Straßenhunde retten brutal „entsorgtes“ Baby – Schock-Video

Log inRegistrierung18:53 24 Juli 2019

SNA Radio

Suche

Baby (Symbolbild)
https://de.sputniknews.com/videoklub/20190723325490948-strassenhunde-retten-baby-video/

Straßenhunde retten brutal „entsorgtes“ Baby – Schock-Video

CC0Videoklub18:53 23.07.2019Zum Kurzlink2740

Ein wenige Stunden altes Baby soll in der nordwestindischen Stadt Kaithal (Bundesstaat Haryana) in einen Abfluss geworfen und später von Straßenhunden entdeckt und gerettet worden sein, berichten indische Medien. Die mit Hilfe von Überwachungskameras gemachten schockierenden Aufnahmen wurden auf YouTube veröffentlicht.

Zu dem Vorfall kam es Medienberichten zufolge am 18. Juli in den frühen Morgenstunden. Auf dem unscharfen Video ist eine Frau zu sehen, die das Baby in Richtung eines Abflusses wirft. Das Kind soll geweint und dadurch die Aufmerksamkeit der Hunde geweckt haben.

Meghan Markle

© AP Photo / Matt DunhamIst Meghan Markle eine schlechte Mutter? Debatte in sozialen Netzwerken von diesem Foto ausgelöstDie Vierbeiner zogen das Neugeborene aus der Grube und bellten. Das anhaltende Bellen machte Passanten auf das in Folie eingewickelte Kind aufmerksam. Die Menschen nahmen es den Tieren ab und alarmierten umgehend die Polizei. Das Baby wurde ins Zivilkrankenhaus von Kaithal gebracht.

Bei der Neugeborenen handelt es sich um ein weniger als 1100 Gramm schweres Mädchen. Es soll eine Frühgeburt nach sieben Monaten Schwangerschaft sein. Der Zustand des Frühchens war kritisch, teilte der Chefarzt des Zivilkrankenhauses, Dinesh Kansal, am Samstag laut Medien mit.

Die Polizei leitete die Ermittlung ein und ist auf der Suche nach der Frau, die die Kleine in Lebensgefahr brachte.

mo/gs750GemeinschaftsstandardsDiskussionvia Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

Mehr Videos

Tags:Indien

Nachrichten

Alle Nachrichten

EMPFEHLUNGEN
Das Beste der Woche
Das Beste des Monats

NewsPolitikWirtschaftPanoramaGesellschaftWissenTechnikSportMeinungenKommentareInterviewsZeitungenExklusivMultimediaBilderInfografikenVideosKarikaturSputnikÜber UnsMobile-AppProdukte und DienstleistungenNutzungsrichtlinienRückmeldungDatenschutzImpressumNewsletter © 2019 Sputnik. Alle Rechte vorbehalten

VS: Terrorgruppe sammelt in 30 Moscheevereinen Geld für Vernichtung Israels Merkel in Treue fest zur Hisbollah

EinloggenRegistrieren Einloggen Willkommen!Loggen Sie sich ein Ihr Benutzername Ihr Passwort Passwort vergessen? Registrieren Willkommen!Registrieren Sie sich für ein Konto Ihre E-Mail Ihr Benutzername Ein Passwort wird Ihnen per E-Mail zugeschickt. Passwort wiederherstellen Passwort zurücksetzen Ihre E-Mail

PI-NEWS

VS: Terrorgruppe sammelt in 30 Moscheevereinen Geld für Vernichtung Israels Merkel in Treue fest zur Hisbollah

18. Juli 2019 89

Der Krieg der islamfaschistischen Terrororganisation Hisbollah gegen Israel wird auch von Deutschland aus finanziert.
http://www.pi-news.net/2019/07/merkel-in-treue-fest-zur-hisbollah/

Von CHEVROLET | Steht Deutschland an der Seite Israels? Offiziell ja, aber in Zeiten, wo die einst christlich-demokratische Regierung am linken politischen Rand zu verorten ist, ist es still darum geworden. Neben wildem Gebrabbel über Antisemitismus natürlich nur von räääächts, tut sich wenig, um Deutschland klar an der Seite Israels zu positionieren.

Völlig unbeachtet von den staatlich beeinflussten Medien in Deutschland blieb ein Bericht der „Jerusalem Post“. Darin ging es um einen geheimen Bericht des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz.

In dem 282 Seiten langen Bericht, den die israelische Zeitung einsehen konnte, geht es um Verbindungen zwischen der palästinensischen Terrororganisation „Hezbollah“ und deutschen Finanziers des Terrors, die es laut Bundesregierung nicht gibt, weil es sie nicht geben darf.

Und doch, der Bericht listet Verbindungen zwischen der Terrorgruppe und nicht weniger als 30 Moschee- und Kulturvereinen der Moslems in der Bundesrepublik auf. Im Bericht heißt es, „Spendensammlung für die ‚Hezbollah‘ ist der Hauptzweck der Vereine“. Sie stellen auch die Verbindung zwischen den in Hamburg lebenden Libanesen (moslemischen Glaubens) und ihrer Heimat und der Organisation.

Schon in der Vergangenheit hatte die „Jerusalem Post“ über von der Hisbollah-kontrollierte Zentren in Bremen, Münster und Niedersachsen berichtet. Dieser neue Bericht des Verfassungsschutzes allerdings zeigt eine ganz andere, viel größere Dimension der Terrorunterstützung durch islamische Vereine in Deutschland. Auch die Zahl der aktiven Personen aus dem Hisbollah-Umfeld ist höher als gedacht.  In Hamburg wird die Zahl auf 30 geschätzt, in ganz Deutschland auf 1050.

Der israelische Botschafter in Deutschland, Issacharoff, beschuldigte Hisbollah-Chef Nasrallah auf Twitter, Israel zu bedrohen. Europa unterscheide aber zwischen dem politischen und militärischen Flügel der Gruppe, während das für Nasrallah keinen Unterschied mache. Diese EU-Politik torpediere den internationalen Kampf gegen den Terror in allen seinen Formen.

Richard Grenell, US-Botschafter in Berlin, antwortete: „Richtig! Hisbollah sammelt in Europa Geld ein. Die wollen, dass die Welt dies ignoriert. Geldwäsche, Scheinfirmen und telefonische Geldtransfers sind die Hauptwege des Geldes zum islamischen Terror.“ Von Grenell wurde bekannt, dass er schon bei allen seinen Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel darauf gedrängt habe, die Hisbollah in Deutschland komplett zu verbieten. Die sei jedoch von Merkel stets vehement abgelehnt worden. Offenbar will sich Merkel als Terrorförderin und Antisemitin profilieren.

image_pdf
image_print

Facebook304EmailTwitterVKWhatsAppPrintTeilen

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com – Amazonasheilkräuter und Strophanthin

Vorheriger BeitragIslam-Propaganda für Viertklässler aus LoichingNächster BeitragVideo: Stürzenberger über das Skandal-Urteil des Amtsgerichts München

