77-jährige Nonne in Zentralafrikanischer Republik von Moslems geköpft

EinloggenRegistrieren Einloggen Willkommen!Loggen Sie sich ein Ihr Benutzername Ihr Passwort Passwort vergessen? Registrieren Willkommen!Registrieren Sie sich für ein Konto Ihre E-Mail Ihr Benutzername Ein Passwort wird Ihnen per E-Mail zugeschickt. Passwort wiederherstellen Passwort zurücksetzen Ihre E-Mail

PI-NEWS

Inès Nieves Sancho aus Spanien war Lehrerin für Mädchen – ihr Todesurteil 77-jährige Nonne in Zentralafrikanischer Republik von Moslems geköpft

30. Mai 2019 88

Die 77-jährige Nonne Inès Nieves Sancho wurde in der Zentralafrikanischen Republik Opfer des Islam-Terrors
http://www.pi-news.net/2019/05/77-jaehrige-nonne-in-zentralafrikanischer-republik-von-moslems-gekoepft/

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die 77-jährige Nonne Inès Nieves Sancho von moslemischen Terroristen aus ihrem Haus in der Zentralafrikanischen Republik gezerrt und in einem Gebüsch geköpft. Die Nonne mit französischen und spanischen Wurzeln arbeitete in einem Dorf als Lehrerin für Mädchen.

Dies dürfte ihr Todesurteil gewesen sein, denn im fundamentalen Islam sollen Mädchen nichts lernen und keinen Beruf ergreifen, sondern sie haben sich dem Mann zu unterwerfen und dem Nachwuchs zu dienen, was wiederum der Ausbreitung des Islams dient. Die Nonne wurde geköpft, weil sie als Christin eine verachtenswerte „Ungläubige“ ist und es im Islam-Befehlsbuch so wörtlich steht: „Köpft sie“, nachlesbar im Koran in Sure 47:4 und 8:12.

Papst Franziskus verurteilte die Tat als „barbarisch“, vergaß aber natürlich zu erwähnen, dass sie auch „islamisch“ ist. Zudem forderte er bei einer Ansprache auf dem Petersplatz die Gläubigen auf, mit ihm für die Nonne zu beten, was ihr jetzt freilich auch nicht mehr hilft. Vielleicht hätte es ihr Leben gerettet, wenn dieser heuchlerische und feige „Vertreter Gottes“ auf Erden vor Jahren schon seine Pflicht wahrgenommen hätte und vor dem brandgefährlichen Politischen Islam gewarnt hätte. Um dann schlussendlich auch dessen weltweites Verbot zu fordern, damit dem 1400 Jahre andauernden Terror ein Ende gesetzt wird.

Das ist von dem notorischen Islam-Kollaborateur aber nicht zu erwarten, denn dieser offensichtlich Linksgestörte wäscht lieber moslemischen „Flüchtlingen“ die Füße, lügt, dass Gewalt nichts mit dem Islam zu tun habe und trägt mit seiner permanenten Hofierung des Islams dazu bei, dass sich diese existenzbedrohende Ideologie in Europa hemmungslos ausbreitet.

Zudem lässt der Vatikan laut n-tv die Vermutung verbreiten, dass dieser typische Islamterror-Mord, übrigens der fünfte in diesem Jahr mit einem Opfer aus einer Ordensgemeinschaft, im Zusammenhang mit dem „Handel mit menschlichen Organen“ stehen könnte. Dies wäre, wenn überhaupt, aber bestenfalls das Sekundärmotiv. Mit dieser Mitteilung wollen die scheinheiligen „Geistlichen“ vermutlich ganz schnell die Diskussion von der Wurzel des Problems, dem Politischen Islam, ablenken.

Parallel zu dieser Köpfung wurde im Nordwesten des Landes bei Attacken auf zwei Dörfer auch noch ein Massaker verübt, bei dem mindestens 26 Christen getötet wurden. Ein UN-Vertreter habe hierfür eine „Rebellengruppe“ verantwortlich gemacht, die mit absoluter Sicherheit islamisch ist.

In der Zentralafrikanischen Republik stellen 3,46 Millionen Christen noch die Mehrheit an der Gesamtbevölkerung von 4,74 Millionen, aber vom Norden gehen islamische Terrorgruppen gezielt gegen sie vor, wie Open Doors dokumentiert:

Islamische Unterdrückung: Die aus verschiedenen Gruppen bestehende bewaffnete Séléka-Koalition erhält die meiste Unterstützung durch muslimische Stämme aus dem Norden des Landes, wo die Bevölkerung beeinflusst wurde, sich gegen Christen zu stellen. Die Séléka-Miliz hat sich in mehrere Fraktionen gespalten. Die meisten der Kämpfer sind Muslime und greifen regelmäßig Kirchen und Häuser von Christen an. Während die Séléka behauptet, aufgrund der unfairen Behandlung von Muslimen durch die Regierung zu kämpfen, halten animistische und christliche Stämme aus dem Süden dagegen, dass die Séléka die muslimische Vorrangstellung stärken und eine Regierung unter dem „Haus des Islam“ errichten wolle. Zudem besteht die Gefahr von Angriffen anderer militanter islamistischer Gruppen aus der Region. (..)

Christliche Leiter, die sich öffentlich gegen die Gewalt ausgesprochen haben, wurden bedroht, Kirchen demoliert und geplündert. Infolge des Konflikts sind tausende Christen von ihrem Grund und Boden vertrieben worden, haben ihr Zuhause und ihre Lebensgrundlage verloren und wurden gezwungen, in Lagern zu leben. Zusätzlich zu der herrschenden Unsicherheit und Gewalt, unter der alle Christen leiden, werden christliche Konvertiten auch von ihren Angehörigen verfolgt. Auch das soziale Umfeld grenzt sie oftmals aus und versucht sie zum Teil mit Gewalt dazu zu zwingen, ihren christlichen Glauben zu widerrufen.

Der FOCUS berichtet über die Entwicklung des dortigen Islam-Terrors:

Die Zentralafrikanische Republik wird seit Jahren von Gewaltausbrüchen geplagt. Im Jahr 2013 war der christliche Präsident François Bozizé von der überwiegend muslimischen Rebellengruppe der Seleka gestürzt worden. Heute kontrollieren bewaffnete Gruppen rund 80 Prozent des Landes, tausende Menschen kamen bei Kämpfen ums Leben.

Am Dienstag tötete eine bewaffnete Gruppe bei Angriffen auf zwei Dörfer im Nordwesten des Landes mehrere Dutzend Menschen, wie die UNO mitteilte. Mit mehr als 26 Opfern war es die tödlichste Attacke seit der Unterzeichnung eines Friedensabkommens zwischen der Regierung und 14 Milizen im Februar.

Überall auf der Welt breitet sich der Islam nach dem gleichen Prinzip aus. Auch in Europa, und daher ist die Islam-Kollaboration kirchlicher Funktionäre, allen voran von diesem unsäglichen Papst Franziskus, ein übler Verrat am Christentum und an den Völkern Europas.

Der französische Philosoph Alain Finkielkraut wirft diesem Papst berechtigterweise vor, durch seinen Einsatz für eine verstärkte Einwanderung, für die Umsetzung des UN-Migrationspaktes und für die Ausdehnung der Aufnahmekriterien dazu beizutragen, dass die Christen in Europa nicht mehr lange in der Mehrheit blieben. Dieser Papst unterzeichne ohne mit der Wimper zu zucken „den Tod Europas, so wie wir es kennen“, wie Philosophia Perennis am Dienstag berichtete.

