Unfassbar! Baby sollte als Bombe explodieren! 2. Februar 2018

kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Unfassbar! Baby sollte als Bombe explodieren! 2. Februar 2018

https://koptisch.wordpress.com/2018/02/02/unfassbar-baby-sollte-als-bombe-explodieren/

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 12:41

Angela Merkel – Was das TV nicht zeigen darf – YouTube .. es gärt im Volk, aber es soll verdeckt/unterdrückt werden.

 

 

 

 

 

Sie schrecken wirklich vor nichts zurück, nachdem vor einigen Tagen an einem Checkpoint in Mossul (Irak) ein kleiner Junge (7) aufgegriffen wurde, der einen Sprengstoffgürtel trug (TAG24 berichtete), macht die afghanische Polizei jetzt eine weitere unmenschliche Entdeckung.

Taliban-Terroristen hatten einen Sprengsatz unter der Kleidung eines vier Monate alten Babys angebracht. Sie waren damit auf dem Weg nach Kunduz, um dort wahrscheinlich das Baby irgendwo abzulegen und dann die Bombe zu zünden.

Wie die Kabul Times berichtet, war der Sprengsatz unter dem Body des Säuglings mit Folie am Körper befestigt. Fünf Personen wurden verhaftet, darunter eine Frau, ob es sich bei ihr sogar um die Mutter des Kindes handelt, wird noch geprüft.

Der Sprengsatz konnte entschärft werden, dem Baby geht es gut.

https://www.tag24.de/nachrichten/kabul-terrorismus-baby-bombe-praepariert-anschlag-plan-433438#article

 

 

 

 

 

 

https://gallery.mailchimp.com/9ead3b68c9d608188a6fed600/images/a73a0823-ed40-4ed4-9bd5-6270b38ec631.jpeg

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen„

 

 

 

a) 

Hier nimmt die Welt die Unmenschlichkeit der Taliban zur Kenntnis, die solches tut, völlig zu Recht. Diese Menschenverachtung dieser Täter ist letztlich nicht in Worte zu fassen. Dieser versuchte Sprengstoffanschlag steht in einer Reihe von besonders spektakulären Verbrechen, in denen behinderten Menschen, aber eben auch gesunden Kindern und anderen schutzlose Personen, die nicht wissen, wie und was mit ihnen geschieht, Sprengstoffgürtel zu tragen haben und dann in eine bestimmte Menschenmenge abgelegt wie in diesem Fall oder geschickt werden, um dann die Bombe, die am Körper dieser bedauernswerten Seelen befestigt ist, zu zünden. Ruchloser, feiger geht es nimmer, zumindest bei Kindern, die geboren wurden.

 

 

Glauben Sie nicht? 

https://koptisch.wordpress.com/2015/01/10/boko-haram-schickt-10-jahriges-madchen-mit-sprengstoffgurtel-20-tote/

https://de.sott.net/article/25714-Kind-mit-Sprengstoffgurtel-im-Irak-festgenommen

https://koptisch.wordpress.com/2014/01/07/kog-afghanische-polizei-rettet-madchen-aus-sprengstoffweste/

http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-07/Selbstmordanschlag-Irak-Tote

https://www.focus.de/politik/ausland/irak-nigeria-tuerkei-grausame-praktik-wie-terroristen-kinder-als-toedliche-werkzeuge-missbrauchen_id_5849975.html

 

 

 

 

 

 

 

Das alles im Namen Allahs und im Namen des Propheten. Muslime wollen dies natürlich nicht wahrhaben, aber letztlich ist es so. Bei diesen bekannt gewordenen Fällen sticht die Grausamkeit der islamischen Terroristen besonders hervor. Es fällt auf, dass besonders diejenigen, die diesen Hass predigen, nämlich die Imame und die islamichen Rechtsgelehrten sich nie solche Sprengstoffgürtel umschnallen und in fanatischem Glauben diese Verbrechen begehen. Dafür haben sie ja ihre Leute, die dann nach  hasserfüllter Hetze nach dem Freitagsgebet in ihrem Sinne verbrecherisch tätig werden.