WEITERE BEITRÄGE ZUM THEMA

Spanien: Rund 200 Afrikaner stürmen Grenzzaun zu Melilla

Schulstreiks: Bußgeld für Eltern

Frankreich: Islamische Jugendliche greifen Polizeistation an

89 KOMMENTARE

  1. Don Quichote 18. Juli 2019 at 09:41 Wen wundert’s …?
  2. sauer11mann 18. Juli 2019 at 09:48 RAF hat auch bei den Terroristen gelebt!
  3. Matrixx12 18. Juli 2019 at 09:48 Gibt es nicht in der Hamburger Bürgerschaft bei den Grünen Verbindung zur Hisbollah? Deshalb sind doch einige Grün*Innen aus der Bürgerschaft ausgetreten?! Oder waren das Verbindungen zur Hamas? Ist aber auch nur ein regionales Ereignis, daher nicht bei SPON, ARD, ZDF oder Süddeutsche nachzulesen…
  4. Babieca 18. Juli 2019 at 09:50 Hizb’Allah („Hisbollah“). Wörtlich: Partei Allahs. Schiiten. Iranische militärische Elite-/Auslands-Truppe, die weltweit agiert, um die 1979 von Khomeini proklamierte Weltherrschaft des Islams herbeizubomben. Feind Nr. 1: Israel. Gleich danach: Der komplette Westen und alle „Ungläubigen“. Merkel und die Maasi sind große Fans des klerikalen islamischen Terrors und des islamischen Totalitarismus, sowohl in der sunnitischen (Saudi) als auch der schiitischen (Iran) Variante. Daher dürfen die in Deutschland nach wie vor schalten und walten, wie sie wollen. Die unveränderte Terrorzentrale des Irans in Deutschland, sozusagen die Zweigstelle Teherans, das Nest der Pasdaran in Deutschland, der Mullah-Hort, ist nach wie vor die Blaue Moschee in HH.
  5. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 09:50 Völlig unbeachtet von den staatlich beeinflussten Medien in Deutschland blieb ein Bericht der „Jerusalem Post“. Darin ging es um einen geheimen Bericht des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz.
    ==================== Deutsche Medien verschweigen wieder.
  6. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 09:52 Europa unterscheide
    **** In Holland und UK ist Hisbollah als ganzes verboten.
  7. aenderung 18. Juli 2019 at 09:53 „Trump erklärte bei seinem Auftritt, die vier Frauen würden beim Aufstieg einer militanten Linken helfen und die USA nicht lieben. Sie hätten nie etwas Gutes zu sagen, deswegen könnten sie gehen. Der Präsident nahm sich in der Rede jede der Frauen einzeln vor und attackierte dabei Omar ganz besonders, die als Kind mit ihrer Familie aus Somalia in die USA geflüchtet war. Der Präsident warf der 37-jährigen Muslimin vor, sich mehrfach antisemitisch geäussert zu haben. Das Publikum skandierte daraufhin: «Schickt sie zurück!».“ https://www.nzz.ch/international/resolution-zur-amtsenthebung-von-trump-gescheitert-ld.1496676
  8. Marnix 18. Juli 2019 at 09:56 Die deutsch-sprachige Lügenpresse titelt:
    „Trump hetzt Menge gegen Demokratinnen auf“.
    Dabei verteidigt er in Übereinstimmung mit seinem Amtseid den guten Ruf seines Landes.
    Merkels Deutschland ist schlicht und einfach unfähig üble Mörder und Vergewaltiger die rechtskräftig hätten angeschoben werden müssen loszuwerden. Sie werden weiterhin liebevoll betreut und Seehofer fleht geradezu im Nachschub. Bei der Mentalität ist es verständlich dass man unverhüllte Kritik an hundsfrechen Museln und Negern als Hetze bezeichnet. Um vom eigenen Versagen abzulenken werden Asozialen und Verbrecher zu Opfer von Rassismus und Diskriminierung stilisiert. https://www.welt.de/politik/ausland/article197037575/Donald-Trump-hetzt-Menge-gegen-Demokratinnen-auf-Schickt-sie-zurueck.html
  9. fmvf 18. Juli 2019 at 09:56 Es hat wieder einmal nix mit nix zu tun.
    Die friedlichste Religion hat wieder mal enthauptet.
    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_86113828/aegypten-sechs-zivilisten-im-nordsinai-gekoepft-terroristischer-hinterhalt-.html
    Wie lange will Mehrkill noch zu“schauen“ und schweigen ?
  10. Marzipan 18. Juli 2019 at 09:56 O.T.
    „Von Grenell wurde bekannt, dass er schon bei allen seinen Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel darauf gedrängt habe, die Hisbollah in Deutschland komplett zu verbieten. Die sei jedoch von Merkel stets vehement abgelehnt worden. Offenbar will sich Merkel als Terrorförderin und Antisemitin profilieren.“
    —–
    Na klar!
    Merkels Zukunft liegt ja auch im islamischen deutschen Staat, als im Sack mit Sehschlitzen verhüllte Mutti aller Moslems!
    Einen Vorteil bietet allerdings der Sehschlitzsack: man muss ihre widerliche Visage nicht mehr ertragen!
  11. Babieca 18. Juli 2019 at 09:56 Im Islam-Staatsvertrag der Stadt HH mit den totalitären Mohammedanern https://www.google.com/search?q=pi-news+hamburg+staatsvertrag+muslime sind die Schiiten – also der Mullah-Iran – mit an Bord. Sie sind Mitglied der „Hamburger Schura“ (was zum Geier hat eine islamische politische Organisation wie die koranisch befohlene islamische Organisationsform „Schura“ in Deutschland zu suchen?). Das Praktische an der Sammelbezeichnung „Hamburger Schura“: Sie vernebelt ihre Mitglieder. https://www.hamburg.de/contentblob/3551370/373c79022a3cc28025f815d9a33d2b49/data/download-muslim-verbaende.pdf;jsessionid=B68DD22A5E97B30EB53647F72E51C29B.liveWorker2
  12. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 09:57 FOX NEWS: 30 Moscheen und Kulturzentren in Deutschland haben Verbindungen zur Hisbollah, Iran, einer von den USA, Kanada, Niederlande usw. eingestuften Terrororganisation“, heißt es in einem Bericht des Hamburger Geheimdienstes. Deutsche Kanzlerin Angela Merkel wehrt sich vehement gegen ein Verbot (!!!) Die Kanzlerin hat die jüdische Gemeinde ihres Landes im Mai schroff abgewiesen, nachdem der Zentralrat der Juden mit knapp 100 000 Mitgliedern in Deutschland sie aufgefordert hatte, die Hisbollah zu verbieten. Im Juni forderte eine überparteiliche Gruppe von US-Kongressabgeordneten – Lee Zeldin, R-NY, Grace Meng, D-NY, Ted Deutsch, D-Fl., Und Gus Bilirakis, R-Fl Kanzlerin Merkel in einem Brief auf „die Hisbollah als terroristische Organisation zu kennzeichnen.“ „Die zunehmende Unterstützung der Hisbollah trägt auch zum Aufkommen des Antisemitismus in Europa bei, der bereits zu tödlichen Angriffen auf Juden geführt hat. Deshalb fordern wir Deutschland nachdrücklich auf, substanzielle Maßnahmen gegen die Hisbollah durch Sanktionen und andere Mittel zu ergreifen, die ihre Fähigkeit beeinträchtigen, Einfluss in der Region zu projizieren. “ „Wir schreiben Ihnen heute, um unsere Besorgnis über das kürzlich gescheiterte Votum im deutschen Bundestag zum Ausdruck zu bringen, die Hisbollah in ihrer Gesamtheit als terroristische Organisation auszuweisen. Wir begrüßen das Engagement Ihrer Regierung im Kampf gegen den Terrorismus und glauben, dass der Schritt zur Benennung des politischen Flügels der Hisbollah [als Terrorist] erhebliche Auswirkungen auf die Aktivitäten der Hisbollah in Europa und auf der ganzen Welt haben wird „, schrieben die Abgeordneten. Die Regierung der Vereinigten Staaten hat das iranische Regime zum führenden internationalen Sponsor des Terrorismus erklärt. Der US-Außenminister Mike Pompeo forderte Merkel bei seinem Besuch im Mai auf, die Hisbollah als terroristische Vereinigung zu verbieten. https://www.foxnews.com/world/30-german-mosques-cultural-centers-hezbollah
  13. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 09:59 @ aenderung 18. Juli 2019 at 09:53 Türkischer TV-Sender ruft zu Spenden für US-Abgeordnete Ilhan Omar auf Der Manager des Recherchezentrums des halbstaatlichen türkischen Nachrichtensenders TRT, Tarek Cherkaoui, hat zu Geldspenden an Ilhan Omar, die wegen ihrer antisemitischen Äußerungen umstrittene Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses, aufgerufen. Nach amerikanischem Recht sind ausländische Spenden an Politiker illegal. https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/tuerkischer-tv-sender-ruft-zu-spenden-fuer-us-abgeordnete-ilhan-omar-auf/
  14. Currywurscht 18. Juli 2019 at 09:59 Ein sehr gutes Bild. Zeigt es doch, wohin die Reise mit den linksgrünversifften Zecken geht.
    Hitler hatte sich auch mit diesen Terroristen vereint. So auch jetzt wieder die verlausten Linken. Auf geht’s ihr linksgrünversifften, verlausten Zecken (die hier mitlesen), im Gleichschritt MARSCH… Heil Merkel…
  15. Marnix 18. Juli 2019 at 10:00 StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 09:52
    Europa unterscheide. In Holland und UK ist Hisbollah als ganzes verboten. Das Verhältnis das Merkel mit Israel pflegt ist ein sehr spezielles Sonderverhältnis. Widerstand gegen Islammorde wie in Chemnitz muss mit allen Mitteln unterdrückt werden um die gute Beziehungen zu Hisbollah nicht zu gefährden. Auch das Verhältnis von Meiko Haas zu den Aytollahs darf nicht aufs Spiel gesetzt werden.
  16. seegurke 18. Juli 2019 at 10:05 OT
    Babieca ist wieder da!Sie leben,bin ich froh!
    Zur Sache:https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/hisbollah-deutschland-will-terrororganisation-mit-kuschelkurs-zaehmen/
  17. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:06 @ Marnix 18. Juli 2019 at 10:00 so ist es und die fürchterlichen alQuds Demonstrationen in Berlin, die von Jahr zu Jahr mehr Zulauf gewinnen, weil immer mehr Neubürger da sind
  18. Babieca 18. Juli 2019 at 10:06 Die Blaue Moschee in HH, also Teheran, steckt maasgeblich (sic) hinter dem „Al Quds-Tag“ in Deutschland. Also der islamischen Forderung, daß die Juden ins Meer gehören (ganz vornehm als „BDS“ organisiert), Israel ausradiert werden muß und Jerusalem seit dem Urknall mohammedanisch ist. Damit klappern die Schiiten das islamische Narrativ runter – auch bei den Sunniten, Islam ist Islam, die schiitisch-sunnitischen Nickeligkeiten haben uns nicht zu interessieren – , daß ALLES von Anbeginn der Zeit islamisch war, ist und bleibt.
  19. Matrixx12 18. Juli 2019 at 10:08 Marnix 18. Juli 2019 at 09:56
    Die deutsch-sprachige Lügenpresse titelt:
    „Trump hetzt Menge gegen Demokratinnen auf“.
    Dabei verteidigt er in Übereinstimmung mit seinem Amtseid den guten Ruf seines Landes.
    Merkels Deutschland ist schlicht und einfach unfähig üble Mörder und Vergewaltiger die rechtskräftig hätten angeschoben werden müssen loszuwerden. Sie werden weiterhin liebevoll betreut und Seehofer fleht geradezu im Nachschub. Bei der Mentalität ist es verständlich dass man unverhüllte Kritik an hundsfrechen Museln und Negern als Hetze bezeichnet. Um vom eigenen Versagen abzulenken werden Asozialen und Verbrecher zu Opfer von Rassismus und Diskriminierung stilisiert. https://www.welt.de/politik/ausland/article197037575/Donald-Trump-hetzt-Menge-gegen-Demokratinnen-auf-Schickt-sie-zurueck.html
    ___________________________________________________________ Oberhetzer Roland Nelles vom Spiegel hat heute einen Leitartikel über Lieblingsfeind Donald Trump bei SPON veröffentlicht (Link erspare ich euch). „Amerika, wie tief bist du gesunken“ Der Artikel liest sich wie aus der Feder eines 19 jährigen Praktikanten, er strotzt nur so vor Fehlern und ideologischer Verblendung. Kleines Beispiel: Nelles schwelgt von der ersten Mondlandung der Amerikaner in einer Zeit, wo die USA „weltoffenen und tolerant“ war. Dass es zu jener Zeit noch die Rassentrennung gab, verschweigt der Relotius Verschnitt geflissentlich. Auch vom Kriegstreiber Bush Junior und Drohnenpilot Obama kein schlechtes Wort. Frei nach dem Motto: die Spiegel-Leser sind zu doof, meine Texte zu hinterfragen.
  20. Babieca 18. Juli 2019 at 10:08 OT seegurke 18. Juli 2019 at 10:05 :)) Melde mich zurück.
  21. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:10 OT Unfassbar! Schwan-Stabilo entlässt 200 Mitarbeiter Und noch ein Mittelständler zieht die Reißleine aufgrund zu hoher Kosten:
    weil die Kosmetiksparte bei Schwan-stabilo lahmt, verlieren 200 Mitarbeiter in Heroldsberg und Weißenburg durch Verlagerung nach Tschechien und USA ihre Jobs https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/familienunternehmen-schwan-stabilo-entlaesst-200-mitarbeiter/24670836.html
  22. schrottmacher 18. Juli 2019 at 10:10 Vermutlich gibt einen geheimen Deal: Hizbollah und andere Vereine dürfen in Deutschland ihren „Geschäften“ nachgehen solange kein Terroranschlag in Deutschland in ihrem Namen verübt wird.
    Was sie im nahen Osten treiben wird nicht zur Kenntnis genommen, und klar doch, das gesammelte Geld darf natürlich nur in zivile Projekte fliessen.
    Hizbollah sagt danke und lässt das Geld in seine zivilen Projekte fliessen, kann dafür aber umso mehr Gelder aus anderen Quellen in den militärischen Bereich der Organisation umleiten. Und das Ferkel kann jederzeit ihre Hände in Unschuld waschen.
    Spende bedeutet bei diesen Vereinen eher: Pflichtbeitrag, ansonsten gibt es Ärger.
  23. Failure 2019 Go Green 18. Juli 2019 at 10:13 Diejenigen, die Welt retten wollen, zerstören sie hintenrum! Siehe auch die deutschen Waffenexporte in Richtung Türkei und Co. – Nur noch ekelhaft!
  24. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:15 @Matrixx12 18. Juli 2019 at 10:08
    @ Marnix 18. Juli 2019 at 09:56 Nice: Trump beherzigt Nazis Raus: Die Antisemiten Ilhan Omar, Rashida Tlaib und AOC sollen das Land verlassen. Sie hassen Juden, hassen die Demokratien Israel und USA, unterstützen islamistische Terrororganisationen, unterstützen „Kauft nicht bei Juden!“. Das sind echte Nazis. https://twitter.com/MoritzMichelson/status/1151598132431659014
  25. Ben Shalom 18. Juli 2019 at 10:16 Das ist Aufklärung im besten Sinne. Dankeschön an PI-NEWS!
    Die Verstrickungen des Merkel-Systems mit antidemokratischen Strömungen, zumindest die stillschweigende Duldung – alles muss auf den Tisch! Es wird von Tag zu Tag ungeheuerlicher, wie das deutsche Volk hinter die Fichte geführt wird. Widerstand!
  26. ghazawat 18. Juli 2019 at 10:17 Frau Dr Merkel hasst Israel. Nein, eine Antisemitin ist sie meiner Meinung nach nicht. Ich glaube, dahinter stecken andere Motive. Purer Neid auf die wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Erfolge Israels, die in dem von ihr heruntergewirtschafteten Deutschland mittlerweile undenkbar geworden sind. Ich glaube, dass ihr die Unterschiede immer noch bewusst werden, trotz aller Hirnleistungsstörungen. Vielleicht auch nur dumpf, aber das befördert den Neid umso mehr. Und wie von Neid zerfressen diese Egomanin ist! Ihre ganze Personalpolitik ist eine einzige Rache an der Gesellschaft.
  27. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:17 @ Failure 2019 Go Green 18. Juli 2019 at 10:13 Es sind nicht die Waffen die schießen, sondern die Schützen. Da hatte die NRA doch mal was gesagt: The only thing that stops a bad guy with a gun, is a good guy with a gun.
  28. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:19 @ ghazawat 18. Juli 2019 at 10:17 Merkel über Informationsbeschaffung in der DDR: „Es gab ja Israel für die DDR gar nicht.“ http://library-mistress.blogspot.com/2010/05/merkel-informationsbeschaffung-in-der.html
  29. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:21 Das Feindbild Israel als Erbe der DDR Antisemitismus war in der DDR offiziell tabu. Jedoch bediente antizionistische Propaganda alte Verschwörungstheorien. Das wirkt bis heute nach. https://www.tagesspiegel.de/wissen/antizionismus-das-feindbild-israel-als-erbe-der-ddr/23983022.html
  30. Babieca 18. Juli 2019 at 10:22 Matrixx12 18. Juli 2019 at 10:08
    Marnix 18. Juli 2019 at 09:56 Die deutsch-sprachige Lügenpresse titelt: „Trump hetzt Menge gegen Demokratinnen auf“. Trump hat völlig recht. Gerade die beiden Mohammedanerinnern in seinem Visier, die Somalia-Negerin Ilhan Omar und der „palästinensische“ Stinkstiefel Rashida Tlaib (beide aus dem fast vollständig islamisierten Minneapolis, früherer Spitzname „Twin City“ durch seine Lage an der Grenze Minnesota-Michigan, neuer Spitzname „Little Somalia“) haben, kaum daß sie in den Kongress gewählt wurden, islamtypisch monoton gegen Israel und Juden gehetzt, versucht, die islamische Kopfwindel im Kongress durchzusetzten und sich derartig bösartig islamisch gebärdet – unter lautem „Rassismus“ und „Islamophobie“-Gezeter -, daß selbst die olle linke Schrapnelle und Trump-Gegnerin Nancy Pelosi angepi§§t ist: https://www.google.com/search?ei=-ykwXbyuFYvFwAKR_KjoAw&q=pelosi+tlaib
  31. aenderung 18. Juli 2019 at 10:23 ich muss lachen… „Dies sagte der luxemburgische Minister Jean Asselborn am späten Mittwochabend bezüglich eines von Deutschland und Frankreich vorgebrachten Vorschlags. Neben Luxemburg sagten demnach bei dem Treffen lediglich Portugal und Finnland ihre grundsätzliche Unterstützung zu. Hinzu kämen noch drei bis vier am Abend nicht vertretene EU-Staaten, sagte Asselborn weiter. Insgesamt sei man bei nicht einmal zehn Ländern. «Das ist traurig», kommentierte er.“ https://www.nzz.ch/international/eu-innenminister-finden-keine-einigung-zur-seenotrettung-ld.1496677
  32. Thueringer74 18. Juli 2019 at 10:31 StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:10 OT Unfassbar! Schwan-Stabilo entlässt 200 Mitarbeiter Und noch ein Mittelständler zieht die Reißleine aufgrund zu hoher Kosten:
    weil die Kosmetiksparte bei Schwan-stabilo lahmt, verlieren 200 Mitarbeiter in Heroldsberg und Weißenburg durch Verlagerung nach Tschechien und USA ihre Jobs https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/familienunternehmen-schwan-stabilo-entlaesst-200-mitarbeiter/24670836.html
    – – – – – – – – – das ist die Globalisierung, one world, offene Grenzen blablabla
    die meisten checken nicht das es in erster Linie wirtschaftliche Interessen sind welche hinter der Agenda stehen. Die dummen Gutmenschen werden nur benutzt.
  33. spencer 18. Juli 2019 at 10:31 Danke für den aufschlussreichen Artikel! Richtig wundern tut das hier sicherlich niemanden.
    Es wäre zu schön, wenn Trump sich das mal auf die Agenda legt und öffentlich brandmarkt.
  34. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:32 Seenotrettung im Mittelmeer Revolverheld finanzieren nächste Mission des Rettungsschiffes „Alan Kurdi“ Band stellt sich gegen Gloria von Thurn und Taxis Revolverheld hatte sich bei den Schlossfestspielen in Regensburg vor drei Tagen für die Seenotretter stark gemacht – und entschieden entschieden gegen ihre Gastgeberin Gloria Fürstin von Thurn und Taxis gestellt. „Wir spielen hier auf dem Grund einer Frau, mit deren Werten wir überhaupt nicht übereinstimmen“, sagte Frontmann Johannes Strate bei dem Konzert am Sonntagabend unter Applaus, wie ein Video auf der Instagram-Seite der Band zeigt. – DAS SIND FLEGEL !!! https://www.focus.de/kultur/musik/fluechtlingsrettung-revolverheld-finanziert-private-seenotrettung_id_10935713.html
  35. PiPilot 18. Juli 2019 at 10:33 Ja, schon die SED hatte die gleichen „Prioritäten“.
    Da ist es nur folgerichtig, dass die
    SED in der Revision 2.0 ihren Interessen treu bleibt.
    Das ist wahre Linientreue.
    Immerhin unterhielt sie ja auch Verstecke für die RAF und trainierte sie im nahen Osten für den melitanten Terror.
    Heute hat die RAF einen neuen Namen:
    Antifa.
    So bleibt zusammen, was zusammen gehört.
    Im Schulterschluss gegen Rechts, versteht sich.
    Vorwärts immer, rückwärts nimmer.
    Achso, nein-
    …ich meinte natürlich
    ALTERNATIVLOS. Die Herrscherin des Schreckens ist ja immerhin FDJ erprobt.
  36. aenderung 18. Juli 2019 at 10:34 das hat sich ja gelohnt! „Von der Leyen wird künftig 27.903 Euro brutto im Monat verdienen. Das Grundgehalt entspricht 138 Prozent des Gehalts eines EU-Beamten in der höchsten Besoldungsgruppe. Für einfache Kommissare gilt ein Satz von 112,5 Prozent, das entspricht 22.747 Euro brutto im Monat.“ https://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/rnd/ueppiges-gehalt-so-viel-verdient-von-der-leyen-an-der-spitze-der-eu-verwaltung-32873306
  37. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:34 @ spencer 18. Juli 2019 at 10:31 Könnte mir vorstellen Pompeo wird sich Merkels Abfuhr nicht gefallen lassen.
  38. aenderung 18. Juli 2019 at 10:42 „Deutschland stuft die Hisbollah nicht als terroristische Vereinigung ein.
    Die Gruppe ist auch in Deutschland aktiv und sammelt Geld für Aktionen im Ausland. Die Spenden werden allerdings sowohl für politische als auch für militärische Zwecke verwendet. Die Bundesregierung will ihre Position als Vermitter im Nahen Osten nicht gefährden.“ https://www.sueddeutsche.de/politik/deutschland-hisbollah-terror-1.4468055
  39. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:42 Der unerklärte Krieg der DDR gegen Israel Unter dem Deckmantel des Antizionismus führte die DDR einen unerklärten Krieg gegen Israel. Die DDR-Führung tat sich vielmehr mit großem Einsatz bei der Belieferung der radikalsten Feinde Israels in der arabischen Welt mit Waffen sowie bei der Ausbildung von deren Streitkräften und Geheimdiensten hervor. Einen Höhepunkt erreichte dieses Engagement im Jom-Kippur-Krieg 1973, als es fast zu einer militärischen Niederlage des jüdischen Staat und damit zur Auslöschung seiner Existenz gekommen wäre. Auch gaben die ostdeutschen Kommunisten den antiisraelischen Kämpfern logistische Unterstützung, gewährten sie arabischen Terroristen sichere Rückzugsräume und medizinische Versorgung in DDR-Krankenhäusern. https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article156939574/Der-unerklaerte-Krieg-der-DDR-gegen-Israel.html
  40. Babieca 18. Juli 2019 at 10:49 Kommunistische Staaten und kommunistische Gewächse (Merkel) haben immer den mörderischen Islam als, so die Propaganda, „Reaktion auf die vom Kapitalismus/Imperialismus/Sülzlaberismus unterdrückte Völker“ unterstützt und gefördert. Im eigenen kommunistischen Einflußbereich war aber ratzfatz Schluß damit. Der Islam diente Kommunisten als Werkzeug zur Zerstörung des Westens, des „Kapitalismus“. Vor drei Tagen sah ich in HH-Teufelsbrück ein Plakat der MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschland) mit dem Spruch „Flucht ist ein Menschenrecht“. Ehe ich den Mund aufmachen konnte, höhnten meine Begleiter: „Das hätten sie mal den Deutschen in der DDR oder den Russen im Gulag sagen sollen!“ Heuchelei, wohin man guckt. Wobei – und das nur als Gedankenexperiment – in einem rein kommunistischen Staat, wenn endlich der verhaßte Westen sozialistisch umgekrempelt ist, kein Mohammedaner einen Fuß an Deck bekommt. Totalitäre Ideologien schließen sich gegenseitig aus. Ist wie beim Highlander: „Es kann nur einen geben.“
  41. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:49 Merkel lehnt eine Verurteilung der Hisbollah ab, viele Grüne und Linke sind eh pro Palästina/contra Israel. Wer steht für Israel und die Juden? Es wird dunkler in Deutschland…
    50 Hisbollah-Mitglieder (offiziell bekannte) sind auch in Berlin aktiv (Geheimdienstbericht).
    Merkel und Heiko Maas erlauben der Hisbollah in Deutschland Geld zu sammeln.
    Einer Terror-Organisation, die öffentlich verkündet, ganz Israel und alle Juden auslöschen zu wollen.
  42. jeanette 18. Juli 2019 at 10:51 MANNHEIMER SCHULDIREKTORIN GREIFT DURCH: SCHLUSS MIT Friday for Future Faxen!
    Sie meldet die Faulpelz-Schulschwänzer beim Ordnungsamt BUSSGELD für die Faultiere 80 EUR https://www.bild.de/news/inland/news-inland/fridays-for-future-in-mannheim-erstmals-bussgelder-wegen-schwaenzerei-63370680.bild.html
  43. Marnix 18. Juli 2019 at 10:56 Es ist kein grosser Trost aber selten hatte Gerhard Schröder mehr recht als er 2005 Merkel nach der Bundestagswahl sagte dass sie Bundeskanzler nicht könne. Bald 15 Jahren hat ihre Elefantenkuh-Herde und deren Bulle im Schloss Bellevue jetzt im Porzellanladen gewütet. Das Verhältnis zu den USA ist auf Jahren zerrüttet, das UK hat sich in die Büsche geschlagen, östlich von Deutschland gibt es keine Freunde mehr nachdem Angie 2015 die Muselschleusen geöffnet hatte. Die Bundeswehr wurde von einer Blonde Kuh den Garaus gemacht. Die alte Zuchtkuh wurde nun nach Brüssel weiter gereicht, während eine pubertäre Kuh die Feinarbeit nachholen darf. Der deutsche Elefant tötet selektiv, nicht wahllos“, sagt der Nestor der Elefantenforschung. Auch das scheint durch Rassenvermischung nicht mehr zu stimmen.
    https://www.stern.de/panorama/video/ins-netz-gegangen/tiergeschichten/indien–aggressive-elefanten-gehen-auf-autos-los-8779730.html
  44. Diggler66 18. Juli 2019 at 10:56 wäre mal lustig zu sehen , was passiert wenn ein deutscher sich dazu stellt , und dann den rechten arm mit ausgestreckten fingern in die höhe hält. wäre wohl der einzige , der eine anzeige bekommt.
  45. Xenophanes 18. Juli 2019 at 10:57 So wie man einen Menschen nicht zweiteilen kann z.B. in einen liebevollen Humanisten und einen gewaltbereiten Militaristen, so wenig lässt sich eine Organisation in einen humanen und einen inhumanen Flügel aufspalten. Es gibt nur ein Entweder – Oder. Dann könnte man Hitler oder Stalin teilweise zu Philanthropen erklären, weil sie für die Presse Kindern den Kopf tätschelten. Man muss leider auf dieser Welt mit solchen Leuten auch verhandeln, aber man muss sie nicht anerkennen. Das ist Profillosigkeit. So führt man hier denselben „Eiertanz“ auf wie auch mit dem Islam. Es gibt nur einen Islam. Islam hat sich nicht von Gewaltbereitschaft distanziert. Gewalt ist und wird Teil des Islam bleiben, so lange sich nicht dessen „Veranwortliche“ davon offiziell distanzieren. Das gilt auch für islamnahe Vereinigungen. Beispielsweise für die antiisraelischen Inhalte von mit EU-Geldern finanzierten Schulbüchern. Die Unausgewogenheit zeigt sich am Umgang mit Assad, dessen Entfernung aus dem Amt in einer TV-Sendung Claudia Roth verlangte: „Assad muss weg.“ Assads Gegner sind dagegen nicht AlQuaida-nahe Terroristen, sondern „Rebellen“. Man halte es auch in der Politik grundsätzlich mit der Bibel: Deine Anwort sei JA oder NEIN, es gibt kein richtiges Böses oder falsches Gutes. Das sollte auch für die gesamte deutsche Politik gelten, bei der ich keine einheitliche Linie, sondern nur ein Wischi-Waschi erkennen kann (z.B. Iran – Mullahs gut – Trump / Putin böse).
  46. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 10:58 Merkel stützt den Iran wirtschaftlich, der mit der Hamas und Hisbollah Israel terrorisiert. Mit Ruprecht Polenz auch CDU hat sie jemand an ihrer Seite, der um nur ein Beispiel zu nennen, das Treiben der Hamas für „friedliche Demonstrationen“ hält.
  47. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 11:00 Hisbollah droht Israel: „Wenn ihr Krieg wollt, seid willkommen – Wir werden gewinnen!“ https://twitter.com/66Norweger66/status/1029740435072331776
  48. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 11:02 1. Merkel lehnt vollständiges Verbot der Hisbollah ab
    2. Merkel lehnt die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels ab
    3. Merkel lehnt die Korrektur des Atom-Deals mit dem Iran ab, welcher Israel bedroht
  49. AKK-47 18. Juli 2019 at 11:08 Ist das Bild in Ostsachsen aufgenommen? Ich frage nur wegen den Plattenbauten im Hintergrund. Und da soll noch einer sagen, Integration sei Wunschdenken! Die gelbschwarzen Fahnen bergen eine weitere gewisse Verwechslungsgefahr – und zwar unglücklicherweise mit einer Organisation, deren Mitglieder erwiesenermaßen weit friedlicher gesinnt sind als die Herren auf dem Foto dies zu sein scheinen.
  50. johann 18. Juli 2019 at 11:11 Deutschland hat sich verändert. Überall und täglich irgendwelch Messerstechereien: https://www.derwesten.de/staedte/bochum/messerstecherei-in-bochum-zwei-personen-schwerverletzt-id226517825.html
  51. john3.16 18. Juli 2019 at 11:16 Dank an CHEVROLET, der auf einen wichtigen Punkt in der deutschen Politik hinweist. Unter Merkel haben sich CDU und CSU nicht nur weit in Richtung LINKS-GRÜN bewegt, sondern auch dem ISLAM und einer weiteren Islamisierung Deutschlands das Tor weit geöffnet. „Der Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland“, behauptete die Kanzlerin nach ihrer Einladung 2015 an die muslimische Welt, Deutschland durch illegale Masseneinwanderung zu zerstören. Kommunisten und Moslems haben schon immer gut zusammengearbeitet – siehe u.a. das enge Zusammenwirken der RAF mit den Terroristen im Nahen Osten. Unwissende Gutmenschen fördern diese unheilige Allianz, die mit LINKEN und GRÜNEN eine Diktatur der „Gutmenschen“ etabliert hat.
    Das Schlimme ist, dass nicht nur Merkel, sondern auch alle devoten Mitmacher aus CDUCSUSPDGRÜNEN und sonstigen LINKEN, ihrer diktatorischen Herrin folgen und sie mittragen: eine existenzielle Gefahr für unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaftsordnung!
    Die Abkehr von ISRAEL, besonders von Merkel, Steinmeier (auch in seiner Zeit als Außenminister!), Gabriel, Maas & Co. zeigen, dass sich Deutschland auf einem gefährlichen Weg ins Chaos befindet. Die Freundschaft zu ISRAEL darf nicht zerstört werden! ISRAEL war und ist auch ein wichtiger Verteidiger eines demokratischen Deutschlands und Europas, der uns vor der islamischen Eroberung mit bewahren kann. Auf diesem Gebiet hat Uschi völlig versagt. Dass diese ehrgeizige, aber völlig überforderte Frau nun zur Kommissionspräsidenten gemacht wurde, ist eine Katastrophe! Es war hoffentlich Merkels letzter zerstörerischer Akt!
  52. Jens Eits 18. Juli 2019 at 11:16 Selbst für den Spiegel ist der Krieg in Syrien weitestgehend vorbei. Der IS besiegt.
    Was ist denn nun mit dem Geschwafel „Asyl auf Zeit“ ???
    Rückkehr, sobald der Fluchtgrund verschwunden ist?
    ===== No Way Back
    Why Most Syrian Refugees Want to Stay in Germany
    Islamic State has been conquered and the war has ended in large parts of Syria, but most Syrian refugees living in Germany want to stay. Many fear persecution if they go back while others have already established themselves in their new home.
    https://www.spiegel.de/international/germany/most-syrian-refugees-want-to-stay-in-germany-a-1275389.html

