Zähne ausgeschlagen und zum Oralverkehr gezwungen: Ziege wird Opfer von Tierquälern

anonymousnews.ru

Deutschland

Zähne ausgeschlagen und zum Oralverkehr gezwungen: Ziege wird Opfer von Tierquälern

vor 2 Tagen27 Kommentare

Zähne ausgeschlagen und zum Oralverkehr gezwungen: Ziege wird Opfer von Tierquälern
https://www.anonymousnews.ru/2019/07/20/frankenblick-thueringen-ziege-zaehne-ausgeschlagen-oralverkehr/

Unfassbar: Um Oralverkehr mit dieser Ziege haben zu können, schlug der Täter dem Tier die Zähne ausvor 2 Tagen27 Kommentare

In Frankenblick (Thüringen) ist es zu einem abscheulichen Fall von Tierquälerei gekommen. Mehrere Schafe und Ziegen wurden von einer Weide entführt. Einem der Tiere wurden anschließend auf brutale Art und Weise die Zähne ausgeschlagen. Der Verdacht, dass die Ziege danach sexuell missbraucht wurde, erhärtet sich immer mehr. Die Eigentümer der Paarhufer sind entsetzt und suchen händeringend nach Zeugen.

von Manfred Ulex

Auf der Albinsfarm in Frankenblick werden Tiere noch artgerecht gehalten. Zahlreiche Charolais-Rinder, Anglo-Nubier-Ziegen und Coburger-Fuchs-Schafe können es sich auf ca. 70 Hektar Grün- und Ackerfläche gut gehen lassen. Doch die Idylle wurde in der Nacht zum 16. Juli 2019 durch ein grauenhaftes Ereignis getrübt. Der Zaun der Weide wurde von „Unbekannten“ fachgerecht durchtrennt und mehrere Tiere entwendet und freigelassen.

„Unsere Zäune waren an mehreren Stellen komplett zerschnitten! Dies muss eine geplante Tat gewesen sein, da sich der Strom nur im Haus ausschalten lässt. Der Täter muss wohl eine Kneifzange oder Ähnliches mit isoliertem Griff dabei gehabt haben“, teilten die Eigentümer später auf Facebook mit. Als sie die Tiere wieder einsammelten, fiel ihnen eine Ziege auf, die verängstigt schien. Das ansonsten sehr zutrauliche Tier stand weit abseits und hatte beim Anblick der Menschen regelrecht Panik.

Den Grund dafür erfuhren die Bauern nur wenig später. Das Tier hatte ein blutiges Kinn, was für eine Ziege sehr ungewöhnlich ist. „Ich öffnete ihr Maul und stellte mit großem erschrecken fest, dass Zähne ausgeschlagen waren und sich ein Bluterguss im Maul bildete. Wir haben lange überlegt wie dies geschehen konnte.. aber eine Ziege rennt nicht gegen einen Baum.. So eine Verletzung kommt auch nicht von einem Biss auf etwas Hartes“, schlussfolgerte einer der Eigentümer.

Die schockierende Vermutung, dass der Ziege Gewalt angetan worden sein musste, wurde wenig später von einem Tierarzt bestätigt. Dem Paarhufer wurden tatsächlich auf brachiale Art und Weise die Zähne ausgeschlagen. Doch es geht noch weiter. Der Verdacht liegt nahe, dass die Ziege im Anschluss sexuell missbraucht wurde. Welcher Mensch schlägt einem wehrlosen Tier die Zähne aus, um es danach zum Oralverkehr zu zwingen?

„Wir sind entsetzt. Entsetzt über die Respektlosigkeit dieser Menschen gegenüber eines Tieres“, schrieben auch die Bauern von der Albinsfarm. Seltsamer Weise kommt es seit geraumer Zeit in der Bundesrepublik immer wieder zu schockierenden Vorfällen von Tierquälerei oder Sodomie. Nicht immer können die gewissenlosen Täter auch gefasst werden. Deshalb sind nun alle Bürger, die etwas Verdächtiges gesehen haben, aufgerufen, sich per E-Mail an anska98@googlemail.com zu wenden. Eine Anzeige bei der Polizei ist gestellt, doch bislang fehlt jede Spur zu den kaltblütigen Tierquälern. SchlagwörterFrankenblickSodomieThüringenTierquälereiZiege

Empfehlung der Redaktion

Deutschland

Chef des Deutschen Richterbundes: „Alles außer Mord und Totschlag wird quasi nicht mehr verfolgt“

vor 3 Tagen22 Kommentare Deutschland

George Soros‘ Einfluss auf Deutschland: Sieht so gelebte Demokratie aus?

vor 3 Tagen34 Kommentare Deutschland

Anonymisierter Krankenschein: Das Rundum-Sorglos-Paket für illegale Flüchtlinge

vor 4 Tagen11 Kommentare

27 Kommentare

avatar

16 11 0     Abonnieren  

Jörn Hudaff

Sollte man da nicht verstärkt im islamistischen Bereich nach den Tätern suchen?
Denke denen wäre es zu zutrauen.0  Antworten22. Juli 2019 14:00

mortimer von zitzewitz

kaputte Ossis0  Antworten22. Juli 2019 12:57

Micha

Wie kann man über so etwas noch „entsetzt“ sein? Doch nur, wenn man ein gehirngewaschener Gleichheitstheoretiker ist, der fremde „Kulturen“ nur aus dem TUI Katalog kennt.0  Antworten22. Juli 2019 12:09

Gloriosa1950

Dass der sich auf ADORNO beruft gehört bei dem dazu. Die 3 Hauptfiguren der 68er gelten 50 jahre später wieder als Vorbilder der Pervertierung unserer nächsten Generation !0  Antworten22. Juli 2019 11:14

Gloriosa1950

SELTSAMERWEISE ? „Gefasst werden“ konnten die Täter, welche einem Politiker (Foto von der AFD veröffentlicht) fast den Schädel eingeschlagen hatten NICHT ! Die Täter, welche die Chemnitzer Restaurants überfielen und in den Zusammenhang mit dem Mord an Daniel H. bringen wollten – ebenfalls nicht – Ermittlungen eingestellt … Wird mal „jemand“ bei Sodomie, anderer Tierquälerei oder politisch brisanten Aktionen (Linke) erwischt … Stillschweigen ! Zeugen fühlen sich eingeschüchtert ! Werden verpflichtet zu schweigen. Lässt MAN die Kleinen jetzt an der Verkommenheit der Gesellschaft teilhaben damit sie akzeptieren was danach geplant ist ? Bitte nicht vergessen: Die industrielle Tierquälerei begann mit… Weiterlesen »0  Antworten22. Juli 2019 10:56

Reichsdeutscher mit Familienname

Wenn Anonymus eine echte Widerstandseite wäre

hätte man diese schon lange dicht gemacht so wie indymedia der Linksradikalen

aber sie ist immer noch zu finden so wie jouwatch die auch geschlossen werden sollte…0  Antworten21. Juli 2019 18:15

NETMIEGM

Was ich mit solchen Subjekten machen würde kann ich hier nicht schreiben.Aber mit Fusssohlen abschneiden fange ich an.6  Antworten21. Juli 2019 11:00

Paule

Achtung!!! Warnung vor dieser Webseite – Systemtreu – !!. Beweis: IP-Adresse wird an den BND bzw. CIA weitergeleitet!!2  Antworten21. Juli 2019 0:13

NETMIEGM

Mach dir mal keine Sorgen über den lächerlichen BND von jedem Internet User besteht schon lange eine Akte. Auch von dir wobei ich mal davon ausgehe das du auch noch einen Fickbook Acount hast .Ich vermute mal wieder bei der Stasi ach ich habe das verwechselt mit der Neuen Stasi mit dem Tarnnahmen Antonio Amadeou Stasi Zentrale.3  Antworten21. Juli 2019 10:57

Stefan

@Paule,wie kommst Du zu dieser Ansicht???
Systemtreu ist Anonymus mit sicherheit nicht,denn hier finde ich Artikel die in BLÖD und Co sicher nicht zu finden sind.

Und selbst wenn….man hätte mich über YT und Co schon längst sperren müssen,weil ich direkt schreibe,was ich denke.
Und wenn die mich sperren,dann weiß ich erst recht,das ich dann richtig gelegen habe.2  Antworten21. Juli 2019 23:44

Egon

Paule die haben deine und meine IP schon lange:-)0  Antworten22. Juli 2019 10:59

Doris Mahlberg

@ Paule
Ja und ?? Das ist mir so egal wie sonst was ! Ich habe schon lange den Eindruck, daß ich beim Telefonieren abgehört werde und die Angriffe auf meinen Rechner sind auch nicht zu übersehen. Wir alle sind schon längst im Visier des Stasi-Merkel-Systems. Ob BND oder VS, ob Bundesregierung oder AAS ……………., sie alle sind für mich Hochverräter und üble Mittäter am Völkermord der Deutschen. UND AUS MEINER MEINUNG MACHE ICH KEINEN HEHL, SELBST WENN DER KAISER VON CHINA AUF STELZEN KOMMT !!!0  Antworten22. Juli 2019 14:35

navy

na und!0  Antworten22. Juli 2019 15:50

Andy Wahrheit

Okay, dass mit den ausgeschlagenen Zähnen ist eine unentschuldbare Tierquälerei.
Ich habe im Irak erlebt, wie bestialisch Tiere abgeschlachtet werden.🤢🤢🤢
Aber der Zwang zum „Oralverkehr“ finde ich doch recht ….hm….phantasievoll.
Oder gibt’s dafür Beweise ?
Wenn ja, dann muss ich meine Meinung über die Nachfolger der Primaten noch mal um ein bis zwei Stufen nach unten korrigieren.🤮🤮🤮
Gruß an Murksel, Rackete usw.11  Antworten20. Juli 2019 19:43

Gloriosa1950

Das Sperma darf gewiss nicht als Beweis herangezogen werden. Der Täter darf erst recht nicht damit ermittelt werden. Es bleibt also bei der üblichen Sachbeschädigung.
Aber so lange in der BRD die Grünen gewählt werden …0  Antworten22. Juli 2019 11:04

Bismarck

Diese dreckigen Bastarde sind keine Menschen und somit verbietet sich von selbst die menschenwürdig zu behandeln!!!
Dieser Abschaum ist wie Ungeziefer das bekämpft werden muss😡34  Antworten20. Juli 2019 16:25 Rette das Meinungsklima!


Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.Jetzt Spenden

Meistgelesen

Chef des Deutschen Richterbundes: „Alles außer Mord und Totschlag wird quasi nicht mehr verfolgt“

10.474 Mal gelesen

Uni Erlangen: Perverser Pädo-Professor macht Studenten Sex mit Kindern schmackhaft

10.014 Mal gelesen

Freiberg: Asylbewerber erscheint nicht zur Gerichtsverhandlung – Strafverfahren eingestellt

8.139 Mal gelesen

Skandal um 5.200 Kriegsverbrecher unter Flüchtlingen – Behörden blieben absichtlich untätig

5.365 Mal gelesen

Alkohol, VIP-Lounge, Spenden an Illegale: Thüringer Landesregierung veruntreut 191.000 Euro

5.046 Mal gelesen

Meistkommentiert

5,4 Milliarden Euro: Deutschland soll 150 Prozent der Besatzungskosten an USA zahlen

57 Kommentare

George Soros‘ Einfluss auf Deutschland: Sieht so gelebte Demokratie aus?

