sich nachzurechnen. (Meist sind dies die Haushaltspolitiker. Klaus-Peter Willsch kann ein Lied davon singen – weshalb er von der Merkel „ruhiggestellt“ wurde, will heißen, er durfte nicht mehr im Haushaltsausschuß mitwirken.)

Die „Haushalter“ der Union trauen sich (vorerst ganz leise) an die Öffentlichkeit. Sie haben einmal versucht, die GroKo-Verheißungen auf die finanziellen Folgen hin abzuklopfen. (Wer´s vergessen hat: Auch diese sind Teil der GroKo!) Die Kernfrage lautet ganz einfach:

Wie teuer werden die Groko-Pläne?

(Eine Kurzübersicht über die wichtigsten Beschlüsse der Großen Koalition finden Sie am Schluß dieses Artikels.)

Laut Koalitionspapier wollen Union und SPD 46 Milliarden Euro zusätzlich ausgeben. Nun rechnen die Haushalts-Experten vor: April, April! Es wird viel teurer.

Die Groko-Verhandler haben sich selbst – und damit uns Steuerzahlern – brutal in die Tasche gelogen! Dies bestätigen (indirekt) die Haushaltsexperten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Sie gehen von einer Kostenexplosion durch die Beschlüsse von Union und SPD aus und warnen: „Der im Koalitionsvertrag ausgewiesene Finanzrahmen von rund 46 Milliarden Euro ist nur die halbe Wahrheit der Kosten“, zitiert der „Spiegel“ in seiner neuesten Ausgabe aus einem Vermerk der Unionsfraktion.

In Wahrheit mindestens doppelt so hohe Kosten

Würden alle vereinbarten Vorhaben umgesetzt, kämen auf Bundeshaushalt und Sozialversicherungen schlimmstenfalls Belastungen von bis zu hundert Milliarden Euro zu.

So seien die Anhebung der Mütterrente und die neue Grundrente im Umfang von zehn Milliarden Euro noch nicht finanziert, heißt es dem Bericht zufolge in dem Vermerk. Ebenso groß sei die Lücke bei den Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung für Hartz-IV-Empfänger, die der Bund künftig in voller Höhe übernehmen soll.

Allein 2021 würden zudem 15 Milliarden Euro zusätzlich für Entwicklungshilfe fällig, wenn Deutschland diese Ausgaben auf 0,7 Prozent seines Bruttosozialprodukts anheben will. Für höhere Beiträge an den EU-Haushalt, verursacht etwa wegen des Austritts Großbritanniens, setzen die Unionshaushälter demnach bis zu neun Milliarden Euro an. Auch die steuerliche Förderung der Forschungsaktivitäten von Unternehmen im Umfang von zwei Milliarden Euro sei noch nicht finanziert.

„Die Unionsfraktion wird sehr wachsam sein, daß der SPD-Finanzminister die schwarze Null und die Schuldenbremse einhält“, sagte der Unionshaushaltsexperte Eckhardt Rehberg dem „Spiegel“. „Für alle Maßnahmen, die über die vereinbarten 46 Milliarden Euro hinausgehen, gibt es einen klaren Finanzierungsvorbehalt.“

Dieses ernüchternde Fazit könnten wir jetzt dem armen Schulze in die Schuhe schieben, aber das wäre nur die halbe Miete. Nein, schuld an der Misere, schuld an der Sand-in-die-Augen-Streuerei ist die gesamte Groko – mithin SPDCDUCSU. Wer gibt Ihnen das Recht, sich dafür auch noch feiern lassen zu wollen?

Die GroKo sollte ganz schnell dicht- und den Weg für Neuwahlen freimachen!