    Hervorhebung von mir.
  53. Haremhab 18. Juli 2019 at 11:28 Benzin und Heizen werden teurer – zwei Euro pro Liter ? https://www.youtube.com/watch?v=ngtZhhVjFXI
  54. Babieca 18. Juli 2019 at 11:29 Jens Eits 18. Juli 2019 at 11:16 but most Syrian refugees living in Germany want to stay Sowie ein Kuffnuck äußert, daß er hierbleiben will, bleibt er hier. Selbst wenn er das nicht äußert, bleibt er hier. Deutschlands Menschenmassen gehen inzwischen durch die Decke, weil die komplette 3. Welt hier reinströmt. Jährlich nicht nur eine, sondern vier Großstädte in der Größenordnung á 200.000. Mindestens. Aber mit Zersiedlung, fehlenden Wohnungen, Deindustrialisierung, Ökowahn, kollabierenden Sozialsystemen, kollabierendem Haushalt und der als „CO2″-Steuer“ getarnten Fluchtulantensteuer hat das natürlich ü-ber-haupt-nix zu tun. etc.
  55. ich2 18. Juli 2019 at 11:30 Xenophanes 18. Juli 2019 at 10:57
    “ Man muss leider auf dieser Welt mit solchen Leuten auch verhandeln, aber man muss sie nicht anerkennen. “
    Mit jemanden verhandeln den man nicht anerkent geht nicht!
  56. Maria-Bernhardine 18. Juli 2019 at 11:31 Merkel kriegt das große Zittern
    Autor Vera Lengsfeld
    Veröffentlicht am 17. Juli 2019 An diesem kalten Julitag, an dem man heizen müsste, um eine erträgliche Raumtemperatur für Schreibtischarbeit zu bekommen, hat Kanzlerin Merkel Geburtstag. Die Claqueure stehen Schlange, um ihre Huldigungen abzuliefern. Ganz nach vorn hat sich Sigmar Gabriel gedrängelt. Im Tagesspiegel verkündet der frühere Popp-Beauftragte der Regierung Schröder, SPD-Vorsitzende und Minister, dass Merkel dem Land „gut getan“ hätte. Das ist der Grundtenor aller Lobpreiser, weswegen man sich die Nennung der anderen Namen sparen kann…
    https://vera-lengsfeld.de/2019/07/17/merkel-kriegt-das-grosse-zittern/
  57. Newsreader 18. Juli 2019 at 11:32 Schon vor längerer Zeit haben einige gefordert: Merkel muß weg!
    Das allein würde jedoch nicht die Wurzel des Übels lösen. Vielmehr braucht Deutschland mehr „Erwachte“, denn der links versiffte Sumpf muß flächendeckend trocken gelegt werden. Leider gibt’s noch zu viele derer, die sich der Mainstream – Hirnwäsche noch nicht entzogen haben.
    Deshalb werden Aufklärer mit Köpfchen so bekämpft; siehe Michael Stürzenberger.
  58. Haremhab 18. Juli 2019 at 11:35 EXKLUSIV: Stürzenberger LIVE — Wie der Kampf nun weitergeht https://www.youtube.com/watch?v=BzsMHoi0BeM
  59. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 11:37 AKK, VON DER LEYEN UND MERKEL Warum uns dieses Foto wütend macht https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/akk-von-der-leyen-und-merkel-warum-uns-dieses-foto-wuetend-macht-63365954.bild.html
  60. Haremhab 18. Juli 2019 at 11:54 Die Antifa muss endlich als Terrorbande verboten werden. Es geht denen nur um Gewalt gegen andersdenkende.
  61. Haremhab 18. Juli 2019 at 11:54 Ursula von der Leyen und AKK – Politische Pleiten als Karriereleiter Turbo! https://www.youtube.com/watch?v=TXy6PPJVO_0
  62. Haremhab 18. Juli 2019 at 11:55 @ Newsreader 18. Juli 2019 at 11:32 Merkel und ihre Helfer müssen weg. Genauso wie Linksexteme in Kirchen und Gewerkschaften. Dort hat sich das Pack versammelt.
  63. nicht die mama 18. Juli 2019 at 11:58 Naja, erstens hat die Merkelregierung genügend mohammedanische Unruhestifter und Djihadis in Deutschland angesiedelt, die die Regierung nicht mit einem Verbot der „Partei Allahs“ gegen sich aufbringen will. Und zweitens gehört es sich doch für eine Globalistin und Anhängerin der „Internationalen“ gegen „rassistische Ethnostaaten“, die sich zudem auf ihre Kultur und Identität berufen und beides behalten wollen, vorzugehen und auf lange Sicht abzuschaffen.
  64. Diedeldie 18. Juli 2019 at 12:00 Von CHEVROLET | „Steht Deutschland an der Seite Israels? “ Xxxxxxxxxxxx Kann man auch mal andersrum fragen: Steht Israel an der Seite Deutschlands? Auch mal ein interessanter Ansatz…….
  65. Haremhab 18. Juli 2019 at 12:08 88,50-Euro-Bußgeld für Teilnahme an „Fridays for Future“ https://www.welt.de/politik/deutschland/article197045197/Fridays-for-Future-Zwei-Stunden-Schwaenzen-kosten-88-50-Euro.html
  66. HRM 18. Juli 2019 at 12:22 Für mich steht schon lange fest: Die Sonntagsreden Merkels (oder die Äußerungen unsäglichen Maas) über den Bestand Israels sind billige Lippenbekenntnisse. In Wahrheit ist die deutsche Regierung längst zutiefst Israel feindlich und judenhasserisch. Und genauso tendiert Deutschland immer mehr wieder Richtung Judenhass – immer im pseudobunten Duktus von rot-grün. Die Millionen von Moslems, die sich hier breit machten und Judenhass im islamischen Betriebssystem mit der Muttermilch eingetrichtert bekommen haben, müssen sich pudelwohl hier fühlen. Wer hätte gedacht, dass sich Deutschland mit der Hingabe zum Islam/zur Islamisierung abermals dem absolut Bösen zu wendet.
  67. Haremhab 18. Juli 2019 at 12:32 Hessen ehrt Lübcke mit Wilhelm-Leuschner-Medaille https://www.spiegel.de/politik/deutschland/walter-luebcke-soll-wilhelm-leuschner-medaille-erhalten-a-1277897.html
  68. zweifel 18. Juli 2019 at 12:40 Was hört man eigentlich vom „Ultimatum“ der AfD gegenüber dem sächsischen Landeswahlausschuss?
    https://www.youtube.com/watch?v=tHkAuRe63jY
  69. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 13:01 Die vier Demokratinnen vertreten radikale Positionen. Alexandria Ocasio-Cortez ist eine Vertreterin des demokratischen Sozialismus und verglich die Einrichtungen für illegale Migranten an der US-Südgrenze mit Konzentrationslagern. Ilhan Omar wird von der antisemitischen BDS-Bewegung unterstützt. https://blog1600penn.com/2019/07/18/blog1600penn-update-eskalierend-in-den-wahlkampf/amp/?__twitter_impression=true
  70. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 13:04 Netanjahu-Sohn nagelt gegen Außenminister Maas Yair Netanjahu (27), Sohn von Premierminister Benjamin Netanjahu, schrieb auf Twitter an Maas: „Es wäre schön, wenn Sie sich nicht in innere Angelegenheiten Israels einmischen und die Finanzierung hunderter linksradikaler NGOs stoppen würden, die Israel zerstören wollen.“ Weiter: „Nehmt die hunderte Millionen Euro lieber für Schulen, Krankenhäuser und Kirchen in Deutschland.“ Fakt ist: Aus der EU und Deutschland fließen Mittel an Organisationen, die Israel nicht nur kritisieren, sondern den jüdischen Staat diffamieren, der antisemitischen Boykott-Kampagne (BDS) nahestehen oder sogar teilweise Terror-Propaganda unterstützen. https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/israel-netanjahu-sohn-nagelt-gegen-aussenminister-heiko-maas-61853232.bild.html
  71. T.Acheles 18. Juli 2019 at 13:54 Babieca – willkommen zurück zuhause!
    Habe Deine fundierten Beiträge schon vermißt!
  72. 0Slm2012 18. Juli 2019 at 14:08 Die Unterstützung und Duldung des nahöstlichen Terrors durch die Bundesrepublik Deutschland – ich formuliere das so ausgiebig, um auch auf die DDR zu kommen -, ist nicht neu! Während die DDR einen zum Antisemitismus gedrehten Antizionismus zur Staatsdoktrin erhoben hatte, in dessen Zuge auch „palästinensische“ und andere Terrorpaten aus Nah- und Mittelost, wie zum Beispiel Wadi Haddad, in der DDR huren & kuren oder sich medizinisch behandeln lassen konnten, und man die PLO militärisch unterstützte und ausbildete, verhielt sich die BRD wohlwollend „neutral“ in den Nahostkonflikten, was übrigens auch dazu führte, dass westdeutsche Firmen im Krieg zwischen Saddam Husseins Irak und dem Iran unter den Mullahs beide Seiten belieferten.
    Ein Zynismus, den sich sonst nur die beiden „Supermächte“ USA (Iran-Contra-Affäre, Aufrüstung des Irak) und UdSSR leisteten! Seit „1968“ hatten auch die neuen Linken in Westdeutschland und Westberlin den Antizionismus à la Zone übernommen und pflegten „Solidarität“ mit „Palästina“ im Kampf gegen den „israelischen Faschismus“.
    Trotz der Kritik der Westlinken mit ihrem „Antirevisionismus“ an der DDR, vermittelten Stasi und SED die (persönlichen) Verbindungen diverser westlinker Politsekten und Terrorgruppen (RAF, Bewegung 2. Juni, Revolutionäre Zellen) zu nahöstlichen Terrorregimes, -bewegungen und Geheimdiensten. Seither – und nicht wegen des Antisemitismus der „National-Zeitung“ aus München etwa – müssen jüdische und israelische Einrichtungen hierzulande polizeilich geschützt werden!
    Das Olympiaattentat von 1972 war nicht die erste und auch letzte Terroroperation in der Bundesrepublik gegen Juden und Israelis – und nicht-jüdische Deutsche -, und fand wie andere in Kooperation mit hiesigen Linksterroristen statt. „Vier Jahre später, im Sommer 1976 wurde eine Air-France-Maschine auf dem Flug von Tel Aviv nach Paris nach einer Zwischenlandung in Athen von zwei Terroristen der ‚Volksfront für die Befreiung Palästinas‘ und zwei Angehörigen der deutschen ‚Revolutionären Zellen‘ über Bengasi in Libyen nach Entebbe in Uganda entführt. Die Entführer wollten über 50 inhaftierte Gesinnungsgenossen aus Gefängnissen in Israel, Deutschland, Frankreich und der Schweiz freipressen, darunter Angehörige der RAF und der ‚Bewegung 2. Juni‘.
    Bis dahin handelte es sich um ein ’normales‘ terroristisches Unternehmen. Dann aber fand auf dem Flughafen von Entebbe eine Selektion statt: 80 Israelis und 22 Juden mit französischen Pässen wurden aussortiert und festgesetzt, die übrigen Passagiere freigelassen. Sie durften mit einer anderen Air-France-Maschine heimfliegen.
    Da die palästinensischen Terroristen aufgrund gewisser Bildungsdefizite nicht imstande waren, Juden von Nichtjuden anhand der Namen in den Pässen zu unterscheiden, übernahm der deutsche Terrorist Wilfried Böse – nomen est omen – diese Aufgabe. Als ihm einer der jüdischen Passagiere seine auf den Unterarm eintätowierte KZ-Nummer zeigte, soll Böse gesagt haben, er sei kein Nazi, sondern ein ‚Idealist‘.“
    Henryk M. Broder, VERGESST AUSCHWITZ – DER DEUTSCHE ERINNERUNGSWAHN UND DIE ENDLÖSUNG DER ISRAEL-FRAGE, München 2013 Der Antizionismus, in dem sich übrigens bis heute linke und rechte Extremisten nahezu wortgleich berühren – die gerade wieder im Zusammenhang mit einem angeblich systemgefährdenden „Rechtsterrorismus“ nach dem „Fall Lübcke“ ausgegrabene „Wehrsportgruppe Hoffmann“ beispielsweise setzte sich 1980 wie vordem RAF und 2. Juni zur PLO ab (was WIKIPEDIA unterschlägt)! – hatte in den 70er-Jahren folgende Inhalte: „Israel, der ‚militärische Brückenkopf der US-Imperialisten mitten im Herzen der arabischen Länder‘, ist ‚die blutrünstige und machtgierige Bastion gegen die Völker‘, ein ‚bis an die Zähne bewaffneter grausamer Feind, der auch vor Völkermord nicht zurückschreckt‘, ‚die israelischen Faschisten kennen kein Erbarmen‘, ‚die Zionisten sind tausendfach Mörder und nur durch Terror und Massenmord in den Besitz des palästinensischen Territoriums gelangt‘, ‚israelische Supermörder‘ und ‚zionistische Mordbanden‘ bedienen sich des ‚faschistischen Terrors, um ganze Landstriche Palästinas araberfrei zu machen‘, die Zionisten sind ‚die Nazis unserer Tage‘, in Israel zeigt sich ‚der unterdrückerische und menschenverachtende Charakter des israelischen Kolonialstaates‘ und ‚der menschenverachtende und parasitäre Charakter des israelischen Unterdrückungsstaates‘, Israel wird ‚von einer Militärkaste beherrscht‘ und ist ein ‚mit geraubtem Land und geschnorrtem Geld errichtetes künstliches Gebilde‘.
    Die ‚Zentralorgane‘, in denen diese Überlegungen zur Lage im Nahen Osten erschienen sind, gibt es nicht mehr, sie modern im Abgrund der Geschichte. Aber die Inhalte der ‚Roten Fahne‘, des ‚Roten Morgens‘, der ‚Kommunistischen Volkszeitung‘, des ‚Arbeiterkampfes‘ und anderer Sprachrohre des Anti-Imperialismus findet man heute in der FAZ und der taz, der SZ und der FR, dem ‚Stern‘ und der ‚Berliner Zeitung‘. Etwas feiner formuliert, aber substanziell gleich. Im redaktionellen Teil, in den Leserbriefen und in den Foren der Online-Angebote. Was in den siebziger Jahren an den Rändern der Gesellschaft vor sich hin köchelte, macht sich heute im Mainstream breit.“
    Auch Henryk M. Broder, ebenda! Der Antizionismus heute, der mit Multikult und ISlamisierung einhergeht – eine echte Steigerung des Absurden! -, erzählt uns heute in den „Qualitätsmedien“ nicht nur unausgesetzt von muslimischer und türkischer „Kültürbereicherung“, von ISlamisch-faschistischen Terrororganisationen (hier gäbe es richtigen rechtsextremen Terrorismus zur Genüge!) als „Befreiungsbewegungen“ (Hisbollah, Hamas, Muslimbrüder, Graue Wölfe etc.) und vom „Konflikt um Israel“ als angebliche Ursache und Quelle sämtlicher Konflikte im Nahen und Mittleren Osten, der ohne Israel ein Garten Eden wäre, was letzteres freilich nicht antisemitisch ist, sondern letztendlich auch „Standpunkt der Bundesregierung“, die die israelische Besatzungs- und jüdische Siedlungspolitik politisch korrekt regelmäßig verurteilt – während immer mehr Großstadträume in türkisch-muslimische No-Go-Areas verwandelt werden. „Lange Zeit gab es in Deutschland ein ungeschriebenes Gesetz: Die hier lebenden Muslime verhalten sich friedfertig und brauchen dafür im Gegenzug staatliche Repressionen oder die Auslieferung in ihre autoritären Heimatländer nicht zu fürchten. ‚Schurkenstaaten‘ wie die Islamische Republik Iran oder Libyen entsandten ihre Geheimdienstminister, um mit deutschen Regierungsvertretern stille Übereinkünfte auszuhandeln, die die Bundesrepublik zur Tabuzone für den Terror erklärten – was natürlich seinen Preis hatte. Es war der bleibende Eindruck des 5. September 1972, der die Regierenden in diesem Sinne handeln ließ. Damals ermordeten Terroristen aus dem Nahen Osten während der Olympischen Spiele in München elf israelische Sportler. Fortan wollte Deutschland alles dafür tun, nie wieder zum Schauplatz eines Terroranschlags zu werden. Dieser Vorsatz führte zu ‚vertrauensbildenden‘ Gesprächen mit iranischen, irakischen, sudanesischen, libanesischen, syrischen, jemenitischen und vielen anderen Geheimdienstchefs, denen man Einfluss auf die gewaltbereiten Islamisten unterstellte. Die Rechnung ging auf…
    … Kein Wunder, dass sich ‚Schläfer‘ mit Vorliebe in Deutschland verstecken. Denn die Polizei verhaftet die Verdächtigen, und die Richter setzen sie gleich wieder auf freien Fuß. Eine absurde Situation, die mittlerweile zum Alltag der Ermittler in der Islamistenszene gehört. Verantwortlich dafür ist eine weitere Spezies von ‚Schläfern‘, die in den Reihen der Politiker zu finden ist: Viele Politiker ‚vergessen‘ gerne, dass die Planer der Anschläge vom 11. September 2001 nicht in Afghanistan, sondern in Europa – vor allem auch in Deutschland – lebten.“
    Udo Ulfkotte, DER KRIEG IN UNSEREN STÄDTEN – WIE RADIKALE ISLAMISTEN DEUTSCHLAND UNTERWANDERN, Frankfurt am Main 2003, S. 16f.
  73. Stefan Cel Mare 18. Juli 2019 at 14:14 StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 13:01 „Die vier Demokratinnen vertreten radikale Positionen. Alexandria Ocasio-Cortez ist eine Vertreterin des demokratischen Sozialismus und verglich die Einrichtungen für illegale Migranten an der US-Südgrenze mit Konzentrationslagern. Ilhan Omar wird von der antisemitischen BDS-Bewegung unterstützt.“ … und Jericho Green ist stocksauer, wenn er sie nur sieht: https://www.youtube.com/watch?v=pEe5OG5Nax0
  74. StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 14:16 @Matrixx12 18. Juli 2019 at 09:48
    Gibt es nicht in der Hamburger Bürgerschaft bei den Grünen Verbindung zur Hisbollah? Deshalb sind doch einige Grün*Innen aus der Bürgerschaft ausgetreten?! Oder waren das Verbindungen zur Hamas? Ist aber auch nur ein regionales Ereignis, daher nicht bei SPON, ARD, ZDF oder Süddeutsche nachzulesen… ********************** Für die deutsche Presse sind Islamisten Rebellen. Islamismus-Vorwürfe Grüne Rebellen drohen: Wir bleiben in der Partei! Die „Grüne 2“-Fraktion um Meryem Celikkol (2.v.l.), Shafi Sediqi (l.) und Can Karismaz (r.) Ansaar International https://www.mopo.de/hamburg/politik/islamismus-vorwuerfe-gruene-rebellen-drohen–wir-bleiben-in-der-partei–32757616
  75. Til Verschweiger 18. Juli 2019 at 14:36 Die Hezbollah ist eine Widerstandsbewegung von der wir hier in Deutschland weit entfernt sind. Deren mutige Kämpfer haben im Syrienkrieg ihren Kopf hingehalten und den sunnitischen Terror (gefördert durch Saudi Arabien, USA, Israel, die EU…) in die Schranken gewiesen und somit auch den Christen in Syrien den Arsch gerettet.
  76. 2020 18. Juli 2019 at 14:49 Babieca 18. Juli 2019 at 10:49
    ==============
    Bei einem harten kommunismus a la stalin würden die meisten kuff…. deportiert werden bzw sich freiwillig in ihre heimat verpi§§en
  77. 2020 18. Juli 2019 at 14:53 StopMerkelregime 18. Juli 2019 at 14:16
    Für die deutsche Presse sind Islamisten Rebellen. Islamismus-Vorwürfe Grüne Rebellen drohen: Wir bleiben in der Partei! Die „Grüne 2“-Fraktion um Meryem Celikkol (2.v.l.), Shafi Sediqi (l.) und Can Karismaz (r.)
    https://www.mopo.de/hamburg/politik/islamismus-vorwuerfe-gruene-rebellen-drohen–wir-bleiben-in-der-partei–32757616
    ================
    das wird die allermeisten grün-michels nicht dran hindern sich per wahlkreuz zum islam zu bekennen
  78. Stefan Cel Mare 18. Juli 2019 at 15:00 Stefan Cel Mare 18. Juli 2019 at 14:14 Trump Flamethrowers AOC and the Progressive Democrats https://www.youtube.com/watch?v=BFM5OWA5MUU
  79. Eistee 18. Juli 2019 at 15:45 Til Verschweiger
    Die Hezbollah … [hat] im Syrienkrieg ihren Kopf hingehalten und … somit auch den Christen in Syrien den Arsch gerettet.
    ———————–
    Mag sein. Aber nicht, weil sie Christen so doll mögen.
  80. Eistee 18. Juli 2019 at 15:51 Babieca
    Hizb’Allah („Hisbollah“). Wörtlich: Partei Allahs.
    ————————–
    Hmm, ja, das finde ich auch bei Wikipedia. Aber von früher erinnere ich mich noch an eine Übersetzung „Armee Allahs“.
    Kann eigentlich nur von Scholl-Latour oder aus der früheren Tagesschau kommen, denn sonst hab‘ ich mich früher nicht groß damit beschäftigt.
    Ich mein‘, das Wort „Schiiten“ kommt doch von „Schi’a“, „Partei Alis“. Dann wäre „Schi“ „Partei“. „Hizb“ auch? Oder nicht doch eher „Armee“?
    Weiß jemand Genaueres?
    Dürfte heute in Deutschland ja nicht schwer sein, jemanden zu finden, dessen Muttersprache Arabisch ist, was? Bloß hier auf PI.
  81. Maria-Bernhardine 18. Juli 2019 at 15:53 @ Babieca 18. Juli 2019 at 11:29 Hipp-hipp hurra,
    Babieca wieder da!
    Nun bin ich richtig froh:
    PI bekommt Niveau.
  82. Zuri Ariel 18. Juli 2019 at 18:15 Shalom!
    …. da bin ich wieder. „…. Richard Grenell, US-Botschafter in Berlin, antwortete: „Richtig! Hisbollah sammelt in Europa Geld ein. Die wollen, dass die Welt dies ignoriert. Geldwäsche, Scheinfirmen und telefonische Geldtransfers sind die Hauptwege des Geldes zum islamischen Terror.“…. „Telefonische Geldtransfers“… na, gut. WAS bedeutet dieser „Einwurf“? Da geht es um „Hawala- Banking“. Der dt. Regierung und ihren Geheimdiensten seit Jahren bekannt!
    Unsere GD haben immer wieder vor dieser „Geldwäsche“ durch die Hezbollah und andere mohammedanische „Unterirdische“ die Deutschen und Franzosen gewarnt! (Habe vorher versucht, die Anfrage des Herrn Jung – ‚Jung & Naiv‘- zu eben dieser Frage zu recherchieren. Offensichtlich „vernichtet“…) Meine Worte dazu, aus der Erinnerung an diesen Beitrag:
    Schäuble als Finanzminister antwortete, „… das er von diesem Problem nichts wüsste…“ und „… wenn es so wäre es sich um KEINE strafbare Handlung handeln würde…“.
    Na gut.
    „ER“ weiß‘ von nichts. Klar. „Schlitzohr Schäuble“- schaffe, schaffe, Häusle baue … Das Alles führt Euer Deutschland, wie noch viel mehr was jetzt passiert und noch passieren wird in den absoluten Untergang. Was „der Kalte Krieg“ nicht vernichten konnte wird nun in sehr kurzer Zeit in Gänze so weit neutralisiert, das wir uns hier wundern, WAS Ihr Euch alles gefallen lasst… Die „Mauer“ ist weg. Es gibt Bananen-; Arbeitsplätze sind weg;- es gibt schicke Autos;- — und sehr wenig Rente und die Jugend ist gehirngewaschen und vollständig debil und arbeitsscheu. Tolle Zukunft! Mir graut…
  83. aufruehrer 18. Juli 2019 at 18:22 Das Nazi-Merkel-Regime ist demnach wie man unschwer erkennen kann, eindeutig, bis heutzutage, nicht untergegangen !!
  84. 7berjer 18. Juli 2019 at 18:50 Merkel in Treue fest zur Hisbollah……
    ———————————————— Na da ist Aisha al Mürkül ja in bester Gösölllschaft, bei der „komünitie“. https://www.youtube.com/watch?v=ciNvPN72Bmc 666 !
  85. Babieca 18. Juli 2019 at 19:27 Til Verschweiger 18. Juli 2019 at 14:36 Das war jetzt Satire, oder was? Als Basislektüre (Namen, Namen, Namen, Strukturen, Ideologie, Drahtzieher, Gelder) immer wieder empfohlen, von Robin Wright 1985 – das Alter des Buches spielt keine Rolle, Wright ist ganz dicht dran an der Gründung dieser islamischen-iranischen Terrorarmee in den 80ern, kurz nachdem sie im Libanon die Amerikaner gemassenmordet haben: „Die Schiiten. Allahs fanatische Krieger“. https://www.ebay.de/itm/362666556409
    ————- Eistee 18. Juli 2019 at 15:51 „Hizb“ kann sowohl als „Partei“ als auch als „Armee“ übersetzt werden. Arabisch – als koranische Ursprungssprache – kennt da keine „Partei“ im westlichen Sinn. „Hizb“ heißt übrigens auch DAS islamische Symbol – die Allah-Kachel – das den Koran/Isalm versinnbildlicht: „Rub al Hisb“, oder „Hizb al Rub“. https://www.google.com/search?q=hizb+al+rub&tbm=isch&source=univ&sa=X&ved=2ahUKEwiB4sG2_r7jAhVNIMUKHVbzBZcQsAR6BAgIEAE&biw=1093&bih=509
  86. bobbycar 18. Juli 2019 at 19:48 Die Klimaspinner versuchen vergeblich die Erde zu retten und werden dabei von schwarzhaarigen und schwarzbärtigen Nazis verfolgt. Die merken es nicht mal. Die merken nix mehr im Kopf.
    Habe hier in letzter Zeit immer öfter gelesen, daß der Ein oder Andere so gut wie kein gutes Gefühl mehr hat für die Zukunft. Dem schließe ich mich auch an, weil ich sehe was ich sehe. Und jeden Tag mindestens eine unfassbare Nachricht mehr und man liegt immer wieder falsch wenn man denkt; schlimmer geht´s nicht. Da gibt es Leute, die kennen keine Obergrenze. Also 80 oder wieviel Millionen einfach rein.
    Ich wünschte das wäre alles surreal, denn dann hätte ich sogar Spaß daran.
  87. Walter Gerhartz 19. Juli 2019 at 12:24 Zehn Meter breiter Graben vor dem Reichstag geplant