Zurück zur Köpfung der bedauernswerten 77-jährigen Nonne: Wenn die killenden Moslems ihre grausame Tat wie so oft per Video dokumentiert hätten und ich jetzt zur eindringlichen Warnung auf Internetseiten verlinken würde, die das Video zeigen, würde ich wegen „Gewaltdarstellung“ angezeigt und vor Gericht gezerrt werden.

Genau so, wie es mir gerade geschieht: Am 21. Dezember vergangenen Jahres berichtete ich über die Köpfung der beiden skandinavischen Rucksack-Touristinnen in Marokko. Ihr Schicksal ist beispielhaft, denn sie hatten sich vorher für Toleranz gegenüber dem Islam eingesetzt. Ihre grenzenlose Naivität und ihr völliges Unwissen führte letztlich zu ihrem grausamen Tod, denn sonst wären sie nie in islamische Gebiete gereist, in denen sich gefährliche Fundamentalisten aufhalten.

Um über die bedrohlichen Fakten aufzuklären und eindringlich vor der Gefahr zu warnen, verlinkte ich auf die Seiten, auf denen das Video zu sehen ist. Damit sich nicht noch mehr Menschen in eine solche Gefahr begeben und das gleiche Schicksal wie die beiden Norwegerinnen erleiden müssen. Das Ganze mit einem Warnhinweis für empfindsame Menschen und Jugendliche versehen, damit niemand seelische Schäden davonträgt.

Als ich im März die Mitteilung über eine Anzeige wegen „Gewaltdarstellung“ erhielt, hatte BILD Online gerade das Video des Terror-Anschlags auf die Moschee in Neuseeland nicht nur verlinkt, sondern sogar eingebettet. Chefredakteur Julian Reichelt begründete dies in einem Kommentar, dass Journalismus zeigen müsse, was geschehen ist, nachdem auch der BILD Vorwürfe wegen Gewaltdarstellung unterbreitet wurden:

Nun zeigen wir auch Bilder und Sequenzen aus dem Video, das der rechtsextreme Terrorist von Christchurch während seiner abstoßenden Tat anfertigte. Wir zeigen diese Bilder ganz bewusst. Wir glauben, dass wir diese Bilder zeigen müssen.

Warum? Die Opfer sind Muslime, die im Haus ihres Gottes niedergemetzelt wurden. Ihnen und ihren Angehörigen gelten unsere Gedanken und unser Mitgefühl – genauso wie allen anderen Opfern von Terrorismus.

Aber Trauer allein reicht im Journalismus nicht. Trauer ist keine journalistische Disziplin. Journalismus muss zeigen, was geschehen ist. Journalismus ist dazu da, Bilder der Propaganda und Selbstdarstellung zu entreißen und sie einzuordnen. Erst die Bilder verdeutlichen uns die erschütternde menschliche Dimension dieser Schreckenstat.

Das Video des Massakers ist online überall genauso verfügbar, wie der Täter es wollte. Journalismus darf solche Bilder aber nicht social media überlassen. Durch Journalismus wird aus einem Ego-Shooter-Video ein Dokument, das Hass demaskiert und aufzeigt, was der Terrorist von Christchurch ist: kein Kämpfer, kein Soldat.

Sondern bloß ein niederträchtiger, feiger Mörder, der unschuldige, wehrlose Menschen massakriert hat. So und nicht anders, nicht in der Version seines Videos, sollten wir an ihn denken. Wir trauern um seine Opfer.“

Ich fügte diese Begründung meiner Stellungnahme an und erwartete folglich eine Einstellung des Verfahrens. Weit gefehlt, denn die Staatsanwaltschaft München zerrt mich nun vor Gericht. Julian Reichelt und die BILD aber nicht. Offensichtlich wird auch hier mit zweierlei Maß gemessen, da im Fall der BILD ein Rechtsradikaler mordete und Moslems die Opfer waren, während in meinem Fall Moslems mordeten und Christen die Opfer waren. Es ist also offensichtlich für die Staatsanwaltschaft entscheidend, wer als Journalist veröffentlicht, wer das Opfer und wer der Täter des Gewaltaktes ist.

Dass mich die Staatsanwaltschaften, die ja in Deutschland weisungsgebunden arbeiten, so oft wie möglich vor Gericht treiben wollen, ist nichts Neues. Wir werden sehen, ob es auch in diesem Fall noch Richter gibt, die objektiv und nicht subjektiv urteilen.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdf
image_print

Facebook1.647EmailWhatsAppTwitter

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com – Amazonasheilkräuter und Strophanthin

Vorheriger BeitragEuropa hat ein Problem: Deutschland!Nächster BeitragDer CDU-Oppa und der Juso-Boy  