34 Kommentare

Freiberg: Asylbewerber erscheint nicht zur Gerichtsverhandlung – Strafverfahren eingestellt

31 Kommentare

Alkohol, VIP-Lounge, Spenden an Illegale: Thüringer Landesregierung veruntreut 191.000 Euro

31 Kommentare

Skandal um 5.200 Kriegsverbrecher unter Flüchtlingen – Behörden blieben absichtlich untätig

29 KommentareUni Erlangen: Perverser Pädo-Professor macht Studenten Sex mit Kindern schmackhaft Mit gemacht. 2016-2019 anonymousnews.ru

Werbeanzeigen

SOTT Video Erdveränderungen – Juni 2019: Extremes Wetter, planetarische Umwälzunge

Willkommen bei SOTT.net Mo, 22 Jul 2019

SOTT Logo Media

SOTT Video Erdveränderungen – Juni 2019: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

Sott.net
Sa, 06 Jul 2019 11:45 UTC

earth changes summary june 2019
https://de.sott.net/article/33599-SOTT-Video-Erdveranderungen-Juni-2019-Extremes-Wetter-planetarische-Umwalzungen-und-Feuerballe

MerkenLetzten Monat wurden weltweit Ländereien, Häuser und Menschen von gewaltigen und plötzlichen Überschwemmungen mitgerissen. Obwohl „Sommeranfang“ auf der Nordhalbkugel ist, erlebte die Baikalseeregion in Sibirien die schlimmsten Hochwasser seit Menschengedenken. In den Wüsten von Jemen, Libyen, New Mexico und der Mongolei gab es weitere Überschwemmungen, während Städte von Südmexiko bis Süditalien von riesigen Hagelmengen heimgesucht wurden.

Das Sichtbarwerden von einem Extrem nach dem anderen, sowohl in Raum als auch in Zeit, ist das wesentliche Merkmal dieses „Zeitalters des Übergangs“, in das wir eingetreten sind. Die erste Junihälfte brach mit nassen und wildem Wetter über Europa herein und brachte heftige Stürme, welche die Region mit Regen, Kälte und Hagel überfluteten… aber in der zweiten Monatshälfte gab es eine extreme Hitzewelle, die in Frankreich Allzeit-Rekordtemperaturen und in Spanien verheerende Waldbrände verursachte.

Starke Erdbeben in China, Japan und Indonesien wurden von schweren Vulkanausbrüchen entlang des Pazifischen Feuerrings begleitet. Die riesigen Mengen Asche und Staub, welche in die Atmosphäre geschleudert wurden – wahrscheinlich bedeutende Faktoren, die zusammen mit dem „Meteorrauch“ von den Spuren von Meteor-Feuerbällen den Klimawandel antreiben – wurden letzten Monat durch das massenhafte Vorkommen von „nachtleuchtenden“ Wolken in beispiellos niedrigen Latitüden „reflektiert“.

All das und mehr gibt es in der Videozusammenfassung für Erdveränderungen für diesen Monat…

(Die deutschen Untertitel können mit dem Knopf „Untertitel“ unten im YouTube-Player eingeschaltet werden. Gegebenenfalls müssen Sie über die Einstellungen noch Deutsch als Sprache auswählen.)

Musik: „Escape from the Temple“ von Per Kiilstofte. Lizenz: Creative Commons Attribution 4.0 International

Um zu verstehen, was vor sich geht, inwiefern all diese Ereignisse Teil eines natürlichen Klimawandels sind und warum er jetzt geschieht, lesen Sie Erdveränderungen und die Mensch-Kosmos Verbindung. Es ist hier erhältlich.

Die deutsche Fassung können Sie gratis auf Sott.net lesen:

Schauen Sie sich auch die früheren Folgen dieser Serie an – mittlerweile in mehreren Sprachen verfügbar – sowie weitere Videos von SOTT Media hier, hier oder hier.

Sie können uns dabei helfen, die Zeichen der Zeit zu dokumentieren, indem Sie uns Video-Vorschläge an sott@sott.net senden. Vielen Dank!

sott_email

Pin it

Verwandte Artikel

EinloggenRegistrieren Sie sich, um Kommentare hinzuzufügen!

Kommentare von Lesern

( Keine Kommentare )Melden Sie sich
für unseren Newsletter an

Die Sichtweisen der Leser reflektieren nicht unbedingt die Sichtweisen der Freiwilligen, Redakteure und Direktoren von SOTT.net oder der Quantum Future Group.

Vergessen Sie nicht: Wir brauchen Ihre Hilfe, um die Informationen, was in Ihrem Teil der Welt vor sich geht, sammeln zu können! Senden Sie Ihre Artikelvorschläge an:

To submit an article for publication, see our Submission Guidelines

Manche Icons auf dieser Seite wurden gefunden auf: Afterglow, Aha-Soft, AntialiasFactory, artdesigner.lv, Artura, DailyOverview, Dellustrations, Everaldo, GraphicsFuel, IconDrawer, IconFactory, Iconka, IconShock, Icons-Land, i-love-icons, KDE-look.org, Klukeart, Mayosoft, mugenb16, NicolasMollet, PetshopBoxStudio, VisualPharm, VistaICO, wbeiruti, WebIconset, YellowIcon


Originalinhalt © 2002-2019 von Sott.net/Signs of the Times. Siehe: FAIR USE HINWEIS

Japan: Mindestens 20 Tote nach Brandanschlag auf Animationsstudio

Laden Sie die Anwendung RT News

RTDeutsch

Der meistgefürchtete Newsletter der Republik: Jetzt

Asien

Japan: Mindestens 20 Tote nach Brandanschlag auf Animationsstudio

18.07.2019 • 11:23 Uhr https://de.rt.com/1xok

Japan: Mindestens 20 Tote nach Brandanschlag auf Animationsstudio
https://deutsch.rt.com/asien/90308-japan-brand-in-animationsstudio-mindestens/

Quelle: Reuters © INSTAGRAM / @XRAY_RAIX via REUTERS. Bild aus den sozialen Medien vom Brand im Animationsstudio in Kyoto, Japan, 18. Juli 2019. Ein 41-jähriger Mann hat in einem Animationsstudio im japanischen Kyoto einen Brand gelegt. Er soll Benzin an dem Gebäude versprüht und daraufhin das Feuer gelegt haben. Es gibt Tote und Verletzte. Das Studio ist bekannt für Serien wie „K-On!“ und „Suzumiya Haruki no Yūutsu“.

Der mutmaßliche 41 Jahre alte Täter wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Mindestens 40 Menschen wurden verletzt, und mindestens 20 Menschen kamen bei dem Brand im Animationsstudio in Kyoto ums Leben.

Ein Sprecher des Bürgermeisters von Kyoto erklärte: 

20 Menschen wurden auf dem Boden des ersten Stockwerks mit Herz-Kreislauf-Stillstand aufgefunden. 

Die Feuerwehr erhielt gegen 10:35 Uhr (Ortszeit) Anrufe. Bilder in den japanischen NHK-Medien zeigten aufsteigenden Rauch aus dem Gebäude. Die meisten der Fenster waren zerschmettert, die umgebende Hauswand geschwärzt. 35 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Die Feuerwehr sagte, es handle sich vermutlich um Brandstiftung. Der Verdächtige habe Benzin rund um das Gebäude verschüttet.  Tags: Feuer, Japan, Kriminalität, International

Der meistgefürchtete Newsletter der Republik erscheint jeden Freitag: Beliebt in der Community Top ArtikelTop Videos1Ursula von der Leyen, Jens Stoltenberg, Sergei Lawrow: Ein Wochenrückblick auf den medialen Abgrund2Russischer Diplomat: US-Sanktionen gegen russische Staatsanleihen sind „Schuss ins eigene Knie“3Nach 40.000 Jahren im Permafrost: Uralte Lebensformen der Erde erwachen zu neuem Leben4Israels Einfluss auf die deutsche Politik: Wenn die Staatsräson wichtiger als Menschenrechte ist5China, Russland und Weltall: Von Trump favorisierter Top-Militärberater plädiert für neue AtomwaffenDatenschutzerklärung Lesen Sie auch auf unserer Webseite

RT RT Deutsch
© 2005 – 2019 RT Deutsch Neuigkeiten

Der Kampf um Mittelerde – Das letzte Gefecht

Burschenschank Oststeiermark

Menu HomeGeschichte Der Kampf um Mittelerde – Das letzte Gefecht

Der Kampf um Mittelerde - Das letzte Gefecht
http://die-heimkehr.info/geschichte/der-kampf-um-mittelerde-das-letzte-gefecht/

Der Kampf um Mittelerde – Das letzte Gefecht

Veröffentlicht von: Kurzeram: Juli 17, 2019in: Geschichte, Meinungen und Kommentare, Revisionismus, WeltgeschehenDruckenper e-Mail teilen

Wie man, nicht nur in den Netzausgaben der Kommentarspalten der $ystempresse, sondern auch im richtigen Leben, feststellen kann, nimmt der Unmut einer ständig wachsenden kritischen Masse über die Vorgänge in Restdeutschland immer weiter zu. Nun war es so, daß der größere Teil der Aufwachenden nicht die historischen Zusammenhänge und Ursachen des heutigen Geschehens erkannte. So hört man sehr oft die Aussage, daß „die Politiker Fehler machen“. Politiker machen aber keine Fehler, sondern tun das, wofür sie bestellt und bezahlt werden. Die Aussage von Horst Seehofer über diejenigen, welche die Entscheidungen treffen und mit welcher er eindeutig gegen die Auflagen des Aktionsplans der UN gegen Hassbotschaften verstoßen hat, wurde von den Wenigsten damals gehört bzw. in ihrem ganzen Ausmaß verstanden.. Denn Seehofer hat damit ganz klar gesagt, daß die steuernden Kräfte anonym und damit dem „Normalbürger“ völlig unbekannt sind. Und sollte doch jemand auf den Gedanken kommen, die richtigen Fragen zu stellen und dann dadurch zwangsläufig auch noch die Antworten darauf zu finden, so muß diesen „demokratiefeindliche(n) Verschwörungstheorien … entschlossen entgegengetreten werden“ (Quelle HIER).

Vor mittlerweile sechs Jahren wurde mein Aufsatz “Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen” im Weltnetz veröffentlicht, in welchem ich meinem damaligen Erkenntnisstand dargelegt habe. Bis heute muß ich keine der grundlegenden dort gemachten Aussagen revidieren, der wahre Grund für den Zweiten Weltkrieg ist meinen Lesern bekannt. Und in den letzten Jahren nimmt die Zahl derer, die geschichtliche Lügen erkennen, sprunghaft zu. Dazu gehört z.B. auch Paul Craig Roberts, welcher den Aufsatz „Die Lügen über den Zweiten Weltkrieg“ verfaßte. Und auch wenn er bei den Opferzahlen des alliierten Bombenterrors gegen Dresden noch irrt und nicht erkennt, daß der Präventivschlag der Wehrmacht gegen die „friedliebende Sowjetunion“ zwingend notwendig war, so ist solch ein Beitrag von einem Mann seines Formates ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Überwindung der großen Lüge.

„Verloren ist ein Krieg erst dann, wenn das eigene Territorium vom Feind besetzt ist, die führende Schicht des besiegten Volkes in Kriegsverbrecherprozessen abgeurteilt wird und die Besiegten einem Umerziehungsprozeß unterworfen werden. Ein naheliegendes Mittel dafür ist, die Darstellung der Geschichte aus der Sicht der Sieger in die Gehirne der Besiegten einzupflanzen. Von entscheidender Bedeutung ist dabei die Übertragung der ‘moralischen Kategorien’ der Kriegspropaganda der Sieger in das Bewußtsein der Besiegten. Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die Geschichtsbücher der Besiegten gefunden hat und von den nachfolgenden Generationen auch geglaubt wird, dann erst kann die Umerziehung wirklich als gelungen angesehen werden.“

Walter Lippmann (1889-1974, US-amerikanischer Journalist, Chefredakteur der “New York World”, Korrespondent der “New York Herald Tribune”, seine Kommentare erschienen zeitweise in mehr als 250 Zeitungen)

“Wir haben diesen Krieg durch Gräuelpropaganda gewonnen und wir fangen jetzt erst richtig damit an. Wir werden diese Gräuelpropaganda fortführen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört ist, was ihnen Sympathien in anderen Ländern entgegenbringen könnte und bis sie derart verwirrt sind, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun sollen. Wenn dies erreicht ist, wenn sie anfangen ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und zwar nicht widerstrebend sondern mit Übereifer den Siegern gehorchend, nur dann ist der Sieg vollkommen. Es wird niemals endgültig sein. Die Umerziehung bedarf gewissenhafter, unentwegter Pflege wie ein Englischer Rasen. Nur ein Moment der Unachtsamkeit und das Unkraut bricht durch, dieses unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.”