    Terrorangst oder gar Angst vor dem Volk? Graben soll Reichstag schützen

    https://www.freiewelt.net/nachricht/terrorangst-oder-gar-angst-vor-dem-volk-graben-soll-reichstag-schuetzen-10078424/#comment-form

    Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen: Die Politiker wollen sich mit einem 10m breiten und 2,5 m tiefen Graben um den Reichstag schützen. Die Bürger müssen in einem Land ohne geschützte Grenzen leben. So geht Sicherheit in Deutschland….ALLES LESEN !!
  88. Walter Gerhartz 19. Juli 2019 at 13:39 DIE TOLERANZ WÜRDE DAMIT BEGINNEN, DASS DIE MUSLIME ANDERSGLÄUBIGE NICHT MEHR UNGLÄUBIGE NENNEN WÜRDEN !!   -Wie sagte doch der langjährige Premierminister von Singapur, Lee Kuan Yew, treffend:-„Man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems” 
  89. Frankoberta 19. Juli 2019 at 17:00 Antisemitismus-Skandal um deutschen Top-Diplomaten Warum gefallen einem deutschen Top-Diplomaten Gewalt und Hetze gegen Israelis? Auf Twitter hat Christian Clages (64), seit August 2018 Leiter der deutschen Vertretung in den palästinensischen Gebieten in Ramallah, zahlreiche Tweets mit einem „Gefällt mir“-Herz versehen, die israelfeindliche und antisemitische Propaganda verbreiten. Und zwar mit seinem verifizierten Account „Germany in Ramallah“. https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/antisemitismus-skandal-um-deutschen-top-diplomaten-in-ramallah-63352374.bild.html

Comments are closed.