WEITERE BEITRÄGE ZUM THEMA

Wien: 2400 Euro Strafe für Islamkritiker wegen Bezeichnung „Muslimbruder“

Grüne München: „AfD und PI-NEWS sind Feinde der Verfassung“

Der SPD-Weg in den Untergang ist mit bornierter Arroganz gepflastert

88 KOMMENTARE

  1. SeiSchlauWaehlBlau 30. Mai 2019 at 15:36 Wie sagt man:
    Wer nicht hören will, muss fühlen.
  2. villapusch 30. Mai 2019 at 15:37 Michael bleib standhaft!!!
  3. bona fide 30. Mai 2019 at 15:45 Sure 9, Vers 5:
    „Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.“ Moslems sind krank im Hirn.
  4. Zuri Ariel 30. Mai 2019 at 15:45 Shalom! „77“, „Nonne“? „Moselms“????? WAS, bitte, ist anderes zu erwarten?
    Die Missionarszeiten eines geachteten und klugen Albert Schweitzer sind lange vorbei!
    Er hat es schon oft, verbrieft, beschrieben, WIE und WARUM die Menschen mit einem (schon damals bekannten!) „IQ“ mit dem eigenen Leben nicht klarkommen. Welcher Fragen zu obigen Beitrag bedarf es noch? „Wer sich in Gefahr begibt, wird darin umkommen!“ So steht es geschrieben. Gutgläubigkeit ist gleichzusetzen mit „Gutmensch“. Seine menschlichen „Geschäfte“ neben der Behausung mit der linken Hand „zu bereinigen“ ist ein Privileg der Afrikaner und auch (m.E.) der Araber.
    Man kennt das hier…. genannt „Tretminen“. In „Gutmenschlichkeit“ nach Zentralafrika zu gehen und dort „Missionieren zu wollen“ ist ein größeres Himmelfahrtskommando als im Libanon als „Agent“ für Ruhe an der Grenze zu Israel zu sorgen! So viel mal dazu. Mitleid? Ja! Verständnis? Nein! Shalom!
  5. Verteuerbare Energien 30. Mai 2019 at 15:46 Die Weißen sollten AFRICA verlassen.
    Dort gibt es NICHTS zu gewinnen.
    Diese Millionen von Menschen werden in Zukunft geopfert werden…
    LEIDER
  6. Gauckler 30. Mai 2019 at 15:47 Was sagt der Papst und die Gutmenschen dazu ?.
  7. VivaEspaña 30. Mai 2019 at 15:53 Gauckler 30. Mai 2019 at 15:47
    Was sagt der Papst (…) dazu ? Steht oben im Artikel.
  8. Haremhab 30. Mai 2019 at 15:53 Im Islam sollen Frauen hauptsächlich Gebärmaschinen sein. Dort sind Söhne immer gewollt. Ansonsten bleibt noch Hausarbeit auf Frauen und Mädchen.
  9. Bin Berliner 30. Mai 2019 at 15:53 Grausam und verachtenswert. Wenn Ihr dämlich -Vertrahlten, euch nicht unverzüglich aufweckt, wird genau dieses, euere Zukunft werden…. Der Islam muss aus Europa rausgehalten werden!
  10. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 30. Mai 2019 at 15:55 Mit diesem Vorfall werden hoffentlich dem Starnberger Pfaffen, sowie Bedford-Strohm und Marx die pro-islamischen Mäuler gestopft.
  11. Haremhab 30. Mai 2019 at 15:56 Der Papst wird die Füsse der Täter noch küssen. Sowas macht er oft bei Moslems.
  12. Das_Sanfte_Lamm 30. Mai 2019 at 15:56 Verteuerbare Energien 30. Mai 2019 at 15:46
    Die Weißen sollten AFRICA verlassen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass den Weissen mit etwas Glück „nur“ 10 Mio. Schwarzafrikaner nach Europa folgen werden – fast ausnahmslos junge hochaggressive Männer ohne jede Hemmung, Gewalt einzusetzen, dazu ohne jede Bildung.
    Wohl bekomm’s.
  13. T.Acheles 30. Mai 2019 at 15:58 Danke an Stürzi für diesen Bericht und die Hintergründe (Islam, Papst, …) Folgendes sind die „Glaubens“-Säulen zur Ausbreitung des Islams:
    – Töten von „Ungläubigen“ (Christen, Juden, Atheisten, …)
    – Töten von Ex-Muslimen (siehe Apostasie, Ridda-Kriege)
    – Gebärmutter-Dschihad Es gilt: entweder töten oder getötet werden.
    So hat es Mohammed vorgemacht.
    Diese mörderische Gewalt ist die Grundlage für heute 1,8 Mrd. Mitglieder von diesem Faschismus, der sich als Religion tarnt. Und unsere naiv-suizidal verblendeten Politiker finden das gut und wollen mehr davon in unserem Land.
  14. LeutnantX 30. Mai 2019 at 15:58 Auch die Fraktionschefin im Bundestag, Alice Weidel, wird am Wochenende in der AfD-Hochburg Pforzheim erwartet, womöglich kommt auch Bundesparteichef Jörg Meuthen. Für Pforzheim liegen Abwahlanträge gegen Spaniel und Kral vor, aber auch Anträge, die es erlauben, alle anderen sieben Vorstandsmitglieder abzuwählen. Wie der Machtgang ausgeht, ist völlig ungewiss. „Alles ist möglich“, heißt es aus führenden Parteikreisen. „Der Samstag kann ekelhaft werden.“https://www.welt.de/politik/deutschland/article194437139/Baden-Wuerttemberg-Moralische-Verwuestung-Schlammschlacht-im-AfD-Landesverband.html Im Zentrum der aktuellen Vorwürfe steht eine Mail-Intrige, mit der kurz vor dem Parteitag in Heidenheim gegen Spaniels Konkurrenten Hess Stimmung gemacht wurde. Die Mail ging an Tausende AfD-Mitglieder im Südwesten. Gögel hatte wegen der der Mail-Intrige Strafanzeige wegen Datenmissbrauchs gestellt. In dem Schreiben wird spekuliert, ob Hess – der Polizeibeamter ist – für den Verfassungsschutz arbeitet. Hess gehört einer Arbeitsgruppe an, die der AfD-Bundesvorstand im Herbst eingesetzt hatte, die sich mit dem Thema einer möglichen Beobachtung durch den Verfassungsschutz befassen soll. Bitte Gögel und die anderen sechs Vorstandsmitglieder abwählen !!! Luftpumpe & Totalversager !! Hoffe, dass Meuthen nicht wieder eine Rede hält und den Parteikameraden „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ vorwirft !! Soll sich bei den Ostverbänden bedanken, dass drei BW AFDler nun in Brüssel Einzug halte, trotz der dortigen schlechten Ergebnisse …
