In Washington muss Merkel zu Kreuze kriechen

Gott vergibt – Trump nicht

In Washington muss Merkel zu Kreuze kriechen

http://www.pi-news.net/2018/04/in-washington-muss-merkel-zu-kreuze-kriechen/

128
Während der französische Präsident Macron von Trump einen Staatsempfang erhält, muss Merkel sich mit einem Arbeitsbesuch begnügen.
Print Friendly, PDF & Email

Von WALTER EHRET | Niemand wäre zur Zeit schlechter geeignet Deutschlands Interessen in den USA zu vertreten als Angela Merkel. Die deutsche Regierungschefin ließ in der Vergangenheit keine Gelegenheit aus, den US-Präsidenten zu kritisieren oder ihn in der Öffentlichkeit vorzuführen. Eine erste Quittung bekommt sie dafür am Wochenende beim geplanten „Staatsbesuch“ in Washington. Doch die eigentliche Zeche für die Anmaßungen der deutschen Politik wird die deutsche Wirtschaft zu begleichen haben.

Merkels systematische Angriffe auf die US-Regierung haben das Potenzial in die Geschichte der internationalen Diplomatie als Lehrstück einzugehen, wie man sich eine Supermacht am schnellsten zum Feind macht. Während die deutsche Presse seit dem Amtsantritt Trumps, mit dem Wohlwollen des politischen Berlins, genussvoll auf den amerikanischen Präsidenten einprügelte, ihn tagtäglich quasi als „geistig Minderbemittelten“, „tumben Hinterhofschläger“ oder „korrupten Mafiosi“ durch die Gazetten hetzte, ließ die Kanzlerin bisher keine politische Gelegenheit aus, Trump zu kritisieren.

Zusammenarbeit mit den USA nur nach deutschen Vorstellungen

Bereits anlässlich Trumps Amtsantritt erklärte die Kanzlerin in völliger Überschätzung der deutschen Möglichkeiten, eine Zusammenarbeit mit den USA sei „nur auf der Grundlage der westlichen Werte möglich“. Seither posaunt das Kanzleramt öffentlich bei jeder Entscheidung Trumps seine unbedeutenden Gegenansichten in alle Welt hinaus. Sei es anlässlich der jüngsten Nord-Korea-Krise, der Jerusalemfrage als Hauptstadt Israels, beim Einreiseverbot für Muslime in die USA oder bei Trumps Rückzug vom Pariser Klimaabkommen. Doch noch weit zerstörerischer für die deutsch-amerikanischen Beziehungen wirkte sich die ständige Kritik Berlins auf den Treffen der internationalen Regierungsvertreter aus. Anlässlich des G7-Gipfels in Taormina stellte Merkel öffentlich die Verlässlichkeit der USA in Frage. In Davos, wie beim heimischen G20-Treffen in Hamburg, nahm sie die allgemeine Politik und die Abschottung der USA aufs Korn. Bei jedem Treffen der Staatsoberhäupter zeichnete die Kanzlerin seither Trump als internationalen Schurken. Die Quittung für diese Berliner Arroganz präsentieren nun die USA, denn Angela Merkel unterlag in der Trump-Frage einer geschichtlich einmaligen Fehleinschätzung.

Merkel agiert im Auftrag des US-Establishments

Berlin ging im Vertrauen auf die Macht des amerikanischen Establishments offenbar davon aus, dass Trump niemals dazu kommen würde, seine Politik umzusetzen. Bereits im US-Wahlkampf unterstützte die deutsche Regierung Hillary Clinton, rechtlich höchst bedenklich, mit deutschen Steuergeldern in Höhe von fünf Millionen Dollar. Das Geld floss, wie die WELT berichtete, aus dem Bundesumweltministerum, über die regierungsnahe Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit, in die Kriegskasse der Clintons. Der deutsche Beitrag ist in der Spenderliste der Clinton-Foundation ausgewiesen. Merkel offenbarte hier, und nicht zum ersten Mal, eine politische Naivität, wie sie ihresgleichen in der deutschen Nachkriegsgeschichte sucht. Denn für eine Begrenzung der Macht Donald Trumps genügten die politischen Mittel der Trumpgegner nicht. Trump festigte seine politische Position inzwischen folgerichtig auf allen Ebenen. Seine Widersacher in Washington sind weitgehend entmachtet. Seine Wirtschaftspolitik ist erfolgreich und die republikanische Partei steht hinter ihm. Die Anfeindungen aus Deutschland aber hat er nicht vergessen. Das zeigen nicht nur die ersten Verbalattacken auf die deutsche Industrie und die inzwischen offene Herabwürdigung Merkels.

Showdown am Wochenende

Zu einem ersten Showdown im deutsch-amerikanischen Krieg der Ideologien kommt es am Wochenende, wenn die Kanzlerin zu einem Besuch im Weißen Haus antritt. Die Verachtung Trumps gegenüber der deutschen Staatschefin hätten die USA im Vorfeld des Treffens dabei nicht deutlicher ausdrücken können. Während Frankreichs Präsident Macron gerade mit allem Pomp zu einem dreitägigen Staatsbesuch empfangen wird, darf die Kanzlerin im Rahmen eines auf das nötigste beschränkten eintägigen Arbeitstreffen auf dem Flur vor dem Oval Office Platz nehmen. Sie muss dabei von Glück reden, wenn sie mit dem amerikanischen Präsidenten persönlich sprechen darf. Von Merkels Verhalten in Washington wird es allerdings abhängen, wie sich das deutsch-amerikanische Verhältnis weiter gestaltet. Niemand sollte sich dabei der Illusion hingeben, die US-Regierung würde etwas anderes als die vollständige Unterwerfung und das weitestgehende Entgegenkommen Deutschlands auf allen Politikfeldern akzeptieren.

Widersetzt die deutsche Kanzlerin sich dem, und damit ist zu rechnen, wird Donald Trump nahezu sicher sein gesamtes Instrumentarium gegen Deutschland entfalten. Er wird die Kanzlerin international politisch weiter isolieren und die höchst empfindliche deutsche Wirtschaft mit ihren Schlüsselindustrien aufs Korn nehmen. Deutschland droht dann ein Handelskrieg und ein politischer Druck, dem es nichts entgegenzusetzen hat. Die Kanzlerin wäre deshalb gut beraten, zur Vernunft zu kommen und in Washington den notwendigen Kotau vor der Macht zu entbieten. Doch wie immer, wenn man es mit politischen Ideologen vom Schlage einer Angela Merkel zu tun hat, ist Vernunft wohl das Letzte, was die Öffentlichkeit erwarten darf. Man darf deshalb dem Auftritt der Kanzlerin im Weißen Haus mit einiger Sorge entgegen sehen.

128 KOMMENTARE

  1. Kennt ihr Clint Eastwood? Er hielt damals seine bekannte Stuhl-Rede. Darin kam u.a. das vor.

    Politiker sind unsere Angestellte. Wenn sie ihre Arbeit nicht mehr richtig erledigen, müssen wir sie nachhause schicken.

    Nachause schicken bedeutet sofort entlassen.