Dietmar Friedhoff wünscht allen PI-NEWS-Lesern schöne Ferien!

2. Juli 2019

Anzeige
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031 
« Jun  

Service

PI-NEWS Reporter werden
Werben auf PI-NEWS
Spende für PI-NEWS
Leitlinien
Kontakt
Archiv

Beliebte Kategorien

© PI-NEWS (Politically Incorrect) · News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Ausbeutung von Pflegebedürftigen – So zocken kriminelle Pflegekräfte wehrlose Senioren ab! (1)

Die Unbestechlichen
https://dieunbestechlichen.com/2019/07/ausbeutung-von-pflegebeduerftigen-so-zocken-kriminelle-pflegekraefte-wehrlose-senioren-ab-1/

corgaasbeek / Pixabay

Guido Grandt

Politik

Ausbeutung von Pflegebedürftigen – So zocken kriminelle Pflegekräfte wehrlose Senioren ab! (1)

19. Juli 2019

Dieses brisante Thema geht uns alle an!

Irgendwann, früher oder später!

In Deutschland werden etwa zwei Millionen Pflegebedürftige zu Hause betreut. Nicht alle haben jedoch das Glück, dass sich Angehörige um sie kümmern. Vor allem nicht, wenn der Betreuungsbedarf wächst. Deshalb greifen immer mehr Familienmitglieder auf eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung zurück.

Doch meine Recherchen zeigen, dass unter den Pflegedienste auch einzelne schwarze Schafe sind, die wehrlose Senioren abzocken.

Kriminelle in der Pflegedienst-Branche:

Kriminelle und schwarze Schafe gibt es in jeder Branche. Doch dass man Ihnen auch in der Pflegebranche begegnet ist besonders perfide, weil die Täter hier das von Senioren entgegengebrachte Vertrauen schamlos bis aufs Äußerste ausnutzen, um sich illegal zu bereichern.

Auf einen Nenner gebracht: Die Täter sind vertrauensabhängige Hausbetreuungs- und Pflegekräfte. Die Opfer auf Hilfe angewiesene Pflegefälle.

Das wesentlichste Merkmal der Übeltäter ist somit die bewusste Erschleichung des Vertrauens und dessen Missbrauch zum eigenen Vorteil.

Zumeist bleibt ihr Wirken über Jahre hinweg unaufgedeckt.

Die so begangenen Straftaten können verschiedener Natur sein, wie beispielsweise:

  • Betrug: Die Pflegekraft erledigt für Sie regelmäßig Einkäufe, rechnet diese durch Vorlage des Kassenbons ab. Tatsächlich befinden sich darauf jedoch auch die Besorgungen der Betreuerin, die sich so von Ihnen unbemerkt finanzieren lässt.
  • Unterschlagung: Die Pflegekraft soll für Sie einen bestimmten Geldbetrag auf Ihr Konto einzahlen. Doch sie zahlt nur einen Teil davon ein und behält den Rest für sich.
  • Diebstahl: Sie bewahren Ihre Geldbörse immer am selben Platz auf, der der Pflegekraft bekannt ist. In unbeobachteten Momenten entnimmt sie regelmäßig kleinere Geldbeträge, was Ihnen nicht auffällt.

EXKLUSIV: So wurde Gertrud R. abgezockt!

Mein Kollege, der pensionierte Kriminalhauptkommissar Hans Schmiederer aus Balingen, mit dem ich bei meinen Recherchen zu diesem Thema eng zusammenarbeite, hat einen solchen sozialen Kriminalfall ausermittelt. Etwas, das höchst selten vorkommt.

Nachfolgend erzähle ich diese unglaubliche Geschichte, um Ihnen vor Augen zu führen, wie skrupellos die Täter sind:

Das Leben der rüstigen Seniorin Gertraud R. im schwäbischen Frommern ändert sich nach einem Schlaganfall im Jahre 2011 komplett. Die nun schwer pflegebedürftige 72-jährige will jedoch in ihrem eigenen Zuhause bleiben und ihre noch verbleibende Zeit nicht in einem Alten-/Pflegeheim verbringen.

Tochter Margot, beruflich sehr eingespannt, wird auf eine Zeitungsannonce in der Lokalzeitung aufmerksam, in der eine „liebevolle, zuverlässige Schwäbin mit PKW“ und mit „viel Erfahrung in Haushalt, Pflege und Betreuung“ einen „neuen Wirkungskreis, auch 24 Stunden“ sucht.

Margot setzt sich mit der Frau, die ich hier Elisabeth nennen will, in Verbindung. Die Dame um die sechzig ist humorvoll und scheint gut qualifiziert. Schließlich engagiert Margot sie als Pflegekraft und Gesellschafterin für ihre Mutter Gertraud zu einem monatlichen Lohn, kostenloser Kost und Logis.

Im Februar 2012 bezieht Elisabeth bei der Seniorin ihre separaten Wohnräume und gewinnt rasch Vertrauen und Sympathie von Mutter, Tochter und Bekannten.

Erst Monate darauf wird Margot R. das erste Mal misstrauisch, denn das wöchentliche Haushaltsgeld, das der Pflegekraft zur Verfügung gestellt wird, ist deutlich angestiegen.

Dann erzählt ihre Mutter auch noch, dass immer öfter Schmuckstücke in ihrem Haus unauffindbar seien. Darunter ihr Lieblingsring im Wert von etwa 1.100 Euro. Wie sich später herausstellt, wird ebenso das Familiensilber sowie wertvolles Hutschenreuther-Porzellan vermisst.

Die Tochter ignoriert zunächst den Argwohn ihrer Mutter, schreibt es ihrer Vergesslichkeit zu.

Als Gertraud R. jedoch im November desselben Jahres ins Krankenhaus eingeliefert wird und dort verstirbt, kommt die ganze Tragödie ans Tageslicht.

Margot fragt Elisabeth nach dem Lieblingsring ihrer Mutter, der nach wie vor fehlt. Die Betreuerin erklärt, diesen selbst schon seit Wochen nicht mehr gesehen zu haben. Doch auf einem Foto, aufgenommen 3 Tage vor Gertruds Krankenhausaufenthalt, ist dieser Ring noch zu sehen und entlarvt Elisabeth der Lüge.

Die Tochter forscht mit meinem Kollegen, dem pensionierten Kriminalhauptkommissar Hans Schmiederer, weiter nach. In einem Pfandhaus in Elisabeths aktuellem Wohnort entdecken sie fast ein Dutzend Schmuckstücke der verstorbenen Mutter. Darunter auch ihr Lieblingsring.

Der Pfandleiher bestätigt, dass dieser von der Pflegerin beliehen wurde. Die „gute Seele“ hat den Schmuck sogar am Tag, nachdem die Seniorin ins Krankenhaus kam, im Pfandleihhaus verhökert.

Der ehemalige Kommissar trägt seine Erkenntnisse zusammen und legt sie der zuständigen Staatsanwaltschaft vor. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro.

Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung findet die Polizei jedoch nicht mehr alles von dem Diebesgut auf. Vieles bleibt verschollen.

Im Februar 2014 wird Pflegekraft Elisabeth wegen Diebstahls und Betrugs zu einer Geldstrafe von 3.600 Euro verurteilt und gilt damit als vorbestraft.

Dieser Fall zeigt eindringlich, wie kriminelle Betreuerinnen das Vertrauen pflegebedürftiger Menschen samt ihrer Angehörigen erringen, um sie später im sprichwörtlichen Sinne auszunehmen

Sie erkennen selbst, wie schwierig es ist, die Täter zu überführen. Dabei ist dieses Beispiel nur die Spitze des Eisberges.

So stand beispielsweise im April 2014 eine Pflegekraft wegen Diebstahls von Bargeld in Höhe von rund 4.000 Euro vor dem Staufener Amtsgericht. Im September 2014 musste sich eine andere Betreuerin vor dem Berliner Landgericht verantworten, die zusammen mit ihrem Ehemann hilfsbedürftige Senioren um etwa 162.000 Euro erleichterten.

Im 2. Teil zeige ich Ihnen auf, was Sie alles über Pflegekräfte wissen müssen. Und wie Sie sich vor kriminellen Pflegekräfte schützen können!


Quelle: guidograndt.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Politik

Es geht um unser Land, es geht um Deutschland (Video)

Wirtschaft

Steuerlast: Es wird Zeit, Sklaverei endlich abzuschaffen!

Politik

Kirchen in Bayern drohen mit Amtsentzug bei „rechtspopulistischen Äußerungen“

Politik

Graben und Zaun um den Reichstag – Die „Eliten“ verschanzen sich vor dem Volk – Welch ein Symbol für unsere Demokratie!

News-Ticker

>>>> alle Schlagzeilen lesen

TOP ARTIKEL

  1. „Schweden befindet sich im Krieg“…
  2. Freie deutsche Presse News: Neuralink – eine…
  3. So schließt „Fridays for Future” den Stromkreis!
  4. Die Kunst der Argumentation oder wie Merkel &…
  5. Fragwürdige Gesten: Papst Franziskus biedert sich…
  6. Islam-Propaganda für Viertklässler aus Loiching
  7. Der beste Freund des Menschen, ein Dorn im Auge der…
  8. Grüne – Die Doppelmoral hat eine Farbe
  9. Katastophengewitter über dem Tienshan: Ist jetzt China dran?
  10. Stürzenberger über das Skandal-Urteil des…

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

E-Mail-Adresse

UNSER RSS-FEED

Frankreich: Der wahre Emmanuel MacronEine Insiderin widerspricht den Unwahrheiten aus dem Lager der Seenot-Romantiker

© 2017 – 2018 Die Unbestechlichen | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | AGB | Widerrufsrecht | Kontakt | PartnerbereichPrivatsphäre-Einstellungen

Deutschland macht sich die eigene Autoindustrie kaputt

Die Freie Welt – Die Internet- & Blogzeitung für die Zivilgesellschaft

NZZ-Redakteur trifft wieder ins Schwarze:

Deutschland macht sich die eigene Autoindustrie kaputt

In der NZZ wird sachlich Klartext gesprochen. In einem Gastkommentar auf Focus-Online stellt der NZZ-Wirtschaftsredakteur klar: Die Deutschen machen sich ihre Autoindustrie unnötig kaputt.

Foto: Pixabay
https://www.freiewelt.net/nachricht/deutschland-macht-sich-die-eigene-autoindustrie-kaputt-10078476/

Veröffentlicht: 24.07.2019 – 11:20 Uhr
von Redaktion (an)Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Was ist die Wirtschaft Baden-Württembergs ohne Daimler und Porsche und ohne deren zahlreiche Zuliefererbetriebe? Was ist Bayern ohne BMW und Audi? Und wo stünde Niedersachsen ohne Volkswagen? Diese Frage stellen sich auch zunehmend kritische Beobachter aus dem Ausland. Besonders in der Schweiz reibt man sich verwundert die Augen.

Die »Neue Zürcher Zeitung« (NZZ) ist für ihren sachlichen Stil und für ihren Klartext bekannt. Sie benennt die Probleme und ertränkt sich nicht in »political correctness« wie es viele deutsche Mainstream-Medien tun. Kein Wunder, dass Hans-Georg Maaßen diese Zeitung als das neue »Westfernsehen« bezeichnete.

Nun hat der Wirtschaftsredakteur der NZZ einen Gastkommentar bei »Focus-Online« publiziert. Und dieser trifft wieder einmal mitten ins Schwarze. Er wirft der deutschen Politik vor, eine »Treibjagd auf die eigene Autoindustrie« zu führen. Man zerlege die eigene Spitzenindustrie und demontiere den Wohlstand des eigenen Landes, erklärt er. Ist das die »Freude an der Selbstzerstörung?«, fragt er sich. In kaum einem anderen Land wäre ein solcher Akt der Selbstzerstörung denkbar.

Er könne nicht nachvollziehen, dass ausgerechnet in Deutschland der Diesel verdammt werde. Dabei seien die neuesten Modell der deutschen Dieselfahrzeuge äußerst sauber. Man bekomme den Eindruck, Politik und Medien in Deutschland hätten sich absichtlich vorgenommen, die deutsche Automobilindustrie zu beschädigen. In der Diskussion um Dieseltechnologie, Abgaswerte und Fahrverbote seien jedes Maß und jede Vernunft verloren gegangen.

Die massiven Forderungen nach teuren Nachrüstungen für Dieselfahrzeuge und das Verhängen von Fahrverboten, die einer Enteignung der Diesel-Besitzer gleichkommen, seien völlig unverhältnismäßig.

[Zu den Detail-Argumenten und Statistiken, die der NZZ-Redakteur anführt, siehe Artikel auf »Focus-Online«]

[Siehe hierzu auch den Artikel »Jetzt soll den Deutschen die Freude am Auto ausgetrieben werden« auf der Freien Welt]Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung. €

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Sting

Sting 24.07.2019 – 14:49

TV Doku: Brennende Elektroautos bei der Post

https://www.youtube.com/watch?v=hA5ZmZLq9YQ

Gravatar: Armin

Armin 24.07.2019 – 14:37

@Peter Meyer 24.07.2019 – 12:09

Ich könnte mir vorstellen, daß die Autoindustrie die ja stark durch Gewerkschaften wie IG-Metall mitbestimmt ist, und diese ja den NWO stark befeuern, kaum bereit ist zur Konfrontation mit ihrer stark organisierten Belegschaft.

Die Gewerkschaften sind in ihren Ursprüngen eher kommunistisch-sozialistisch geprägt und wurde ja durch Geheimdienste nachkrieglich gesellschaftsprägend instrumentiert als Gegenpol ; in wie weit geheimdienstliche NWO Ziele hier nebenher zur ideologischen Störung alternativen Bestrebungen betrieben wird ist eher Spekulation, wäre aber möglich und hätte Internationale Handschrift.

Gravatar: Unmensch

Unmensch 24.07.2019 – 14:34

Unnötig? Nein, unbedingt nötig, zur Durchsetzung des linken Traums von der guten Herrschaft über die all-abhängigen, voll zu versorgenden Staatskinder (vormals Staatsbürger).

Gravatar: Hajo

Hajo 24.07.2019 – 14:03

Nicht Deutschland macht sich kaputt, sondern deren kommunistische und sozialistische Vertreter in Regierungsämtern mit samt ihren Satrappen und die Leute sehen in Ruhe zu, wie der Ast unter ihnen abgesägt wird und das wird noch zu einem der größten Desaster in der Nachkriegszeit führen und alle Älteren, wo Gevatter Tod schon in der Nähe stehen kann müssen dieses Elend nur noch bedingt ertragen und das wird nach langen Jahrzehnten ordentlicher Entwicklung für viele eine neue Erfahrung sein, mit dem man nicht unbedingt tauschen will, weil dann die Zukunft verbaut wird und in meinen Augen sind gerade die älteren Wähler mit schuld an diesem Debakel, aus Gleichgültigkeit, Unwissenheit und Gewohnheit heraus und wenn man sich schon Sorgen macht, dann sollte auch ein Wechsel herbeigeführt werden, abgestandenes Bier und verdorbenes Brot kommt doch auch nicht mehr auf den Tisch und den Arzt wechselt man wie das Hemd, in der Politik bleibt man unbeweglich, obwohl es höchste Eisenbahn wäre, diese Typen per Wahl zum Teufel zu jagen und wenn es die anderen nicht können, dann sind die eben nach vier Jahren auch wieder fällig und nur so geht Politik, wenn man sich als streitbarer Bürger betrachtet, bevor es für jeden einzelnen zu spät sein kann.