Ein alliierter Umerzieher zu Prof. Dr. Friedrich Grimm (Verfasser des äußerst lesenswerten Buches “Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“, Bonn 1953)

Angespornt durch die, im Zusammenhang mit den neuen YouTube-Richtlinien, dort stattfindenden „Löschorgien“ stieß ich beim Stöbern auf alternativen Kanälen auf eine zehnteilige englischsprachige Dokumentation, welche in umfangreicher Art und Weise die treibenden Kräfte der Geschichte und die wahre Rolle unseres  durch die Feindpropaganda dämonisierten Deutschen Reiches darstellt. Und auch dort wird einmal mehr klar, warum der vordergründig geradezu irrational anmutende „Kampf gegen Rechts“ immer noch groteskere Formen annehmen muß. Finde den Fehler!

Nun, da die große Täuschung überwunden wird und das dunkle Zeitalter endgültig seinen Abschluß findet, laufen Saurons Schergen Amok. Aber, egal was diese noch tun:

Das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein

„Es kommt der Tag, an dem werden all die Lügen unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen“

Der Kurze

***


Herzlichen Dank an alle Leser, die meine Arbeit hier unterstützen.

Ohne diese Eure Unterstützung wäre es mir nur schwer möglich, mittels dieser Seite meinen Beitrag zum Wiedererwachen unseres Volkes zu leisten. Danke, Kameraden!

Ihr möchtet Die Heimkehr auch unterstützen?

So könnt Ihr Euch beteiligen


Die Heimkehr über ePost abonnieren


E-Mail-Adresse:

Bitte überprüfen Sie im Anschluß Ihr Postfach (falls Sie keine ePost erhalten haben, schauen Sie sicherheitshalber in Ihren „Spam“-Ordner). Bestätigen Sie Ihr Abonnement und bleiben Sie über alle neuen Beiträge auf dem Laufenden!


+ + + N E U + + + Medizinskandale! + + + NEU + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äusserst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>> mehr Informationen <<<


Die Heilkraft der Gewürze für Kinder

Legen wir wirklich die Hände in den Schoß und lassen zu, dass unsere Kinder ‒ wie es die Statistiken vorhersagen ‒ weniger lange leben als wir selbst? Nehmen wir es wirklich hin, dass Insulinpumpen, Asthmasprays und Beruhigungsmittel zur Grundausstattung unserer Schulkinder gehören? Warten wir einfach nur auf die Hilfe des Arztes, der oft machtlos versucht, zumindest die Folgen zu mindern?

Der Überfluss, in dem wir leben, birgt viele Fallen, in die wir nur all zu leicht tappen können. Einen Kompromiss zu finden, damit das Kind satt wird und gleichzeitig das Essen die Quelle seiner Gesundheit darstellt, ist nicht immer einfach. Die Eltern von heute sind in keiner beneidenswerten Situation. Das Angebot an Lebensmitteln ist umfassender denn je, aber den Eltern fehlt chronisch die Zeit, sich kritisch damit auseinander zu setzen … >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das Gesamtwerk umfaßt ohne Index 3.616 Seiten. Das im Grabert-Verlag erschienene Werk will aufzeigen, wie die Geschichte zu Lasten Deutschlands an einigen entscheidenden Stellen umgeschrieben oder bewußt falsch interpretiert wurde. Das Werk besteht aus 1151 voneinander unabhängigen Aufsätzen bzw. Richtigstellungen und eignet sich somit zu tiefergehender Recherche und zum Argumentieren.

Herausgeber und Autoren

Der Große Wendig wird von Rolf Kosiek und Olaf Rose herausgegeben. Das Werk basiert auf der historischen Forschungsarbeit von Heinrich Wendig (deshalb auch der Name Der Große Wendig) und entstand unter der Mitwirkung von Fred Duswald, Götz Eberbach, Hans Flink, Edgar Forster, Philippe Gautier, Friedrich Georg, Wolfgang Hackert, Michael Klotz, Dankwart Kluge, Hans Meiser, Andreas Naumann, Claus Nordbruch, Friedrich Karl Pohl, Walter Post, Karl Richter, Detlev Rose, Günter Stübiger und Michael Winkler

Quelle HIER

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Sauberes Trinkwasser
Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.



„Saupere aude!“ – Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen und lese dieses Buch als wissenschaftlichen Quellentext ohne zeitgeistige Kommentare!


Teilen mit:

Gefällt mir:

Ähnliche Beiträge

Was ist die Deutsche Kultur?1. Mai 2018In „Deutscher Geist“

Willkommen in der totalen Meinungsfreiheit …9. Januar 2018In „Berichte aus Absurdistan“

Vom 1. September 1939 zu den aktuellen Ereignissen in Chemnitz30. August 2018In „Meinungen und Kommentare“Share 0 Tweet 0 Share 0 Share

Über den Autor

Kurzer

Artikel zu vergleichbaren Themen

Blog über ePost abonnieren

Schließe dich 878 anderen Abonnenten an

Ihre e-Post-Adresse

Unterstützung

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Kalender: Die Schrecken des Nationalsozialismus –

Ein schelmischer Jahreskalender für 2020

Ihr Jahresbegleiter für 2020 – Exklusiv nur beim Schelm erhältlich!

Der gut abgerichtete Neudeutsche braucht seine alltägliche optische Abreibung. – Daher entschloß sich der Schelm, besonders furchterregende Motive aus dem „dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte“ in Farbe abzubilden.

Lassen Sie sich jeden Tag auf’s Neue schockieren!

Fördern Sie Ihre konstante Betroffenheit, Zerknirrrrrschtheit und Frustration!

Hier bestellen:

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Empfehlungen

Einige grundsätzliche Gedanken zur Heimkehr

Das „Scheitern von Jamaika“ oder Nachrichten aus der Kinderwelt

Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?

Die Botschaft vom Untersberg

Vom Ende und vom Anfang

Gehen wir heim …

Über die Heimat

Accon und Beverina

Die Gebote der Isais

Aufbruch zum Artglauben

Das Fest SAM-HAIN

ARIA
————————————————————
Multimediale Massenverarschung in Echtzeit …

Neuartiger Virus versetzt die Eliten in Angst und Schrecken!

“Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen”

Der wahre Grund für den Zweiten Weltkrieg

Ohne Verrat wäre der Geschichtsverlauf ein komplett anderer gewesen!

Es sind die kleinen Einzelheiten …

“Was war ich für ein Narr”

Das große Geheimnis

Die völlige Tabuisierung und Dämonisierung einer Ordnung …

Vorsicht, Irreführung! – Die angebliche “Nazi-Staatsangehörigkeit ´Deutsch´”

Zitate

Das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein

Seid stolz auf eure Ahnen! Bekennt euch zur wahren deutschen Geschichte!

22. Juni 1941: Die Legende vom „Überfall“

Eine Stimme aus Russland: „Es ist Zeit, die Wahrheit über jenen Krieg zu sagen …“

Der verratene Sozialismus – Ein erschütterndes Dokument der Zeitgeschichte

Deutsches Leben unter Adolf Hitler

UNTER ZWEI FAHNEN

Vom Sinn einer gemeinwohlorientierten Wirtschaft und der Wiederherstellung der natürlichen Ordnung

Beiträge als RSS-Feed

RSS Feed

 RSS – Beiträge

Meistgelesen

Poesiealbum

Poesiealbum

Februar 07, 2018

Deutsche in Geiselhaft – Warum die USA unser Land immer noch besetzt halten

Deutsche in Geiselhaft – Warum die USA unser Land immer noch besetzt halten

April 06, 2018

Das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein

Das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein

Januar 03, 2018

Vorsicht, Irreführung! - Die angebliche “Nazi-Staatsangehörigkeit ´Deutsch´”

Vorsicht, Irreführung! – Die angebliche “Nazi-Staatsangehörigkeit ´Deutsch´”

März 05, 2018

Wann ist es so weit?

Wann ist es so weit?

Juni 02, 2019

Die Macher der Demokratie ...

Die Macher der Demokratie …

Februar 05, 2019

- Tiu/Tyr und Froe Ostara - Die Frühlings – Tag- und Nachtgleiche

– Tiu/Tyr und Froe Ostara – Die Frühlings – Tag- und Nachtgleiche

März 20, 2018

Kommentare als RSS-Feed

RSS Feed

 RSS – Kommentare

Jüngste Kommentare

Geschwächtes Erdmagnetfeld und Polsprung – Sahara-Hitze und Golfstrom: Atlantic Meridional Overturning Circulation (AMOC) verändert sich!

Skip to content

PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Geschwächtes Erdmagnetfeld und Polsprung – Sahara-Hitze und Golfstrom: Atlantic Meridional Overturning Circulation (AMOC) verändert sich!

21. Juli 2019aikos2309 Teile die Wahrheit!

  • 1
  • 11
https://www.pravda-tv.com/2019/07/geschwaechtes-erdmagnetfeld-und-polsprung-sahara-hitze-und-golfstrom-atlantic-meridional-overturning-circulation-amoc-veraendert-sich/

Mit diesem Beitrag, der neben dem Verweis auf aktuelle Entwicklungen zudem Wesentliches für neue Leserinnen und Leser noch einmal zusammenfasst, erhofft man sich, dass beim global gleichgeschalteten Thema „Klima“ mehr Menschen die erhellenden Augen aufgehen.

Es droht wohl weit mehr als eine sog. „Klimaerwärmung“. Über die Ursachenzusammenhänge der heutigen Veränderungen wurde ganz offenbar getäuscht, indem das Erdmagnetfeld als entscheidender übergeordneter Faktor für die Stabilität des Klimas außer Acht gelassen wurde.

Wird hier gar etwas Grundlegendes von der Politik verschwiegen? Warum äußert sich diese nicht zu Ergebnissen aus der Magnetfeldforschung und zum sog. „Polsprung“, der Wissenschaftlern zufolge bereits begonnen haben soll? Das Erdmagnetfeld würde derzeit um das Zehnfache schneller als bisher angenommen sinken (Focus Online, 6.2.2018).

Wenn die Sahara-Hitze sogar in der Bretagne nach einer langen Kälteperiode für den Sommer sorgen muss (dann gleich mit Rekordtemperaturen), dann könnte dies ein Hinweis sein, dass der sog. „Golfstrom“ und die gesamte Atlantic Meridional Overturning Circulation (AMOC) sich tatsächlich verändern.

Denn normalerweise hatte das ozeanische Klima und nicht die Sahara für die eher mäßig warmen Sommer an der Küste der Bretagne gesorgt.

Während der Atlantik mit seinem Golfstrom im Winter eine wärmende Funktion an der bretonischen Küste erfüllt, kühlt dieser die Sommer dort ab. Das sommerliche Kontinentalklima (Landklima) über Mitteleuropa wird vom ozeanischen Klima verdrängt. Desto verwunderlicher dürfte es sein, dass die Sahara-Hitze sich auch dort derart bemerkbar macht. An der deutschen Nord- und Ostsee ist dies ähnlich.

Die A1 in Lübeck sei in Richtung Norden wegen Hitzeschäden voll gesperrt worden. Das lässt auf wesentliche Veränderungen der bisher gewohnten Luftzirkulationen über Europa schließen. Und dies könnte eine Folge der Veränderungen der Meeresströmungen im Atlantik sein (siehe sogleich).

Der Atlantik bewegt durch seine Verdunstung große Luftmassen. Und bei diesen Prozessen spielen die Meeresströmungen eine bedeutende Rolle (Kanzlerin Merkel müsste die Bevölkerung vor der „rapiden“ Polbewegung warnen!).

Atlantic Meridional Overturning Circulation (AMOC) verändert sich

Der Atlantik offenbare eine sog. „wichtige Ausnahme“ zur sog. „Erderwärmung“. Seit den 1930er Jahren kühle sich der subpolare Nordatlantik ab. Hier hätte es 2015 sogar das kälteste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen gegeben. Das sagen die sog. „Potsdamer Klimaforscher“. So ganz am Rande, da es zur offiziellen Story nicht passt.