————
(Das Wichtigste in Kürze). Das steht im Koalitionsvertrag:
Der ausgehandelte Koalitionsvertrag sieht Mehrausgaben in Höhe von knapp 46 Milliarden Euro von 2018 bis 2021 vor.
Gesundheit: Beim Streitthema Gesundheit haben sich CDU, CSU und SPD in den Koalitionsverhandlungen auf die Einsetzung einer Kommission geeinigt, die Vorschläge für eine Reform der Arzthonorare für Kassen- und Privatpatienten erarbeiten soll. In einer neuen großen Koalition solle ein „modernes Vergütungssystem“ geschaffen werden, „das den Versorgungsbedarf der Bevölkerung und den Stand des medizinischen Fortschritts abbildet“, heißt es in dem Koalitionsvertrag.
Pflege: Die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung sollen im Pflegeberuf verbessert werden. Eine bessere, gleichmäßigere Bezahlung soll es durch flächendeckende Tarifverträge und eine Angleichung des Pflegemindestlohns in Ost und West geben. Die Schaffung von 8.000 neuen Stellen sind ein weiteres Ziel der Großen Koalition.
Krankenversicherung: Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung sollen ab 2019 wieder zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und -nehmern bezahlt werden. Der Zusatzbeitrag, der viele Kassen nur von den Versicherten erheben, würde dann wegfallen.
Arbeitsmarkt: Das zunächst gescheiterte Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit soll nun kommen – für Firmen ab 45 Mitarbeiter. Bei 45 bis 200 Mitarbeitern soll dieser Anspruch nur einem pro 15 Mitarbeitern gewährt werden müssen. Der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung soll um 0,3 Prozentpunkte sinken. Langzeitarbeitslose sollen gefördert werden, ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz soll den Zuzug ordnen und steuern.
Rente: Bis 2025 soll das Rentenniveau – also das Verhältnis der Rente zum Lohn – nicht unter 48 Prozent fallen und der Beitragssatz nicht über 20 Prozent steigen. Über die Zeit danach soll eine Rentenkommission nachdenken. Müttern, die vor 1992 drei oder mehr Kinder geboren haben, soll auch das dritte Jahr Erziehungszeit angerechnet werden. Wer 35 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, soll künftig eine Rente bekommen, die zehn Prozent über der Grundsicherung liegt – auch wenn die eingezahlten Beiträge eine solche Summe nicht rechtfertigen würden – beispielsweise durch Kindererziehung oder die Pflege von Angehörigen. Selbstständige sollen zur Altersvorsorge verpflichtet werden. Wer wegen Krankheit frühzeitig Erwerbsminderungsrente bekommt, soll so behandelt werden, als wenn er bis zum aktuellen Renteneintrittsalter gearbeitet hätte und so mehr Rente erhalten.
Wohnen: Die sogenannte Mietpreisbremse in Ballungsräumen soll strenger ausgelegt werden. Die Vormiete soll offengelegt werden müssen und die Modernisierungsumlage von elf auf acht Prozent gesenkt werden. Ein „Baukindergeld“ von 1.200 Euro pro Kind und Jahr über zehn Jahre soll es Familien leichter machen, Wohneigentum zu bauen oder zu kaufen. Auch über 2019 hinaus will der Bund Milliarden in den sozialen Wohnungsbau stecken – dafür muss das Grundgesetz geändert werden. Über eine Reform der Grundsteuer soll zudem mehr Bauland zur Verfügung stehen. Kommunen sollen für nicht genutzte Grundstücke höhere Steuern verlangen dürfen.
Flüchtlinge: Der Zuzug von Flüchtlingen soll die Zahl von 180.000 bis 220.000 pro Jahr nicht überschreiten. Der Nachzug der Kernfamilie von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutz, etwa aus dem Bürgerkriegsland Syrien, bleibt bis zum 31. Juli ausgesetzt. Für die Zeit danach soll der Nachzug eng begrenzt werden – limitiert auf 1000 Menschen pro Monat. Hinzu kommt eine bereits bestehende Härtefallregelung. Asylverfahren sollen künftig in „zentralen Aufnahme-, Entscheidungs- und Rückführungseinrichtungen“ stattfinden. Die Bundesländer sollen bis 2021 insgesamt acht Milliarden Euro für Flüchtlingskosten erhalten. Ziel ist in der EU zudem eine „solidarische Verantwortungsteilung“ in der Flüchtlingspolitik.
Agrar und Ernährung: Verbraucher sollen Fleisch aus besserer Haltung an einer staatlichen Kennzeichnung erkennen können. Mit dem Massentöten männlicher Küken soll bis Ende 2019 Schluss sein, die Verbreitung des Wolfs eingedämmt werden. Die Nutzung des umstrittenen Unkrautgifts Glyphosat soll so bald wie möglich enden. Erreicht werden soll, dass der Gehalt an Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gesenkt wird.
Familien: Das Kindergeld soll bis 2020 um 25 Euro pro Kind und Monat steigen, der Kinderfreibetrag entsprechend. Eine erste Erhöhung ist im kommenden Jahr geplant. Auch der Kinderzuschlag für Einkommensschwache soll erhöht werden. Kinderrechte sollen eigens im Grundgesetz verankert werden.
Klima und Energie: Die Koalition will einen Plan zur schrittweisen Reduzierung und Beendigung der Kohleverstromung vorlegen. Die Elektromobilität soll stärker gefördert werden. Union und SPD verabredeten die Einhaltung der Klimaschutzziele für 2030. Die für 2020 werden wohl verfehlt. Erneuerbare Energien sollen schneller ausgebaut werden – auf einen Anteil von 65 Prozent am Stromverbrauch bis 2030.
Diesel-Autos: Zur Besserung der Luftqualität prüfen Union und SPD Nachrüstungen bei Diesel-Fahrzeugen direkt am Motor. Fahrverbote wegen Luftverschmutzung in Städten sollen vermieden werden. Für Fälle mit vielen Betroffenen wie beim Diesel-Skandal soll grundsätzlich eine Musterfeststellungsklage spätestens ab November 2018 möglich werden.
Bildung: Die Parteien wollen im Grundgesetz Paragraf 104c ändern, damit der Bund Geld in Schulen stecken kann. Bisher sind Finanzhilfen des Bundes nur für finanzschwache Kommunen zulässig. Zwei Milliarden Euro sind für den Ausbau von Ganztagsschulen und -betreuung geplant. Für die Ganztagsbetreuung von Grundschülern wird ein Rechtsanspruch verankert. Außerdem sind eine Milliarde Euro für eine Bafög-Reform, 600 Millionen Euro für eine bessere Ausstattung der Universitäten und fünf Milliarden Euro für den „Digitalpakt“ für Schulen geplant.
Finanzen: Der Solidaritätszuschlag soll schrittweise wegfallen – in dieser Wahlperiode mit einem „deutlichen ersten Schritt“, der rund 90 Prozent der Zahler voll entlastet. Steuererhöhungen für die Bürger soll es nicht geben. Für den Haushalt gilt weiter das Ziel einer „schwarzen Null“, also keiner neuen Schulden.
Sicherheit: Bei den Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern sollen 15.000 (je 7.500) zusätzliche Stellen geschaffen werden, zudem 6.000 neue Stellen in der Justiz. Für den Umgang mit terroristischen Gefährdern sollen bundesweit einheitliche Standards kommen. Zur Videoüberwachung heißt es in einem Entwurf der Arbeitsgruppe, man wolle sie „an Brennpunkten einsetzen, sie verhältnismäßig und mit Augenmaß effektiv ausbauen und dabei auch technisch verbessern“. Programme gegen Links- und Rechtsextremismus, Islamismus und Antisemitismus sollen ausgebaut werden. Eine Kommission soll Vorschläge für mögliche weitere Elemente direkter Demokratie machen.
Verteidigung: Rüstungsexporte sollen auch mit strengeren Richtlinien weiter eingeschränkt werden. Die Bundeswehrtruppen in Afghanistan und Mali sollen aufgestockt, die militärische Beteiligung am Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat soll dagegen eingeschränkt werden.
Europa: Die Pläne der Koalition sehen mehr Investitionen, einen Investitionshaushalt für die Eurozone und „ein Ende des Spardiktats“ vor, teilte (der ehem.) SPD-Chef Martin Schulz mit. Außerdem sollen mehr Mittel im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit bereitgestellt werden sowie eine „gerechte Besteuerung“ von Internetgiganten wie Google, Apple, Facebook und Amazon in Europa erreicht werden. Deutschland soll in der Debatte für eine Stärkung der EU aktiv werden. Gemeinsam mit Frankreich soll die Eurozone reformiert werden.
Digitalisierung: Das Recht auf schnelles Internet soll bis 2025 gesetzlich festgeschrieben werden. Bis dahin soll es flächendeckend, auch im ländlichen Raum, schnelles Internet mit Gigabit-Netzen geben, dafür soll ein Fonds von zehn bis zwölf Milliarden Euro sorgen. Im Internet sollen weiter alle Inhalte mit gleichem Tempo transportiert werden – die Netzneutralität bleibt. Zudem soll es unter anderem eine Daten-Ethikkommission geben. (Quelle:nch/tzi/hba,) http://www.deutschlandfunk.de/regierungsbildung-das-steht-im-koalitionsvertrag.2852.de.html?dram:article_id=410189)
Personal-Tableau: Wenn die endgültige Postenverteilung feststeht, wird conservo berichten (und kommentieren).
www.conservo.wordpress.com   18.02.2018

Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer – für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.

Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CDU, CSU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Irrenhaus Berlin! Trau, schau, wem: Hinter jedem Groko-Beschluß lauert eine (Ent-)Täuschung

  1. waren/sind wir Leistungsträger, Helden oder Loser? schreibt:

    Berlin, Moloch der „Weltbürger“!…..

    von Johannes Resch kommt eine Pressemitteilung zur Groko, cc Familie und Rente
    —>Verband Familienarbeit e.V.
    Verband zur Förderung der eigenständigen finanziellen
    und sozialen Absicherung häuslicher Eltern- und Pflegearbeit

    Pressemeldung
    13.02,2018
    Koalitionsvertrag – enttäuschend für Familien und Rentner

  2. Janni schreibt:

    https://www.bundesstaat-deutschland.com/
    https://www.ddbradio.org/
    Auch in Russland sind die Menschen bei Veränderungen aktiv
    1,5 Millionen Menschen in Athen, vor dem Parlament
    Zweck und Ziel der Verfassunggebenden Versammlung Deutschland

  3. lilie58 schreibt:

    Bitte bei der Rente nicht die Mütterrente erwähnen. Das Ganze ist jetzt noch schlimmer geworden dadurch, dass die Frauen vor 1992, die nur ein oder zwei Kinder haben weiter außen vor gelassen werden! Weiterhin bleiben wird vermutlich ohnehin, dass die Mütterrente von der Grundsicherung abgezogen wird.

  4. Tom schreibt:

    Der Koalitionsvertrag zeigt, dass wir es mit Politikern zu tun haben, die zum einen keinen Qualifikationsnachweis erbringen für die Tätigkeit eines Berufspolitikers und zweitens wenig Fähigkeiten an den Tag legen, diesen kompetent ausüben zu können.
    Die wahre Qualifikation eines Berufspolitikers ist nicht so offensichtlich, da die Weltenlenker abseits der Öffentlichkeit agieren.

  5. TV-Tipp schreibt:

    verordnetes Glück bei der Groko
    gegen die Realität der politisch versäumten Lösungen der Alltagsprobleme
    neben einem Ministerium für Heimat
    auch eines gegen die Einsamkeit

    heute 11.30h Wdhlg. auf Phoenix, Manfred Spitzer im Dialog
    https://www.presseportal.de/pm/6511/3868548

  6. Karl Schippendraht schreibt:

    Mal eine Frage an reifere Jahrgänge : War es nicht so , dass unter CDU-Regierungen die Staatsfinanzen immer solide waren ? Es gab zwar nicht so großzügige Sozialleistungen wie später unter der SPD , aber was es gab , war stabil und sicher ! Es geht – vor dem Hintergrund heutiger Zustände – aber nicht nur allein um Sozialleistungen , auch die Infrastruktur war in Ordnung , die öffentliche Sicherheit war gewährleistet und es gab deutsche Polizisten , man durfte sich offen als Deutscher fühlen , die Generation unserer Väter und Großväter wurde nicht verunglimpft , in den Schulen wurde noch richtig was gelernt , weil die damaligen CDU-Politiker Lebenserfahrung hatten . Erst als die Spezialdemokraten in Regierungsverantwortung kamen fing der Verfall an . Sie konnten und können auch heute nicht mit Geld umgehen ! Wenn die Spezialdemokraten einen Euro in der Kasse haben , geben sie zwei davon aus . Dieses Verhalten hatte bereits 1982 zu einem Regierungswechsel geführt , aber die Genossinnen und Genossen haben daraus nichts gelernt . Nun hat ja Staatspolitik auch zwingend etwas mit Intelligenz zu tun und hier liegt der Knackpunkt !!! Der IQ bei der SPD befindet sich seit Brandt und Wehner kontinuierlich im Sinkflug . Diese Partei kann nicht mehr reformiert werden , sie ist an ihrer eigenen Dummheit zugrunde gegangen . Vor diesem Hintergrund kann es nur eine vernünftige Lösung geben :
    Neuwahlen !!!