  2. Was Frauen im generellen betrifft, habe ich bei Trump den Eindruck, dass der eher auf den Typus „Pornostar“ steht…

  3. „Widersetzt die deutsche Kanzlerin sich dem, und damit ist zu rechnen, wird Donald Trump nahezu sicher sein gesamtes Instrumentarium gegen Deutschland entfalten. Er wird die Kanzlerin international politisch weiter isolieren und die höchst empfindliche deutsche Wirtschaft mit ihren Schlüsselindustrien aufs Korn nehmen. Deutschland droht dann ein Handelskrieg und ein politischer Druck, dem es nichts entgegenzusetzen hat.“

    Das würde zur Folge haben, daß das Merkelsche Kartenhaus über uns allen und über ihren mohammedanischen Gästen noch eher zusammenbricht.

    Mein Fazit:
    Besser ein schnelles Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

  4. Kirpal 24. April 2018 at 20:45
    Was Frauen im generellen betrifft, habe ich bei Trump den Eindruck, dass der eher auf den Typus „Pornostar“ steht…

    Es sei ihm gegönnt 🙂

  5. Merkels Ansehen und ihre Macht bröckelt ja überall,was man ja auch in Deutschland beobachten kann..

    Trump wird zwar freundlich zu Merkel sein,aber mehr wohl auch nicht..Dass Trump den Macron mit allen Ehren empfängt und Merkel danach eher als Statistin,sagt ja vieles aus..
    Aber das Problem Merkel müssen wir wohl hier in unserem Lande lösen und sich nicht auf andere verlasse,da man ansonsten verlassen wird!

  6. Danke Merkill:

    Lüneburg:
    Zwei Afghanen machen sich in der City an zwei Mädchen heran – eine 13-Jährige wird mit Alkohol abgefüllt und ein Afghane nimmt sexuelle Handlungen an dem hilflosen Kind vor, das im Krankenhaus landet.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/3925629

    Danke Merkill:

    Dresden:
    Der pakistanische Frauenmörder steht jetzt vor Gericht – er fesselte seiner Freundin Hände und Füße, klebte ihr Mund und Nase zu, bevor er mit äußerster Kraft mit einem Küchenmesser auf die hilflose Frau einsticht.
    https://www.mz-web.de/sachsen/zuvor-gefesselt-und-geknebelt-mann-ersticht-freundin-aus-eifersucht-mit-kuechenmesser-30066118

  7. Aber unsere guten
    Freunde die Franzosen werden sich dann doch sicher solidarisch mit Deutschland zeigen und nicht zulassen, dass Trump uns gegeneinander ausspielt, oder? Die ziehen doch mit uns an einem Strang und werden die Gelegenheit nicht nutzen, sich auf unsere Kosten bei den USA Vorteile zu verschaffen, oder?

  8. Der Versuch einer Einmischung in den Wahlkampf einer befreundeten Macht war in der Tat ein Akt beispielloser (un)diplomatischer Dummheit.
    Gar nicht so wegen Washington – dort sitzen Profis, die jeden fiesen Haken kennen.

    Aber soll derlei Vorbild für Nachwuchsdemokratien sein, die Berlin doch so gern belehrt?

    Inwieweit das Treffen Merkels mit Trump vom Vorgeplänkel überschattet sein wird, sei mal dahingestellt. Die wird da eh ihre Agenda aufgebrummt bekommen, das wär mit Sta. Hillary nicht anders geworden als es mit St. Obama war.

  9. „Die Kanzlerin wäre deshalb gut beraten, zur Vernunft zu kommen und in Washington den notwendigen Kotau vor der Macht zu entbieten.“

    ‚Kotau‘ klingt irgendwie nicht sehr attraktiv; als Alternative könnte man ja auch die Witzfigur Maas wieder durch Gabriel ersetzen und eine etwas konziliantere Haltung gegenüber Rußland einnehmen – vielleicht sogar einen großen Ostfriedensvertrag machen: Donbass/Krim und Sanktionsende gegen Nordostpreußen.

  10. Nach all den untergriffigen und niveaulosen Anwürfen gegen Onkel Donald und seine Mitarbeiter bleibt nichts anderes übrig, als die ,,vollständige Unterwerfung“, wie im Artikel beschrieben. Ansonsten sollte das Wort Unterwerfung in einer Politik, welche deutschem Interesse dient, keinen Platz haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Islam, Rußland, USA, EU, EZB, Makrone, UNHCR, oder die NATO geht.

  11. Kirpal 24. April 2018 at 20:45

    Was Frauen im generellen betrifft, habe ich bei Trump den Eindruck, dass der eher auf den Typus „Pornostar“ steht…

    Mal abwarten, was Merkel ihm noch anbieten wird. 😀

  12. Merkel ist für Deutschland schlimmer, als alle Besatzungsmächte zusammen je wollten!

    Ohne Merkel und mit einer patriotischen Regierung könnten wir mit Trump und Putin (Franzen und Briten haben eh nix zu sagen) ernsthaft über einen vorzeitigen, ernsthaften, internationalen Friedensvertrag ohne Einschränkungen oder weitere Zugeständnissen (BRD Hoheitsgebiet ist fakt) abschließend verhandeln!

    Mit Linken und Merkel, deren erklärtes Ziel die absolute Islamisierung (/Vernichtung) Deutschlands ist, ist da selbst mit den Besatzungsmächten nichts mehr zu machen!

  13. Kirpal 24. April 2018 at 20:45
    Was Frauen im generellen betrifft, habe ich bei Trump den Eindruck, dass der eher auf den Typus „Pornostar“ steht…
    Dito 😀

  14. der arme Herr Trump , etwas Höflichkeit muss er wohl doch dieser schlimmsten deutschen Politikerin vorspielen. —
    Aber weder Frau Merkel noch die Medien werden etwas daraus lernen. —
    Da gibt es z.B. bei n-tv einen Herrn Kleim, der aus den USA seine Lügen und seinen Hass verbreitet. – Wenn ich den sehe , wird mir fast schlecht und solche Leute , die für Fake-News stehen , müssten ganz schnell dorthin gehen , wo sie hingehören , zum Arbeitsamt.

  15. Sagenhaft diese DCU-Vasallen, welche euphorisch diese Doppelnull akklamieren.
    Da sind natürlich diese nun betroffenen Wirtschafts-Heinis ganz vorne mit dabei.
    Trump lässt sie nur deswegen, weil sie unbedeutend ist, eine Doppelnull eben, welche sich auf
    Staatsmacht stützt. Ist sie einmal weg, fällt sie in sich zusammen wie ein Luftballon ohne Luft.

  16. Während Frankreichs Präsident Macron gerade mit allem Pomp zu einem dreitägigen Staatsbesuch empfangen wird, darf die Kanzlerin im Rahmen eines auf das nötigste beschränkten eintägigen Arbeitstreffen auf dem Flur vor dem Oval Office Platz nehmen.

    Jetzt präsentiert Trump die Rechnung. Die unzähligen persönlichen Beleidigungen verschiedener Groko-Schranzen gegenüber Trump wurden in Washington wahrgenommen. Wir freuen uns schon auf den nächsten offiziellen USA-Besuch unseres lütten Aussenministerdarstellers.