Ebenso, dass diese sog. „Kälteblase über dem Nordatlantik“ mit „sommerlichen Hitzewellen in Europa“ zu tun hätte. „Detaillierte Messungen der Zirkulation im Atlantischen Ozean stellen Annahmen der Klimamodelle infrage“meldete „Der Tagesspiegel“ am 31.01.2019. Es ist davon die Rede, dass sich der Golfstrom und die gesamte Atlantic Meridional Overturning Circulation (AMOC) verändern würden.

Diese Meereströmungen sorgen jedoch für das gemäßigte Klima in unseren Breiten. Woher kommen diese grundlegenden Veränderungen? Hat dies etwas mit der sog. „rapiden“ und nach SPIEGEL ONLINE gar „unheimlichen“ Polbewegung zu tun? 

Denn den offiziellen NOAA-Daten zur Lage des Magnetpols (NP) kann entnommen werden, dass gerade heute eine in der Tat „rapide“ Wanderung des NP stattfindet. Welche Auswirkungen hat dies? Warum werden diese vielen Wetterextreme nicht in Verbindung mit dieser „rapiden Polbewegung“ gebracht? Und was bewirkt das Geoengineering? Das Magnetfeld soll bereits deutlich abgenommen haben.

Um 10 Prozent seit Beginn der Messungen. Was könnte passieren, wenn dieser sog. „Polsprung“, der Wissenschaftlern zufolge womöglich bereits begonnen haben soll, nicht ganz harmlos verlaufen sollte?

Es war in der Bretagne über einen langen Zeitraum viel zu kühl. Man musste dort bis weit in den Juni hinein heizen und fast alle trugen bis zur Sahara-Hitze ihre Winteranoraks und husteten herum. Der kühle Starkwind, der kaum nachließ, machte mit der Zeit zu schaffen. Dessen Höhepunkte wurden in den deutschen Wettermeldungen als Stürme über Westfrankreich ausgegeben, wenn etwas passiert war (Öl aus Tanker ausgelaufen etc.).

Selbst im Juni kam es dort wegen der gewaltigen Wogen zu Unglücken.Sogar Seenotretter sind im sog. Sommer im Bereich der Biskaya bei einem Einsatz ums Leben gekommen, da deren Schiff von den Wogen umgeschmissen wurde. Der Respekt vor dem Nordatlantik ist bei allen Beteiligten gestiegen.Und dieser schlägt deutlich Alarm mit seinem ungewohnten Verhalten, wie Sauberer Himmel es ausführlich dokumentiert hat.

Der Nordatlantik sei hungrig geworden, drückte es jüngst ein Bretone aus. Vielerorts sind die Bagger zu hören, die Küstenschäden an den Stränden und Häfen „reparieren“, bevor die Touristen einströmen. Die Surfer freuen sich darüber, da inzwischen ganzjährig Surfsaison an nahezu allen größeren Stränden ist (Magnetpol der Erde wandert schneller als gedacht – Umpolung dauert nur einen Monat!).

Das gepostete Bild ist das letzte eigene Bild, das den Atlantik in der Bretagne mit seiner gewohnten Schönheit und Kontinuität zeigt. Dessen Oberfläche konnte glatt werden wie die eines Sees, mit dabei gleichmäßigen Wellen. Das ist heute nicht mehr der Fall

Und mit diesem neuen Takt der Brandung ist die Küste ersichtlich überfordert, sowohl die Dünenbereiche als auch der Granit, der vielerorts zerbricht und abfällt oder von Sand und Steinen, die sich auftürmen, überlagert wird. Das Meer gestaltet die Küste um, was normalerweise nur bei schweren Stürmen der Fall war.

Und das lediglich partiell, also wo die Wucht des Sturmes besonders eingeschlagen hatte. Man selbst hatte die Bretagne über viele Jahre im Sommer gemieden, da einem das Meer in dieser Zeit etwas zu ruhig bzw. brav war. Ein bisschen Gischt in der Luft sollte am Atlantik schon sein.

Und über Stürme hatte man sich wegen der hohen Wellen gefreut und die Hot Spots aufgesucht. Heute wünscht man sich gelegentlich diese ruhigen Verhältnisse zurück. Und man ist nunmehr beeindruckt, wenn man hin und wieder Segler am Horizont sieht, die allein auf See fernab von rechtzeitiger Hilfe in der späten Abenddämmerung um das tosende Westkap der Bretagne segeln in die Nacht hinein. Wohin auch immer. Was diesen Menschen dabei durch den Kopf geht? Nicht über Bord zu gehen. Und was noch?

Wesentliche Veränderungen sind deutlich sichtbar!

Daran sieht man auch, dass diese Veränderungen recht zügig kamen und in ihrer Entwicklung zu den ebenso rasant verlaufenden offiziellen NOAA-Daten zur Lage des Magnetpols (NP) passen. Altbewährte Dünen, wie hier abgebildet, werden plötzlich vom Wasser abgerissen. Und die Meere sind ein wichtiger Indikator. Auch für das menschliche Auge, um diese Veränderungen wahrnehmen zu können.

Zudem lässt eine grundlegende Veränderung von ozeanischen Meereskreisläufen (siehe zur sog. „AMOC“ oben) auf weitreichende und bereits deutlich fortgeschrittene Prozesse schließen, auf die der Mensch keinen Einfluss mehr durch sein tägliches Verhalten hat. 

Und in Europa als einstiges Herz des Bildungswesens wird so getan, als wäre das sog. „Klima“ noch verhandelbar unter Menschen. In klimatisierten Konferenzräumen etwa? Kinder als sog. „Klima-Aktivisten“ werden von „den Medien“ inzwischen dazu eingespannt, wohl da die Erwachsenen zu dumm und ignorant seien (Polwanderung: Polsprung könnte bevorstehen – untergegangene Zivilisationen liefern die Beweise).

Die hier abgebildete bretonische Dünenlandschaft an der Pointe de la Torche ist zu einer erheblichen Schwachstelle an der Küste geworden, da das dahinterliegende Land flach ist. Diese Dünen waren sehr beeindruckend und man hatte diese sowohl als Kind als auch noch als Erwachsener selbst erlebt. Inzwischen wurden mit Baggern Eingänge in die vom Meer abgerissenen Dünen gegraben.

Auf diese Weise verspricht man sich, dass sich das Wasser besser verteilen und der Rest der Dünenlandschaft dadurch den härter gewordenen Bedingungen standhalten kann. In der Bretagne hätten sich Dünen an vielen Stellen an der Küste zurückgezogen, heißt es hier mit Abbildungen. Die bretonische Küste plagt sich, wie die Jahrhunderte zuvor nicht. Und diese schützt Mitteleuropa vor den Wassermassen des Atlantiks.

Dies dürfte auch erklären, warum es um den sog. „Golfstrom“ in der Öffentlichkeit etwas ruhig wurde. Insbesondere was dessen Einflüsse auf Klima und Wetter in Europa betrifft. In dem Beitrag „Streit auf hohem Plateau – Der Anstieg der Erderwärmung scheint langsamer zu verlaufen, als die Klimamodelle prognostiziert haben. Wo liegt der Fehler?“ auf ZEIT-ONLINE hieß es am 24.01.2013 noch: Obwohl die Temperaturen nicht – wie einst propagiert – stiegen, sei man sich sicher, dass es am Ende des 21. Jahrhunderts wärmer sein würde als heute.

Die momentane Erwärmung fände im Ozean statt. Allerdings räumten die Wissenschaftler damals gleichzeitig ein, dass sie nicht genau sagen könnten, wo die Wärme tatsächlich bliebe. Das Messsystem sei nicht genau genug. Es lasse sich nicht beweisen, ob und wo sich der Ozean stark erwärme. Und heute heißt es plötzlich so ganz am Rande: Die Atlantic Meridional Overturning Circulation (AMOC) kühle ab und verändere sich grundlegend. 2015 hätte es dort in den nördlichen Bereichen sogar das kälteste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen gegeben. Eine sog. „Kälteblase“ hätte sich über dem Nordatlantik etabliert. Die heutigen Klimamodelle müssten hinterfragt werde.

SPIEGEL ONLINE macht es sich beim Thema „Klima“ recht einfach: Im indischen Utta Pradesh sei die Temperatur diese Woche auf über 48 Grad Celsius gestiegen, also fünf Grad über die normale Temperatur für diese Jahreszeit. Das sei nur ein Vorgeschmack (SPIEGEL ONLINE, 09.06.2019). Aus diesem einen Beispiel, das Indien betrifft, soll somit eine „globale Klimaerwärmung“ abgeleitet werden. Indien liegt jedoch fern von Europa. Europas Wetter und Klima werden nicht von Indien, sondern im Wesentlichen vom Nordatlantik bestimmt. Und dieser kühlt offenbar ab (s.o.). Und dies hat natürlich Einfluss auf Europa.

Sogar auf „sommerliche Hitzewellen“, sagen Wissenschaftler (s.o.). Wohl weil sich die Luftzirkulationen über Europa durch die sog. „Kälteblase über dem Nordatlantik“ verändern. Und auch bei diesem Thema wird kräftig vertuscht. In Frankreich an der Küste sieht man die deutlichen Folgen der Veränderungen des Ozeans, und sowohl dort als auch in Deutschland wird dies verdrängt und stattdessen über Hitze in Indien oder die im Pazifik untergehenden Marshallinseln berichtet, obwohl der Nordatlantik inkl. Nord- und Ostsee vor der eigenen Haustüre liegt.

Europa ist eine langgezogene Halbinsel in diesen Gewässern. Denn auch mit dem Mittelmeer ist der Nordatlantik verbunden (Der Polsprung und seine Folgen: Wenn die Pole wandern und die Erde auf den Kopf stellen).

Klima: Welche Rolle spielt das Erdmagnetfeld?

„Welche Rolle das Magnetfeld zum Beispiel für das Klima spielt und über welche Prozesse es einen Einfluss darauf hat, das ist noch weitgehend unbekannt. Auch hier erwarten die Wissenschaftler bahnbrechende Erkenntnisse. Das Goldene Zeitalter der Magnetfeldforschung hat begonnen.“ (www.dw.com, 09.06.2014).

Das Erdmagnetfeld scheint demnach in der Forschung einem „Schlüssel für Erkenntnisse“ gleichzukommen. Auch was das Klima betreffe. Von „bahnbrechenden Erkenntnissen“ spricht man gewöhnlich nur, wenn man schon gewisse Hinweise oder Vorahnungen hat. Gibt es denn bereits Ergebnisse für die Bevölkerung aus diesem sog. „Goldenen Zeitalter der Magnetfeldforschung“?

Schließlich finanziert diese jene Forschungen. Und wissenschaftlichen Aussagen zufolge soll das Magnetfeld sich bereits um 10 Prozent abgeschwächt und der Polsprung womöglich schon begonnen haben (weather.com, 01.01.2018). Laut der Satelliten-Daten der Europäischen Weltraumorganisation (s.o.) sinke das Erdmagnetfeld mit 5 Prozent pro Jahrzehnt derzeit um das Zehnfache schneller als bisher angenommen (Focus Online, 06.02.2018).

Dennoch entzieht es sich bis heute der Wahrnehmung der Bevölkerung, welche Erkenntnisse auf diesem Gebiet vorliegen. Stattdessen werden sämtliche Veränderungen auf diesem Planeten in eine Schublade gesteckt namens „globaler Erderwärmung“ durch vom Menschen verursachte Gase und die der Mensch offenbar nicht bewältigen kann. Dabei ist doch das Erdmagnetfeld der entscheidende übergeordnete Faktor für die Stabilität des Klimas. Und hierzu schweigt sonderbarerweise das große Bündnis aus Verbänden und Politik.

Und exakt dieses Bündnis sucht die Schuld lieber beim sog. „profanen Menschen“, wie es auch „die Medien“ gebetsmühlenartig, fast schon hämisch tun, statt transparente, schlüssige Ursachenforschung zu betreiben und geeignete Lösungen oder Schutzmaßnahmen anzubieten. Ein Totalversagen!

Die Ursachen dieser nach Forschermeinung „rapiden“ und laut SPIEGEL ONLINE „unheimlichen“ und „bedrohlichen“ Polbewegung seien unklar und eher im Bereich eines „Mysteriums“ anzusiedeln. „There’s some strange movement.“ (…) „It’s a bit of a mystery. The sloshing kind of changes from time to time in ways they don’t quite understand.“ (npr.org, 05.02.2019).