    • Absalon von Lund schreibt:

      Eine Antwort von einem reiferen Jahrgang: ich habe länger darüber nachgedacht, weil ich noch unter Adeanuer aufgewachsen bin, wann es mit dem Zerfließen der BRD angefangen hat, wann die Stabilitätskriterien mißachtet wurden. Es fing an mit Ludwig Erhard, den Adenauer aus gutem Grund nicht als Kanzler wollte, dann kam Kiesinger und die erste GroKo, und dann kam Brandt und die SPD und dann war alles vorbei. Aber den Startschuß gab Erhard, der nur in wirtschaftlichen Zusammenhängen dachte, aber nicht vollständig im Ganzen. Das konnte nur Adenauer, er kannte die Stabilitätskriterien und welch ein Zufall, er war ein gläubiger Katholik mit einem direkten Draht nach oben. Nur so geht gute Politik!

  7. SVEN GLAUBE schreibt:

    AfD-Volks-Demonstration GEGEN MerkeL’s und Roth’s Frauenmord-Vergewaltigungspolitik konnte doch noch Vor dem Kanzlerin-Amt gemacht werden Trotz Sau MerkeL!und Claudia Roth’s Islamitischer Strassenschläger-Blockaden !

  8. Pingback: Irrenhaus Berlin! Trau, schau, wem: Hinter jedem Groko-Beschluß lauert eine (Ent-)Täuschung – website-marketing24dotcom
  9. Pingback: Irrenhaus Berlin! Trau, schau, wem: Hinter jedem Groko-Beschluß lauert eine (Ent-)Täuschung – Willibald66’s Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung
  10. ausgenommenes Steuerzahlerlein schreibt:

Kommentar verfassen

Vom Trauma zum Potential

Vom Trauma zum Potential

„Was für ein Mensch willst Du sein?“ – „Das Leben besteht nicht darin, sich irgendwelche Konsumbedürfnisse zu erfüllen“

 

Related Articles

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

E-Mail-Adresse

Tragen Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein und erhalten Sie die Gesund-Magazin-Beiträge per E-Mail

L0
LD177
Rank1,47M
+1n/a

Zentralbanken: Doch negative Zinsen und Besteuerung von Bargeld durch RFID-Chips?

Zentralbanken: Doch negative Zinsen und Besteuerung von Bargeld durch RFID-Chips?

Bargeld ist in den Augen seiner Befürworter gerade deshalb so wichtig, weil es die Privatsphäre schützt, die Anonymität gewährleisten und die vollkommene Negativzinseinführung verhindern kann. Aber gerade dieser Umstand ist den Notenbanken ein Dorn im Auge. So kommt nachfolgender Vorschlag in diesem Kontext nicht überraschend:

Goodfriends Idee war es, Magnetstreifen in die Scheine zu stecken. Jedes Mal, wenn das Geld an eine Bank zurückgegeben wurde, würde das Geld zu einem vorher festgelegten Preis besteuert. Das würde Einzelpersonen davon abhalten, Bargeld zu horten und ein Hindernis für Zentralbanker bei der Festlegung negativer Zinssätze zu beseitigen.

(Goodfriend’s idea was to insert magnetic strips into the bills. Each time the cash was returned to a bank, the money would be taxed at a pre-determined rate. That would discourage individuals from hoarding cash and remove one obstacle for central bankers in setting negative rates.)

Marvin Goodfriend - Businessinsider - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.businessinsider.com

Marvin Goodfriend – Businessinsider – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt http://www.businessinsider.com

Dabei ist der im Zitat erwähnte Goodfriend nicht irgendjemand. Marvin Goodfriend ist ein Insider der US-Zentralbank Fed, Ökonom und wurde von Donald Trump im November 2017 als Mitglied für das Federal Reserve Board of Governors nominiert. Goodfriend kann auf eine lange Liste von Anstellungen im Dunstkreis der Zentralbanken, Elite-Universitäten und der US-Regierung blicken. In klassischer Drehtürmanier bekleidete er auf allen Seiten zahlreiche Positionen. Goodfriends Aussage kann als Beleg gewertet werden, dass die Zentralbanken nach wie vor alles daran setzen, den einfachen Bürger und dessen Geldflüsse überwachen, kontrollieren und letztlich im Sinne des Systems “vereinnahmen” zu wollen, um anonyme Käufe, klassische Sparanlagen und Geschäfte zu einem Relikt vergangener Tage zu machen.

Goodfriends Hinweis auf “negative Zinsen”, die “Anreize für die Banken” schaffen sollen Geld freizügiger zu verleihen bzw. als “Anreiz für Unternehmen und Privatpersonen” ihr Geld zu investieren und auszugeben anstatt es zu sparen und Gebühren dafür bezahlen zu müssen, belegt, dass zur Realisierung umfassender Negativzinsen das Bargeld entweder abgeschafft oder – alternativ – monitor- und trackbar gemacht werden muss.