  17. Juliet, „Aber unsere guten Freunde die Franzosen werden sich dann doch sicher solidarisch mit Deutschland zeigen (…), oder?“

    Falls nicht, drückt Flinten-Uschi Merkel’s Fachkräften die ausrangierten G36 in die Hand, zeigt ihnen den Weg nach Frankreich und ruft ihnen ein fröhliches „Nun siegt mal schön“ hinterher; es waren schließlich die bösen Franzosen die den Orient und Nordafrika geknechtet haben!

  18. Merkel ist im Grunde genommen ein ungebildetes Trampel, gerade intelligent genug, um sich als Handlanger fremder Interessen nutzen zu lassen.

  19. VivaEspaña 24. April 2018 at 21:02

    Dichter 24. April 2018 at 20:58

    Kirpal 24. April 2018 at 20:45

    Was Frauen im generellen betrifft, habe ich bei Trump den Eindruck, dass der eher auf den Typus „Pornostar“ steht…

    Mal abwarten, was Merkel ihm noch anbieten wird.

    Sie übt schon:

    Das kann ich toppen: https://tinyurl.com/ydgkm9e5

  20. Gut geschriebener Artikel. Unaufgeregt, gute Analyse, besser als vieles, was man bei ARD, ZDF, Welt & Co liest.

  21. @VivaEspaña 24. April 2018 at 21:02
    Dichter 24. April 2018 at 20:58

    Kirpal 24. April 2018 at 20:45

    Was Frauen im generellen betrifft, habe ich bei Trump den Eindruck, dass der eher auf den Typus „Pornostar“ steht…
    Mal abwarten, was Merkel ihm noch anbieten wird. ?

    Sie übt schon:

    https://www.google.de/search?q=merkel+nackt&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjG6I-fzNPaAhWFkSwKHSsnC6cQ_AUICigB&biw=1138&bih=526#imgrc=EDA4vHLRPoRl2M:++++++++++++

    Jetzt ist mir schlecht.

  22. Man munkelt doch auch das die Amis Merkels Stasiakte haben die ja bis heute verschwunden ist….
    Könnte ja evtl auch ein Druckmittel sein?….

  23. Es waere jetzt dann der richtige Zeitpunkt um sie festzunehmen und nach Guantanamo zu bringen.
    Bitte Trump….. Bitte !

  24. Mit der Kanzlerdarstellerin hat sich „Maynstriimdeutschland“ eine äusserst kompetente und erfolgreiche Vertreterin seiner Interessen gewählt. So kompetent und erfolgreich, dass es isoliert dastehen und von allen belacht wird. Einen Herrn Köhler hat man aus weit geringerem Anlass seinerzeit geschasst. Worauf warten eigentlich „unsere ruler of the universe“?

  25. Und ich dachte schon mal, dass der Mr. Trump tatsächlich
    geistig etwas weggerutscht ist.
    Immerhin kann er noch Dummheit und politische Inkomperenz
    identifizieren.
    Heil Merkel, auf auf, im den Untergang Unserer Heimat.

    Man lese noch einmal MMs Vom Winde Verweht.

  26. Merkel ist, war und wird immer ein Bauerntrampel sein!

    Ihre ganze Aura besteht nur aus inhaltslosem, ich hab doch alle Lieb, Getue!

    Merkels-Macht besteht nur aus Gegners-Ohnmacht und Schlaftrunkenheit!

    Denke ich so an Merkel und Antifa,
    denke ich,
    Merkel ist die Henne und Antifa das Ei!

    Und wette, schon als FDJ-Propaganda-Sekretärin hat sie die ersten faulen Eier hier gelegt…

  27. Moslem-Merkel – im Hauptberuf Volksverräterin – meinte ja seinerzeit Donald J. Trump über die Demokratie belehren zu müssen. Ausgerechnet diese ehemalige FDJ Kommunistin. Kein Wunder, dass Trump ihr die kalte Schulter zeigt.

    Hier ihr vor linken Pastorendünkel qualmendes Mahnschreiben:

    Sehr geehrter Herr Trump,

    zu Ihrer Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gratuliere ich Ihnen.

    Sie werden Ihr Amt in einer Zeit antreten, in der sich unsere Länder gemeinsam vielfältigen Herausforderungen gegenüber sehen.

    Mit keinem Land außerhalb der Europäischen Union hat Deutschland eine tiefere Verbindung als mit den Vereinigten Staaten von Amerika. Deutschland und Amerika sind durch gemeinsame Werte verbunden: durch Demokratie, Freiheit, Respekt vor dem Recht und der Würde jedes einzelnen Menschen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder politischer Einstellung. Auf der Basis dieser Werte möchte ich Ihnen eine enge Zusammenarbeit persönlich wie auch der Regierungen unserer Länder anbieten.

    Die Partnerschaft mit den USA ist und bleibt ein Grundstein der deutschen Außenpolitik, gerade auch damit wir die großen Herausforderungen unserer Zeit bewältigen können: das Streben nach wirtschaftlichem und sozialem Wohlergehen, das Bemühen um eine vorausschauende Klimapolitik, den Kampf gegen Terrorismus, Armut, Hunger und Krankheiten, den Einsatz für Frieden und Freiheit in der Welt.

    Für die vor Ihnen liegenden Jahre an der Spitze Ihres Landes wünsche ich Ihnen eine glückliche Hand, Erfolg und Gottes Segen.

    Dr. Angela Merkel
    Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

    http://heckticker.blogspot.de/2017/11/den-kommunisten-gratuliert-merkel-trumo.html

  28. Hoffentlich wird Merkels Shithole international endlich isoliert und geächtet. Wenn dabei die Wirtschaft den Bach runter geht, von mir aus, dieses Land muss endlich eine Lektion erteilt bekommen, die sich gewaschen hat.

  29. Lasker, „Da gibt es z.B. bei n-tv einen Herrn Kleim – “

    Vermutlich wird der direkt von den Clintons bezahlt, der versucht nichtmal den Journalisten zu spielen.

  30. So wie Herr Trump von deutschen Politikern und der Bundesregierung behandelt wurde darf sich keiner wundern wenn er eine kräftigste Retourkutsche fährt. Kluge Politiker denken erst bevor sie was sagen, bei uns wird vielfach geplappert ohne zu denken.

  31. Linke (Merkel) machen linke Politik, Trump mag keine linke Politik.
    Er kann mit dem Schaumschläger Macron umgehen, weil dessen Linkssein eher beliebig ist, der also
    im Zweifel linke Ideologien verrät.
    Merkel hingegen ist eine überzeugte Links-Grüne mit konservativem Feigenblättchen, die völlig hirnlose Masseninvasion, dürfte Trump (was macht Die aus D.,zum Merkur?) nachhaltig verstört haben.

  32. Ein offenes Geheimnis; das stetige Abwracken des „wehrhaften“ Teils der Demokratie folgt natürlich einem Plan.

    „Schäuble plaudert aus: Bundeswehr…? Wird abgeschafft!