Es gäbe somit von Zeit zu Zeit Veränderungen. Und die Ursachen dieser Ereignisse könnten die Wissenschaftler nicht ausmachen. „Offenbar“ komme es „in Abständen zu Störungen im Geodynamo“ (weather.com, s.o.). Was für eine inhaltsleere, nichtssagende Feststellung. Die Wissenschaft tut demnach gegenüber der Bevölkerung so, als wäre sie mit diesem Thema gänzlich überfordert. „Earth’s magnetic north pole is moving too fast for experts to keep up“ (www.businessinsider.fr, 22.04.2019).

Der Magnetpol würde sich schneller bewegen, als die Wissenschaftler mithalten könnten. Allerdings muss wohl angenommen werden, dass es deutlich mehr Wissen darüber gibt.

Unter diesem Verständnis würde jedenfalls vieles einen Sinn ergeben. Warum wird beim Thema Klima seit Jahrzehnten so getäuscht? Warum werden die Klimaveränderungen nicht mit der „rapiden“ Polbewegung in Zusammenhang gebracht? Warum schweigt die Politik zum Polsprung? Warum schweigt diese zur Magnetfeldforschung? Warum ist kein Schutz für die Bevölkerung vorgesehen, obwohl das Magnetfeld bereits abgenommen hat und von „den Medien“ zitierte Wissenschaftler sogar vor dessen möglichen Zusammenbruch warnen? Warum diese Geheimniskrämerei beim Geoengineering?

Warum gibt es professionell organisierte und mit einem großen Kapital ausgestattete „Endzeit-Gemeinden“ in Europa, die sich als „Keimzellen“ einer „Neuen Zeit“ verstehen? Geht es hier um Wissensvorteile, aus denen gewisse Kreise Kapital schlagen wollen? Denn dann würde dies alles Sinn machen. Andernfalls nicht.

Die hohen Politiker tun geradewegs so, als hätten diese mit der heutigen Situation für die Bevölkerungen nichts mehr am Hut. Verantworten wollen sich diese gewiss nicht. Woher rührt diese Arroganz und Hochnäsigkeit? Da diese über etwas wissen, was der Bevölkerung bisher verschlossen blieb?

Die Inschriften auf den Georgia-Guidestones passen jedenfalls zu diesen Bestrebungen.

Über welche politischen und gesellschaftlichen Strukturen und in wessen „Obhut“ dies zustandekommen soll, bleibt wiederum offen. Und wie kommt man überhaupt zu dieser Anzahl von 500 Millionen Menschen auf diesem Planeten? Durch einen Polsprung?

Und auf welt.de hieß es doch glatt: „Nostradamus wusste, wann es wirklich dunkel wird“. Noch mehr als das, munkelt man. In der Centurie VIII des Nostradamus wird im Vers LXXXI. ein Polsprung ganz offen angesprochen: „Sera changé du pole aquilonaire“. Das bedeutet, der Nordpol würde gewechselt. In Centurie IV heißt es im Vers XXI.: „Mer, terre, peuple son estat changera.“

Also Meer, Land und Menschen würden sich ändern. Siehe zur Veränderung der Meere oben. An anderen Stellen spricht Nostradamus davon, dass die Erde zittern und der Himmel bei einem Winkel von 45 Grad brennen würde. Für Bilder über entsprechende „World-End- Szenarien“ durch die Sonne scheint es jedenfalls einen Markt zu geben. Denn auf welch andere Weise sollte eine Hälfte der Erde in Flammen stehen? (Prophezeiung: So läuft die 3-tägige Finsternis und der kommende Polsprung ab!)

Da die Ursachen der „rapiden“ Polbewegung letztlich unbekannt seien zumindest in offizieller Hinsicht, kann sich jeder selbst ausmalen, was für ein „Charakter“ dahinterstecken müsste, der diese planetaren Veränderungen den Menschen in die Schuhe schiebt. Das wäre dann gewiss kein schöner Charakterzug. Also wenn diese Veränderungen nicht menschen-, sondern galaxie-bedingt, d.h. Einflüssen von Sonne und All ausgesetzt, wären. Selbst die offiziellen wissenschaftlichen Stellen räumen inzwischen ein, dass die Sonne einen stärkeren Einfluss auf das Klima besäße als bisher angenommen. „Die Sonne: Motor des Erdklimas“, umschreibt dies die Max-Planck-Gesellschaft.

Bereits in einer 1997 publizierten Arbeit stellte ein dänischer Wissenschaftler einen Mechanismus vor, wie Schwankungen in der Sonnenaktivität auf das irdische Klima Einfluss nehmen können (statt gebetsmühlenartig CO2). Eine Studie liefere neue Hinweise, dass die Svensmark-Theorie stimme und die Sonne, d.h. letztlich die Galaxie, einen verstärkten Einfluss auf das Klima der Erde nehme.

Die Forscher um Henrik Svensmark vom dänischen National Space Institute veröffentlichten in der Zeitschrift Physics Letters A eine Arbeit, in der bewiesen werden soll, dass kosmische Strahlung tatsächlich in der Lage ist, auch die Bildung von Aerosol-Partikeln größer als 50 nm zu beeinflussen (hier der vollständige Artikel). Lesen Sie noch mehr [hier]. Sonne und All dürften zudem Einfluss auf das Magnetfeld der Erde haben.

Und die Einstrahlung der Sonne wird eben nun einmal reguliert vom Erdmagnetfeld (aber auch von der Geometrie der Erdbahn). So lautet es zumindest offiziell. Und das Erdmagnetfeld, das ebenso Einfluss auf die sog. „Ozonschicht“ zeitige, habe bereits deutlich abgenommen.

Und diese Abnahme des dipolaren Magnetfeldes der Erde im Zuge der „rapiden“ Polbewegung wird man wohl kaum dem sog. „profanen Michel“ anlasten können. Jedenfalls ließen diese falschen Schuldzuweisungen auf recht unschöne Motive schließen. Ebenso, dass für die Bevölkerungen trotz der vielen Steuern und Abgaben keine Schutzmaßnahmen vorgesehen sind, obgleich von den Medien zitierte Wissenschaftler vor schwerwiegenden Folgen warnen.

SPIEGEL ONLINE nutzt natürlich die bizarre Sahara-Hitze, um darauf hinzuweisen, dass der Juni weltweit der heißeste Monat der Geschichte gewesen sei (SPIEGEL ONLINE, 02.07.2019). .In der Bretagne musste man jedoch bis zur Sahara-Hitze Mitte Juni noch heizen (s.o.). Und längst ist es dort an der Küste schon wieder kühler geworden, so dass man nach Sonnenuntergang entweder einen Winteranorak (s.o.) oder zwei oder mehr Pullover benötigt, obwohl tagsüber die Sonne geschienen hatte. Wohl wegen der sog. „Kälteblase über dem Nordatlantik“, die sich dort etabliert und sogar mit „sommerlichen Hitzewellen in Europa“ zu tun hätte (s.o.).

Und diese SPIEGEL-Meldung wurde eingebettet im deutlichen Zeichen der Sonne, wie es bei älteren Beiträgen von SPIEGEL ONLINE zum Thema Klima ebenso der Fall war. Und deshalb sollte folgende Frage erlaubt sein: Geht es SPIEGEL ONLINE wirklich um das sog. „Klima“? Oder sind das subtile Anspielungen auf die möglichen Folgen einer vermehrt ungefilterten Sonneneinstrahlung (Stichwort „Abnahme des Magnetfeldes“, s.o.)? Mehr zum heutigen „Sonnen-Kultus“ in der Gesamtschau. Dazu passt auch dieses aktuelle Bild auf SPIEGEL ONLINE, das das „Herz“ gewisser Kreise stark vibrieren lässt. Daher schlachten „die Medien“ diese Sonne/Mond-Szenarien auch so aus.

SPIEGEL hatte sich bereits 2004 mit dem Szenario eines Zusammenbruchs des Erdmagnetfeldes beschäftigt:

„Anstatt Mensch, Tier und Vegetation zu grillen, sprang die Sonne für das verschwundene Magnetfeld in die Bresche – indem der Sonnenwind, jener Strom aus elektrisch geladenen Teilchen, in Minutenschnelle ein neues Magnetfeld errichtete.“ (…) „In unseren Simulationen war die der Sonne zugewandte Seite innerhalb von 15 Minuten magnetisiert.“ (…) „Durch den enormen Geschwindigkeitsunterschied zwischen Sonnenwind und Ionosphäre werde in 350 Kilometern Höhe ein Magnetschirm erzeugt, der annähernd genauso stark sei wie das normale Dipol-Feld der Erde.“ (SPIEGEL ONLINE, 18.05.2004).

Einer Simulation von Wissenschaftlern zufolge soll es „innerhalb von 15 Minuten“ nach dem Zusammenbruch des irdischen Magnetfeldes zu einem quasi „Ersatzschutz“ für die harte Strahlung aus dem All gekommen sein – statt „Mensch, Tier und Vegetation zu grillen“. Auf diese 15 Minuten würde die Strahlung aus dem All jedoch wohl kaum Rücksicht nehmen. Und könnten aus 15 Minuten nicht auch noch mehr werden? Und dieses Ersatzschild soll „annähernd genauso stark“ sein? Was versteht man denn unter „annähernd“ (Pole Flip: Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes – für 15 Minuten gegrillt!)

Es wird somit von „in der Sonne grillen“ gesprochen oder einem schlicht „ungemütlichen Ort“ mitten im All und einem möglichen Schutz innerhalb von 15 Minuten. Oder eben auch nicht: „Da der Mars kein Magnetfeld hat, würde der Sonnenwind eine wachsende, noch dünne Atmosphäre einfach ins All pusten“, schrieb damals SPIEGEL ONLINE ganz am Ende des Beitrags speziell „für die Mars-Enthusiasten“.

In einem „Endzeit-Szenario“, das im Internet abrufbar ist und sich auf die Aussagen von Nostradamus stützen soll, heißt es, der Magnetpol würde zusätzlich zu seiner heutigen „rapiden“ Wanderung einen abrupten und unerwarteten Sturz nach Ostsibirien vollziehen. Nach den damit verbundenen Verwerfungen sei Europa ein Inselarchipel und es würde dort ein angenehmes Klima wie heute auf den Kanarischen Inseln herrschen. Na dann …

„Countdown zum Polsprung“ wäre hierzu das Stichwort, als könnten gewisse Kreise diesen als „Erlösung“ für die Menschheit kaum erwarten. Ein anderer Autor spricht in seinem Buch „Weltuntergang 2019“ über Nostradamus ebenso von 2019.

Das neue subtropische Klima Europas solle sich übrigens aus einer Verschiebung des Äquators ergeben. In einem recht bekannten Song namens „Before The Sunrise“ heißt es: „What if this is happening? What if all this is real?“ (…) „Transforming landscapes“ (…) „Rivers freezing cold.“ Letzteres könnte in Gebieten geschehen, die sich nach einer Neuausrichtung des Äquators plötzlich nördlicher befinden würden. So abwegig ist das nicht. Immerhin rast gerade der Magnetpol und die Temperaturen etc., aber auch die Meere, spielen „verrückt“.

Der Mensch neigt jedoch dazu, zu meinen, er hätte die heutigen Zustände für immer gepachtet. Ob dieser sog. „Countdown zum Polsprung“ mit all den prognostizierten planetaren Veränderungen der Wahrheit entspricht, kann man selbst nicht sagen. Man kann „nur“ selbst beobachten und die vielen Puzzlesteine zusammenfügen. Auch, dass sogar heutige Wissenschaftler eindringlich vor den Folgen des Polsprungs warnen und „die Medien“ von einem „Dritten Weltkrieg“ sprechen, was das Klima betreffe.

Nostradamus & Co., die heutige Wissenschaft und „die Medien“ haben sich somit zum ersten Mal in der Geschichte angenähert. Die rasanten und selbst erlebten Naturveränderungen haben einen stutzig werden lassen. Was geschieht da gerade?