Marvin Goodfriend gilt als Advokat sowohl negativer Zinsen als auch für diese trackbare Form des Bargeldes. Und jener Marvin Goodfriend wird alsbald eine der wichtigsten Positionen im US-Zentralbankensystem inne haben. Letztlich propagiert er eine andere Form der Quantitativen Lockerung (Quantitative Easing, QE), in dem er eine neue Steuer auf Bargeld einführen will. Ein QE, das nicht durch die Zentralbanken befeuert wird, sondern durch den Bürger, der mittels dieser Steuer neues Geld ins “Bakenrettungssystem” leitet, das ansonsten z.B. im Konsum gelandet wäre. Goodfriend in seinen Ausführungen zu dieser Steuer:

Der Magnetstreifen könnte sichtbar aufzeichnen, wenn ein Geldschein zum letzten Mal dem Bankensystem entzogen wurde. Von jedem Geldschein kann eine Vorsteuer abgezogen werden, je nachdem, wie lange der Geldschein im Umlauf war.

(The magnetic strip could visibly record when a bill was last withdrawn from the banking system. A carry tax could be deducted from each bill upon deposit according to how long the bill was in circulation.)

Die Idee der Nachverfolgbarkeit des Bargeldes durch Magnetstreifen oder RFID-Chips, wie sie Goodfriend anmahnt, muss durchaus als Horrorvorstellung angesehen werden. Selbst im politischen Washington stießen die Anmerkungen von ihm auf Kritik. So äußerten sich bereits die Senatoren Rand Paul und Elizabeth Warren ablehnend dazu und bringen die Nominierung Marvin Goodfriend als Board-Mitglied nochmals ins Wanken:

Die ganze Idee ist absurd. Die Vorstellung, wir würden jemanden besteuern, weil sie beschließen, sparsam zu sein und ein paar Dollar zu halten, ist die schlimmste vorstellbare wirtschaftliche Planung.

[…]

Diese Idee, dass sie etwas von dem Bösen korrigieren können, das sie (die Federal Reserve) bereits mit einer anderen Steuer geschaffen haben, ist einfach lächerlich. – Rand Paul

(The whole idea is preposterous. The notion that we’re going to tax somebody because they decide to be frugal and hold a couple of dollars is economic planning at its worst.

[…]

This idea that you can correct some of the evil they’ve (the Federal Reserve) already created with another tax is just ridiculous. – Rand Paul)

Aber angesichts des unausweichlichen Zusammenbruchs des Schuldgeldsystems wird die von Goodfriend vorgetragene “Idee” schneller Unterstützer finden als man sich aktuell vorstellen kann. Denn eine “Spielverlängerung” benötigt neue, bis dato unvorstellbare “Anpassungen”. Und man kann die Kritiker einer Bargeldabschaffung zumindest zum Teil mundtot machen.

Quellen:
Trump’s Federal Reserve Pick Wants to Put Metal Chips in Cash to Track Every Dollar and Tax It
Wikipedia – Marvin Goodfriend
Trump’s next Fed pick in limbo for wrong reason
A new Fed nominee could be key to setting rates — but his views make him a wildcard
Cash and the ‘Carry Tax’


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.


Artikel teilen:

8 Kommentare…

Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen…

Autor bei:

Die erste Blog Adresse im deutschsprachigen Netz RSS Nachrichten

Russische Wissenschaftler entschlüsseln ausserirdische Botschaften und entdecken eine Warnung an die Menschheit! (Videos)

Das wird Amazon uns nie verzeihen, …

. . . denn heute können Sie den Bestseller: „Das Warren-Buffett-Geheimnis“ von Börsen-Koryphäe Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie „Das Warren-Buffett-Geheimnis“ über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit wenig Einsatz an der Börse reich werden!

Laut russischen Wissenschaftlern befindet sich die Erde gegenwärtig in den letzten Phasen eines Zyklus zur Entwicklung des menschlichen Bewusstseins und der organischen Welt.

Es kommt gerade zu einer kritischen Abnahme des Erdmagnetfelds. Die Wissenschaftler glauben, dass das zu einem Polsprung und schließlich zu katastrophalen globalen Auswirkungen in Form eines Kataklysmus führen könnte.

Die russischen Forscher Dr. Victoria Popova und Dr. Lidia Andrianova glauben, dass außerirdische Zivilisationen der Menschheit einen Ausweg aus dieser Situation ermöglichen wollen. Die beiden Wissenschaftler veröffentlichten insgesamt über zweihundert Publikationen und 19 Patente.

Es gelang ihnen nach 15 Jahren Forschung, zwei Schlüssel zu entdecken, einen analogen und einen digitalen. Mit diesen Schlüsseln konnten sie die mysteriösen Kornkreise und andere außerirdische Piktogramme auf Steinen entziffern.

Dazu gehören beispielsweise Stonehenge und die Avebury-Steinkreise in England, die Nazca-Linien in Peru, die Pyramiden von Chichén Itzá in Mexico und die Statuen der Osterinseln. Alle diese Orte tragen bestimmte Piktogramme, die den Forschern nach außerirdischem Ursprungs sind und der Menschheit im Voraus wichtige Informationen zur Entwicklung des menschlichen Bewusstseins zur Verfügung stellen. Von Jason Mason.

Kornkreise sollen die wichtigsten Informationen für eine Erlösung bereitstellen. Es gibt aber durch absichtliche Fälschungen Bemühungen, die menschliche Zukunft zu ruinieren. Die Eliten versuchen uns von diesen Informationen abzuschirmen, denn sie wollen nicht, dass sich die Menschheit durch ein kosmisches Bewusstsein aus ihrem Gefängnis hier auf der Erde befreit (Jan van Helsing im Interview mit Daniel Prinz: „Wir stehen vor den grössten Enthüllungen aller Zeiten und uns allen steht ein gigantischer Paradigmenwechsel bevor!”).

Nachdem es den russischen Forschern gelungen ist, viele hundert Piktogramme zu entschlüsseln, die sich an diesen rätselhaften Orten überall auf der Welt finden, konnte ein Wörterbuch mit über 250 Symbolen erstellt werden.