  15. soises 30. Mai 2019 at 16:01 Eine grausame Tat, jedoch ist diese Sekte in PlemPlem-Land von ca. 85% erwünscht, natürlich nur so lange bis diese Knallköpfe selber von der Barbarei heimgesucht oder in Mitleidenschaft gezogen werden, dann gilt natürlich, Wer nicht hören will, muss fühlen.
  16. VivaEspaña 30. Mai 2019 at 16:01 Papst Franziskus verurteilte die Tat als „barbarisch“, vergaß aber natürlich zu erwähnen,(…) ff. Super treffende Beschreibung vom Pfaffen Franziskus. Zudem lässt der Vatikan laut n-tv die Vermutung verbreiten, dass dieser typische Islamterror-Mord, übrigens der fünfte in diesem Jahr mit einem Opfer aus einer Ordensgemeinschaft, im Zusammenhang mit dem „Handel mit menschlichen Organen“ stehen könnte. So ein Blödsinn.
    Wer geschächtet wurde, ist definitiv tot und liegt nicht beatmet auf einer Intensivstation.
  17. Bonn 30. Mai 2019 at 16:04 OT Wahlanalyse zum 26. Mai von PRO Wuppertal und PRO Remscheid: http://www.pro-wuppertal.de/buendnis-90-die-gruenen-ist-unser-hauptgegner-bei-der-kommunalwahl-2020-interview-mit-der-pro-wuppertal-fraktionschefin-boette-und-dem-pro-remscheid-ratsgruppensprecher-huesgen-zum/
  18. HH 30. Mai 2019 at 16:05 Verteuerbare Energien schreibt:
    Die Weißen sollten Afrika verlassen… Ich habe da einen anderen Vorschlag, wir stellen ein großes Schild an unsere Grenze AFRIKA willkommen
    Stellen einen Geldautomaten hin, mit integrierter Gelddruckmaschine und richten einen kostenlosen Transfer per Bus, Bahn, Schiff und Flugzeug ein.
    Mit jedem ankommenden Transfer fährst das Schiff etc. zurück nach Afrika voll besetzt mit Deutschen, deutschen Autos, Maschinen etc. bis der vollkommene Austausch vollzogen ist.
    Jeder Deusche bekommt dann viele tausend qm Grund und kann neu beginnen.
    Und die Afrikaner können sich’s in Deutschland gemütlich einrichten. Ihnen zu Diensten LINKE und GRÜNE
  19. Matthias68 30. Mai 2019 at 16:07 Die Ermordeten können nie Organspender sein. Damit die Organe lebensfähig bleiben, muss der Organismus bis zur Organ-Entnahme zumindest vegetativ am Leben erhalten werden.
    Also lügt der Papst, wenn er wirklich sowas verbreitet. Aber dieser Papst ist kein Linker, er ist JESUIT! Alles klar?
  20. hoppsala 30. Mai 2019 at 16:08 Wir muessen das Klima retten.
  21. Marie-Belen 30. Mai 2019 at 16:10 OT Täter: Ein Mann. „Bonn
    Mitten in Bonn: 19-Jähriger am helllichten Tag in U-Bahn-Abgang niedergestochen“ https://www.focus.de/regional/bonn/bonn-mitten-in-bonn-19-jaehriger-am-helllichten-tag-in-u-bahn-abgang-niedergestochen_id_10776612.html
  22. Verteuerbare Energien 30. Mai 2019 at 16:10 Gauckler 30. Mai 2019 at 15:47 Was sagt der Papst und die Gutmenschen dazu ?.
    ___________________ Sie SCHWEIGEN dazu.
  23. ThomasEausF 30. Mai 2019 at 16:10 Der Islam – zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt in der Notaufnahme oder oder den Pathologen ihres Vertrauens.
  24. Haremhab 30. Mai 2019 at 16:11 Wurde die Nonne vorher vergewaltigt? Den Moslemhorden traue ich sowas zu.
  25. jeanette 30. Mai 2019 at 16:12 Der PAPST ist der HAUPTSCHULDIGE am TOD der NONNE! Würde er dem ISLAM nicht Tür und Tor öffnen wären diese BARBARISCHEN TATEN, wie er sie nennt, gar nicht überall möglich! WENN DER PAPST SCHON SCHWEIGT und SICH VORM ISLAM BEUGT,
    DANN KANN MAN NICHT ERWARTEN, DASS SICH SEINE UNTERGEBENEN GEISTLICHEN ANDERS VERHALTEN!
  26. Haremhab 30. Mai 2019 at 16:13 Chios belegt Scheitern des Türkei-Deals – dennoch geben viele Flüchtlinge nicht auf https://www.focus.de/perspektiven/serie-die-vergessenen-fluechtlinge-chios-belegt-scheitern-des-tuerkei-deals-dennoch-geben-viele-fluechtlinge-nicht-auf_id_10773100.html
  27. jeanette 30. Mai 2019 at 16:14 Verteuerbare Energien 30. Mai 2019 at 16:10 Gauckler 30. Mai 2019 at 15:47 Was sagt der Papst und die Gutmenschen dazu ?.
    ___________________ Sie SCHWEIGEN dazu.
    ———————————- Das Schweigen der Schwachen macht langsam genauso aggressiv wie das Töten der Barbaren!
  28. Istdasdennzuglauben 30. Mai 2019 at 16:14 Die Woelkis dieser Bananenbrd,werden ihre Medizin noch schlucken müssen!
  29. Grauer_Wolf 30. Mai 2019 at 16:17 Ich glaube nicht, daß ich dazwischen gehen würde, wenn eine GRÜNE oder andere LINKE dran wäre. In Deutschland wäre ich zur Hilfeleistung verpflichtet – zumindest müßte ich die Polizei informieren. Für diesen Zweck habe ich schon ein paar Postkarten vorbereitet mit den 5 „W“ als Freifelder. Meine Frage: Müssen diese frankiert sein? Oder reicht es, drauf zu schreiben, „Porto zahlt Empfänger“?
  30. VivaEspaña 30. Mai 2019 at 16:19 OT
    Österreich Kleine Zwischenfrage:
    Was hat denn eigentlich „Merkel’s Ex-Spionagechef“ beim Kickl zu suchen (gehabt)? Seit März berät Klaus-Dieter Fritsche das österreichische Innenministerium bei der Umgestaltung des Nachrichtendienstes.
    In Deutschland war er zuvor Vizepräsident im Bundesamt für Verfassungsschutz, in der Führungsetage des Bundesinnenministeriums und Geheimdienstkoordinator.
    Das Wiener Innenministerium hält sich noch offen, wie es mit Fritsche weitergeht, nachdem die Ibiza-Affäre FPÖ-Innenminister Kickl aus dem Amt gefegt hat.
    29. Mai 2019, 10:47 Uhr
    Österreich
    Merkels Ex-Spionagechef im Sog der Ibiza-Affäre