Folgen des Polsprungs? Bevölkerung wird im Unklaren gelassen …

Jedenfalls erwächst aus den vielen vagen Aussagen der Wissenschaftler zum sog. „Polsprung“, dessen Ursachen diese angeblich nicht kennen würden, kein Vertrauen.,…,………die Folgen für diesen Planeten und dessen Bewohner bleiben letztlich offen. Einige Wissenschaftler sagen, es sei harmlos. Andere behaupten, es könnte zur Unbewohnbarkeit mancher Erdteile führen.

Andere Wissenschaftler wiederum schustern mit selbstprogrammierten Computer-Simulationen herum, deren Ergebnisse ebenso keine echte Entwarnung bringen können. Und dies höchst gelinde gesagt!

Fazit

Es gibt somit wohl deutliche Anzeichen dafür, dass sich die Erde im Zuge der „rapiden“ Polbewegung umgestaltet bzw. sich der neuen Lage des Magnetpols anpasst. „Offenbar“ komme es „in Abständen zu Störungen im Geodynamo“, sagen die Wissenschaftler heute (weather.com, 01.01.2018).

Nostradamus sprach davon, das große Triebwerk erneuere die Jahrhunderte. Und dabei kommt man sich selbst winzig wie eine Ameise vor und vermag sich die möglichen Folgen gar nicht vorstellen, zumal man selbst keinen Einfluss auf dieses sog. „geodynamische Triebwerk“ hat. Wenn ein von Focus zitierter Wissenschaftler von einer möglichen „Unbewohnbarkeit mancher Erdteile“ spricht (Focus Online, 06.02.2018), dann sprengt dies wohl unsere heutige Vorstellungskraft. Dass all dies nicht in die Lebensplanungen der meisten Menschen passt, ist uns bewusst.

Allerdings sollte man sich eben auch nicht täuschen lassen bei diesen Themen und die Realität im Blick behalten. Und das muss nicht automatisch heißen, dass etwas Bahnbrechendes passieren wird. Aber man kann dies eben auch nicht ausschließen, zumal Wissenschaftler vor den möglicherweise gravierenden Folgen eines sog. „Polsprungs“ warnen.

Diese weisen darauf hin, dass nach den Satelliten-Daten der Europäischen Weltraumorganisation (sog. ESA-Schwarmtrio von Satelliten, s.o.) das Erdmagnetfeld derzeit um das Zehnfache schneller als bisher angenommen sinke (Focus Online, s.o.). Und auch „die Medien“ malen ein recht düsteres Bild an die Wand, was das sog. „Klima“ im Allgemeinen betrifft. Und dieses Bild rücken diese sich zurecht, wie es den politischen Absichten und Machtansprüchen gerade genehm ist.

Und dabei wurden – neben eigener Naturbeobachtungen – nahezu ausschließlich „die Medien“ zitiert, da diese hin und wieder interessante Dinge erwähnen, die man nur sammeln und in den Zusammenhang bringen muss. Anzeige

Was Sie jetzt lesen werden, werden Sie lange verdauen müssen …

… aber es ist an der Zeit, dass endlich jemand mit der Wahrheit ans Licht kommt. Sie sind heute einer der ersten Menschen, der alles erfährt, was Tagesschau und Co. niemals berichten werden!

Klicken Sie jetzt HIER, um die schockierenden Neuigkeiten zu erfahren!

Literatur:

Irrtümer der Erdgeschichte. Die Urzeit war gestern.

Die Erde im Umbruch: Katastrophen form(t)en diese Welt. Beweise aus historischer Zeit

Supervulkan

Erde im Aufruhr

Quellen: PublicDomain/sauberer-himmel.de am 21.07.2019Erdbeben Vulkane Umwelt Anomalien permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Nike sorgt mit Entscheidung für Empörung – auch Gucci, Prada, Adidas und weitere Marken (Video)Heilwurzel Kurkuma hat antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

Linker Polizeistaat frohlockt: IB-Demonstrationen in Halle erfolgreich verhindert

Jouwatch

Linker Polizeistaat frohlockt: IB-Demonstrationen in Halle erfolgreich verhindert

21. Juli 2019Brennpunkt, Inland122 Kommentare

Sven Liebich wird verhaftet (Screenshot Youtube)
https://www.journalistenwatch.com/2019/07/21/linker-polizeistaat-ib/

Zwei gestern von der „Identitären Bewegung“ (IB) in Halle unter dem Motto „Es bleibt unsere Heimat – Europa verteidigen“ geplante Kundgebungen endeten in einem Desaster: Offensichtlich konzertierte (oder zumindest auffallend perfekt ineinander greifende) Gegenmaßnahmen von Linksaktivisten, Autonomen und Polizei verhinderten, dass die korrekt angemeldeten Demonstrationen der IB überhaupt stattfinden konnten. Am Ende scheiterten nicht nur die Veranstaltungen, sondern ganz Halle wurde – unter dem frenetischen Jubel der zahllosen Gegendemonstranten – zur No-Go-Area für alle angereisten IB’ler erklärt, letztere durch polizeiliche Platzverweise aus der Stadt geworfen. Angeblich waren „Sicherheitsbedenken“ dafür ausschlaggebend.

Es ist die übliche Masche: Formal werden Demonstrationen missliebiger Organisationen zuerst genehmigt, und dann werden sie wegen „Eigengefährdung“ oder „allgemeiner öffentlicher Gefährdung“ abgesagt. Gleichzeitig jedoch dürfen die in zehn-bis hundertfach höherer Zahl erscheinenden Gegendemonstranten ihr Unwesen treiben – selbst wenn sich dabei friedliche Proteste mit linksextremen Volksverhetzern vermischen, die eindeutige zu Gewalt aufrufen. In Halle war es gestern das Bündnis „Halle gegen Rechts“, das – nach eigenen Angaben – 3.000 Gegendemonstranten auf die Straße brachte. Diese Kundgebung bekam von Seiten der Stadt und des Staatsschutzes natürlich keine Steine in den Weg gelegt, im Gegenteil: In der Stadtmitte der 230.000-Einwohner-Stadt fand ein „Bürgerfest mit bunten Bühnenprogramm“ samt Informationsständen und einer Kunstinstallation mit Zitaten zum Thema „Weltoffenheit“ statt. Und der parteilose Hallenser OB Bernd Wiegand schmetterte die heutzutage als Pflicht-Mantra verlangte Formel ins Mikrofon: „Extremismus jeder Art wird nicht hingenommen“. Laut „Standard“ warnte er desweiteren: „Das sind Zeiten, in denen wir leben, in denen Populisten, extremistische Bewegungen und Weltverschwörer mit ihren Thesen zunehmend auf fruchtbare Resonanz in Deutschland stoßen, in Europa und der ganzen Welt.“ Die begeisterte Zustimmung aller Bunten war ihm gewiss.

Teamwork von Antifa und Polizei

Weil wolkige selbsterklärte Menschenfreunde natürlich wenig ausrichten können, um die von Wiegand heraufbeschworene „fruchtbare Resonanz“ zu drosseln, wurde in Halle von vornherein alles daran gesetzt, um die IB-Kundgebungen platzen zu lassen. Seit Tagen glühten die Drähte linksextremer Kanäle im Netz, die zu Gegenaktionen und Blockaden aufriefen. Der „Aufmarsch“ der IB, die in der sachsen-anhaltinische Großstadt ihre Deutschlandzentrale unterhält, sollte am besten frühzeitig verunmöglicht werden. Soweit, so erwartbar. Doch in Halle passierte gestern anscheinend noch einiges mehr: Nach Aussagen von angereisten IB-Demonstrationsteilnehmern im Netz und in Telegram-Gruppen wurden diese politisch motivierten Sabotageakte aktiv durch Behörden und öffentliche Verwaltung unterstützt. Züge, mit denen auswärtige Kundgebungsbesucher in Richtung des Steintor-Viertels fahren wollten, hätten absichtlich die Richtung gewechselt und ihre Passagiere außerhalb der Stadt gefahren. Die Polizei hätte laut Augenzeugenberichten zugesehen und regelrecht abgewartet, bis Antifa-Gruppen ihre Standorte bezogen hätten. Unbehelligt von den Einsatzkräften wurden Sitzblockaden errichtet. Außerdem kam es in Leipzig und Rostock nach Angaben der IB zu Brandanschlägen auf zwei Autos von Aktivisten.

Dass die deutsche Polizei notorisch vor linker Straßengewalt einknickt, ist von den Rote-Flora-Protesten in Hamburg, der Rigaer Straße in Berlin oder der vorsätzlichen Preisgabe des öffentlichen Raums für marodierende vermummte Plünder-Mobs bei den G20-Protesten bereits hinlänglich bekannt. Neu ist, dass sie sich neuerdings – ob gewollt oder unfreiwillig, ist unklar – flankierende Beihilfe zu linksextremen Versuchen leistet, die grundgesetzlich garantierte Versammlungsfreiheit auszuhebeln.

IB-Einstufung als „Rechtsextreme“ trägt Früchte

Angeblich zu ihrem „Selbstschutz“ kesselten Polizeikräfte IB-Demonstranten am Hauptbahnhof ein. Den Eingeschlossenen wurde von den Beamten erklärt, dies sei zu ihrem Besten, weil gewaltbereite Übergriffe durch Autonome zu erwarten und „Angriffe geplant“ seien. In brütender Hitze wurden die IB’ler stundenlang festgehalten und an ihrer Bewegungsfreiheit gehindert, dann verwies man sie des Stadtgebiets. Der anwesende Demonstrationsteilnehmer Henryk Stöckl gab auf youtube eine eindrucksvolle Schilderung der Ereignisse ab. Wer an verdächtigen Personen noch in die Stadt hinein wollte, musste sich bei den überall patroullierenden, aus dem gesamten Bundesland zusammengezogenen Polizeikräften ausweisen.  Auffallend war die hervorragende, reibungslose und wohl von langer Hand vorbereitete Choreographie der Polizeieinsätze. Offenbar hatte man in Sachsen-Anhalt seine Hausaufgaben gemacht – ganz im Sinne des Bundesamtes für Verfassungsschutzes unter seinem neuen Chef Thomas Haldenwang, der – nach wenigen Monaten im Amt – den Herzenswunsch von Bundesregierung und Opposition erfüllte, die IB zur „rechtsextremen“ Organisation erklären zu lassen.

Die IB vertritt durchaus fragwürdige Positionen (das gilt auch für ihren prominentesten europäischen Aktivisten Martin Sellner, der für die gestrige Veranstaltung aus Österreich angereist war und auftreten sollte). Kritik an ihr – sogar Ablehnung ist legitim und nachvollziehbar – das steht außer Frage. Einzelne Mitglieder sind auch unbestritten rechtsextrem. Aber eben nicht die gesamte Vereinigung, der – großzügig geschätzt – 600 Personen angehören. Und diese sind, zumindest in ihrer großen Mehrheit, eben nicht „rechtsextrem“. Eine solche harte Einschätzung ist nur dann möglich, wenn man den begrifflichen Definitionsrahmen inflationär und geradezu absurd weit überdehnt, so wie dies in Deutschland ja seit Jahren geschieht. Davon abgesehen steht ihr das Recht, zumal in der Nähe ihres eigenen deutsches Verwaltungssitzes eine simple öffentliche Kundgebung abzuhalten, allemal zu. Wollte man ihr dies untersagen, dann müssten Großteile der linksradikalen Organisationen, die völlig ungeniert unter dem Hashtag „#wirsindmehr“ oder als Teil der „Gegen-Rechts“-Bewegung subsumiert und dort kritiklos akzeptiert werden, weit eher indiziert oder gar verboten werden. Nicht von ungefähr zweifelte AfD-Chef Jörg Meuthen gestern offen an, dass der Verfassungsschutz bei linken und rechten Gruppierungen „gleiche Maßstäbe anlegt“. Meuthen erklärte gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: „Mir sind keine Gewaltaktionen der Identitären Bewegung bekannt, wie wir sie aus dem linken Lager kennen“; deshalb dränge sich sehr wohl die Frage auf, „wie gerechtfertigt diese Beobachtung durch den Verfassungsschutz ist“.