Damit konnte man viele dieser antiken Informationen entschlüsseln und kam dahinter, dass es Voraussagen über die Zukunft sind, die drei Katastrophen für die unmittelbare Zukunft ankündigen, denen globale Kataklysmen folgen. Diese drei katastrophalen Ereignisse sollen alles in den Schatten stellen, was die Menschheit in ihrer historischen Geschichte erlebt hat.

Die Forscher sind sich einig, dass die Menschheit über dieses Szenario informiert werden sollte, bevor diese Kataklysmen einzutreten beginnen. Eine uninformierte Zivilisation hat keine Möglichkeit, den Bewusstseinsübergang zu meistern, um diese Katastrophe zu überstehen.

Die ersten Phasen dieser Ereignisse sollen laut den Forschern Störungen in den globalen Informationsnetzwerken sein. Diesem Ereignis soll ein seismisches Ereignis folgen, das von der Westküste von Peru ausgehen könnte. In Südamerika gibt es die große Südatlantik-Anomalie, eine starke Störung des Erdmagnetfelds.

Dieses Ereignis soll starke Tsunami-Wellen auslösen und die Meeresströmungen im Pazifischen Ozean stören. Das alles könnte katastrophale Auswirkungen auf die Vereinigten Staaten, Mexiko, Neuseeland und Australien haben. Eventuell könnten auch Afrika und Westeuropa betroffen sein. Die zweite und dritte Phase dieser Vor-Kataklysmen soll noch wesentlich stärker ausfallen.

Die Wissenschaftler glauben, dass diese Ereignisse zyklisch auftreten und auch schon regelmäßig in der Vergangenheit stattgefunden haben. Es gibt bei allen antiken Kulturen der Erde die Aufzeichnungen über globale Fluten und die Sintflut. Sie erfolgen jeweils am Ende eines bestimmten Zyklus oder am Ende einer Welt. Viele Indianerlegenden, wie zum Beispiel die der Hopis, berichten davon, dass wir bereits mehrere Welten hinter uns haben und jetzt der Wechsel zur nächsten Welt bevorsteht.

Ein Teil dieses Wandels ist die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins. Bestimmten Menschen wird auf diese Weise die Möglichkeit eröffnet, einen geistigen Übergang in eine höhere Ebene der Existenz zu vollbringen. Es ist ein Fenster in höhere Dimensionen, der Aufstieg.

Die Piktogramme erklären, dass wir einen Punkt in unserer geschichtlichen Entwicklung erreicht haben, an dem die symbolische Abschlussprüfung der Menschheit bevorsteht, um einen Übergang in höhere und feinere Ebenen der Existenz zu vollführen. Es handelt sich um eine geistige Metamorphose in Verbindung mit einem Aufstieg.

Die russischen Forscher Dr. Popova und Dr. Andrianova denken, dass dieser Übergang nur durch eine synchrone Vereinigung des gesamten menschlichen Bewusstseins ermöglicht werden kann. Dieser Bewusstseinssprung muss noch in der ersten Phase der Katastrophen erfolgen, weil in der zweiten und dritten Phase nicht mehr genügend Menschen am Leben sein werden, um den Mechanismus des geistigen Transits zu starten.

Der Menschheit ist es vorbestimmt, nach dem großen Wechsel wieder in die galaktische Gemeinschaft von fortschrittlichen außerirdischen Zivilisationen aufgenommen zu werden, die durch ihr Bewusstsein verbunden sind.

Nach dem großen Übergang soll ein tausendjähriges Friedensreich auf Erden anbrechen. Auch Nostradamus sprach davon und sagte, dass bald eine Zeit kommen werde – das Goldene Zeitalter der Menschheit –, die ewig andauern soll. Jetzt scheint der Zeitpunkt für diesen Transit gekommen zu sein.

Das Ende des Maya-Kalenders im Jahr 2012 symbolisierte den Beginn der letzten Phase vor dem großen Bewusstseinssprung, in dem wir uns jetzt bereits befinden. Hochentwickelte außerirdische Zivilisationen haben Einblicke in die Zeit und wissen, was uns bevorsteht, deshalb wurden schon vor tausenden Jahren Vorkehrungen getroffen, die Menschheit darauf vorzubereiten, um es ihr zu ermöglichen, in das Goldene Zeitalter der Unsterblichkeit einzutreten, das durch unser vereintes Bewusstsein erschaffen wird.

Dr. Popova ist davon überzeugt, dass die großen Ereignisse im September 2018 beginnen werden. Man kann bereits jetzt starke Veränderungen im Wettermuster, Überschwemmungen, Dürren, Vulkanausbrüche und andere Vorzeichen bemerken, die nun verstärkt auftreten.

Viele alternative Forscher glauben, dass Russland die wichtigste Rolle bei diesem Übergang spielen wird, weil diese Nation von den höheren Mächten als das spirituelle Zentrum der Erde bestimmt wurde. Deshalb wird Russland der Welt den Weg zur Erlösung und dem Fortbestand der menschlichen Zivilisation auf der Erde weisen.

Das Schicksal aller heute auf der Welt lebenden Menschen ist eng mit dem kommenden Aufstieg verbunden, deshalb die starke Bevölkerungszunahme in den letzten einhundert Jahren. Auch die Pflanzen und Tiere besitzen ein verbundenes Bewusstsein und machen diesen Wandel mit.

Der globalen Elite ist diese Tatsache schon lange bekannt, und man hat in den letzten Jahrzehnten Vorkehrungen getroffen, um sich auf den Ernstfall vorzubereiten. Riesige unterirdische Bunkeranlagen wurden auf der ganzen Welt errichtet, um die reiche Elite der Welt vor diesen Katastrophen zu bewahren. Es wurden dazu ganze Berge ausgehöhlt (Giganten unter der Erde: Geheime Untergrund-Städte der Militärs (Videos)).