Gravatar: Sting

Sting 24.07.2019 – 13:49

Die Soros-Freundin Merkel hat sei Beginn ihrer Kanzlerschaft immer nur das Volk belogen und betrogen.

Ich erinnere an die Worte von Merkel: „Kein Rechtsanspruch auf Demokratie auf alle Ewigkeit“ (Merkels Rede am 16.06.2005)

Integration: „Merkel erklärt Multikulti für gescheitert“
(am 16.10.2010 )

Sie sagte auch.: „Man darf nicht davon ausgehen, daß das was vor der Wahl gesagt wird auch nach der Wahl noch gilt.“

Angela Merkel greift zur offenen Lüge: „Habe den Irakkrieg nie unterstützt“ (BLAUER BOTE, vom 28. Juli 2016 )

Bundeskanzlerin Angela Merkel war heute – 28.7.2016 – in der Bundespressekonferenz und hat dort auf eine entsprechende Frage des Journalisten Tilo Jung hin geleugnet, jemals den Irakkrieg 2003 unterstützt zu haben (oder generell Kriege zu unterstützen).

Merkel 2016 in der Bundespressekonferenz:
„Ich ähm … unterstütze nie einen Krieg. Ich habe auch den Irakkrieg nicht unterstützt.“

FAZ 2003 zu Merkel und Irak:
„Merkel verteidigt Irak-Krieg. Noch klarer als bisher hat CDU-Chefin Angela Merkel ihre Unterstützung für die Vereinigten Staaten und Großbritannien herausgestellt. Der Angriff auf den Irak sei eine unumgängliche Schadensbegrenzung.“

Gravatar: Günter Schlag

Günter Schlag 24.07.2019 – 13:22

Es geht doch überhaupt nicht um saubere Luft oder Umweltschutz. Es geht um Zerstörung unserer Wirtschaft. Das, worüber der NZZ Redakteur noch erschüttert staunt, wird mit Elan in die Tat umgesetzt. Hier hat doch der Prof. Paech im DLF unwidersprochen die Begründung und den Leitfaden geliefert: https://www.deutschlandfunk.de/oekonom-zu-klimaschutz-wir-brauchen-einen-aufstand-der.694.de.html?dram:article_id=454447 .

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

Ekkehardt Fritz Beyer 24.07.2019 – 13:18

„NZZ-Redakteur trifft wieder ins Schwarze:
Deutschland macht sich die eigene Autoindustrie kaputt“???

Da stellt sich auch mir die Frage:

Handelt es sich hier nicht eher um die göttliche(?) Führung & Co. unseres(!) Heimatlandes?

Weil seit allerspätestens anno 2015 die Angst besteht, „dass die deutsche Autoindustrie führend wird“???
https://bizz-energy.com/nicht_ausgemacht_dass_deutsche_autoindustrie_fuehrend_wird

Gravatar: Alfred

Alfred 24.07.2019 – 13:08

Die NGOs nutzen die kommunistischen Tendenzen und entwickeln eine gefährliche Propagandamacht. Akku-Investitionen versus Schüler-Propaganda versus Fachkräftemangel. Kreuzfahrschiffe, Containerschiffe, Elbvertiefung dienen dem Profit – Mit Dieselfahrverboten wird zur Ablenkung eine Massenhysterie inszeniert.
Mit dieser Ideologie dreht sich das Problem lediglich im Kreis.
Die Investoren lieben den Profit und die Kommunisten benötigen die blöde Masse für ihre politische Macht. Ggf. werden sie eingeschleust – vorzugsweise aus Nordafrika und Zentral-Afrika.
Medien und die Öffentliche Propaganda liefern den Rahmen für die System-Terror-Trainer.

Gravatar: Karl Napp

Karl Napp 24.07.2019 – 12:34

Wenn die NZZ, die ich seit Jahrzehnten kenne und schätze (z.B. aus dem Flieger), einen Rhein-Main-Regionalteil hätte, würde ich die inzwischen leider auch teilweise Schickeria-grün versiffte FAZ (Anna Prizkau, Jasper von Bochum oder so, e.a.) kündigen und die NZZ abonnieren.

Zur Zeit hätte eine Deutschlandausgabe der NZZ große Chancen auf dem deutschen Zeitungsmarkt. Die Übermacht der von grün-links gefärbten Ideologen (Politologen, Soziologen, Theologen, Psychologen, oft auch noch mit abgebrochenem Studium) geprägten deutschen Leitmedien ist für gebildete, in wertschöpfenden Berufen erfahrene, unvoreingenommene Leser und Hörer unerträglich geworden. Der Merkel-Verfolgte Maaßen hat Recht: Man braucht die NZZ (und RT, RAI-News, Euronews) als „Westfernsehen“, um über das wirkliche Geschehen wahrheitsgemäß und vollständig informiert zu werden.

Gravatar: Rita Kubier

Rita Kubier 24.07.2019 – 12:25

Deutschland macht sich ja nicht nur selbst die eigene Autoindustrie kaputt. Deutschland macht sich ALLES SELBST kaputt. Die Deutschen selbst werden diese Eigenzerstörung so lange und mit vollem Engagement begehen, bis es am Boden liegt und sich selbst erledigt hat – vom Merkel-System gewollt und vom eigenen deutschen Volk praktiziert. Denn die Millionen im Volk begehen brav, hörig und willig den verordneten Suizid! Das Volk sorgt für seinen eigenen Untergang. Und den gibt es nicht nur in der deutschen Autoindustrie!

Schreiben Sie einen Kommentar

Name (erforderlich)

E-Mail (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

Webseite

Den Code eingeben:

(erforderlich)

Umfrage

Trump hat die besten Umfragewerte seit seinem Amtsantritt. Glauben Sie, dass er wiedergewählt wird?

Foto: The White House, Public domain

Teilnehmer: 714

  • 93.1 % – Ja ( 665 Stimmen )
  • 5 % – Nein ( 36 Stimmen )
  • 1.8 % – Weiß nicht ( 13 Stimmen )

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Im Fokus

Kirche wird unter Franziskus zur kulturmarxistischen NGO

Foto: Vahag851/ Wikimedia Commons/ CC BY-SA 4.0

Die sogenannten Amanzonas-Synode zeigt es erneut: Über verschiedenste Wege wird versucht, die Katholische Kirche von ihren Wurzeln zu entfremden und die christlich-katholische Lehre zu verwässern. Wenn im Kleinen geprobt wird, was später im Großen umgesetzt wird, könnten bald wichtige Normen und Werte der Kirche fallen. Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-MailteilenIm Fokus lesen © 2018 FreieWelt.net

Zum Anfang

KOPP Report

Skip to content

https://kopp-report.de/dienstag-23-07-2019-1430-uhr/

+++ Boris Johnson wird Tory-Chef – und neuer britischer Premier +++

+++ Immer mehr kriminelle Migranten: Polizei stellt sich hinter Saarlouis Bürgermeister +++

+++ Territorium linker Chaoten: Terror-Straße Rigaer – Achtung, Sie betreten die besetzte Zone! +++

+++ Kritik an Homo-Flagge: SPD-Politiker droht Polizisten +++

+++ Buchtipp: Wie eine globale Elite Europas Bevölkerung austauscht +++

+++ Nach Razzien in Neukölln: Das sind die neuen Reviere der Clans in Berlin +++

+++ Wie hält die Deutsche Bank die Anleger bei der Stange? +++

+++ Identitäre Demo: Medien verharmlosen Antifa-Gewalt +++

+++ Streit über Entschädigung: Brandenburg stellt Ultimatum an Hohenzollern +++

+++ Der nächste Crash droht: Die unsichtbare Gefahr der Schattenbanken +++

+++ Man könnte »Dem deutschen Volke« gleich wegmeißeln – und ersetzen durch: »Eure Angst kotzt uns an!« +++

+++ Innenansichten aus der Haltungs-Blase: Sie halten sich für die besten Journalisten – wenn nur die blöden Zuschauer nicht wären +++

+++ Der »Öko-Faschismus« droht salonfähig zu werden +++

+++ Identitäre Bewegung: Die perfide Logik des linken Meinungsterrors +++

+++ Volker Rühe: Deutschland müsste klar die stärksten konventionellen Streitkräfte in Europa stellen +++

+++ Vorwurf an Kramp-Karrenbauer: Falsches Spiel der SPD bei Nato-Zielen +++

+++ Kölner Polizeipräsident rät Bürgermeister, »einfach mal die Fresse« zu halten +++

+++ Für Verschwörungstheorien sind besonders ältere Personen anfällig: Die jüngere Generation wird den Fake-News den Garaus machen +++

+++ Weil Facebook keine Gerichtskosten erstattet: Anwalt Steinhöfel lässt Konten von CDU und SPD pfänden +++

+++ E-Mail von »Combat 18«: Linken-Zentrale in Berlin nach Bombendrohung geräumt +++

+++ »Tief verankerter Hass«: Gewalttaten gegen Polizisten nehmen sprunghaft zu − Berlin besonders betroffen +++

+++ Peter Bartels: Matussek »Gesperrt« – Sachsen muß fallen +++

+++ SPD will von Pendlern nicht gewählt werden – Sozial nach Malu Dreyer: »Benzin und Heizöl werden teurer.« +++

+++ Die Afrikanisierung Europas: Migration aus Subsahara-Staaten im Kommen +++

+++ »Könnte Krieg in einer Woche gewinnen«: Afghanistan fordert von Trump Erklärung +++

+++ USA: Darum wird es bald einen gigantischen Sprung in der Staatsverschuldung geben +++

+++ »Schredder-Affäre« in Österreich: Fünf Datenträger vor drohendem Sturz der Regierung vernichtet +++

+++ Illegale Einwanderung im Mittelmeer: Maas ignoriert Tatsachen, für Italien geht der Wahnsinn weiter +++

+++ USA: Medien wollen mit 27 Jahre altem Video Verbindungen von Epstein zu Trump konstruieren +++

+++ Macron: 14 EU-Staaten stimmen Flüchtlings-Umverteilung »im Prinzip« zu +++

+++ Südkoreas Militär feuert Warnschüsse gegen russischen Bomber +++

+++ Das einzige Gold, das die USA zeigen – Ein Durchlauftresor in West Point +++

+++ Ein Super-U-Boot soll Kim Jong-uns Trumpf gegen Trump werden +++

+++ Neuer großer Sieg des Sozialismus oder Hacker? …: Wieder fällt in ganz Venezuela der Strom aus +++

+++ Demokraten und Republikaner setzen Amerikas Schuldenobergrenze bis 2021 aus: Trump erzielt Haushaltseinigung mit Demokraten +++

+++ Grossbritannien empfiehlt eine europäische Schutzmission für die Schiffe im Persischen Golf +++

+++ Puerto Rico: Massenprotest gegen Gouverneur legt Hauptstadt lahm +++

+++ Im Rahmen eines Geheimabkommens: China soll sein Militär in Kambodscha stationieren +++

+++ Afrikanischer Teenager tötete 15-jährigen Schweden auf brutale Weise und fotografierte ihn +++

+++ 5,3 Milliarden deutsche Entwicklungshilfe für Atom- und Weltraummacht Indien +++

+++ Leipziger Kita streicht Schweinefleisch vom Speiseplan – und wird bedroht +++

+++ 30 Moscheen und Kulturzentren mit Verbindungen zur Hisbollah +++

+++ Total besoffen: Asylbewerber-Demonstration im Ankerzentrum eskaliert +++

+++ Hinsetzen verboten: Mutmaßlicher Afrikaner zückt Metallkette +++

+++ Fahrgäste in U8 brutal attackiert! Polizei sucht diese Männer +++

+++ Versuchte Gruppenvergewaltigung in Kreuztal – Polizei nimmt Ermittlung auf +++

+++ Nazi-Attacke in München? Hitlergruß und Schläge am Marienplatz – Passanten wählen 110 – Opfer im Krankenhaus +++

+++ »#WirKriegenEuchAlle(e)«: Große Unterschiede im Umgang mit »Feindeslisten« von Rechtsextremen +++

+++ Staat kann Gewaltmonopol nicht mehr durchsetzen – Übermacht zu groß: Heer von gewalttätigen Migranten schlägt Sondereinsatzkräfte in die Flucht +++

+++ Schüsse aus Auto heraus: Eritreer in Hessen angeschossen – »Klar fremdenfeindliches Motiv« +++

+++ Will »Antichrist« Horst Seehofer iranische Christen ihren Henkern überlassen? +++

+++ Bocholt: Arabergruppe greift Pärchen an +++

+++ Brand in Besigheim: 33-Jähriger legt auf Feld mehrere Feuer +++

+++ Bahnsteigkanten-Mord: Jeder zweite hat kein Vertrauen mehr in die Polizei +++

+++ Merkels »blühende Landschaften« … – Bahnsteig-Mord in Voerde: Erst vor Monaten attackierte Jackson B. ein Rentner-Ehepaar +++

+++ 55-Jähriger tötet sich selbst: Mutmaßlicher Rassist stirbt nach Schüssen auf Eritreer +++

+++ Magen-Darm-Mittel Iberogast: Ärger mit der »Volks-Arznei« – Bayer muss das nächste Trauma fürchten +++ Diesen Beitrag teilen

Nach oben

Brandenburg: SPD vier, CDU fünf Punkte hinter der AfD

JFB

Politische Beiträge und philosophische Essays

Brandenburg: SPD vier, CDU fünf Punkte hinter der AfD

18Jul von Jürgen Fritz

https://juergenfritz.com/2019/07/18/brandenburg-spd-vier-punkte-hinter-afd/

Von Jürgen Fritz, Do. 18. Jul 2019

Sechseinhalb Wochen vor der Landtagswahl sieht es ziemlich düster aus für die Brandenburger SPD. Denn ganz klar auf Platz eins liegt derzeit laut einer aktuellen Erhebung von Civey die AfD, die mit 21,3 Prozent erstmals mehr als 4 Punkte Vorsprung vor der regierenden SPD hat, welche fast 15 Punkte zu verlieren droht. Aber auch für die CDU sieht es düster aus. Sie droht fast 7 Punkte zu verlieren, käme im Moment gerade einmal auf 16,3 Prozent und läge damit sogar noch knapp hinter der Linkspartei nur auf Platz vier. Die beiden regierenden Parteien, SPD und Linke, die vor knapp zehn Jahren noch über 60 Prozent der Stimmen erhielten, kämen im Moment gerade noch auf 34 Prozent.

2014 lag die SPD noch fast 20 Punkte vor der AfD

Seit 1990 war die SPD in Brandenburg immer die Nummer eins. 1994 holte sie dort über 54 Prozent, konnte bis 1999 sogar alleine regieren. Bei der letzten Landtagswahl waren es immerhin noch knapp 32 Prozent, womit sie fast 20 Punkte vor der AfD lag. Doch nun liegt eine neue Umfrage von Civey im Auftrag des Tagesspiegel vor (2.895 vom 19.06.19 – 17.07.19 online per Stichprobe Befragte, statistischer Fehler: 3 %), welche viel schlimmer kaum ausfallen könnte für die Sozis. Dazu gleich mehr.

Brandenburg ist das Bundesland um Berlin herum. Hauptstadt ist Potsdam, weitere große Zentren sind Cottbus, Brandenburg an der Havel und Frankfurt (Oder). Das auf die Bevölkerung bezogene zehntgrößte Bundesland hat ca. 2,5 Millionen Einwohner und wird seit 2009 von Rot-Dunkelrot regiert, seit 2013 unter dem amtierenden Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD), siehe Titelbild. Seine Vorgänger waren Matthias Platzeck (SPD, 2002 – 2013) und davor Manfred Stolpe (SPD, 1990 – 2002), unter dem die Sozis 1994 auf sagenhafte 54,1 Prozent kamen.

Platzeck koalierte zunächst mit der CDU, dann ab 2009 mit der Linkspartei (SED, PDS, Linkspartei, Die Linke). An diese Koalition knüpfte sein Nachfolger Woidke an. Am 1. September 2019, also in sechseinhalb Wochen, kommt es in Brandenburg wieder zu Landtagswahlen und da wird sich einiges verändern, dies kann schon jetzt konstatiert werden.