Hundertmal mehr Antifaschisten als Faschisten

Der praktische Zweck der Einstufung als „Rechtsextreme“ und die Beobachtung wurde dann gestern in Halle sichtbar: Gegen „Rechtsextreme“ kann man natürlich schweres Geschütz auffahren. Da wird ein „hartes Durchgreifen“ des Staates nicht nur erwartet, sondern wenig zimperlich medienwirksam umgesetzt. Wie hässlich dies in der Praxis aussah, offenbarte sich dann nachmittags, als auf dem Marktplatz – in Hör- und Sichtweite der „weltoffenen“ Gegendemonstranten – der Mitbegründer der neuen „Montagsdemos“, Sven Liebich, gewaltsam vom Podest gerissen und von einem martialischen Polizeiaufgebot abgeführt wurde – unter dem johlendem Applaus begeisterter Gutmenschen.

Man muss sich wahrlich die Augen reiben und sich fragen, in welchen Staat – oder, um OB Wiegand zu zitieren: in welchen Zeiten – man eigentlich lebt, wenn der Staat derart hysterisch gegenüber Menschen reagiert, die ihre Meinungen offen aussprechen wollen; Meinungen, die man zwar nicht gutheißen muss, aber die weder verfassungsfeindlich noch strafbar sind? Wenn einzelne Redner verhaftet werden und wenn nicht einmal ein trauriges Häuflein von 250 angereisten „Identitären“ öffentlich demonstrieren dürfen?

Noch bizarrer stellte sich das Missverhältnis zwischen Demonstranten und Gegendemonstranten gestern übrigens bei einer weiteren öffentlichen Konfrontation in Kassel dar: Eine versprengte Schar von 120 Rechtsextremen (keine IB, sondern „echte“ Rechtsextreme wohlgemerkt) sah sich dort einer riesigen Menge von 10.000 Gegendemonstranten gegenüber. Auf einen Faschisten kamen also 100 Antifaschisten, doch die Gefahr liegt wie immer bei der Minderheit.

Grundgesetz nur noch für Linke

Niemand will rechtsradikale Wirrköpfe verteidigen, ihre extremistischen Positionen gutheißen oder mit dem abstoßendem Auftreten von Neonazis gemein machen. Doch Demokratie muss auch das Unappetitliche aushalten. Was in Deutschland heutzutage geschieht, kann für eine offene Gesellschaft niemals gesund sein: Wenn die Mehrheit in kollektiver Hysterie verfällt und eine – quantitativ nachweislich eingebildete – Generalbedrohung durch eine Minderheit behauptet, gegen die sich dann ein von der Politik geschürter „Volkszorn der Gerechten“ entlädt, dann sind wir bald wieder an einem Punkt angekommen, wo sich „Geschichte wiederholt“. Der immer wieder zitierte Mahnspruch „Wehret den Anfängen“ trifft zwar zu – doch er wird auf genau der falschen Seite des Phänomens vermutet.

Qualitativer Gehalt der Inhalte, wer hier für was demonstriert, ist eigentlich nebensächlich: Es geht um das dahinterstehende Muster und die Art, wie Gesellschaft und Staat auf eine bestimmte definierte Minderheit reagiert. Und hier hat man sich nicht nur längst vom Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verabschiedet. Es hat den Anschein, als sollen in diesem Staat auch grundgesetzlich verbriefte Rechte wie Meinungsäußerung, Versammlungs- und Redefreiheit nur noch für ein zunehmend engstirnigeres Milieu Juste gelten. Wenn Mitschwimmen in einer selbstgerechten Mehrheit wieder zu Heldentum, Widerstand oder Zivilcourage, als mutiges „auf die Straße gehen und seine Stimme erheben“ gefeiert wird – sei es „gegen rechts“ oder gegen eine religiöse Minderheit, dann ist etwas oberfaul, und dann wird ein Land wieder gefährlich. (DM)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.
.

Suche

Suche nach:

English
French
German
Spanish

Anstehende Veranstaltungen

  1. Kundgebung für den Erhalt unseres deutschen Vaterlandes in Weimar 24. August-13:30 – 17:00
  2. Landtagswahl Brandenburg 1. September
  3. Landtagswahl Sachsen 1. September
  4. „Tag der Nation“ in Berlin 3. Oktober-14:00 – 17:00

Alle Veranstaltungen anzeigen

Neue Beiträge

Über uns

Die auf journalistenwatch.com veröffentlichten Artikel und Daten sind mit größter Sorgfalt recherchiert. Nachrichten und Artikel beruhen teilweise auf Meldungen von Nachrichtenagenturen sowie der Kooperationspartner. Der Anbieter übernimmt ausdrücklich keine Gewähr – weder ausdrücklich noch stillschweigend – für Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit und Aktualität sowie für die Brauchbarkeit der abgerufenen Beiträge für den Nutzer. Kontaktieren Sie uns: redaktion@journalistenwatch.com

© Journalistenwatch e.V. – Verein für Medienkritik und Gegenöffentlichkeit

Schüler sagt, es gibt nur zwei Geschlechter, und wird vom Lehrer der Klasse verwiesen

Die Freie Welt – Die Internet- & Blogzeitung für die Zivilgesellschaft

Wegen seiner Zweifel an der Gender-Ideologie

Schüler sagt, es gibt nur zwei Geschlechter, und wird vom Lehrer der Klasse verwiesen

Vom Bannstrahl der politischen Korrektheit wurde jüngst ein Schüler im schottischen Aberdeenshire erwischt. Der 17jährige hatte es gewagt, öffentlich die staatliche Doktrin der bunten, vielgeschlechtlichen Gesellschaft in Zweifel zu ziehen.

Foto: Pixabay
https://www.freiewelt.net/nachricht/schueler-sagt-es-gibt-nur-zwei-geschlechter-und-wird-vom-lehrer-der-klasse-verwiesen-10078423/

Veröffentlicht: 19.07.2019 – 09:15 Uhr
von Redaktion (an)Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Wenn Ideologie zur offiziellen Politik gerinnt, dann sind die Ausläufer des sich naturgemäß anschließenden Gesinnungs- und Bekenntniszwangs zuerst in den Bildungsanstalten zu spüren. Totalitären Systemen ist gemeinsam, daß der Bürger die Unterscheidung zwischen Freund und Feind instinktiv zu erkennen lernt. War es im Osten die Heimat- und Staatsbürgerkunde, in dem jüngere wie ältere Schüler lernten, in welchem Teil der Welt der »kapitalistische Klassenfeind« sitzt, so sind es heute die »Feinde der Demokratie«, »die Gegner von Vielfalt und Eine Welt-Politik«, die »Rechtspopulisten« und »Klimazweifler«, um die die aufrecht Gesonnenen und Haltung-Zeigenden den gesellschaftlichen Frontverlauf ziehen. Gleichzeitig ist damit an alle die Warnung ausgesprochen, sich in den Bannkreis der Geächteten zu begeben, denn daraus erhalten die Widerspenstigen kein Rückkehrticket mehr in die Welt der Rechtgläubigen.

Zu den Ausgestoßenen zählt nun auch ein 17jähriger Schüler aus dem schottischen Aberdeenshire. Seiner Meinung nach gäbe es nur Mann und Frau als Geschlecht, alles andere sei eine Frage persönlicher Identität, wagte der junge Mann vor seinem Lehrer zu äußern. Wie dem von Independent.uk veröffentlichten Amateurvideo zu entnehmen ist, entbrannte ein hitziges Wortgefecht zwischen dem Teenager und dem älteren, anscheinend gender-bewegten Lehrer. Letzter warf dem Schüler vor, daß er sich mit seiner Meinung nicht »inklusiv« verhalte. Daraufhin fragte der junge Mann sinngemäß zurück, wie inklusiv es sei, wenn er an der Äußerung seiner persönlichen Meinung gehindert werde, nachdem er zuvor den Ausführungen des Lehrers zum Thema der 56 und mehr Geschlechter gelauscht habe. Im Video ist ein zunehmend irritierter Lehrer zu beobachten, der nervös vor dem ruhig argumentierenden Schüler gestikuliert, weil er merkt, daß er sich vor der Klasse nicht mehr aus der geistigen Sackgasse befreien kann, in die ihn die politisch-korrekte Nomenklatura der widersprüchlichen Gender-Ideologie geführt hat. Den Zweifeln des Schülers am unwissenschaftlichen Hirngespinst einer multiplen Geschlechtsgesellschaft entgegnet er lapidar, daß dies zur nationalen Politik gehöre. Und Politik müsse eben nicht wissenschaftlich sein. Wie bekannt wurde, wurde der uneinsichtige Schüler am Ende der Klasse verwiesen.

Auf Nachfrage einer britischen Zeitung bei der Schule, erklärte deren Leitung, daß der Schüler nicht wegen seiner Auffassung, sondern aufgrund seines respektlosen Verhaltens gegenüber dem Lehrer diszipliniert wurde.

Ein Gastbeitrag der Initiative Familien-SchutzAuf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung. €

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rieke

Rieke 20.07.2019 – 00:08

Ich kann verstehen, dass der Schüler für seine Aussage gemaßregelt wurde, allerdings finde ich die Art und Weise falsch. Seine persönliche Meinung hat andere verletzt. Unter solchen Umständen ist die freie Meinungsäußerung verwehrt. Man hätte ihn eher über Menschen die intersexuell sind informieren können, um ihn umzustimmen.

Gravatar: Holzscheit

Holzscheit 19.07.2019 – 20:31

Holzscheit, der aus dem Feuer gezogen wurde:

Ein Protegé dieser um sich greifenden Entwicklung:

George Brock Chisholm
1948 bis 1953 war er der erste Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation WHO

„Um eine Weltregierung zu erreichen, ist es notwendig, den Menschen ihren Individualismus, ihre Loyalität zur Familientradition, ihren nationalen Patriotismus und ihre religiösen Dogmen aus den Köpfen zu entfernen.“

in einer Rede der Konferenz über Bildung,
Kalifornien, 11. September 1954.

weitere Auslassungen des ehrenwerten Hr. Chisholm:

Für den seltenen Bürger, der der Indoktrination in der „neuen Gesellschaftsordnung“ in progressiven Schulen entgeht; für den bibelgläubigen Christen, der „Theologen“ ablehnt, die lehren, dass der Sozialismus das neue „Königreich Gottes auf Erden“ ist; für all die kräftigen Seelen, die an uralten Vorstellungen von Recht und Unrecht festhalten und darüber lautstark sprechen, haben die Kollektivisten eine letzte, ultimative Waffe. Erklären Sie sie für verrückt! Fantastisch? Überhaupt nicht. Wie in den Bereichen Bildung, Religion, Presse, Radio und Fernsehen ist es den Kollektivisten gelungen, die ehrenwerten psychiatrischen und psychologischen Berufe zu ihren eigenen Zwecken zu infiltrieren und zu verdrehen.
Die „neuen Führer“ im psychiatrischen Bereich schlagen vor, die Weltbevölkerung mit psychologischen Verfahren umzuschulen, um eine neue Generation von unmoralischen Männern zu schaffen, die eine sozialistische Eine-Welt-Regierung akzeptieren werden. Sie halten die Waffe des Engagements für eine psychiatrische Einrichtung über den Köpfen jener „Reaktionäre“, die rebellieren, wenn sie die „neue Gesellschaftsordnung“ akzeptieren.

Ich hoffe inständig, daß hier Einigen ein Licht aufgeht.
Hier läuft eine Agenda vor unseren Augen ab !

Maranatha ! Komm bald, HERR JESUS !

Gravatar: Gerd Müller

Gerd Müller 19.07.2019 – 15:59

Ostzone 1:1
nur mit anderen Themen, die aber gleich hochgradiger Blödsinn sind und von gleich hochgradigen Schwachköpfen vertreten werden !!

Gravatar: Martin Huber

Martin Huber 19.07.2019 – 14:26

In deutschen Schulen wird schon lange keine Bildung mehr vermittelt sondern Ideologie.

So steht „der Rock“ mit männlichem Artikel und „die Hose“ mit weiblichem Artikel also aufgrund des grammatischen Geschlechts völlig im Widerspruch zur genderschen Paranoia.