    Er hat es gesagt. Er hat es tatsächlich gesagt. Wolfgang Schäuble (CDU) hat gesagt, dass Deutschland die Bundeswehr nicht mehr braucht…! Der langjährige Machtpolitiker, der im Schatten der selbstherrlichen Kanzlerin Merkel eben noch die Finanzen hütete, hat etwas aus dem inneren Berliner Machtzirkel ausgeplaudert. Etwas höchst Brisantes! Ein Artikel in der „Welt“ vom letzten Sonntag befasste sich eigentlich mit einem „europäischen Asylrecht“, also mit MEHR EUROPA, so wie es der Brüsseler Clan mit seinem Einpeitscher Macron durchboxen will. Aber wenn es um MEHR EUROPA geht, geht es auch immer um WENIGER DEUTSCHLAND sowie um weniger Landeshoheiten im gesamten Euroraum.
    „Das ist die Aufgabe der Parlamente, die Schaffung einer europäischen Armee.“ Wolfgang Schäuble

    „Schäuble sprach sich außerdem für eine enge Zusammenarbeit des Bundestags mit der französischen Nationalversammlung vor allem auf dem Feld der Verteidigungspolitik aus. „Wenn wir auf dem Gebiet der gemeinsamen Rüstungsbeschaffung ernsthaft vorankommen wollen, dann müssen wir unsere Rüstungsbeschaffungs- und -verkaufsrichtlinien ein Stück weit europäisieren. Das ist dann auch die Aufgabe der Parlamente, dies zu bewältigen. Am Ende stünde die Schaffung einer europäischen Armee.“ Schäuble ist überzeugt, Deutschland bräuchte dann die Bundeswehr nicht mehr.“

    Katze aus dem Sack: Kein Land, keine Nation, keine (eigene) Armee.“
    https://www.journalistenwatch.com/2018/04/23/schaeuble-plaudert-aus-bundeswehr-wird-abgeschafft/

  33. Merkels Umgang mit Trump’s Kandidatur sowie seiner Wahl war sicherlich maßlos überheblich und politisch dumm. Aber zu Kreuze kriechen hat kein deutsches Staatsoberhaupt gegenüber konkurrierenden Staaten, und erpressen zu lassen haben wir uns auch nicht. Nicht von Erdogan, nicht von Trump, von niemandem!

  34. Das unser feistes Bauerntrampel mit abgefressenen Fingernägeln und einer Mimik die an Leichenstarre erinnert es nur bis auf den Flur des Oval Office schafft entbehrt einer gewissen komik nicht 🙂

  35. @ Antibrote:

    Ach, Sie bezeichnen Merkel als Staatsoberhaupt ??
    Sie ist alles andere als das, sie ist eine miese Staatsverbrecherin.

  36. Das Endergebnis ist genau das was das altkommunistische Uboot mit ihren Gehabe bezweckt. In ihrer Sozialisation in der DDR, als U.S. und Israel Hasserin ist sie nach ihrer Auffassung genau auf dem richtigen Weg um die ehemals guten Beziehungen zwischen den Staaten weiter zu torpedieren.

  37. Die Rechtsgrundlage für das Töten von Widerständlern à la Tian’anmen-Platz hat sich die „Werte-Gemeinschaft“ gem. Art. 2 EMRK längst geschaffen:

    (2) Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.

    https://dejure.org/gesetze/MRK/2.html

  38. Merkel muss, wird kleinlaut beigeben. Im Abendprogramm aber trällert in anhaltender Schleife das Mädchen aus der SED die den Amerikanern gezeigt hat wo der Hammer hängt.
    Das Schlimme dabei ist nur, die Menschen werden es ihr abnehmen und sagen: „Keiner kann es Besser als Angie unsere Kanzlerboulette“!!! Deshalb wird sich für uns auch in diesem Punkt nichts ändern.

  39. Das Recht auf Leben, das jedem Moslem-Schlächter hier garantiert wird (wobei die Täter dem legitimen Strafanspruch der Herkunftsländer bzw. der Länder, in denen die Verbrechen begangen wurden, entzogen werden), spricht der „Europäische Gerichtshof für Menschenrechte“ einem kranken kleinen europäischen Baby ab:

    „Die lebenserhaltenden Maßnahmen für Alfie waren abgestellt worden, nachdem der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am Montag einen Antrag der Eltern auf Fortführung abgelehnt hatte.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article175751257/Schwer-kranker-Junge-Die-Aerzte-stellen-die-Geraete-ab-doch-Alfie-Evans-atmet-selbst.html

    Uns wird täglich gezeigt, woran wir sind.

  40. @ D.Mark:

    Absolut, Sie haben total Recht, ..ebenso: was ist mit dem enthaupteten Stadtstreicher? Was ist mit Münster ? Und, und und ….
    Egal, Schwamm drüber, waren ja nur Deutsche … und die müssen ja bekanntlich weg.
    Was erwartet man schon von einer Regierung die ihr eigenes Volk hasst ??
    Wir sollen uns daran gewöhnen jederzeit Opfer zu sein..

    Tja, die haben die Rechnung ohne das Volk gemacht, – wenn es das noch gibt.
    Ja, gibt es. Aber genau DAS wollen sie mit den Blockparteien und EU ja auslöschen. Damit es das nicht mehr gibt…das Deutsche Volk.
    Das bringt man ja den Kleinen schon heutzutage im Kindergarten bei.Man bringt ihnen bei wehrlos zu sein, zu kriechen vor archaischen kriminell bereichernden Barbaren.
    Kindergärtner sind quasi mit schuld am Tod von vielen Eltern und umgekehrt auch den Kindern, die sie eigentlich behüten müssen.

  41. Alles schön bunt in Leipzig:

    LEIPZIG
    Massenschlägerei nach Beleidigungen im Internet
    Stand: 18:44 Uhr

    Zwei Gruppen von Jugendlichen haben sich in Leipzig eine Massenschlägerei geliefert. Grund sind mutmaßliche Schmähungen der Familie eines 17-Jährigen in einem sozialen Netzwerk. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

    Nach einer Beleidigung im Internet ist es in Leipzig zu einer Massenschlägerei zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen gekommen. Ein 17-Jähriger habe nach einer mutmaßlichen Schmähung seiner Angehörigen in einem sozialen Netzwerk am Montag mit sieben Freunden den Verursacher der Nachricht aufgesucht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

    Die Gruppe sei jedoch auf rund 20 Personen getroffen, mit denen es sofort eine Schlägerei gegeben habe. Nach Zeugenaussagen wurden dabei auch Stöcke und andere Gegenstände verwendet.

    Bei Eintreffen der Polizei sei nur noch die siebenköpfige Gruppe um den 17-Jährigen anwesend gewesen, der bei der Prügelei verletzt wurde und ins Krankenhaus kam. Zu den Hintergründen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article175785112/Leipzig-Massenschlaegerei-nach-Beleidigungen-im-Internet.html

    Dass es sich bei den zwei „Jugendgruppen“ um Moslems und/oder Ausländer/Flüchtlinge handelt, dürfte dürfte wohl klar sein, oder welcher Deutscher rächt sich mit Gewalt, wenn seine Familie beleidigt wird, und kann dann noch 7-20 andere Leute finden, die sich wegen dieser (fremden) Sache prügeln…???

  42. Pellkartoffel 24. April 2018 at 21:28
    Das unser feistes Bauerntrampel mit abgefressenen Fingernägeln und einer Mimik die an Leichenstarre erinnert es nur bis auf den Flur des Oval Office schafft entbehrt einer gewissen komik nicht

    ————–

    Dazu passend vorhin im ZDF. Die andere Witzfigur, unser Maasmännchen, spricht in New York vor dem Sicherheitsrat. Und schon wieder ist sein Krawattenknoten schief. Müsst ihr bei dem mal drauf achten. Einfach nur peinlich.