    https://www.sueddeutsche.de/politik/geheimdienst-fritsche-strache-video-1.4466594 https://www.mmnews.de/politik/125060-strache-video-ein-werk-der-geheimdienste
  31. Franz 30. Mai 2019 at 16:21 Für mich gibt es nur eine Lösung: Alle Moslems aus Deutschland entfernen (auch angeblich Asylberechtigte).
    Vollständige Grenzsicherung.
    Keinerlei finanzielle Unterstützung von Moslemstaaten. Und den Deutschen, die in diesen Ländern wohnen oder Urlaub machen, kann ich nur empfehlen, diese Länder zu meiden.
  32. yugoslawe 30. Mai 2019 at 16:22 Papst? Das ist nicht mein Papst. Dieser Papst steht nicht auf unsere Seite.
  33. nichtmehrindeutschland 30. Mai 2019 at 16:22 Für Christen ist ein Opfertot etwas erstrebenswertes. Der Papst weiß doch ganz genau, was er tut. Er will Europa mit Messermuslimen vollpumpen, für mehr Opfertote. Wir müssen uns klar machen: auch Christen sind gefährliche Fanatiker, die „Hallelujah“ schreien, wenn Europa brennt und die plündernde Muslimhorde freudig empfangen. Solche gefährlichen Psychosekten muß man von der politischen Macht ausschließen. Aber das Gegenteil passiert. Die fetten Bischöfe, muslimische Hassfratzen, Greta Thunberg. Das Zeitalter der Aufklärung ist vorbei. Und nichts hat sich geändert.
  34. Frau Kanzelbunzler 30. Mai 2019 at 16:23 Nicht hilfreich! Deshalb keine Werbung. Die Frau hat es nie gegeben.
  35. VivaEspaña 30. Mai 2019 at 16:25 Anhang zu VE at 16:19 https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus-Dieter_Fritsche#Auftritt_im_NSU-Untersuchungsausschuss
  36. Haremhab 30. Mai 2019 at 16:25 Schwule wie der Kardinal Wölki werden es im Islam schwer haben. Da wartet schnell der Baukran.
  37. obelix57 30. Mai 2019 at 16:26 Ja und unsere lieben Grünen wollen noch viel mehr Anhänger der „Religion des Friedens“ in Deutschland aufnehmen! Bei Fridays for Future sollte besser für die Abschiebung aller illegalen Moslems demonstriert werden anstatt für einen Klimawandel, den es wahrscheinlich gar nicht gibt. Die Chance durch CO2 zu sterben ist jedenfalls verschwindend gering gegenüber der Gefahr durch das Messe eines Islamisten zu sterben. Aber selbst denken können unsere Schüler ja nicht mehr. Sie laufen ja lieber grünen Rattenfängern hinterher!
  38. Haremhab 30. Mai 2019 at 16:26 Dermo der gelben Westen in Berlin am 1.6.2019. Ab 11:00 Uhr am Reichtag Ab 13 Uhr am Kanzleramt
  39. PiPilot 30. Mai 2019 at 16:27 Es ist ganz deutlich erkennbar, welche Gefahr uns allen droht und dennoch verweigert man jeden kleinsten Gedanken an den echten Widerstannd.
    Die sogenannte Antifa leistet der Islamisierung einen Bärendienst, bis die letzte Gestalt der nützlichen Idioten schlussendlich selbst geköpft wird.
    Die Zeit wird kommen, wo wir zu den Waffen greifen aber in diesem Moment mit Entsetzen realisieren, dass bereits alles zu spät ist und der Barbar steht nun auch hinter uns, um uns letzten Heimatliebenden bestialisch den Kopf abzuschneiden und jubelnd halten Ali, Mohammed und Mustafa unsere abgeschnittenen Köpfe mit verdrehten Augen hoch, um den Sieg des Islam über Deutschland zu verkünden.
    Allah sei gepriesen.
  40. Haremhab 30. Mai 2019 at 16:28 Verfassungsrichterin Bierlein wird erste Kanzlerin Österreichs https://www.welt.de/politik/ausland/article194447933/Kurz-Nachfolge-Brigitte-Bierlein-wird-erste-Bundeskanzlerin-Oesterreichs.html
  41. Bin Berliner 30. Mai 2019 at 16:32 Was sagen die Pfaffen dazu hier im Land? Ich venehme dazu bisher nur grunzendes Schweigen!
  42. johann 30. Mai 2019 at 16:32 Air Tuerkis, Gastautor / 30.05.2019
    Die Linken und der Islam – Samuel Schirmbeck im Interview
    Samuel Schirmbeck, war langjähriger ARD-Korrespondenten in Nordafrika. Er berichtete vor allem über den algerischen Bürgerkrieg und ist Autor mehrerer Bücher zum Thema Islam. Unter anderem: „Gefährliche Toleranz – der fatale Umgang der Linken mit dem Islam“. (…..) https://www.achgut.com/artikel/die_linken_und_der_islam_samuel_schirmbeck_im_interview
  43. Bin Berliner 30. Mai 2019 at 16:34 Haremhab 30. Mai 2019 at 16:26 Dermo der gelben Westen in Berlin am 1.6.2019. Ab 11:00 Uhr am Reichtag Ab 13 Uhr am Kanzleramt
    ___________________________ Ganz genau!
  44. VivaEspaña 30. Mai 2019 at 16:35 OT Frage von Klein-Doofi an Radio Eriwan:
    Kann ein „Spion“ einfach so das Land wechseln?
    Erst für Mehrkill arbeiten und dann für Kickl? Merkels Ex-Spionagechef im Sog der Ibiza-Affäre
    https://www.sueddeutsche.de/politik/geheimdienst-fritsche-strache-video-1.4466594 https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus-Dieter_Fritsche#Beauftragter_der_Bundesregierung
  45. Bin Berliner 30. Mai 2019 at 16:38 OT POLITISCHE BOMBE: Will Maaßen Kanzler werden?
    https://www.youtube.com/watch?v=ipfLcSa4TsQ&feature=youtu.be
  46. kalter Zorn 30. Mai 2019 at 16:42 „77-jährige Nonne in Zentralafrikanischer Republik von Moslems geköpft“
    Haben Marx und Bedford-Strohm schon einen runden Tisch gegen Rechts gefordert?
  47. VivaEspaña 30. Mai 2019 at 16:48 Bin Berliner 30. Mai 2019 at 16:38
    POLITISCHE BOMBE: Will Maaßen Kanzler werden?
    https://www.youtube.com/watch?v=ipfLcSa4TsQ&feature=youtu.be
    Reißerische Überschrift, Gerüchte und keine Fakten: Die verweisen auf die NZZ.
    Der letzte NZZ-Artikel zu Maaßen ist der, da steht nix von Kanzler: https://www.nzz.ch/international/deutschland/maassen-fuer-viele-linke-bin-ich-der-leibhaftige-satan-nzz-ld.1477173 (Interview)
  48. Jens Eits 30. Mai 2019 at 16:49 Wäre spannend von den multikultibesoffenen Linksgrünen mal zu erfahren, wie sie sich ein harmonisches und „buntes“ Zusammenleben in Europa mit solchen Bestien vorstellen. Als Antwort käme vermutlich das übliche: „Die meisten sind aber friedlich“ oder „Auch bei uns gibt es… bla bla blupp“ Sie vergessen dabei, dass auch unter den vermeintlich „Friedlichen“ etliche dabei sind, die zwar nicht gewalttätig werden, jedoch trotzdem mit uns „Ungläubigen“ und unseren westlichen Werten nichts, aber auch gar nichts zu tun haben wollen. Nicht nur die Gewalttätigen sind ein Problem, sondern auch diejenigen, die beispielsweise ihren Töchtern den Schwimmunterricht oder die Klassenfahrt verbieten. Es sind tausende und abertausende Anpassungsunwillige, die kaum in Deutschland angekommen sich dahin zurückziehen, wo niemand sie haben will: In einer muslimischen PARALLELGESELLSCHAFT
  49. Sowhat 30. Mai 2019 at 16:50 VivaEspaña 30. Mai 2019 at 16:19 Super- Quelle „Süddeutsche“. Die dabei nicht darauf eingeht, dass Strache möglicherweise unfreiwillig unter Drogen gesetzt wurde und von Profis ein genauer Gesprächsleitfaden bestand.
    Und es Andeutungen gibt, dass er mit dem Komplettvideo von 7 Stunden entlastet werden würde.
    Mehr als zweifelhaft, was die Süddeutsche hier macht- wenn die das von einer Betäubung wußten, sollte das für den Verlag Folgen haben- Strache sollte die pleite klagen. Sowohl österreichischer wie deutscher Geheimdienst sind offensichtlich bei der Aufklärung des Falls noch nicht aktiv geworden. Der österreichische Geheimdienst galt vor Kickl als „övp-nah“, das wollte Kickl ändern.
  50. Globaler Wutmensch 30. Mai 2019 at 16:54 Vielleicht hilft es euch einen klaren Kopf zu bekommen.
    https://www.youtube.com/watch?v=yd671eXROrQ&t=7s