Die letzten brandenburgischen Landtagswahlen fanden im September 2014 statt. Dabei kamen die Parteien auf folgende Ergebnisse:

  1. SPD: 31,9 %
  2. CDU: 23,0 %
  3. LINKE: 18,6 %
  4. AfD: 12,2 %
  5. GRÜNE: 6,2 %
  6. FDP: 1,5 %
  7. Sonstige: 6,6 %

SPD und Die Linke kamen zusammen auf 50,5 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen, was klar für eine Mehrheit reichte, da über 8 Prozent der Stimmen (Sonstige und FDP) im Landtag nicht abgebildet waren. 2009 war Rot-Dunkelrot sogar auf über 60 Prozent der Stimmen gekommen. Doch das Bild hat sich in den letzten Jahren komplett gewandelt.

AfD nun über 4 Punkte vor der SPD klar auf Platz 1

Schon seit Januar zeichnet sich ab, dass die AfD in Brandenburg mit ihrem Landesvorsitzenden Andreas Kalbitz, siehe Titelbild, etwa gleichauf mit der SPD sein dürfte, doch nun liegt die Alternative für Deutschland, mit ca. 21,3 Prozent erstmal über 4 Punkte vor der SPD, die laut Civey derzeit gerade noch auf 17,2 Prozent käme. Für die CDU sieht ebenfalls düster aus für die kommende Landtagswahl. Auch sie konnte sich lange Zeit berechtigte Hoffnung machen auf Platz eins, doch inzwischen liegt sie mit 16,3 Prozent gerade noch auf Rang vier, noch hinter der Linkspartei mit 16,9 Prozent.

SPD und Die Linke (SED) kämen nach der aktuellen Umfrage von Civey gerade noch auf ca. 34 Prozent. Die Mehrheit für die aktuelle Regierung ist damit nicht nur weg, sie ist meilenweit entfernt! Nur noch jeder Dritte will inzwischen SPD oder die SED-Nachfolgerin (Die Linke) wählen. Nochmals zur Erinnerung: vor knapp zehn Jahren hatte rot-dunkelrot noch über 60 Prozent (60,2).

  1. AfD: 21,3 % (+ 9,1)
  2. SPD: 17,2 % (– 14,7)
  3. LINKE: 16,9 % (– 1,7)
  4. CDU: 16,3 % (– 6,7)
  5. GRÜNE: 15,1 % (+ 8,9)
  6. FDP: 5,2 % (+ 3,7)
  7. Sonstige: 8,0 % (+ 1,4)
2019-07-17

Beide regierende Parteien scheinen also massive Verluste hinnehmen zu müssen, die SPD ganz enorme von fast 15 Punkten (!), aber auch Die Linke droht knapp 2 Punkte zu verlieren. Das heißt, mehr als vier von neun bisherigen SPD-Wählern in Brandenburg wollen den Sozis ihre Stimme inzwischen nicht mehr geben. Das käme einem wahren Erdrutsch gleich.

Was, wenn die SPD auch Brandenburg verliert?

Bei so einem Ergebnis würde es für Rot-Dunkelrot für eine Mehrheit im Landtag nur reichen, wenn sie noch die Grünen dazu nähmen. Rot-Dunkelrot-Grün käme laut Civey derzeit zusammen auf ca. 49 Prozent (deutlich weniger als die SPD 1994 alleine). Sofern die FDP die Fünf-Prozent-Hürde nehmen wird, bräuchte es wegen der ca. 8 Prozent für sonstige Kleinparteien nur rund 46 Prozent für eine Mehrheit der Sitze im Landtag. 49 Prozent würden also reichen.

Sollten es AfD, CDU und FDP in den nächsten sechseinhalb Wochen aber schaffen, noch mehr Stimmen von SPD, Linkspartei und Grünen abzuziehen, wird es unter Umständen nicht einmal für Rot-Grün-Dunkelrot für eine Mehrheit reichen. Drei Punkte könnten hier schon ausreichen und die SPD würde dann womöglich erstmalig in der Geschichte des Bundeslandes nicht mehr den brandenburgischen Ministerpräsidenten stellen können. Eine absolute SPD-Hochburg ginge dann verloren.

*

Titelbild: YouTube-Screenshot von Andreas Kalbitz, Landesvorsitzender und Fraktionsvorsitzender der AfD Brandenburg

**

Aktive Unterstützung: JFB ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: JFB. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

Teilen mit:

Ähnliche Beiträge

Brandenburg: AfD jetzt klar die Nr. 1, Grüne holen CDU ein

Brandenburg: AfD jetzt klar die Nr. 1, Grüne holen CDU ein

In „Politik und Gesellschaft“

SPD droht bei Landtagswahl in Brandenburg völliger Absturz

SPD droht bei Landtagswahl in Brandenburg völliger Absturz

In „Politik und Gesellschaft“

AfD in Brandenburg bereits auf Platz eins

AfD in Brandenburg bereits auf Platz eins

In „Politik und Gesellschaft“Politik und Gesellschaft, Wahl-O-Matrix, UmfragenAfD, Andreas Kalbitz, Brandenburg, Civey, Dietmar Woidke, Jürgen Fritz, Jürgen Fritz Blog, JFB, Landtagswahl, Sonntagsfrage, SPD, Tagesspiegel, UmfrageJürgen FritzKommentare aus

Beitrags-Navigation

Kramp-Karrenbauer als neue Verteidigungsministerin: „eine Zumutung für die Truppe“Es geht um unser Land, es geht um Deutschland

Suchen

Suchen

Blog per E-Mail folgen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 3.404 Followern an

Jürgen Fritz bei Facebook

Aktuelle Beiträge

Meistgelesen (letzte 24 h)

Folge mir auf Twitter

Blog per E-Mail folgen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 3.404 Followern an

RSS Feed von Jürgen Fritz Blog

RSS Feed

 RSS – Beiträge

RSS Feed

 RSS – Kommentare

Rechtstexte

Impressum
Datenschutzerklärung

Kategorien

Suche

Suchen

Bloggen auf WordPress.com.

Anonymisierter Krankenschein: Das Rundum-Sorglos-Paket für illegale Flüchtlinge

anonymousnews.ru

Deutschland

Anonymisierter Krankenschein: Das Rundum-Sorglos-Paket für illegale Flüchtlinge

vor 5 Tagen12 Kommentare

Anonymisierter Krankenschein: Das Rundum-Sorglos-Paket für illegale Flüchtlinge
https://www.anonymousnews.ru/2019/07/18/anonymisierter-krankenschein-kostenlos-gesundheitsversorgung-illegale-fluechtlinge/

Anonymer Krankenschein: Eine weitere Einladung zu illegaler Einwanderung und Sozialmissbrauchvor 5 Tagen12 Kommentare

Kaum zu glauben, aber wahr: »Menschen ohne Aufenthaltsstatus« sollen auf Kosten der deutschen Steuerzahler einen sogenannten »anonymisierten Krankenschein« bekommen, der ihnen eine medizinische Rundumversorgung sichert. So will es der rot-rot-grüne Berliner Senat. Bei »Menschen ohne Aufenthaltserlaubnis« handelt es sich um Personen, die keinen Anspruch darauf haben, sich in Deutschland aufzuhalten.

von Birgit Stöger

In bewährter Weise wird den Bürgern diese gesetzwidrige Handlung als humanitärer Akt »verkauft«, sofern der Steuerzahler über diesen ungeheuerlichen Vorgang überhaupt Kenntnis erlangt. Denn: In den deutschen Medien ist nichts über die Umsetzung der schon vor 2 Jahren angedachten Regelung zu lesen.
Zahl der Illegalen massiv gestiegen

Das deutsche Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) legt fest, welche Personengruppen Anspruch auf medizinische und sonstige Leistungen haben. Laut Paragraph 1 zählen dazu Menschen, die sich im Asylverfahren befinden, eine Aufenthaltsgestattung beziehungsweise eine aufenthaltsrechtliche Duldung besitzen (Paragraph 60a AufenthG) oder vollziehbar ausreisepflichtig sind. Die letztgenannte Gruppe hat das Bundesgebiet unverzüglich oder innerhalb der gesetzten Frist zu verlassen. Kommt der vollziehbar Ausreisepflichtige dieser Verpflichtung nicht nach, indem er sich der Abschiebung entzieht und untertaucht, hält er sich illegal in der Bundesrepublik auf.

Fachleute sind der Überzeugung, dass die Zahl der in Deutschland untergetauchten Ausländer in den zurückliegenden Jahren massiv angestiegen ist. Im Jahr 2017 schwankten die Schätzungen zwischen 180 000 und 520 000 Ausländern, die sich »irregulär« hier aufhalten, darunter viele Asylbewerber. Die deutschen Behörden gingen davon aus, »dass die tatsächlichen Zahlen zur irregulären Migration höher sind als jene, die durch die vorliegenden Daten dargestellt werden«, zitierte die Welt Ende 2018 aus einem internen Bericht der EU-Kommission, ohne jedoch konkrete Zahlen zu nennen.

Ausreisepflichtige – in flüchtlingsaffinen Kreisen auch »Illegalisierte« genannt – befinden sind nach Ansicht ihrer Unterstützer in einer besonderen Situation: Sie haben zwar Anspruch auf die im AsylbLG festgelegten Leistungen, könnten diese aber aus Furcht vor einer Abschiebung nicht in Anspruch nehmen. Denn: Sozialämter verpflichten sich nach Paragraph 87 AufenthG und Paragraph 68 SGB X, sensible persönliche Daten an die Ausländerbehörde weiterzuleiten. Auch wenn in Krankenhäusern und ambulanten Praxen weiterhin Schweigepflicht besteht, müssen »vollziehbar Ausreisepflichtige« damit rechnen, dass ihre persönlichen Daten weitergeleitet werden, sobald sie auf dem Sozialamt einen Krankenschein beantragt haben.

Rot-rot-grünes Sozialexperiment

In Berlin widmet sich die rot-rot-grüne Regierung nun diesen »Betroffenen« in einer ganz besonderen Art und Weise. Um auch diesen den Zugang zur medizinischen Versorgung auf Steuerzahlerkosten zu gewähren, kündigte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) den »anonymen Krankenschein« an. Die Zahl der Personen, die in der Hauptstadt über keinerlei Aufenthaltsgenehmigung verfügen und sozusagen im Untergrund leben, wird von der Gesundheitsverwaltung auf rund 50 000 geschätzt. Experten gehen folgerichtig davon aus, dass die allermeisten von ihnen keine Krankenversicherung abgeschlossen haben.

Dilek Kalayci – ehemals Dilek Kolat und Ex-Frau von Kenan Kolat (ebenfalls SPD und ehemaliger Bundesvorsitzender des Vereins »Türkische Gemeinde in Deutschland«) will just an diese Menschen Krankenscheine austeilen. Ausländer, die sich nirgendwo sonst bei Behörden haben registrieren lassen, müssen – so die rot-rot-grüne Idee – ihre Identität nicht preisgeben, wenn sie sich einen »anonymisierten Krankenschein« holen.

Trotzdem werden Krankenhäuser und Ärzte verpflichtet, eine Vielzahl von allgemein- und zahnmedizinischen Behandlungen auszuführen. Die Rechnungen, die sich leicht auch mal auf mehrere tausend Euro belaufen können, werden dann vom behandelnden Arzt oder der betreffenden Einrichtung an den Senat geschickt und indirekt vom deutschen Steuerzahler beglichen.

Zunächst will die zuständige SPD-Gesundheitssenatorin Kalayci 1,5 Millionen Euro für dieses Projekt bereitstellen, um illegal hier Lebenden den Zugang zur medizinischen Versorgung zu ermöglichen. Damit löst die umstrittene SPD-Senatorin ein Versprechen ein, das die rot-rot-grüne Koalition vor zweieinhalb Jahren bereits gegeben hat. Denn in den »Richtlinien der Berliner Regierungspolitik 2016–2021« steht wörtlich: »Für Menschen ohne Aufenthaltsstatus wird ein (…) anonymer Krankenschein eingeführt.« Medial wurde dieses juristisch mehr als fragwürdige »Angebot« von den Mainstream-Medien – bis auf die BZ – nicht thematisiert. Die Berliner Boulevardzeitung fragte als nahezu einziges Medium auf weiter Flur, »warum jemand anonym bleiben sollte, der eine ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen will«. Weiter stelle sich die Frage: »Warum meldet er sich nicht beim Sozialamt und gibt seine Identität preis? Dann würde ihm ja auch geholfen werden.«
Medizinische Gratisversorgung

Solche Fragen interessieren die türkischstämmige Gesundheitssenatorin wenig bis gar nicht. Eine Politikerin übrigens, die sich 2014 mit schweren Vorwürfen der Wahlstimmenbeeinflussung konfrontiert sah. Im »Berliner Integrationskonzept«, durch die Senatorin verantwortet, heißt es im sozialdemokratischen Altruismus: »Alle Personen, die sich ohne legalen Aufenthaltsstatus in Deutschland aufhalten, haben dem Grunde nach Anspruch auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, sofern sie bedürftig sind.« Gemäß dem Hauptziel, dass Personen ohne Aufenthaltsstatus Zugang zu den Menschenrechten erhalten sollen, wird im Berliner Integrationskonzept für Menschen ohne Aufenthaltsstatus das folgende Teilziel formuliert: »Personen ohne Aufenthaltsstatus erhalten Zugang zu sozialer und medizinischer Basisversorgung. […] Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung unterstützt Projekte, die Menschen ohne Aufenthaltsstatus kostenlos medizinisch versorgen.«

Auf Kosten der Steuerzahler

Kalayci selbst begründet ihr »Gesundheitsprojekt« damit, dass Menschen ohne Aufenthaltsstatus der Gang zum Sozialamt verschlossen bleibe. Die Senatorin verweist damit offensichtlich auf die eingangs erwähnte »Übermittlungspflicht nach Paragraph 87 Aufenthaltsgesetz«. Die Sozialleistungsbehörden, so die Klage der SPD-Senatorin, seien »verpflichtet, Erkenntnisse über den Aufenthalt von Menschen in der Illegalität an die Ausländerbehörden weiterzuleiten«. Genau diese Informationen, auf deren Weiterleitung die Behörden wie auch die Bürger einen gesetzlichen Anspruch haben, und der Bürger darauf vertrauen können sollte, dass die Ämter diese als unverzichtbares Mittel der Migrationskontrolle auch erhalten, will die SPD-Politikerin ganz offensichtlich blockieren. Damit will sie wohl erreichen, dass ihre umsorgte Klientel nicht auffliegt, sondern das »Recht« erhält, auf Steuerzahlerkosten anonym zum Arzt gehen zu dürfen. Und das nicht nur im Notfall, sondern auch, um eine »allgemein- und zahnmedizinische Behandlung« zu bekommen«.
Ein linkes Lieblingsprojekt

Der anonymisierte Krankenschein war in Berlin bereits 2009 unter der rot-roten Wowereit-Landesregierung ein Thema. Zu Beginn des Jahres 2009 prüfte der Senat Berlin – unter breitem Beifall des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) –, ob ein anonymer Krankenschein eingeführt werden könnte, um die gesundheitliche Versorgung von Illegalen zu gewährleisten. Vorstellbar war damals schon die nun aktuelle Blaupause des Berliner Senats: ein Krankenschein, der nicht die Angaben der zu behandelnden Person enthält. Der behandelnde Arzt sollte den anonymen Krankenschein dann beim Sozialamt zur Übernahme der Kosten einreichen können.

Es war damals bereits geplant, entsprechende Steuergelder zur Verfügung zu stellen. Massive Kritik an dem linkspolitischen Vorschlag kam seinerzeit noch vonseiten der CDU. Als die Grünen dann 2016 in das rot-rote Bündnis einstiegen, wurden alle Bedenken vom linkspolitischen Regierungstisch gefegt. Denn nun hieß es, der Staat habe »die Aufgabe, aus Illegalität entstehende soziale Probleme abzumildern«. Von der staatlichen Verpflichtung seinen Bürgern gegenüber, illegal anwesende Personen zu identifizieren und auszuweisen, liest man nur noch in einem Alibisatz, in dem es lapidar heißt: »Es ist ein wichtiger staatlicher Grundsatz zu verhindern, dass Ausländer zur Illegalität ermuntert werden.«

Die schärfste Kritik an dieser rot-rotgrünen Geisterfahrt kommt aus den Reihen der AfD. Alice Weidel, Co-Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, erklärte hierzu unmissverständlich: »Dieser absurde Plan ist eine Einladung zur illegalen Einwanderung und ein Freibrief für ungenierten Sozialmissbrauch. Wer nur nach Deutschland kommen will, um von Sozialleistungen zu profitieren und sich beispielsweise auf Kosten der deutschen Bürger die Zähne richten zu lassen, der darf sich durch Maßnahmen wie den ›anonymen Krankenschein‹ geradezu ermuntert fühlen.«

Vorreiter Niedersachsen

Der ultralinke Berliner Senat ist indes nicht die erste Landesregierung, die ihr Herz für Illegale auf Kosten des Steuerzahlers entdeckt hat. Niedersachsens frühere rot-grüne Regierung hatte als erstes Bundesland auf Pilotbasis für 3 Jahre den anonymen Krankenschein eingeführt. Das »Modellprojekt Anonymisierter Krankenschein«, das ebenfalls das hehre Ziel verfolgte, es Menschen ohne Aufenthaltsrecht zu ermöglichen, kostenfrei an der Gesundheitsversorgung der Deutschen »teilnehmen zu können, ohne ihre Identität preisgeben zu müssen«, wurde dann 2018 unter der neuen rot-schwarzen Landesregierung auf Druck der CDU, die in Hannover mit der SPD eine Große Koalition gebildet hat, gekippt. Mit dem Ablauf der Testphase entschied sich das Sozialministerium gegen eine Verlängerung des anonymen Krankenscheins. Kostenpunkt bislang: 500 000 Euro jährlich.