Gravatar: Maria B.

Maria B. 19.07.2019 – 14:06

Wenn ich nicht wüsste, dass Kalkül dahinter steckte, würde ich vermuten, dass viele unserer Politiker ihre eigene Abtreibung überlebt haben und nun an einem fetalen Intelligenzdefekt Syndrom leiden“.

Gravatar: Rita Kubier

Rita Kubier 19.07.2019 – 12:34

Das sind eindeutig Maßnahmen und Methoden, die es einst bereits im diktatorischen und kommunistischen DDR-Regime gab, bei dem Merkel fleißig mitgewirkt hatte. Jetzt wiederholt und intensiviert sie mit Hilfe ihrer Hörigen die gleichen Methoden. Fehlt nur noch die Inhaftierung der Andersdenkenden. Aber die wird auch noch kommen. Nämlich dann, wenn das Volk beginnt, sich immer mehr gegen diese kranke Politik, die in Deutschland zunehmend Fuß fassen will, aufzulehnen.

Gravatar: Matthias Rahrbach

Matthias Rahrbach 19.07.2019 – 12:34

Nur weiter so, ihr Gendersens! Umso eher landet eure Ideologie auf dem Müllhaufen der Geschichte!

Hinweis an alle hier mitlesenden Schüler: Wenn ihr sowas erlebt, dann schickt mir bitte eure Geschichte:

https://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de/index.php?id=kontakt

Anonym oder nicht anonym, das Ganze wird natürlich vertraulich behandelt. Eltern können sich auch gerne melden, und natürlich auch Biologielehrer, die keine Lust mehr dazu haben, ideologischen Unsinn zu unterrichten.

Wir müssen uns endlich dagegen wehren. Wenn ihr Literatur sucht, um die Genderideologie z.B. gegenüber eurem politisch korrekten Biolehrer zu stellen, empfehle ich euch allen voran dieses Fachbuch von Prof. Kutschera

https://www.amazon.de/Das-Gender-Paradoxon-Ulrich-Kutschera/dp/3643132972/ref=cm_cr_arp_d_product_sims?ie=UTF8

Wer sich mit den Grundlagen von Geschlecht und Geschlechterrollen befassen möchte, mit der Konkurrenz der Männchen um die Weibchen bei Tier und Mensch, mit Geschlechterkonflikten, mit der Auswüchsen des Feminismus usw., oder auch mit dem Partnermarkt und dem Niedergang von Ehe und Familie, dem empfehle ich mein Buch

www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

Sie finden auf meiner Homepage auch Links zum Twitter- und Youtube-Kanal und der Homepage von Herrn Prof. Kutschera und andere interessante Links/Artikel zum Thema – genug, um Ihre politisch korrekte Biologielehrerin mit Sachargumenten ins Schwitzen zu bringen.

Gravatar: Hartwig

Hartwig 19.07.2019 – 11:33

Ein hochintelligenter Schüler, 17 Jahre alt. Mutig.

Bravo. Stundenlanger Applaus.

Klar, dass diese faschistoiden lügenden Linken die Beherrschung verlieren.

Toller Schüler, mit Charakter.

Der Lehrer gehört(e) sofort entlassen. Ja, ich weiß warum das nicht geschehen wird. Aber, er müßte. Wie wollen wir denn sonst unsere ständig gegen uns Krieg führenden Feinde loswerden oder im Zaum halten?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

Ekkehardt Fritz Beyer 19.07.2019 – 09:57

… „War es im Osten die Heimat- und Staatsbürgerkunde, in dem jüngere wie ältere Schüler lernten, in welchem Teil der Welt der »kapitalistische Klassenfeind« sitzt, so sind es heute die »Feinde der Demokratie«, »die Gegner von Vielfalt und Eine Welt-Politik«, die »Rechtspopulisten« und »Klimazweifler«, um die die aufrecht Gesonnenen und Haltung-Zeigenden den gesellschaftlichen Frontverlauf ziehen.“ …

Wird damit nicht auch die Frage beantwortet, ob „die Krise in der Demokratie eine Erfindung“ ist???
https://www.akademie-forum-masonicum.de/wolfgang-merkel-ist-die-krise-der-demokratie-eine-erfindung/

Wie drohte schon Goethes Erlkönig und setzte diese Ankündigung dann auch um?

„Und bis du nicht willig so brauch ich Gewalt“!!!
https://www.youtube.com/watch?v=rRD1wc7Jtjc

Gravatar: karlheinz gampe

karlheinz gampe 19.07.2019 – 09:44

Man sieht die rotgrüne Genderdiktatur mit ihrer kranken Ideologie und diktatorischem Neusprech. Gibt es nicht schon eine Art Gedankenpolizei, die nur rote Gendersystemkonforme Gedanken duldet ? Was Jahrtausende richtig und üblich war, soll heute falsch sein, weil geistig kranke linke Menschen sich neue, künstliche Geschlechter schaffen ? Wird Deutschland nicht von einer verlogenen, kriminellen, adipösen, rotgrünen CDU Stasi Kanzlerin regiert, welche weltweit als irre gilt und das Irre, das Kranke fördert ? Der Virus der Geisteskrankheit scheint in Deutschland um sich zu greifen, denn anders ist es nicht erklärbar, dass Wähler rotgrüne antidemokratische Parteien wie CDU, SPD und Grüne wählen, die dem Steuerzahler immer mehr Steuern und Abgaben abpressen und gleichzeitig seine Bürgerrechte und bürgerlichen freiheiten immer mehr einschränken. Wird die BRD zur roten DDR 2.0 mit ihren roten Stasi Kadern in den Altparteien ?

Schreiben Sie einen Kommentar

Name (erforderlich)

E-Mail (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

Webseite

Den Code eingeben:

(erforderlich)

Umfrage

Wirtschaftsweise gibt zu: Am Ende zahlt der Bürger. Wären Sie bereit, zusätzlich eine CO2-Steuer zu bezahlen?

Foto: Pixabay

Ja

Nein

Weiß nicht Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Im Fokus

EU und Merkel-Deutschland: Willkommen in Absurdistan

Screebshot Youtube

In was für einer verrückten Zeit leben wir? Ursula von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin, Annegret Kramp-Karrenbauer soll Verteidigungsministerin werden, Angela Merkel nimmt die Nationalhymne in Sitzen ab, die Linken wollen, dass Deutschland alle Migranten aufnimmt, die in Nordafrika auf ihre Fahrt über das Mittelmeer warten. Das sind wahrhaft turbulente Zeiten. Und das Alles ist wahrscheinlich nur der Anfang. Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-MailteilenIm Fokus lesen © 2018 FreieWelt.net

Zum Anfang

Iran: Klimaschutzdiskussion unter verschärfter Straf

Conservo Ein konservativer u. liberaler Blog Zum Inhalt springen

← Grüne Himmelserscheinungen: Wenn „Die Grünen“ das Sagen haben!

Iran: Klimaschutzdiskussion unter verschärfter Strafandrohung

Veröffentlicht am 21. Juli 2019 von conservo

https://conservo.wordpress.com/2019/07/21/iran-klimaschutzdiskussion-unter-verschaerfter-strafandrohung/

(www.conservo.wordpress.com)

Von KCF

Iranische Biologin und Umweltaktivistin Niloufar Bayani verhaftet und gefoltert

Ich bin Mitglied der „Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte“ (IGFM). Vor einigen Tagen erhielt ich eine Mail, welche eigentlich in der deutschen Politik und insbesondere in deutscher Klimaschutzdiskussion Aufregung und Protest erregen sollte.

Während bei uns die Klimadiskussion Massen bewegt, Schüler ungestraft die Schule schwänzen dürfen und einer quasi neuen Religion samt gesponserter Prophetin gehuldigt wird, steht die Sorge um die Umwelt z. B. in der islamischen Republik Iran unter schwerer Bedrohung und Strafe. So wurde die iranische Biologin und Umweltaktivistin Niloufar Bayani verhaftet, gefoltert und steht unter Anklage vor Gericht. [1] Ihre Bewegung hat solche bedrohliche Ausmaße angenommen, dass die iranische Regierung sogar den Koran zur Grundlage einer Bestrafung für Niloufar Bayani macht! Natürlich schreibt Allah nicht direkt davon, dass Umweltaktivisten bestraft werden müssten. Doch kann seine in Sure 5 Vers 32 offenbarte Strafandrohung in eindeutiger Weise ausgelegt werden. Dort steht nämlich unter anderem, dass jene zu kreuzigen seien, „welche Unruhe (bzw. Verderben) stiften auf Erden“. Schließlich stiftet ja Niloufar Bayani und ihre Bewegung nach Auffassung der hohen iranischen Geistlichkeit und der iranischen Regierung „Unruhe auf Erden“ d. h. in der Bevölkerung, und gefährdet somit den Staat sowie seine islamische Gesellschaftsordnung.

In Kenntnis des islamischen Rechts (Scharia) sowie in Kenntnis der ganz konkreten Paragraphen des iranischen Strafgesetzbuches sieht die IGFM die reale Möglichkeit, dass Niloufar Bayani zum Tod durch Kreuzigung verurteilt wird. Die Anklageschrift kann sich auf diesen Satz Allahs in dem oben genannten Koranvers berufen. Freilich wird eine mögliche Verurteilung nicht vollzogen werden, da dies einen Aufstand iranischer Umweltaktivisten und anderer gesellschaftskritischer Geister mit blutigen Folgen bedeuten würde. Also wird man Niloufar Bayani zu einer langen Haftstrafe im berüchtigten Evin-Gefängnis von Teheran verurteilen. Das ist bereits schlimm genug!

Während ich diese Zeilen schreibe, kommen mir folgende Fragen und Anmerkungen in den Sinn:

* Warum organisieren eigentlich nicht die Sponsoren von Greta Thunberg einen „Friday for Future and for Niloufar Bayani“ vor der iranischen Botschaft in der Podbielskiallee 67 in Berlin, um gegen Haft und Folter ihrer Umweltfreundin zu protestieren?

*Wo sind 10.000nde Schülerunterschriften an Botschafter Ali Majedi?

* Informierten bereits ARD und ZDF? Aber Nein.

Das wäre ja aus deutscher Sicht politisch und wirtschaftlich unkorrekt. Schließlich sind die iranischen Revolutionsgarden mit ihren 120.000 Elitesoldaten nicht nur ein Staat im Staat sondern beherrschen auch die Wirtschaft. Und da wollen wir doch brave Partner sein, welche nicht zulassen, dass deutsche Klimaschützer und Umweltaktivisten sich mit Niloufar Bayani und ihrer Bewegung solidarisieren. Das könnte ja unseren wirtschaftlichen Beziehungen schaden!

Abschließend noch die Frage: Wer finanziert eigentlich Greta Thunberg [2] und ihre deutsche grüne lautstarke Begleiterin Luisa-Marie Neubauer und zu welchem Zweck? Bringt George Soros mit seinen milliardenvollen Händen die „Open Society Foundation [3]“ wieder ins Spiel, um unsere Gesellschaft zu destabilisieren? Welcher Ungeist hat unsere wissenschaftliche Gesellschaft bereits so infiziert, dass eine belgische Universität Greta Thunberg die Ehrendoktorwürde überreichen will? Jeder von uns möge sich fragen und Antworten suchen.

Links:

[1] https://www.igfm.de/niloufar-bayani/

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Greta_Thunberg

[3] https://www.opensocietyfoundations.org/
www.conservo.wordpress.com     21.7.2019

Bewerten:

      2 Votes

Teilen Sie dies mit: Facebook

Über conservo

Über mich, „conservo“ – http://www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. —– Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de ——– Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo ————————— Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. ***** Zeige alle Beiträge von conservo → Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Die Grünen, Islam, Medien, Politik, Umwelt abgelegt und mit Friday for Future, George Soros, Greta Thunberg, IGFM, KCF, Lisa-Marie Neuauer, Niloufar Bayani, Scharia, Umweltakivistin verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. ← Grüne Himmelserscheinungen: Wenn „Die Grünen“ das Sagen haben!

Kommentar verfassen

Conservo