  51. media-watch 30. Mai 2019 at 16:55 Der Islam enthauptete schon viele Christen. Papst Benedikt XVI wusste das und thematisierte dies nicht nur in seiner Regenburger Rede. Papst Benedikt XVI setzte zeichen, und zwar deutliche. Hier über das Abschlachten von Christen in Otranto und das Wirken von Papst Benedikt XVI: Hier ein Denkmal aus Otranto. Die Italiener wissen bescheid.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Märtyrer_von_Otranto
    https://de.wikipedia.org/wiki/Märtyrer_von_Otranto#/media/File:Otranto_cathedral_martyrs.jpg Am 6. Juli 2007 erfolgte durch Papst Benedikt XVI. die kanonische Anerkennung ihres Martyriums von Otranto, da das Motiv der Ermordung der „Hass gegen den Glauben“ (odium fidei) war. Am 20. Dezember 2012 erkannte der Papst die Heilung der Ordensschwester Francesca Levote, die nach Anrufung der seligen Antonio Primaldo und Gefährten geschehen war, als ein Wunder an und unterzeichnete das Dekret für die Heiligsprechung. Noch einen gesegneten Feiertag!
  52. AlterSchwabe 30. Mai 2019 at 16:57 bona fide 30. Mai 2019 at 15:45 Sure 9, Vers 5:
    „Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.“
    Moslems sind krank im Hirn. * * * * * Mag sein. Aber unheilbar krank sind die hiesigen sog. Christen („Gutmenschen“)
    die diesen Bückbetern in den Allerwertesten kriechen!
    Und ihren Herrn und Schöpfer verleugnen!
  53. VivaEspaña 30. Mai 2019 at 16:58 Sowhat 30. Mai 2019 at 16:50
    VivaEspaña 30. Mai 2019 at 16:19Super- Quelle „Süddeutsche“. SZ hin oder her. War die einzig schnell auffindbare. Habe die Nachricht zuerst auf n-tv gehört, ist nicht online. Aber der Punkt ist ein anderer:
    Von „Merkels Geheimdienstmann“ zu Kickls Berater fast nahtlos gewechselt? Wo Merkel ihre Wurstfinger drin hat, stinkt es IMMER Rechtsabbieger: Der neue Job von Merkels Geheimdienstmann
    https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2019/Rechtsabbieger-Der-neue-Job-von-Merkels-Geheimdienstmann,fritsche108.html
  54. baggfisch 30. Mai 2019 at 17:09 Und nicht vergessen: Friedlicher, wie bei dieser Friedensdingsbums, wird’s nirgends zugehn …
  55. ISLAM? NEIN DANKE! 30. Mai 2019 at 17:12 So kennt man den Islam. Barbarische Menschenschlachtung ist ganz fester Bestandteil dieser menschenverachtenden Terror-Ideologie. Keine anderen Gläubigen einer Religion tun sowas, nur die Moslems des Islam.
  56. mistral590 30. Mai 2019 at 17:17 Und Joko und Klaas haben TV Geschichte geschrieben, na super.
    Ich hatte schon gehofft, das beide in der Geschlossenen sitzen und nie mehr die Sonne sehen.
    Wer sich das Highlight ansehen möchte, bitte auf eigene Gefahr. Brechreiz und andere krperliche Störungen sind nicht auszuschließen.
    https://www.youtube.com/watch?v=S76hI3tjb4Y
  57. ISLAM? NEIN DANKE! 30. Mai 2019 at 17:20 Auch wenn das Lügenmedium WELT Online wie fast immer die Herkunft der Täter verschweigt, wenn es sich um Moslems und/oder Maximalpignierte handelt, kann sich jeder klar denkende Patriot selbst aus den Fingern saugen, wer wahrscheinlich die vermutlich deutsche bzw. nichtmuslimische Lehrerin attackiert haben, die Handschrift des Terrors ist nun mal unverkennbar deutlich: Die deutsche und christliche Familie Müller neigt in der Regel nicht zu solchen Gewaltausbrüchen wegen Kinderkacke: PANORAMA
    IM KLASSENZIMMER
    Mutter beschimpft und schubst Lehrerin – und zeigt sie an Stand: 15:16 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten Eine 24-jährige Lehrerin in Bayern ermahnt im Unterricht einen zwölfjährigen Schüler. Der ruft seine Mutter an, die sofort in die Schule kam und die Pädagogin verbal und körperlich attackierte. Später ging sie noch weiter. Während des Unterrichts hat in einer Schule im bayerischen Weiden eine Mutter die Lehrerin ihres zwölfjährigen Sohnes attackiert. Sie habe die Frau geschubst und beleidigt, teilte die Polizei mit. Zudem habe ein Mann, der die Mutter begleitete, die 24 Jahre alte Pädagogin geohrfeigt. Zuvor war es nach den Angaben zu einer Diskussion zwischen der Lehrerin und dem Jungen gekommen. Dieser hatte demnach am Mittwochvormittag seine Aufgaben nicht erledigt und eine Ermahnung kassiert. Daraufhin rief er gegen 11 Uhr mit dem Handy seine Mutter an. „Die kam prompt in die Schule“, sagte ein Polizeisprecher. Die 41-Jährige war dabei in Begleitung eines Mannes, der die Lehrerin mindestens einmal ohrfeigte. „Der Mann ist noch nicht identifiziert, es könnte sich nach ersten Erkenntnissen vermutlich um den Großvater handeln“, sagte der Polizeisprecher. Die Lehrerin erlitt den Angaben zufolge leichte Verletzungen und kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Wenig später zeigte die Mutter die Lehrerin an. Diese habe den Sohn fest angepackt und hierbei verletzt. Gegen die Mutter und ihren Begleiter ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung und Beleidigung. Jeder körperliche Angriff sei einer zuviel, sagte Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbandes (BLLV), am Donnerstag. Sie reagierte bestürzt auf den Vorfall. Es sei wichtig, die Polizei ins Boot zu holen und die junge Kollegin psychisch zu stützen. Sie habe nichts falsch gemacht. Weiter forderte sie: „Wir brauchen eine Null-Toleranz-Politik. Dafür muss sich der Dienstherr einsetzen.“ Nach ihren Angaben hat eine aktuelle BLLV-Studie gezeigt, dass vier Prozent aller Lehrerinnen und Lehrer im Freistaat selbst bereits körperliche Gewalt erlebt haben. https://www.welt.de/vermischtes/article194436561/Oberpfalz-Mutter-beschimpft-und-schubst-Lehrerin-und-zeigt-sie-an.html
  58. Zuri Ariel 30. Mai 2019 at 17:22 Shalom „Viva“!
    Hurra!!!!!
    Er ist wieder da….!
    Ja ja, mit dem „Shin Bet“ kann sich der dt. GD beileibe nicht vergleichen!
    Warum auch? good luck!
  59. Diapedesee 30. Mai 2019 at 17:25 OT:Super Aktion von Martin Seller „Die österreichische „Expertenregierung“, die nie gewählt wurde, macht eine Reform nach der anderen von Kickl rückgängig. Gegen den Willen der Wähler, gegen die Demokratie!““ So auch, demontierte das Innenministerium auch die Schilder „Ausreisezentrum“. Herr Seller überklebt das neue Schild wieder und so steht da jetzt wieder „Ausreisezentrum“. https://www.youtube.com/watch?v=sJVA5G_Qgqg
  60. mistral590 30. Mai 2019 at 17:25 Ab Minute 11 eine der schlimmsten Hetzerinnen die ich je gehört und gesehen habe, könnte die Schwester von Kahane sein-Birgit Lohmeyer. Die beiden haben ,wie man hören kann die 3 Gestalten eingeladen. Ich sehe das wohl mehr als 15 Hetz-und Propagandaminuten im Stile von Goebbels und Co.
    Man erinnere sich noch an die beiden, wie sie gegen die AfD und die RÄCHTEN auf Youtube gehetzt haben.
    Das ganze lief auf Pro 7 und ich habe bald keine Sender die ich einschalte. Joko und Klaas,die Antifa lässt grüßen.Eigentlich fehlte in der Runde nur noch Dieter Nuhr, vollkommen Gehirnamputiert. Machte sich über den Islam lustig und hetzt heute nur noch gegen Pegida und die AfD!