Bei dieser Art der Tötung von Menschen gibt es nur Opfer, nämlich die durch Terroristen und Imame  in dieser Weise missbrauchten Täter, die gleichzeitig Opfer sind und die Opfer, die bei Vollendung des Attentats sterben müssen oder verletzt werden.

Wir dürfen für diese missbrauchten Täterkinder sowie für die Opfer, gleich welcher Religion sie angehören oder angehörten, beten. Bitten wir den DREINEN GOTT um SEINEN HEILIGEN GEIST, dass ER in alle Radikalen dieser Welt einfahren und sie zur Vernunft bringen möge. Ein mehr als dringendes Gebet. HERR JESUS CHRISTUS, erscheine diesen Menschen, damit sie vor sich selbst erschrecken. Zeige Ihnen die Konsequenzen ihres Tuns.

 

 

cid:1517331154407.9790535.269e803b4476830ae597f3495ea99e800bba066d@spica.telekom.de

b) 

Wäre dieses Baby, dem eine Bombe angeklebt war, kurz vor der Geburt abgetrieben worden, hätte dies kein Aufsehen erregt, obwohl es auch Opfer gewesen wäre. Für Christen ist sowohl die Früh-, als auch die Spätabtreibung Mord, für die säkulare Gesellschaft ist Abtreibung eher eine Kosten-Nutzen-Rechnung und für die einzelne Mutter – je nach Überzeugung – eine Klein-OP. 

http://www.aktion-leben.de/abtreibung-pas/spaetabtreibungen/

https://gloria.tv/article/WdgqwqXBzDx12baG7Am33Lkni

 

 

 

Die Abtreibungsbefürworter behaupten Gegenteiliges. Die Diskussion wird nie enden. Fakt ist aber, dass bei einer Abtreibung immer eines auf der Strecke bleibt: Das Ungeborene, welches für seine Existenz nichts kann. Hier wird das Recht der Frau auf Tötung gegen das Recht des Kindes auf Leben gestellt. Welches ist das höhere Gut? Für Christen ist es klar. Das Leben soll siegen wie CHRISTUS den Tod besiegt hat.

 

 

Unterschiede: 

Das afghanische Baby wurde geboren und wurde vier Monate später benutzt als Bombenträger, welche bei Explosion viele Menschen hätte töten sollen. Es sollte für eine „gute Sache“, nämlich die islamisch Möderische geopfert werden. Die Hemmungen, so zu handeln, sind bei islamischen Terroristen offensichtlich nicht vorhanden, denn dieses Kind wird bei Allah ja bestens aufgehoben sein. 

Das afghanische Baby, was zu b) fiktiv kurz vor der Geburt abgetrieben worden wäre, wäre ebenfalls Opfer, Opfer anderer, die es nicht zulassen wollten, dass es zur Welt kommt, die nicht zulassen wollten, dass es lebe.

 

 

 

In beiden Fällen wäre es Todesopfer gewesen, das eine zu Recht beachtet von der Welt, das andere zu Unrecht als Sondermüll unbeachtet im Mülleimer zur Weiterverarbeitung zum Beispiel in der Kosmetikindustrie.

 

 

 

Ist es moralisch unzulässig, die Terrortaten zu a)  mit der Abtreibung eines Kindes, welches wir unter b) aufgeführt haben,  zu vergleichen? 

Aus der Sicht der Außenstehenden ja,  aus der Sicht der Mütter, die oftmals selbst von ihrer Umgebung zur Abtreibung gedrängt werden, auf jeden Fall.

 

Aus der Sicht des Kindes nein, denn beide Kinderbeispiele hätten leben wollen und beide wären sowohl bei der Terrortat und der Abtreibung brutal ums Leben gekommen. Dieser Kommentar hat zum Ziel, dass das Bewusstsein für den Wert eines jeden menschlichen Lebens geschärft wird, ob ungeboren oder geboren.