  43. Der Hosenanzug hat Deutschland international völlig lächerlich gemacht und isoliert. Ich könnte kotzen, wenn Leute in Deutschland sagen, sie mache doch gute Arbeit? Wo denn? Bei der Zerstörung Deutschlands höchstens!
    Merkel wird im Ausland nicht respektiert, Merkel wird ausgelacht. Die Lügenpresse erzählt uns das Gegenteil. Die „mächtigste Frau der Welt“, die nicht mal die Grenzen der kleinen BRD schützen kann. Oder will. Und sie macht ganz Deutschland mit zur Lachnummer – sogar verdient, wenn man sich die Wahlergebnisse ansieht.

  44. Deutschland, dessen Staatsoberhaupt den amerikanischen Präsidenten als „Hassprediger“ diffamiert…
    Man kann sich nur schämen…
    Der einzig angemessene Umgang wäre, Merkel einen fetten Fußtritt zu verpassen.

  45. Rheinlaenderin 24. April 2018 at 22:03

    Die Regierung, ach was, die ganze BRD Polit- und Medienelite besteht nur aus Proleten. Das passt schon alles zusammen, wenn man darüber nachdenkt. Von Koksi Augstein jr und dem Maas, der lächerliche Anzüge trägt, keine Krawatte binden kann bis zur ewigen Hosenanzugs-Merkel mit ihrem fetten Altmeier.
    Eine einzige Gruselschow. Und von SPD und Grünen will ich gar nicht anfangen!

  46. Schon lustig die ganze Sache.
    Wen haben wir denn noch als Freund ?
    Der Ami ist weggebrochen.
    Den Russen haben wir selbst verjagt.
    Der Engländer wird immer auf der Ami Seite stehen.
    Der Franzose ist eine Hure , der nur unser Geld für seine sinnlosen Reformen braucht.
    Der Chinese ist nur an Geschäften interessiert. ( egal mit wem )
    Der Italiener hat es geschnallt und geht seinen eigenen Weg.
    Bedenklich , Bedenklich , Bedenklich ……..

  47. Trump sollte Merkel in irgendeiner Abstellkammer oder auf dem Klo empfangen während er sein Wasser abschlägt. Mehr verdient unsere ewige Pseudo-Kanzlerin nicht.

  48. Ich hoffe,sie wird nach allen Regelnd der Diplomatischen Kunst erniedrigt,
    bis sie auf den Knien kriechen muß oder am Nasenring durch die Politische Arena geführt.
    Diese Frau hat es sich mehr als redlich verdient,sie hat Deutschland auf Jahrzehnte ruiniert,eine Scheckbuchpolitik zur Durchsetzung ihrer abstrusen Vorstellungen betrieben und dem Deutschen Volk,etwa eine Billion von Schulden, unter ihrer Führung,aufgebürdet.
    Von den anderen Sünden und Verbrechen,mal abgesehen.

  49. Präs. Trump ist sämtlichen seinen Widersachern überlegen. Insbes. BK Merkel.
    Der deutsche Mainstream meint aber immer noch Präs. Trump frech beleidigen und verhöhnen zu können, während andere längst Präs. Trumps Nähe und Wohlwollen sowie Kooperation suchen.
    Macron hat wenigstens diesbezüglich gelernt und Präs. Trump erlaubt dem kleinen Wicht aus dem Élysée einen schönen Auftritt. BK Merkel isoliert sich hingegen mehr und mehr mit ihrem absurden Tugendstolz, der die ganzen Verheerungen seit 2015 allein zu verantworten hat. Die Herzen von Abermillionen Afrikanern und Unterschichtsarabern sind ihr freilich gewiß. Derweil planen andere wie Präs. Trump Zukunft.

  50. Kann man nicht mal die Mistfliege in die Kaukasus-Republik locken?

    Der Chef der russischen Kaukasus-Republik, Ramsan Kadyrow, hat erklärt, dass er Sanktionen gegen US-Präsident Donald Trump und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie andere westliche Politiker eingeleitet hat. Dies teilte er in einem Interview für den russischen Fernsehsender „Rossija 24“ mit.

    „Wir haben schon längst Trump, Merkel und alle anderen unter Sanktionen gestellt. Wenn sie in die Republik kommen, werden wir sie sofort festnehmen und ins Gefängnis bringen. Wenn sie hier Konten hätten, würden wir diese sofort blockieren“, so Kadyrow.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180424320455044-tschetschenien-merkel-trump/

  51. „Akzelerator 24. April 2018 at 20:56
    „Die Kanzlerin wäre deshalb gut beraten, zur Vernunft zu kommen und in Washington den notwendigen Kotau vor der Macht zu entbieten.“

    Merkel und Kotau (in Washington) ???
    Kotau macht sie doch nur bei Erdogan!!!

  52. Metaspawn 24. April 2018 at 22:36

    Trump sollte Merkel in irgendeiner Abstellkammer oder auf dem Klo empfangen während er sein Wasser abschlägt. Mehr verdient unsere ewige Pseudo-Kanzlerin nicht.
    ———————————————————————————————————————————-
    Bitte nicht! Denkt daran, was in Abstell- und Besenkammern alles so passieren kann, gell Bobbele!

  53. Einen weiteren Vollpfosten von deutschem Spitzenpolitiker darf man dabei nicht vergessen: unseren Bundespräsidenten Steinmeier. Der hatte Trump vor US-Wahl einen Hassprediger genannt. Und so was war Außenminister. Chefdiplomat! Wenn ich in meiner Firma so arbeiten würde, würde ich zurecht auf der Stelle gefeuert werden.

  54. Merkel hat sich doch schon Erdowahn ergeben … Diese SED-Trulla und Honeckernachgeburt ist eine Schande für unser Land! Die viertgrösste Industrienation der Welt wird verwaltet wie ein Schrebergartenverein!

  55. Rittmeister 24. April 2018 at 22:52
    Metaspawn 24. April 2018 at 22:36

    Trump sollte Merkel in irgendeiner Abstellkammer oder auf dem Klo empfangen während er sein Wasser abschlägt. Mehr verdient unsere ewige Pseudo-Kanzlerin nicht.
    ———————————————————————————————————————————-
    Bitte nicht! Denkt daran, was in Abstell- und Besenkammern alles so passieren kann, gell Bobbele!

    ——————————
    Schreckliche Vorstellung! Boah, ist mir jetzt schlecht … der arme Trump …

  56. „Niemand wäre zur Zeit schlechter geeignet Deutschlands Interessen in den USA zu vertreten als Angela Merkel.“
    ————-
    Witzig formuliert. War sie denn jemals für was geeignet?

  57. Die Kanzlerin wäre deshalb gut beraten, zur Vernunft zu kommen und in Washington
    den notwendigen Kotau vor der Macht zu entbieten.

    Sollte diese Heimsuchung PI lesen, wüsste sie jetzt, was sie zu tun hat. Aber auch
    wenn sie zu sonst nichts zu gebrauchen ist, weiss sie auch ohne Einflüsterung genau,
    wie sie unser Deutschland an die Wand fährt.