  61. Sowhat 30. Mai 2019 at 17:26 VivaEspaña 30. Mai 2019 at 16:58 Gemeint war- DIE (Süddeutsche) hat das illegale Video doch veröffentlicht. Und die Umstände der Strache-Geschichte sind nicht nur zweifelhaft, sondern im Verdacht glasklar kriminell zu sein, weit über die Intimsphärenverletzung hinaus- auch die Möglichkeit einer Körperverletzung steht nun im Raum. Jetzt- geht die Süddeutsche darauf nicht ein. Sondern attackieren Kickl, der das Ganze hätte aufklären können. Das ist so dermaßen schmutzig, unethisch und auch auffällig- das man sich wundert, wer da jetzt alles NICHT einschreitet. „Fritsche“- Danke für den NSU-Hinweis. Das ist ja fast schon ein Mythos, der von ganz bestimmten Gruppen- oh, zufällig auch dem ZPS- permanent gebraucht wird. Und noch was ganz, ganz Abgefahrenes- Du kennst ja das Bekennervideo vom NSU- diese unpassenden Rosarote-Panther-Einspielungen, ganz seltsamer „Humor“. Hast Du mal das Bekennervideo zur Höcke-Überwachung gesehen? Exakt die gleiche Nummer, diesmal „Sendung mit der Maus“, exakt der gleiche Stil. Beides Thüringen, na sowas.
  62. VivaEspaña 30. Mai 2019 at 17:27 Mehrkill verarscht die ganze Welt.
    Warum nicht auch Österreich? Heute bekam sie die Ehrendoktor-Würde der wohl renommiertesten Elit-Uni der USA – der Harvard-Universität in Boston. Sie ist damit in einem Club mit den Physik-Genies Albert Einstein und Steven Hawking oder Südafrikas erstem farbigen Präsidenten Nelson Mandela.
    (…)
    „Jetzt, da national-populistische Kräfte wieder drohen, einen Großteil Europas zu erobern und die Beziehungen zwischen den USA und dem Kontinent zu untergraben, begrüßt Harvard erneut eine zentrale demokratische Persönlichkeit. Eine Frau, die allgemein als die angesehenste Führungspersönlichkeit der Welt gilt: die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel“, schwelgt die Zeitung in einem Bericht. In der Überschrift heißt es: „Die Physikerin, die eine Welt-Politikerin wurde.“(…)
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/angela-merkel-in-harvard-wie-die-kanzlerin-mit-lob-ueberschuettet-wird-62294102.bild.html
  63. kaschube 30. Mai 2019 at 17:32 Wie mir diese ganzen Klimaretterspacken auf den Keks gehen, neues Beispiel Charlotte Roche !
    Bei Lanz : Sex-Autorin will sich „nackt an Flugzeuge ketten, damit die nicht mehr fliegen“
    https://www.bild.de/unterhaltung/tv/tv/charlotte-roche-bei-markus-lanz-blaest-sie-zur-klima-attacke-und-droht-mit-nackt-62296194.bild.html Vier Tage vorher fliegt sie aber zur Mädelsparty von nach Mallorca : Lenas Mädels-Trip auf Malle
    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/lena-meyer-landrut-maedelstrip-am-geburtstag-auf-mallorca-62156590.bild.html?fbclid=IwAR2Bv4fCn9aBAYmtTiVzEVt21ukuBgSSVPCV-UBiAe1ajdFfHmF0cH9Ft5U
  64. Der boese Wolf 30. Mai 2019 at 17:50 Jens Eits 30. Mai 2019 at 16:49 „Wäre spannend von den multikultibesoffenen Linksgrünen mal zu erfahren, wie sie sich ein harmonisches und „buntes“ Zusammenleben in Europa mit solchen Bestien vorstellen.Als Antwort käme vermutlich das übliche: „Die meisten sind aber friedlich“ oder „Auch bei uns gibt es… bla bla blupp“ Antwort darauf: Nicht jeder Moslem ist (aktiver) Terrorist, aber fast jeder Terrorist ist Moslem.
  65. Weiser Esel 30. Mai 2019 at 17:50 /cyn on/ Kleine Fachkraft-Fingerübung mohammedanischer Halschirurgen! Zentralafrika hat ein Gesundheitssystem, dass sich in seine bunten Vielfalt 90% der wahlberechtigten Mitbürger auch in der BRD wünschen. /cyn off/
  66. Haremhab 30. Mai 2019 at 17:51 Direktübertragung von Digitaler Chronist Thema: Vatertag https://www.youtube.com/watch?v=KhbbgX4p1n4
  67. Marzipan 30. Mai 2019 at 18:13 O.T.
    „Zudem lässt der Vatikan laut n-tv die Vermutung verbreiten, dass dieser typische Islamterror-Mord, übrigens der fünfte in diesem Jahr mit einem Opfer aus einer Ordensgemeinschaft, im Zusammenhang mit dem „Handel mit menschlichen Organen“ stehen könnte.“ —– … ja, ja, der Vatikan, das „Nest der Otternbrut“, wie es die Bibel nennen würde!
    Handel mit Organen, schon klar! Man hat vielleicht die Schambehaarung der Nonne abrasiert, um damit den Bart des Propheten zu schmücken! Den Rest des „Organlagers“, samt abgetrennten Kopf, lässt man dann im Gebüsch verrotten!
    Diese vatikanische Heuchler bedienen sich sogar kriminellster Vorstellungen, um mit diesen Lügen vom mörderischen Islam abzulenken!
  68. Marnix 30. Mai 2019 at 18:22 BREAKING NEWS.
    Asyldrücker von Sea Watch in Aktion, nötigen ein italienisch Marineschiff während die Libyschen Küstenwache zuständig ist die Asylbetrüger in Libyen sicher anzulanden:
    „Europäische Migrationspolitik tötet: Mindestens ein Mensch ertrinkt, festgehalten vom Aufklärungsflugzeug #Moonbird. Ital. Marineschiff in der Nähe greift trotz Maydays nicht ein und wartet auf sog. Libysche Küstenwache, die Überlebende illegal zurück nach Libyen schleppt.“
    https://twitter.com/seawatchcrew/status/1134126330566651904?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet
  69. uli12us 30. Mai 2019 at 18:35 Diapedesee 30. Mai 2019 at 17:25; Ist bei uns doch auch so. Die Minister sind Spezl vom Kanzler, dass die überhaupt in irgendeinen Posten gewählt wurden, ist nicht erforderlich. Siehe Barley. Die hat doch schon ein halbes Dutzend unterschiedliche Ministerien durch, obwohl sie, wurde zumindest hier mal geschrieben, jede Wahl verloren hat. Das wieder glaub ich jetzt einfach mal, ich hab keine Lust das zu prüfen. Achso, wer ist denn jetzt eigentlich Justizministerx, die wollte doch am Sonntag abend zurücktreten. VivaEspaña 30. Mai 2019 at 17:27; Die Ami-Unis sind doch auch praktisch alle knallinks, ausserdem zu Mandela passt die Füsigarin doch gut dazu. VivaEspaña 30. Mai 2019 at 17:27; Stammt die nicht auch aus dem Viva, MtV, Giga Dunstkreis?
    Das waren mit ganz wenigen Ausnahmen, allesamt solche Spinner. Genauso wie die ganzen Sängerx, Gruppen die da gespielt werden bzw wurden.
  70. Graf Schmaltz 30. Mai 2019 at 18:39 Wie jemand dem Islam anhängen kann, ist mir nur schwer verständlich, angesichts der menschenverachtenden und parasitären Werte dieses Kultes.
    Wenn allerdings Afrikaner dem Islam huldigen, dann ist das der Gipfel der Dummheit. Das ist so, als würden Juden Hitlers Ideologie von „Mein Kampf“ verehren. Afrika wurde und wird bis heute von den islamischen Nordvölkern unterdrückt. Niemand hat je so viele Afrikaner versklavt und getötet wie die muslimischen Araber. Es ist historisch nicht so, dass der Westen die meisten Afrikaner versklavt hätte. Auch wurden die Sklaven im Westen am Leben gelassen. Anders als bei den Arabern. Dort wurden fast alle Schwarzen getötet. Nahezu alle Kriege in Afrika haben auch heute ihren Ursprung im Islam. Der Islam kann sich in Afrika nur verbreiten, weil die Afrikaner strotzdumm gehalten werden.
  71. Maria-Bernhardine 30. Mai 2019 at 18:49 Der Häretikerpapst Franz hat einen Einflüsterer:
    https://www.infobae.com/new-resizer/S-8XfuUIgga8Rfgvl66PgIL026s=/750×0/filters:quality(100)/arc-anglerfish-arc2-prod-infobae.s3.amazonaws.com/public/2WZA665SE5CFFGDZRWIZMNISRU
    seinen potthäßlichen Freund u. Islam-Missionar,
    https://pbs.twimg.com/media/Cr8QtPGW8AE3fuU.jpg
    Omar Abboud (geboren 1966) ist eine zeitgenössische
    Persönlichkeit des Islams in Argentinien