 

 

 

 

Während der Islam große Unterschiede in der Wertigkeit von Menschen (Mann vor Frau, Gläubige vor Ungläubige)  verkündet und in seinem Machtbereich auch danach handelt,  macht die westliche „Zivilisation“ Unterschiede zwischen geborenen Kindern, bei denen sich die Gesellschaft zu Recht echauffiert, wenn ihnen Gewalt angetan wird und den ungeborenen Kindern, die bei einem Großteil der Bevölkerung keine Lebenslobby haben und gewaltsam bis hin zur vorsätzlichen Tötung aus dem Mutterleib gerissen werden, obwohl spätestens mit der Vereinigung von Ei und Samenzelle eigenständiges genstrukturiertes, also individuelles Leben wissenschaftilch sowohl biologisch als auch medizinisch feststellbar ist.

Abwertig werden sie als „Zellkllumpen“ charakterisiert. Für den Fall, dass die Frau, die bei dem afghanischen Baby dabei war, dessen Mutter gewesen ist, wäre sie hier bestenfalls  als „Rabenmutter“ bezeichnet worden, die Mutter, die ihr Kind hat abtreiben lassen, hätte nach der derzeitigen Gesetzgebung nicht unmoralisch gehandelt.

 

 

 

Wir wollen mit diesem Kommentar die Perversion und die Schizophrenie der Denkhaltung der Gesellschaft in dieser Frage bewusst machen:

Das eine Baby ist lebenswert, weil es geboren ist und die Terroristen werden völlig zu Recht angegriffen und geächtet, aber ein Baby, welches genauso brutal, teilweise bis kurz vor der Geburt im Mutterleib durch Ärzte getötet wurde, hat in dieser Gesellschaft kaum Lobby und es bereitet derselben Gesellschaft keinerlei Schwierigkeiten, die Abtreibung als „human“ anzusehen, ja für die Mutter und deren Umgebung. Aber es gibt keine humane Tötung des Kindes im Mutterleib.

Im Gegenteil: Bei einem Terroranschlag wäre das Baby in einem Moment gestorben, bei der Abtreibung hätte der Todeskampf der Embryos längere Zeit in Anspruch genommen.

 

 

 

Diese Sichtweise bereitet uns jedoch sehr große Schwierigkeiten, so dass der Kommentar diese Diskrepanz in der Bewusstseinshaltung dieser atheistisch-humanistischen „Zivillisation“ hat hinterfragen wollen. Ist diese Gesellschaft also human? Wir sollten uns hüten, uns als moralisch besser denkende Menschen anzusehen, solange die Abtreibung und die allgemeine Morallosigkeit, die Kinder in ihrer Entwicklung selbst in der Schule sexuell verderben,  noch als human angesehen wird. Der DREIEINE GOTT möge durch SEINEN HEILIGEN GEIST allen Menschen den GEIST der Unterscheidung von gut und böse, falsch und richtig und human und inhuman schenken.

 

 

 

Vielleicht hat dieser Kontinent es verdient, ob seiner Abtreibungs- also lebenstötenden Politik von außen, durch seine Morallosigkeit und seine Zügellosigkeit durch archaischere, aber vitalere Gesellschaften übernommen zu werden. Wir dürfen dies ruhig als Strafe GOTTES ansehen. Es ist ein gravierender Unterschied, ob menschliches Leben verhütet wird oder ob Menschen im Mutterleib – egal in welchem Entwicklungsstadium ermordet werden.

Wer Massenabtreibungen zulässt und fördert, hat sich gegen das Leben entschieden, hat sich gegen das 5. Gebot GOTTES entschieden, das da lautet: „Du sollst nicht morden!“ Aus christlicher Sicht ist Abtreibung eine schwere Sünde. Christen können aber ihre Sicht nicht auf die gesamte Gesellschaft übertragen. Somit muss die zum größten Teil säkulare Gesellschaft mit den Folgen, die über uns früher oder später hereinbrechen werden, leben.

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.