Die Einstellung des eigentlich gesetzeswidrigen »Modells« wurde unter anderem von der links positionierten Neuen Presse aus Hannover massiv bedauert. Die Zeitung ließ damals die Grünen-Politikerin Meta Janssen-Kucz zu Wort kommen. Janssen- Kucz – bis 2017 Landesvorsitzende ihrer Partei und heute Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtages – zeigte »sich entsetzt über die Entscheidung der Landesregierung« und nannte diese ein »Armutszeugnis«. In gleichem Maße, wie sich die Grünen-Politikerin darüber entrüstete, rechtswidriges staatliches Tun einzustellen – freut sich die Tageszeitung über das »Reformprojekt« des rot-rot-grünen Senates in Berlin. »Bald darf jeder zum Arzt«, titelt die linke Tageszeitung und jubiliert: »Der anonyme Krankenschein kommt endlich.«

Ein zur Causa »anonymisierter Krankenschein« befragter Volljurist stimmt in den linkspolitischen Jubel nicht ein und kommt in seiner Bewertung zu einem gänzlich anderen Resultat: »Klarer Fall von Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt und Strafvereitelung im Amt. Von der Dimension her eigentlich schon ein Fall für den Generalbundesanwalt. Oder andersrum: Ein Staat, in dem Parlamente und Verwaltung selbst Straftaten begehen dürfen, ist bereits ein Failed State.« Schlagwörteranonymer KrankenscheinBerlinBündnis 90/Die GrünenDie LinkeDilek KalayciGesundheitsversorgungSPDSteuergeldverschwendung

Empfehlung der Redaktion

Deutschland

Linksgrün versiffte CO2-Faschistin: Haustiere schaden dem Klima – lasst uns die Köter abschaffen

vor 2 Tagen64 Kommentare Deutschland

Zähne ausgeschlagen und zum Oralverkehr gezwungen: Ziege wird Opfer von Tierquälern

vor 3 Tagen37 Kommentare Deutschland

Uni Erlangen: Perverser Pädo-Professor macht Studenten Sex mit Kindern schmackhaft

vor 4 Tagen37 Kommentare

12 Kommentare

avatar

8 4 0     Abonnieren  

Reiner Tiroch

Reiner Tiroch

Anscheinend betteln Politiker darum auch erschossen werden zu dürfen?0  Antworten23. Juli 2019 10:20

edelstahl III.dt

edelstahl III.dt

Steuervermeidung ist ja gar nicht so einfach. Mittlerweile jedoch haben Wir nahezu sämtliche Unserer bisherigen DVD-Wünsche zu erfüllen vermocht. Auf nicht mehr lieferbare Titel muss halt verzichtet werden. Vieles interessiert auch nicht mehr, gehen Wir achtlos an Hunderten Titeln vorbei. Halt ein Prioritätenwandel.
Unser Lebenswandel hält ein niedriges, aber auskömmliches Level. Gelegentlich Geräte- und/oder Materialersatz. Kein geldfressendes Hobby (mehr…DVD, s.o.).
Wenigstens die dämliche Praxisgebühr gibt es nicht mehr, reine Abzocke für obskurste Hintergrundinteressen.
Letztlich sind heutzutage Volkswohl und dienliche Funktionalität anscheinend zu Auslaufmodellen herabgewürdigt worden, um noch mehr deutsches Geld rauben zu können. Traurig.0  Antworten19. Juli 2019 14:59

PHOENIX

PHOENIX

Kurz gesagt, das links-rot-grüne Krebsgeschwür will den eingedrungenen Parasiten wieder einen Vorteil verschaffen und somit dem Organismus ( Deutschland ) SCHADEN. Haben diese Invasionshelfer bei Amtsantritt nicht geschworen Schaden ABZUWENDEN??? War wohl dreist GELOGEN. Dieses bunte Krebsgeschwür muss endlich beseitigt werden. Politisch oder anders. Besser ANDERS. Wenn keiner mehr von Denen existiert kann auch keiner mehr von Denen SCHADEN anrichten. Ganz einfach.17  Antworten19. Juli 2019 1:17

Jogiman

Jogiman

Also, wer denkt denn noch an ein Krebsgeschwür? Wer noch zu einer Wahl geht, gehört eingesperrt!
Wahlen sind nach einem Urteil des BverfG seit 1956 ungültig.
Ohne Worte!!!4  Antworten19. Juli 2019 17:48

Aufgewachter

Aufgewachter

Danke, Zitteraal und Co.!12  Antworten18. Juli 2019 18:08

Aufgewachter

Aufgewachter

Hübsch, was die Verräter sich alles einfallen lassen, um Deutschland in den Abgrund zu stürzen.
Joschka Fischer taumelt von einem Orgasmus zum nächsten!20  Antworten18. Juli 2019 18:06

Jogiman

Jogiman

Dieser J.Fischer hat nur einen Orgasmus, wenn dieser Mittäter sein Gehalt vom dummen Steuerzahler bekommt.8  Antworten19. Juli 2019 17:49

Oskar Krause

Oskar Krause

Ja wie mein Vorredner Arbeit niederlegen
Keine Steuern mehr zahlen und schwub die wube sind unsere Politik Schmarotzer weg
Haben ja schon genug unserer Steuern selbst sich einverleibt17  Antworten18. Juli 2019 13:16

Marques del Puerto

Marques del Puerto

@ Oskar Krause,
mein Reden schon lange , Demo geht heute über Steuern !
Wenn 80 % der LKW Fahrer mal 3 Tage zu Hause bleiben, wir 3 Tage nicht an die Tanke fahren, die Hälfte der Leute nicht zur Arbeit gehen und sich krank melden, einfach auch mal die dumm Glotze auslassen für nur 3 Tage, dann würde es in Merkels Lampenladen in Berlin aber Alarm geben.
Davon rede ich schon seit 3 Jahren, aber vermutlich muss erst wer kommen der das Projekt neu erfindet lach…

Mit besten Grüssen25  Antworten18. Juli 2019 22:13

Jogiman

Jogiman

Du hast Recht!!!! Mehr ohne Worte….5  Antworten19. Juli 2019 17:54

Jogiman

Jogiman

Hallo Oskar…..
da gebe ich Dir Recht. Nur ist der Deutsche zu blöd, dieses zu kapieren! Es gibt kein rechtsgültiges Steuergesetz (AO 1977)) nur eine Schenkung, welche man aus dem Internet rausgenommen hat.5  Antworten19. Juli 2019 17:53

Gundi

Gundi

Wenn Ausreisepflichtige untertauchen macht doch nix. Da man ja keine Papiere in Deutschland braucht, heißt man ab da eben anders. Das fällt keinem auf, da kein Abgleich in Deutschland möglich ist, und bezieht dann mit neuem Namen volle Sozialleistungen, wenn man das nicht schon vorher gemacht hat. Können wir deutschen ja auch.19  Antworten18. Juli 2019 12:54

Jogiman

Jogiman

Moment mal, ein Abgleich funktioniert nur über die sogenannte Verbrecher-Verräter Einwohne- Ämter zu Gunsten der GEZ.
Da ist Datenaustausch schon sicher……“GEZ-Boykott“4  Antworten19. Juli 2019 17:58

Dreamteam

Dreamteam

Es wird noch schlimmer wenn demnächst noch mehr Kanacken Deutschland regieren.
Alle Steuerzahler sollten die Arbeit niederlegen und auch auf Staatskosten leben, dauert eh nicht mehr lange bis Kassen leer sind.35  Antworten18. Juli 2019 12:31

Gundi

Gundi

Die Politiker sollten je für einen Paten sein. Wie schnell die dafür sorgen würden das alle wieder in ihre Heimat abgeschoben würden.14  Antworten18. Juli 2019 12:57

Eva

Eva

nicht nur Pate, jeder Fuzzi in der Regierung in Berlin, sollte mindestens für 5 von den Zecken eine Bürgschaft unterschreiben müssen und für alles gerade stehen, was diese Schmarotzer tun. Ohne Wenn und Aber, wie es bei einer Bürgschaft gesetzlich vorgesehen ist. Natürlich, wohnen die auch bei ihm in seiner Villa, die sollen sich ja wohlfühlen bei ihrem Gastgeber.16  Antworten18. Juli 2019 22:09Rette das Meinungsklima!


Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.Jetzt Spenden

Meistgelesen

Chef des Deutschen Richterbundes: „Alles außer Mord und Totschlag wird quasi nicht mehr verfolgt“

12.866 Mal gelesen

Uni Erlangen: Perverser Pädo-Professor macht Studenten Sex mit Kindern schmackhaft

11.582 Mal gelesen

Freiberg: Asylbewerber erscheint nicht zur Gerichtsverhandlung – Strafverfahren eingestellt

8.347 Mal gelesen

Zähne ausgeschlagen und zum Oralverkehr gezwungen: Ziege wird Opfer von Tierquälern

6.170 Mal gelesen

Linksgrün versiffte CO2-Faschistin: Haustiere schaden dem Klima – lasst uns die Köter abschaffen

5.583 Mal gelesen

Meistkommentiert

Linksgrün versiffte CO2-Faschistin: Haustiere schaden dem Klima – lasst uns die Köter abschaffen

64 Kommentare

5,4 Milliarden Euro: Deutschland soll 150 Prozent der Besatzungskosten an USA zahlen

60 Kommentare

Chef des Deutschen Richterbundes: „Alles außer Mord und Totschlag wird quasi nicht mehr verfolgt“

43 Kommentare

Uni Erlangen: Perverser Pädo-Professor macht Studenten Sex mit Kindern schmackhaft

37 Kommentare

Zähne ausgeschlagen und zum Oralverkehr gezwungen: Ziege wird Opfer von Tierquälern

37 KommentareFürth: Türke vergewaltigt Frau mit vorgehaltenem Messer – Täter war ausreisepflichtig Mit gemacht. 2016-2019 anonymousnews.ru

Masernvirus beseitigt golfballgroßen Tumor

Aus der Ausgabe

NEXUS Magazin 83, Juni-Juli 2019

NEXUS Magazin 83
Juni-Juli 2019

Zur Ausgabe
Heft bestellen 8,90 €
E-Paper kaufen 4,99 € hier werben

Gratis Ausgabe 31

NEXUS Magazin, Ausgabe 31, Kostenloses E-Paper

E-Paper (PDF) NEXUS Magazin / Blog

Masernvirus beseitigt golfballgroßen Tumor

https://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/masernvirus-beseitigt-golfballgrossen-tumor?context=blog

Wissenschaftler wissen schon länger, dass eine Masernerkrankung zuweilen mit einer spontanen Verkleinerung von Tumoren einhergeht. Doch nun haben neuere klinische Versuche an der Mayo-Klinik in Rochester, Minnesota gezeigt, welch eine wirkungsvolle Waffe das Masernvirus sein kann.

Druckansicht

Druckansicht hier werben

Im Jahr 2014 wurde einer Krebspatientin im Spätstadium eine hohe Dosis Masernviren verabreicht, was zu einer langfristigen Rückbildung der Krebswucherungen führte. Die todkranke Frau hatte jede verfügbare Chemotherapie und zwei Stammzellentherapien durchgemacht, doch jedes Mal einen Rückfall erlitten. Sie war an einem fortgeschrittenen Myelom erkrankt, einer oft tödlich verlaufenden Krebserkrankung des blutbildenden Systems. Als die Krankheit sich über ihren ganzen Körper und das Knochenmark ausgebreitet hatte, boten ihr die Forscher eine allerletzte Behandlungsmöglichkeit an – ihr eine extrem hohe Dosis Masernviren zu verabreichen.

Innerhalb von fünf Minuten bekam sie rasende Kopfschmerzen und Fieber von 40,6 Grad Celsius, gefolgt von Erbrechen und Zittern. Nach 36 Stunden war ein Tumor auf ihrer Stirn von der Größe eines Golfballes verschwunden und nach zwei Wochen konnte kein Krebs mehr in ihrem Körper festgestellt werden.

Nachfolgende klinische Versuche haben ähnliche Ergebnisse bei Eierstockkrebs, Brustkrebs und dem Non-Hodgkin-Lymphom ergeben, wie es in einem Forschungsbericht aus dem Jahr 2016 mit dem Titel „Measles to the Rescue“ heißt.

Gegenwärtig werden Versuche mit Masernviren zur Behandlung eines Gliomastoms, eines Mesothelioms und eines Plattenepithelkarzinoms durchgeführt.

Quelle: ReturnToNow.net, 09.02.19, http://tinyurl.com/yyfjno8n
Studien: https://tinyurl.com/y34squd9https://tinyurl.com/y4c95jww

Kommentare

14. Juli 2019, 20:41 Uhr, permalink

D. Albrecht

Nach Dr.Lanke und dem BGH Urteil ist das Masernvirus medizinisch nicht nachgewiesen.Also was hat man ihr gespritzt ???

15. Juli 2019, 09:58 Uhr, permalink

Redaktion

Nicht ganz richtig. Das Urteil scheiterte an einem Verfahrensfehler, die Skeptiker haben es exakt aufgeschrieben:

blog.gwup.net/2016/02/16/masern-prozess-sieg-in-der-sache-niederlage-im-formalen/

16. Juli 2019, 16:10 Uhr, permalink

Anton B

Die Gwup hat gar nichts exakt aufgeschrieben.
Erbracht werde sollte ein anständiger Nachweis. Statt dessen kamen der/die „Skeptiker“ mit einer Indizienkette aus 6 Studien und der Behauptung von 10.000 weiteren Studien und überwältigender Einigkeit der Scientific Community.
Kann ja alles sein, nur spricht eben vieles gegen das Viren-Konzept. Lanka hat gefordert, es zu beweisen.
Aus dem Sitzungsprotokoll:
10:55 Lanka-Verteidiger Assessor Schreiner fragt nach Unterschied zwischen Beleg und Beweis. Gutachter: „In der Biologie gibt es nur Indizien.“
Oder:
– Assessor Schreiner: Sie sagten eben, wenn Ribosomen da sind, dann ist es kein Virus. Habe ich Sie da falsch verstanden?
– Gutachter P.: Richtig, das ist die gängige Definition.

Dazu Zitat aus einer Email-Mitteilung des RKI:
„Masernviren… messen 120 – 400 nm Durchmesser und enthaltenn dann oftmals auch Ribosomen in ihrem Innern.“

Kurz: Nix Genaues weiß man nicht in der Masern-Kunde.

17. Juli 2019, 10:19 Uhr, permalink

Redaktion

Danke für die Klarstellung. So genau haben wir den Prozess dann doch nicht verfolgt. Da wird die Frage von D. Albrecht gleich wieder spannend. Irgendwelches biologisches Material muss man ja im Labor züchten … und wenn es Krebs heilt?

Huch, das liest sich ja wie ein Krimi:

Gutachter: Indizienstärke sei, daß das Masernvirus synthetisch vollständig hergestellt werden kann, es sei aber ethisch umstritten. Lanka fordere als Nachweis der Existenz lediglich die Publikation und Größe, nicht den Zusammenhang mit einer Krankheit.

Richter: Wollen keine Wortklauberei betreiben. Warum solle man einen Mikroorganismus Masernvirus nennen, wenn er keine Masern mache?

Gutachter weiter: Nachweis des Virus sei auch durch Antikörper erbracht. Man könne nur anhand der Nukleinsäure vorhersagen, welcher Erreger es ist ohne ihn zu kennen…

impfen-nein-danke.de/masernvirus-vor-gericht/

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Name *

Kommentar *

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel im Blog

Artikel herunterladen

Download starten

Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten hier werben

NEXUS Suche

Google

 Benutzerdefinierte Suche
Datenschutzhinweis Google

Das NEXUS Magazin Blog

Aktuelle Artikel und Newsbeiträge des NEXUS Magazin

 RSS-Feed abonnieren

© 2019 Mosquito Verlag
Imprint des Mobiwell Verlag
Alle Preise inkl. MwSt.

NEXUS Magazin

Tel. +49 (0)8323 / 96810-26
Fax. +49 (0)8323 / 96810-23

NEXUS Magazin
Akams 11
D-87509 Immenstadt

Kontakt
Impressum
Datenschutz
Haftungsausschluss