    Ich werde mir Filmaufnahmen des Treffens nur ansehen, wenn es wieder dazu kommt, das
    Trump den Handschlag verweigert und dann Richtung Journaille sagt: Macht hiervon
    schöne Bilder für die Deutschen.

    https://www.youtube.com/watch?v=uLfukuEutIU

    Ansonsten bereitet mir der Anblick, bereiten mir die Geräusche, die diese Heimsuchung
    produziert körperliche Qualen.

  58. Warum gibt es so etwas wie „Macht“? Warum hat Frau Merkel mehr Macht als ein arbeitsloser Flaschensammler (der vielleicht viel bessere Ideen hat und ein größerer Menschenfreund ist)?

    Dazu ist es nötig, sich die Strukturen anzuschauen, die die einen in Geld schwimmen lassen, während die anderen wie willige Schafe diesen „Führern“ folgen.

    Was besonders verheerend ist: Daß die Menschen in der DDR nach 40 Jahren endlich kapiert hatten, wer der Souverän ist, und daß dieselben Leute wie damals wieder das Zepter in der Hand halten.

  59. Würden sich auf einen Schlag 1 Mio (und laß es nur 10.000 sein) Bürger wegen „Haßverbrechen“ selber anzeigen, wäre der niederträchtige „Bann“ gebrochen, der Maas’sche Streich ad absurdum geführt, das Lügensystem aus Überlastung handlungsunfähig und aus den Fugen geraten wie damals die „DDR“, die weder „deutsch“, noch „demokratisch“, noch eine „Republik“ war. Freiheit fällt nicht in den Schoß, die muß man sich erobern wie eine gute, edle Frau, sonst wird man niemals im Leben erfahren, was Liebe bedeutet.

  60. Eilmeldung***Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****

    Info an alle Kandeler Aktivisten, Sächsische CDU Bürgermeisterin freut sich auf ein spannendes Netzwerk mit den Freunden von Mias Mörder!

    Jutta Wegmann GRÜNEN Ortsverband Kandel bietet einer sächsischen CDU Bürgermeisterin an, ein „Bündnis engagierter Kommunen“ zu gründen und diese CDU Bürgermeisterin entblödet sich nicht darauf einzusteigen und freut sich auf ein spannendes Netzwerk mit den Freunden von Mias Mörder.

    Die Idee kam auf weil ein Hotelbesitzer in diesem sächsischen Ort eine NPD nahe Veranstaltung beherbergte. Die GRÜNE Jutta Wegmann dachte sich dann wohl, man könne ja vielleicht den Kampf gegen Rechts gemeinsam ausbauen, weil die Kandeler Bürger die gegen die Islamisierung und Ausbreitung der Sharia demonstrieren sind ja auch alles böse Nazis.

    https://www.sz-online.de/sachsen/ostritzer-hotelbesitzer-plant-weitere-veranstaltungen-3923128.html

  61. Kirpal 24. April 2018 at 20:45
    Was Frauen im generellen betrifft, habe ich bei Trump den Eindruck, dass der eher auf den Typus „Pornostar“ steht…

    —————————————–
    John F. Kennedy war (auch) der Meinung, dass die Frauen zum Vergnügen da seien. Eigentlich müssten die Frauen damit leben können. Aber ist aus irgendeinem Grund nicht glatt gelaufen.

  62. INGRES 24. April 2018 at 23:35

    Zumal ja, dass die Frauen zum Vergnügen da sind nicht heißt, das sie daneben nicht auch noch für sich selbst da sein dürfen.,

  63. Deutschland ist 2020 am Ende, dass habe ich von höchster Stelle.
    Bereitet Euch also vor!

  64. INGRES 24. April 2018 at 23:40

    Sehe ich da jetzt irgendein verqueres Frauenbild oder täusche ich mich da ? Gegenüber Frauen habe ich generell erstmal Hochachtung, vor allem meinen Kolleginnen gegenüber, die manchen „Mann“ ein Vorbild sein dürften. Man glaubt es nicht, was für Weicheier der maskulinen Gattung hier so rumschleichen. Das sind aber genau die, die Stress machen, aber im realen Leben nix auf die Reihe kriegen. Siehe auch „Flüchtlinge“. Dasselbe Drama.

  65. Vielleicht kann Trump den Rückflug gleich nach Guantanamo umleiten lassen, als Quittung für den Hochverrat am eigenen Volkes durch die Masseninvasion ?????

  66. Arent 24. April 2018 at 21:08
    Gut geschriebener Artikel. Unaufgeregt, gute Analyse,

    ——————————————–
    Ich will nur sagen, dass ich exakt das auch gedacht habe. Ich würde das allerdings nicht mit dem Mainstream erst gar nicht in einem Atemzug abgrenzen.

  67. sgladschdglei 25. April 2018 at 00:13

    Irgendwas verwechseln Sie hier. Unsere „Regierung“ ist amerikanisch eingestellt, siehe Atlantik-Brücke oder Bilderberger. Das hat nichts mit Trump zu tun. Eine „Einweisung“ nach Guantanamo wäre vllt. nur aus persönlichen Gründen aufgrund der vielfachen Hetze gegen Trump möglich, aber : Merkel & Co. geniessen noch diplomatische Immunität ! Warum wohl ?

  68. VivaEspaña 25. April 2018 at 00:45

    Genau. Kannte ich schon. Da war Trump ja so cool ! Die Olle wird sich ein zweites Arxxxloch gefreut haben. Very nice President !

  69. Andreas aus Deutschland 25. April 2018 at 00:49

    Und ich freue mich auf Freitag. Wenn sie sich wiedersehen.

  70. Wokker 25. April 2018 at 00:53
    Wenn Trump das wirklich geschrieben hat ist da ja der Ober-Hammr

    Hat er leider nicht. Das war faked.

  71. INGRES 24. April 2018 at 23:35

    Was Frauen im generellen betrifft, habe ich bei Trump den Eindruck, dass der eher auf den Typus „Pornostar“ steht…

    —————————————–
    John F. Kennedy war (auch) der Meinung, dass die Frauen zum Vergnügen da seien. Eigentlich müssten die Frauen damit leben können. Aber ist aus irgendeinem Grund nicht glatt gelaufen.

    John F. Kennedy hatte immmerhin keine 5 Kinder von 3 Frauen!
    Trump ist der erste geschiedene und wieder wieder verheiratete Präsident!

  72. Ich freue mich schon auf die Berichterstattung im ZDF heute journal zum Merkel Besuch bei Donald. Mal sehen, ob Marionetta Slomka noch etwas gequälter als sonst ihren tendenziösen Schwachsinn herauspresst oder ob dem klebrigen Klaus seine Gesichtszüge entgleiten. Die Staatssender werden eine Fake-Show abziehen, dass es sich gewaschen hat. Die Rollen sind dabei schon vorher wieder klar verteilt: auf der einen Seite der dumme, verrückte und gefährliche Donald und auf der anderen Seite Merkel die Erste, die Führerin der guten Welt.

    Diese Satire verspricht mal wieder Politik-Klamauk vom Feinsten. Passend, dass sich am Freitag dann gleich die heute show mit Volksverhetzer Welke anschließt. Da geben sich die Satiriker die Klinke in die Hand.