Dr. Popova und ihre Kollegen sind aber davon überzeugt, dass diese Bunker nicht helfen werden. Sie glauben, dass uns nur der Bewusstseinsanstieg vor diesen Kataklysmen retten kann. Zur Vorbereitung auf den Aufstieg ist es wichtig, alle Negativität zu überwinden und sich auf Liebe, Freundschaft und Gemeinschaft zu fokussieren, nur auf diese Weise kann ein Einheitsbewusstsein entstehen.

Das alles hörte sich noch bis vor kurzer Zeit sehr übertrieben an, aber inzwischen gibt sogar die Mainstream-Wissenschaft zu, dass die Rate der Wanderung der magnetischen Pole der Erde eine so hohe Geschwindigkeit erreicht hat, dass es fast sicher ist, dass die magnetischen Pole der Erde noch in unserer Lebenszeit springen werden! Diese neuen Daten stimmen also mit den Voraussagen der russischen Wissenschaftler überein.

Geologen haben festgestellt, dass sich das Erdmagnetfeld jetzt zehn Mal schneller abschwächt als noch vor kurzer Zeit. Es kann nicht vorausgesagt werden, wie diese Entwicklung weitergeht und wann es zu einem Polsprung kommen wird. Sicher ist, dass er kommt. Die Mainstream-Wissenschaft glaubt jedoch nicht an Kataklysmen, weil angeblich bei den letzten Polsprüngen auch keine stattgefunden haben sollen.

Doch wie soll man feststellen, wann genau der letzte Polsprung stattgefunden hat? Auf jeden Fall wird es zu einem Zusammenbruch des schützenden Erdmagnetfelds kommen, und die dann eindringende gefährliche kosmische Strahlung und die starken Sonnenstürme schalten bestimmt das elektronische Versorgungsnetz der Erde aus (Pole Flip: Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes – für 15 Minuten gegrillt!).

Infolgedessen kommt es schon zu Katastrophen und es wird in großen Teilen der Welt zum Zusammenbruch der Stromversorgung kommen. Kaum einer kann sich heute vorstellen, was das bedeuten wird. Krankenhäuser wären ohne Strom und es kann kein Treibstoff mehr gefördert werden. Atomkraftwerke können auch nicht mehr gekühlt werden. Alles würde innerhalb weniger Tage versagen. Da es keine Vorbereitungen auf diesen Ernstfall gibt, gleicht das schon einer totalen Katastrophe.

Zusammen mit dem Verschwinden des Erdmagnetfelds wird es zu starken Vulkanausbrüchen kommen. Wenn der Yellowstone-Vulkan ausbrechen würde, könnte das den Untergang von ganz Nordamerika bedeuten, und die ganze nördliche Hemisphäre würde sich in kurzer Zeit verdunkeln.

Das würde eine Mini-Eiszeit auslösen. Viele weitere Vulkanausbrüche und Tsunamis werden folgen. Im Zuge dessen kommt es zur Zerstörung von Atomkraftwerken und der Freisetzung von starker Radioaktivität auf der ganzen Welt. Davon wird aber nicht gesprochen. Die Mainstream-Wissenschaft warnt nur davor, dass beim Zusammenbruch des Erdmagnetfelds infolge der ungeschützten Sonneneinwirkung und der kosmischen Strahlen die Krebsrate in die Höhe schießen wird, das ist dann aber auch die geringste Sorge.

Doch wodurch schwächt sich das Erdmagnetfeld ab? Entweder handelt es sich um zyklische Vorgänge, die mit der Sonnenaktivität zu tun haben, oder aber ein Fremdkörper dringt ins innere Sonnensystem ein und stört die inneren Planeten. Das wäre dann der mysteriöse Planet X oder Nibiru.

Einige Whistleblower bestätigen, dass sich dieser gefährliche Planet tatsächlich annähert und einen Orbit um die Sonne aufweist, der 3.600 Jahre beträgt. Durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse weiß man heute, dass es sehr wohl in regelmäßigen Abständen zu Kataklysmen und großen Überflutungen auf der Erde gekommen war. Es wird vorausgesagt, dass der Planet Nibiru seinen Transit in Laufe mehrerer Jahre vollziehen soll.

Die Whistleblower sagen, dass man die Auswirkungen etwa ab dem Jahr 2016 spüren wird, und sich Naturkatastrophen, Stürme und Vulkanausbrüche bis zum Jahr 2030 steigern werden. Das fällt also ungefähr mit den Voraussagen von Dr. Popova zusammen. In der Tat brechen nun immer häufiger und fast täglich neue Vulkane aus. Die Überlebenden der letzten globalen Kataklysmen versuchten zukünftige Menschheitsgenerationen vor diesen Gefahren zu warnen und hinterließen uns ihre Warnungen in Form von Megalithanlagen.

Der Alternativforscher Graham Hancock kam ebenfalls schon vor Jahren zu dieser Schlussfolgerung. Erst im Jahr 2018 fingen dann auch die ersten akademischen Wissenschaftler an, Interesse an seinen Theorien zu zeigen und bestätigten diese nun sogar. Experten von der Universität von Edinburgh analysierten jetzt erstmals die mysteriösen Symbole auf den Steinsäulen der Megalith-Anlage Gobekli Tepe in der Türkei.