    syrisch-libanesischer Herkunft. Er ist Direktor des zusammen von Rabbiner Daniel Goldam, Pater Guillermo Marcó (dem früheren Sprecher des Erzbistums Buenos Aires) und Jorge Mario Bergoglio (dem späteren Papst Franziskus) im Jahr 2001 gegründeten Instituts für Interreligiösen Dialog (Instituto del Dialog) in Buenos Aires. Er war Generalsekretär des Islamischen Zentrums(PROTZMOSCHEE!) von Argentinien. Er arbeitete(MISSIONIERTE!) auch in den Slums von Buenos Aires.[1] Rabbiner Abraham Skorka und Omar Abboud begleiteten Papst Franziskus auf seiner Reise ins Heilige Land. Omar Abboud war einer der Delegationsteilnehmer der muslimischen(ISLAMISCHEN) Delegation beim 3. Seminar des Katholisch-Muslimischen Forums.[2] Er war einer der Unterzeichner des Offenen Briefes an al-Baghdadi und ISIS.[3] Omar Abboud ist der Enkel von Ahmed Hasan Abboud, dem ersten Moslem, der eine Koranübersetzung vom Arabischen ins Spanische verfasst hat.[4]
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Omar_Abboud
  72. seegurke 30. Mai 2019 at 18:54 Wo bleibt die Empörung und Distanzierung von z.B. der Maizecke und anderen islamischen Würdenträgern inbezug auf diese barbarische Tat??
    Lautes Schweigen im Walde,wie immer.Die finden das insgeheim richtig gut.
  73. baecker 30. Mai 2019 at 19:01 sehr gut geschrieben wie immerm vielen vielen Dank an den Autor der soviel aufdeckt der unermüdlich all dem nachgeht, soviel riskiert und nie wütend wird auch wenn er noch so viel Gegenwind bekommt. Vielen Dank für Dein Engagement.
    Es sollte viel mehr veröffentlicht werden was im Koran steht, die wenigsten von uns haben sich jemals damit befasst.
  74. baecker 30. Mai 2019 at 19:04 vielleicht sollte einer wie Michael Stürzenberger jeden Sonntag was aus dem Koran vorlesen so ähnlich wie das „Wort zum Sonntag“.
  75. hhr 30. Mai 2019 at 19:20 „„Wer sich in Gefahr begibt, wird darin umkommen!“ So steht es geschrieben.“
    ***************
    Wenn sich die MehrheitsVerhältnisse weiter zu unseren Ungunsten verschieben, begeben wir uns jeden Tag in größere Gefahr. Und dann???
    Nette Aussichten!
  76. hhr 30. Mai 2019 at 19:26 Wird Franziskus die Täter umarmen und sich für ihre 2. Chance einsetzen? Werden die Kirchenglocken für die Täter läuten oder war die Nonne womöglich fremdenfeindlich?
    Wurde schon ermahnt die Nonne nicht zu instrumentalisieren?
  77. Wie Du mir 30. Mai 2019 at 19:27 Kein Mitleid
  78. Diapedesee 30. Mai 2019 at 19:35 OT: Das Märchen vom psychisch kranken Jihadisten Französischer Psychiater vernichtet die Wahnsinn-Rechtfertigung (..)Der französische Psychiater Yann Andretuan, Leiter des psychologischen Dienstes der französischen Marine: „Ich bin Psychiater und ich glaube nicht, dass Terrorismus Wahnsinn im psychopathologischen Sinne des Begriffs ist“, Quelle Le Figaro (..)„Geschlossenen Abteilungen können laut sein, es ist aber selten gewalttätig“, erklärt der erfahrene Psychiater. (..)Der Arzt führt eine Studie an, die zeigte, dass die Wahrscheinlichkeit „von einer Einzelperson angegriffen zu werden, die einen Psychiater konsultierte, zehnmal geringer ist als durch jemanden, bei dem das nicht der Fall ist“. (..)Andretuan glaubt, dass Frankreich mit seinem Missbrauch der Psychiatrie so langsam die ehemalige Sowjetunion übernimmt. (..)Mit der Räumung der politischen Dimension müssen die französischen Politiker, in Angst vor ihrer großen muslimischen Minderheit, die Wurzeln der Terroranschläge nicht untersuchen, die im Islam selbst zu finden sind. (..)Andretuan stellt allerdings richtigerweise heraus: „Es ist nicht nötig eine Suche nach den Hauptursachen des Wahnsinns durchzuführen… um zu bestätigen, dass es Monster gibt und dass es notwendig ist sie zu bekämpfen.“ Quelle: https://heplev.wordpress.com/2019/05/29/das-maerchen-vom-psychisch-kranken-jihadisten/
  79. totti128 30. Mai 2019 at 19:52 Deutschland kann die Welt nicht retten und die verstahlte Kirche auch nicht. Kein Mitleid.
  80. sauer11mann 30. Mai 2019 at 20:22 Einzelfall.
  81. Mic Gold 30. Mai 2019 at 20:22 ISLAM? NEIN DANKE! 30. Mai 2019 at 17:12 So kennt man den Islam. Barbarische Menschenschlachtung ist ganz fester Bestandteil dieser menschenverachtenden Terror-Ideologie. Keine anderen Gläubigen einer Religion tun sowas, nur die Moslems des Islam.
    ——–
    Schauen Sie nach Italien, Brasilien oder Mexico. Hochkatholisches Getue, aber es herrscht die Mafia oder Drogenkartelle. Alle von denen schleppen fette Kreuze an sich herum. Gibt haufenweise Videos aus Mexico, hab neulich eines gesehen das selbst mir den Magen umdrehte. Dagegen ist Kopf abschneiden „human“. Mexico ist so ein shitholecountry, von dem Trump warnte, daß sich D in so etwas verwandeln könnte. Und wenn das so weiter geht, ist das tatsächlich die logische Konsequenz: Es werden sich Kartelle bilden, gegen die „der Staat“ nicht vorgehen kann und wohl auch nicht will. Denn diese Typen machen all das möglich, was in einem funktionierenden Land unmöglich wäre. Da können sich dann all die Spießgesellen ungestraft und unbehindert mit dem versorgen, was ihren verdorbenen „Seelen“ Spaß bereitet.
  82. Hugonotte 30. Mai 2019 at 20:24 Kein Mitleid. Wer freiwillig dort hin geht, wo Moslems sind, muss damit rechnen. Das ist so, wie wenn man im Serengeti-Park im Löwenbereich vor der Fütterung aus dem Auto steigt.
  83. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 30. Mai 2019 at 20:34 Marnix 30. Mai 2019 at 18:22 Was für eine Menschenverachtung. Die Seawatch-Leute machen das zur eigenen Selbsterhöhung, als Bessermenschen-Hobby. Selbstverständlich mit möglichst viel medialer Auskostung.
    Alles auf Kosten anderer Menschen, da kennen die nichts.
  84. Leopold 30. Mai 2019 at 20:35 Die Kirchenfürsten haben den Musels den Roten Teppich ausgerollt.
    In Berlin wird ein Haus der Religionen gebaut
    Hoffentlich wird es, genau wie der Flughafen, nie fertig – denn der Musel macht schon jetzt auf der Baustelle Stunk dort.
  85. Leopold 30. Mai 2019 at 20:45 Man sollte diese widerlichen linksgrün Versifften in christlicher Schwesternkleidung in eine Moschee schleppen, dann können die erleben, wie Multikulti sich anfühlt…
  86. Wolfgang3741 31. Mai 2019 at 04:13 Viele die glauben ein gutes Werk zu tun, bekommen oft eine sehr menschenverachtende Quittung dafuer. Der angeblich vorhandene maechtige und gnaedige Gott verhindert dies nicht. Er kann es nicht, denn ihn gibt es nicht. Gleichwohl labern seine selbsternannten und unfehlbaren Stellvertreter ueberwiegend nur Muell, welcher freilich sorgsam gefiltert ist. Was nicht gesagt werden darf, das gibt es auch nicht ist die Devise. Das Gegenteil ist richtig. Gerade was nicht gesagt werden darf ist richtig und bittere Realitaet.
  87. Currywurscht 31. Mai 2019 at 07:39 Das Einzige was mich noch beruhigt: Die „Guten“ werden zuerst geholt.
  88. BIO Deutscher 31. Mai 2019 at 09:55 …und wir füttern diese Moslem-Nattern in unserem Land durch, und nicht nur das, wir bezahlen auch noch die verschiedenen Identitäten dieser kriminellen Merkel Gäste. Während „Umweltschützerin“ Merkel mal eben kurz zur Tagestour in die USA aufbricht und die Atmosphäre unseres Planeten verseucht. Wasser predigen aber selbst Wein saufen. Die alte muss weg und vor ein Gericht gestellt werden, aber schnellstens.

Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema der Beiträge abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in die Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben

„Dieser Stachel sitzt jetzt tief im Fleisch der Systemmedien“

13. Mai 2019

Service

PI-NEWS Reporter werden
Werben auf PI-NEWS
Spende für PI-NEWS
Leitlinien
Kontakt
Archiv

Beliebte Kategorien

© PI-NEWS (Politically Incorrect) · News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.