  73. Na ja, wenn ich mir die Körpersprache von Trump anschaue im Verhältnis zu Macron, versteht es Macron ihm den Sohn zu geben, den Lernenden. Trump jovial, aber auch mit innerer Abwehr, auch gegen Macron. Merkel indes lehnt er komplett ab.Und das wird sich auch nicht ändern, zumal ich vermute, das er ein Gedächtnis wie ein Elefant hat und gewisse Dinge weder vergessen, noch verzeihen kann. Merkel betritt da den von ihr abgebrannten Boden. Inwieweit da möglicerweise Macron etwas glätten kann, wage ich zu bezweifeln. Letztlich hat die USA am aller wenigsten ein Interesse daran, eine wirtschaftliche Großmacht (EU) als Vereinigte Staaten vor der Tür zu haben.Der Deal wird wieder über Syrien gehen, da Macron den Krieg da will und die Besetzung Syriens durch entsprechnede , möglichst seine, Kräfte.Und verkauft wird das als Schutz für Israel und Eindämmung des Irans. Nebenbei wird Syrien aufgeteilt als strategische Notwendigkeit und Rohstofflieferant.Mich würde es nicht wundern, wenn wir jetzt eine Rolle rückwärts hinlegen und plötzlich Jerusalem zur alleinigen Hauptstadt erklären.
    Läuft wie bei den Kurden, der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen..(Upps-mir fällt jetzt keine adäquates Wort für dieses Sprichwort mit dem bösen Wort „Mohr“ ein)
    ich glaube es war Putin, der einmal sagte: Politik ist ein sehr schmutziges Geschäft

  74. Trump verar$$$t sie alle. Der hat längst erkannt, dass Macron nur ein Makrönchen ist.
    Und wenn er ihn heute von goldenen Tellern hat speisen lassen, dann nur, um das Makrönchen mit der Eiffelturmeinladung zu überTRUMPfen. :

    PEINLICHE DEMÜTIGUNG!
    Trump wischt Macron
    Schuppen von der Schulter

    ? „Wir haben großartige Beziehungen. Das sind keine Fake News! Endlich haben wir mal keine Fake News!“, betonte Trump beim Foto-Termin im Oval Office, drehte sich zu Macron und meinte:

    „Wir haben eine sehr besondere Beziehung. Ich wische ihm sogar die kleinen Schuppen weg.“

    Gesagt, getan!

    Zum Erstaunen aller begann der US-Präsident Macron kräftig über die Schulter zu fegen. Lächelnd tippte er Frankreichs Staatsoberhaupt auf den dunklen Anzug und kommentierte:

    „Kleine Schüppchen! Wir müssen ihn perfekt machen. Er ist perfekt!“

    Video im link, Ansehen! :
    https://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/trump-schuppen-macron-55502010.bild.html

    Leider ist es in dem Video nicht genau zu verstehen. In irgendwelchen Nachrichten wurde es mit „Faser“ übersetzt.

    Ich freue mich auf Freitag!

  75. Die kriecht auch schon genug ohne dafür extra nach Amerika zu müssen, mit ihrem unschönen Quasimoto Buckel.

  76. @ Haremhab 24. April 2018 at 21:09

    Merkel wirkt immer sehr dümmlich.

    *************************

    Stimmt, und das war hier bei ihrem höchst merkwürdigen Auftritt zusammen mit Macron in Berlin für die ganze Welt leider überdeutlich zu sehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=eVvKQ0un4bI

    Wie kann man so jemanden bloß wählen? Die CDU ist ja inzwischen gleichbedeutend mit Merkel, so dass sich also niemand rausreden kann, dass er eigentlich die Politik der CDU wählte und nicht die von Merkel.

  77. Also ich bin nicht durch gestiegen, wie die offizielle deutsche Politik sich zu Trump verhalten hat. Ich kann mir keinen Reim auf dieses selbstmörderische Treiben machen. Auch keinen Verschwörungsreim. Selbst die dukelste Diktatur weiß doch normalerweise noch was Diplomatie ist. Ich bin komplett ratlos.

  78. Macon sitzt schon fest im Enddarm von DT aber darf von goldenen Tellern essen, unsere Zonen Mastgans würde ich einen Döner in die Hand drücken.
    Die Hand muss er „Es“ wohl geben, für den Anstand wenn sie vorfährt, danach Desinfektion Spray benutzen.

  79. Bereits anlässlich Trumps Amtsantritt erklärte die Kanzlerin in völliger Überschätzung der deutschen Möglichkeiten, …

    Das kanns doch nicht sein. So kann man sich doch nicht verschätzen. Oder Merkel unterliegt Phänomenen, die in der Psychologie noch nicht bekannt sind, oder die ich noch nicht kenne. Aber Merkel kann doch nichts eingeschätzt haben.

  80. Ach, wäre es doch so, dass sie an einem Katzentisch von Trump nicht die Hand gereicht bekommt, sondern gefragt wird, wann sie samt Entourage wieder abzureisen gedenkt.

    Trump wird meinen Traum wohl nicht erfüllen.

  81. OK, ich hatte jetzt ganz vergessen, dass der Artikel ja eine Erklärung gibt
    ,wie ich jetzt nochmal lese. Merkel soll gedacht haben, Trump würde sich nicht gegen das Establishment durchsetzen könne. Dann ist das was anderes, dann nehme ich meinen vorherigen Kommentar als Kritik zurück!. Ich hatte keine Erklärung.

  82. Widersetzt die deutsche Kanzlerin sich dem, und damit ist zu rechnen, ,,,

    Ja das weiß ich nicht, ich würde ja doch sagen, entweder gibt sie unter Gesichtswahrung klein bei oder wir erleben eine Überraschung. Dass es plump beim Bisherigen bleibt kann ich mir nicht vorstellen. Nicht vor dem Oval Office. Denn wie will Merkel dem was dann folgen würde noch trotzen.
    Dann bliebe im Anschluß ja nur noch sich als Opfer zu präsentieren. Aber wer sollte das dann schlucken?

  83. Ein sehr guter Artikel. Obwohl: Trump hat Merkel einstmals auch mal als „phantastisch“ bewundert:

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/us-wahl-hillary-clinton-donald-trump-lob-merkel

    Wer weiß.

    Sowohl der o.g. Showdown wäre katastrophal für Merkel, als auch ein Lob Trumps an Merkel.

    Beides kann Trump spielend leicht, verbunden mit seinen knallharten Bedingungen in seinem gewohnt genüßlichen Lächeln zum Würgegriff gegen Merkeldeutschland machen.

    Beides wird dazu führen, dass Merkel mit einem „Jawohl“ samt Raute wieder zurück dackelt und die transatlantische Abhängigkeit mit einer weiteren Schicht Politzement betoniert.

    Was das außenpolitische Desaster Merkels betrifft, so hat dies der österreichische  Vizekanzler bereits im März 2017 treffend zusammengefasst:

    https://m.facebook.com/afdpotsdam/posts/2361535273872642

  84. @ Machtwort 24. April 2018 at 23:24

    Würden sich auf einen Schlag 1 Mio (und laß es nur 10.000 sein) Bürger wegen „Haßverbrechen“ selber anzeigen, wäre der niederträchtige „Bann“ gebrochen, der Maas’sche Streich ad absurdum geführt, das Lügensystem aus Überlastung…

    Nette Idee, aber das würde zur Einstellung von neuen Staatsanwälten und Sachbearbeitern führen, die Statistik Hass-Verbrechen hochtreiben, und zu 1 Mio vorbestraften Biodeutschen führen.
    Deren System läuft ja noch. Dann lieber jeden linken Politiker und Antifa-Hetzer bei jedem Ausrutscher anzeigen.

    tsweller

  85. Das Dumme ist, dass man eine Kreatur wie die Sprechblase im Hosenanzug nicht wirklich demütigen kann.

  86. Die Merkel tut alles um Deutschland zu zerstören. Für die Deutschlandhasser „Merkel“ ist es ein zusätzliches legales Mittel um Deutschland zu zerstören!