Diese Megalithstätte gilt heute als die älteste der Welt. Die Symbole deuten darauf hin, dass vor etwa 13.000 Jahren ein Komet bzw. Schwärme von Fragmenten eines Kometen auf der Erde eingeschlagen waren, die einen globalen Kataklysmus auslösten. Eine Eiszeit folgte und der Kurs der Menschheit änderte sich auf fatale Art und Weise.

Auf einer Steinsäule von Gobekli Tepe sieht man Abbildungen von seltsamen Figuren und einer großen Scheibe, die entweder diesen Kometen oder den Nibiru symbolisiert, der für den Kataklysmus verantwortlich war. Eine kopflose Gestalt weist möglicherweise darauf hin, dass es zu großen Verlusten an Menschenleben gekommen war, außerdem zeigen die Symbole einen Wechsel in der Rotationsachse der Erde an.

Die Wissenschaftler glauben, dass Gobekli Tepe als Observatorium diente, um die nächste zyklische Katastrophe anhand der Sterne vorauszusagen. Vor tausenden von Jahren wurde die ganze Anlage dann unter unvorstellbar großem Aufwand in der Erde vergraben und konnte dann erst vor wenigen Jahren wiederentdeckt und freigelegt werden.

Geheimdienstmitarbeiter bestätigen, dass sich die großen Regierungen der Erde schon seit Jahrzehnten auf eine anscheinend bald eintreffende große globale Katastrophe vorbereiten und große unterirdische Bunkeranlagen errichtet haben. Darin soll ein auserwählter Teil der Bevölkerung in Sicherheit gebracht werden, um alles zu überstehen (Der Kampf um die vollständige UFO-Offenlegung und das ‘Geheime Weltraumprogramm’).

Wenn Sie mehr über diese Vorgänge erfahren wollen, lesen Sie mein Buch „Mein Vater war ein MiB“ mit Jan van Helsing. Dort erfahren Sie alles über den Planeten X und Nibiru und die großen unterirdischen Anlagen.

Außerdem wird erklärt, warum der geistige Aufstieg stattfindet und wie man an ihm teilhaben kann. Im bald erscheinenden Folgebuch werden dann die alten Überlieferungen der untergegangenen Kulturen behandelt, die durch frühere Kataklysmen zerstört wurden. Auch die Vorgänge in Gobekli Tepe werden darin genauer erklärt.

Anzeige

Achtung: Griechenland-Krise 2.0 – Ihr Vermögen in Gefahr?

Diese Neuigkeiten sind die wichtigsten des Tages! Die Griechenland-Krise geht in die nächste Runde! Ihr gesamtes Vermögen könnte darunter leiden. Lesen Sie jetzt, wie Sie sich schützen können!

>> Hier zum Gratis-Report gelangen! KOSTENLOS!

Literatur:

Verschlusssache UFOs

Der Geheime Krieg: Ursprung und Absicht der strategischen Weltraumverteidigung

Roswell 1947 und der Alien Autopsie Film

DER GEHEIME KRIEG DER ANUNNAKI: Wie dunkle Mächte durch Glauben und Kirche die Bevölkerung manipulieren

Videos:

Quellen: PublicDomain/jason-mason.com am 25.02.2018

Weitere Artikel:

Der Kampf um die vollständige UFO-Offenlegung und das ‘Geheime Weltraumprogramm’

Neuigkeiten über Blue Avians Aliens, Riesen und das Raumschiff Oumuamua! (Videos)

Die ungewöhnlichen Begegnungen mit UFOs in der Sowjetunion (Video)

Militärexperten: UFOs und USOs bedrohen Russland (Videos)

UFOs: Die Untertassen der Illuminaten

Über die Verbindung zwischen UFOs, Dämonen und Okkultismus

Das mysteriöse Material vom UFO-Absturz in Roswell

UFOs: Weil nicht sein kann, was nicht sein darf (Videos)

Air Force Ingenieur: Militärbasis verbirgt lebende und tote Aliens nach Roswell-UFO-Crash 1947 (Video)

2018: Auftakt zu Enthüllungen von UFOs und ausserirdischen Lebens (Videos)

Wenn das die Menschheit wüsste… Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

Jan van Helsing im Interview mit Daniel Prinz: „Wir stehen vor den grössten Enthüllungen aller Zeiten und uns allen steht ein gigantischer Paradigmenwechsel bevor!”

Reptiloide auf der Erde? Interview mit einem Alien

Die geheime Weltherrschaft der Reptiloiden: Ursprung, ihr Sternenreich und ihr Wirken auf unserer Erde (Videos)

Alien-Invasion ist im Anmarsch – Professor offenbart Pläne und Maßnahmen (Video)

Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut

Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?

Hinweis auf ausserirdisches Leben? Russischer Astronaut findet Weltraum-Bakterien auf der ISS (Video)

Ägyptische Alien-Artefakte aus Jerusalem im Rockefeller-Museum (Video)

Paläo-SETI: Alien-Zivilisationen? Keine ernsthaften Zweifel!

Brachte eine außerirdische Rasse vor mehr als 60.000 Jahren die alte ägyptische Hochkultur auf die Erde?

About aikos2309

Post navigation

9 comments on “Russische Wissenschaftler entschlüsseln ausserirdische Botschaften und entdecken eine Warnung an die Menschheit! (Videos)”

  1. Ich muss bei solchen Berichten immer an die letzten Worte von Wernher von Braun denken…. oder auch an die Rede von Ronald Reagan 1973 vor der Uni, der immer wieder sagte, daß man zur finalen Umsetzung der Neuenweltordnung eine Alienbedrohung benötige, damit die Menschen all ihre Rechte abgeben würden und merkwürdigerweise sprach davon schon WvB und er warnte uns eindringlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name *

Website

CAPTCHA Code*

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.