  87. Bisher mußten und müssen alle BRD-Regierungschefs bei den Kolonialherren zu Kreuze kriechen, welches sie ohnehin nicht haben, sonst säßen sie nicht auf diesem Posten.

    Aber während Tausende Opelarbeiter um ihre Arbeit bangen, Hunderte Grippetote durch billig Impfungen [bei teurer Krankenbehandlung!] , tägliche Morde, Vergewaltigungen u. a. Verbrechen durch hereingeleitete Schmarotzer-Millionen wird uns jeden Tag unsere EWIGE SCHULD eingebläut.

    Ach, war das alles so schrecklich, dass wir auf immer und ewig damit gekeult werden. In Wolfen eine Eröffnung über NS-Justiz, gleiches in Berlin über den VGH und Freisler, ein Zeitzeugen-Archiv über die deutsche Okkupation, Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit in Berlin ….. Ziel ist: Auf ewig ducken und zahlen, für alle und jeden, außer Deutschen.

  88. > Niemand sollte sich dabei der Illusion hingeben, die US-Regierung
    > würde etwas anderes als die vollständige Unterwerfung und das
    > weitestgehende Entgegenkommen Deutschlands auf allen
    > Politikfeldern akzeptieren?

    Das kanns ja wohl auch nicht sein, oder?!?

    Falls ein Handelskrieg kommt: Blöd, wenn man es sich gleichzeitig noch mit den Russen verscherzt, sonst hätte man einen alternativen Handelspartner …

  89. Dieses Ding hat keinen Stolz. Deshalb kann man es auch nicht verletzen. Schlimm ist allerdings, dass ein ganzes Land durch die Politik dieses Dinges an den Abgrund geführt wird. Frankreich wird leider die Führung in Europa übernehmen, weil es die Zeichen der Zeit erkannt hat. Auch die Visegrad-Staaten werden in Zukunft die Gewinner sein. Und was bleibt für unsere deutschen Kinder? Ich kann nur noch kotz..

  90. Man kann Trump in die Suppe spucken, das er umfällt. Sanktionen gegen Russland und Syrien aufheben und aktiv eine europäische Seidenstraße in Richtung unendliche Rohstoffe bauen. Besatzung kündigen und direkte Demokratie einführen. Falls das nichts hilft ein paar Manöver mit unseren alten Besatzungstruppen. Bin mal gespannt auf wen die Franzosen hören bei dem Markt und den Entwicklungsmögklichkeiten. Russland in die EU.

  91. Was wollen wir von den USA, ein System das auf immer währenden Krieg setzt verbrät alle Rohstoffe ohne Vernunft, Vision, Sinn und Verstand, ohne Wohlstand und Entwicklung.

  92. Merkel und Trump stehen sehr contraire zueinander. Trump ist für das Leben und gegen Abtreibung. Trump ist gegen Homoehe. Trump ist gläubiger Christ und wird von konservativen , also Wiedergeborenen Christen unterstützt. Trump ist gegen Muslime in seinem Land. Trump ist an der Seite von Israel. Unter Merkel wurde die Homoehe eingeführt. Unter Merkel wurde Deutschland mit Millionen von Muslimen geflutet. Unter Merkel wird vermutlich sogar Werbung für Abtreibung erlaubt. Merkel ist eine gesteuerte Marionette der NWO . Trump steht unter dem Schutz des Dreifaltigen Gottes, dem Schöpfer des Himmels und der Erde. Merkel ist einer der Hochgradfreimaurer welche denselben bösartigen Götzen anbeten, wie die Muslime, nämlich Satan, nur das die Muslime ihn Allah nennen.

  93. Dass Macron vor der kommunistischen Deutschlandzerstörerin im Weißen Haus empfangen wurde, sagt eigentlich schon alles.

    Dieser Trampel aus der SED-Diktatur wird uns noch viel schaden , als in den düstersten Alpträumen je erdacht.

  94. nana nanu 25. April 2018 at 10:05,
    So ist es! Und deswegen kann man der Vorsehung dankbar sein, daß sie Präs. Trump zur rechten Zeit geschickt hat.
    Präs. Trump ist diesen von Ihnen angesprochenen Kräften ein großes Ärgernis, sie versuchen ihn folgerichtig mit allerlei boshaften Intrigen zu desavouieren aber Donald Trump hält unbeirrt Kurs.

  95. alle Vassallen werden zum Gutsherrn geruffen. Was denn nun- ein neuer Feldzug wird vorbereitet? Gegen Russland oder Iran diesmal?
    Aber was Babka Ferkel betrifft- es ist eine Schande fuer Deutschland und Witzfigur .

  96. Guenter Duesterhus 25. April 2018 at 09:59. Guenter Duesterhus 25. April 2018 at 09:59 . Was wollen wir von den USA ………………
    _______________

    Wir haben mit den USA einen mindestens so großen Export wie mit der EU und China . Deswegen sind die USA im Handel für uns so wichtig. darauf können wir nicht verzichten, sonst gäbe es bei uns eine große Menge Arbeitslose mehr und ein Ersatz ist nicht in Sicht, weil die USA sehr kaufkräftig sind.

    Rußland ist dafür kein Ersatz. die Russen haben nur ca 40 % der Einwohner der USA und viel weniger Geld zum einkaufen bei uns.

    Da wir eine extrem starke Exportnation sind, müssen wir uns schön brav gegenüber allen großen Staatsgebilden verhalten. Wenn unser Export zusammenbrechen würde, wären wir im Chaos und ein Tollhaus mit den Millionen Ausländern. die unsre Irren in Berlin und den Ländern ins Land geholt haben.

    Wir müssen also weiter den US-Vasallen spielen, wie es auch notgedrungen mit viel diplomatischem Geschick Macron tut.

    Aber mit einer so ungeschickt-dreist und agressiv Anti -Trump one world Gläubigen an der Spitze werden wir bald in den Orkus schauen.

  97. Widerlich, wie Zwerg Nase Macron Trump in den Allerwertesten kriecht. Diese Mimik,
    diese Körpersprache von Macron, bä, bäh, bäh!

    Das erinnert mich an das Schleimen des watschelnden Culacciones George Dabbeljuhs
    gegenüber.

    An so einem Verhalten kann man klar und deutlich die absolute Charakterlosigkeit dieser Individuen erkennen.

    Man mag von Trumps politischem Agieren denken, was man will, aber er zeigt immer
    Willensstärke, schleimt nicht. Nur zu, Mr. Trump, zeig dem Merkel, dass du ein gutes
    Gedächntnis hast.
    Schade nur, daß es im Endeffekt Deutschland, und nicht nur deren Zerstörerin, treffen wird

Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema der Beiträge abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in die Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: