Am Ende kannst du nur noch kotzen !

Am Ende kannst du nur noch kotzen !
Advertisements

Willkommen im Informationskrieg – Peter Denk bei SteinZeit

Willkommen im Informationskrieg – Peter Denk bei SteinZeit

 

 

 

Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)

Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)

US-Behörden und der BRD haben sich Zugang zu Ihrem Depot verschafft.

Heutzutage sind Ihre Daten im Internet nicht mehr sicher! Jeder Geheimdienst könnte nach Belieben Ihr Depot leerräumen und Ihre Daten stehlen. Die Geheimdienste machen Sie so zum Spielball der Eliten. Setzen Sie dem HIER und heute endgültig ein Ende! Sichern Sie sich dafür den Spezial-Report „Daten-Spionage“!

Einfach HIER klicken! KOSTENLOS!

titelbild-neu2

Impfstoffe gelten als eine der größten medizinischen Errungenschaften in der Geschichte der Menschheit. Die Menschen vertrauen in großem Maße darauf, damit Krankheiten auszumerzen und eine Ansteckung mit neuen Infektionskrankheiten wie Polio, Diphtherie, Masern, Röteln und Rotavirus einzudämmen.

Allerdings gibt es trotz der Erfolge des Gesundheitswesens auch eine anhaltende ablehnende Haltung gegenüber Impfungen, die [bei den Impfbefürwortern] als Folge von Ignoranz und Angstmacherei und somit als irrational gilt, da Impfstoffe und allgemeine Verbesserungen im Gesundheitswesen den individuellen Lebensstandard erhöhen sollen.

Doch wie passt dies damit zusammen, wenn Bill Gates jetzt sagt, dass sie einer menschlichen Depopulation dienen sollen? Können wir angesichts dessen immer noch seiner Unterstützung der Gesundheitsfürsorge vertrauen?

Bill Gates gibt offen zu, dass die Impfstoffe der Bevölkerungsreduktion dienen. Ihm zufolge müssen täglich 350.000 Menschen beseitigt werden, um die Population stabil zu halten.

Er erklärt, wie wir alle einer „Menschentötungsstrategie“ zustimmen müssen, um den Planeten vor unserem Kohlendioxid-Ausstoß zu retten. Jeder kann sich selbst davon überzeugen, dass er das wirklich gesagt hat:

Es ist nichts Neues, dass einige Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen wollen. Sie sagen, dass es falsch sei, ihren Kindern einen Virus zu injizieren – unter welchen Umständen auch immer. Für sie ist es gleichbedeutend damit, ihre Kinder dadurch krank zu machen (Bill Gates will Technik für ferngesteuerte Sterilisierung von Frauen (Video)).

Im Unterschied dazu glauben Mediziner, dass Impfungen das Immunsystem gegenüber Viren sensibilisieren, so dass unsere weißen Blutkörperchen besser in der Lage sind, den Körper gegen den Kontakt mit Viren zu verteidigen. Jahrzehntelang ist es den Doktoren auch ganz gut gelungen, viele Leute von dieser Prämisse zu überzeugen.

Aber jetzt hat eine kürzliche Studie ein altbekanntes Problem mit Impfstoffen erneut ans Licht gebracht – und zwar hauptsächlich deswegen, weil sein Wirkungsverstärker „Aluminium“ mehr Schaden als Nutzen verursachen könnte (Von Aluminium bis PET: Substanzen unter Krebsverdacht).

Laut des CDC [Centers for Disease Control and Prevention] soll durch die bei der Herstellung von Impfstoffen verwendeten Chemikalien die Wirksamkeit des Impfstoffes verbessert werden.

Wirkungsverstärker, zu denen insbesondere Aluminium gehört, sind Bestandteil von Impfstoffen und potenzieren die Reaktion des Immunsystems auf ein Antigen. Der Wirkungsverstärker wird prinzipiell dafür gebraucht, um die gewünschte Antwort des Immunsystems auszulösen.

Aluminium wird seit ungefähr 90 Jahren als Impfstoffzusatz verwendet und seitdem sind vor allem in den letzten Jahren viele Kontroversen über dessen Sicherheit und Effektivität entbrannt.

Die Streitpunkte resultieren aus einer Reihe kürzlicher Studien, die klar Anlass zu Vorbehalten gegenüber der Verwendung von Aluminium zu erkennen geben, als auch aus der Tatsache, dass im Laufe der letzten Jahre, Milliarden an Dollar an Familien bezahlt wurden, deren Kinder durch Impfstoffe geschädigt wurden (Staatliche Studie beweist: Ungeimpfte sind gesünder!).

Es gibt daher eine Reihe von Gründen, warum immer mehr Eltern sich dafür entscheiden, ihre Kinder nicht impfen zu lassen.

Dies ist ziemlich bedenklich, angesichts der Tatsache, dass sich die empfohlene Immunisierungsrate in den vergangenen Jahrzehnten mehr als verdoppelt hat. In einigen Industrieländern erhalten Kinder bis zum Erreichen eines Alters von vier bis sechs Jahren durch Routineimpfungen neben einer Gesamtzahl von 126 antigenischen Präparaten auch hohe Mengen an Aluminium-Wirkungsverstärkern (Für die Impfstoffindustrie sind Sie nur ein Versuchskaninchen).

Anmerkung: Die Bill & Melinda Gates-Stiftung hat sich wegen ihrer Impfprogramme bereits  wiederholt Ärger eingehandelt. So wurden sie, sowie zwei von ihr finanzierte Organisation und die Weltgesundheitsorganisation WHO, in Indien vom Obersten Gerichtshof angeklagt, weil dort zehntausende Kinder ohne Einwilligung und Aufklärung über mögliche Nebenwirkungen gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft wurden.

Dadurch wurden viele indische Mädchen krank und innerhalb eines Jahres starben fünf von ihnen, nachdem ihnen der Impfstoff Gardasil des Pharmakonzerns Merck gegen humane Papillonviren (HPV) verabreicht wurde. Auch in einem anderen Fall waren zwei Todesfälle zu beklagen, nachdem ca. 14.000 Kinder mit dem Impfstoff Cervarix des Herstellers GlaxoSmithKline ebenfalls gegen das HPV-Virus geimpft wurden.

Auch in Kolumbien mussten vielen Mädchen nach der Impfung mit Gardasil in Krankenhäuser eingeliefert werden (Impfungen: Bill Gates Foundation in Indien angeklagt).

Zu schweren Impf-Schäden kam es auch im afrikanischen Tschad, wo bei allen geimpften Jugendlichen Halluzinationen und Krämpfe sowie bei mindestens 50 von ihnen sogar Lähmungen aufgetreten sind, nachdem sie den Meningitis-Imfstoff MenAfriVac erhielten.

Anstatt die Vorfälle aufzuklären und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen, versuchten Regierungsvertreter jedoch die Eltern der betroffenen Kinder, von denen manche erst sieben Jahre alt waren, durch Schweigegelder mundtot zu machen.

Dabei war es offensichtlich, dass die Bill & Melinda Gates Foundation, die Weltgesundheitsorganisation WHO und das Meningitis Vaccine Project (MVP) eine Mitschuld an den Impfschäden tragen, weil sie wiederholt betont hatten, dass der von ihnen propagierte Impfstoff trotz des dort vorherrschenden subtropischen Klimas und sonnigen Wetters ohne Kühlung aufbewahrt werden könne und obwohl aus dem Beipackzettel unmissverständlich hervorgeht, dass MenAfriVac gekühlt und lichtgeschützt aufbewahrt werden muss (Vertuschungsversuche: Impf-Kreuzzug der Gates in Afrika löst Welle von Lähmungen, Krämpfen, Halluzinationen bei Kindern aus).

Literatur:

Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität: Wie die Pharmaindustrie unser Gesundheitswesen korrumpiert

Die Impf-Illusion

Die Rückkehr der Seuchen

Heilen verboten – töten erlaubt: Die organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen

Quellen: PublicDomain/weshapelife.org/maki72 für PRAVDA TV am 18.02.2016

Weitere Artikel:

Staatliche Studie beweist: Ungeimpfte sind gesünder!

Baby-Affen entwickeln Autismus nach Impfungen

Glyphosat, Impfstoffe und Fluoride zerstören unsere spirituelle Verbindung

Nach CDU-Parteitag: Auch die SPD will eine Impfpflicht

Für die Impfstoffindustrie sind Sie nur ein Versuchskaninchen

Impfungen: Verflechtungen mit der Industrie (Video)

Polio-Impfstoffe verursachen weltweiten Anstieg von Lähmungen im Kindesalter

53 Verdachtsfälle: Schlafkrankheit als Folge der Schweinegrippe-Impfung

Millionen-Entschädigung für die Impf-Opfer der Schweinegrippe

Die Pharmaindustrie: Das Geschäft mit unserer Gesundheit

Bill Gates will Technik für ferngesteuerte Sterilisierung von Frauen (Video)

Dänische TV-Doku zeigt verbreitete Schädigungen durch den HPV-Impfstoff (Video)

Mumpsimpfstoff von Merck & Co. – »Darauf ausgelegt zu versagen«?

Impfungen – ein Angriff auf das Immunsystem

Big Pharma: 100 Milliarden jährlich für Krebsmittel in den USA

Neue Richtlinie in Australien: Kein Kindergeld für Impfgegner

Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität: Wie die Pharmaindustrie unser Gesundheitswesen korrumpiert

Mexiko: Zwei Babys sterben an den Folgen einer Impfung

Warum die Menschen hierzulande immer kränker werden – was Sie selbst für Ihre Gesundheit tun können

Neue Richtlinie in Australien: Kein Kindergeld für Impfgegner

WHO und UNICEF haben die Bevölkerung der Dritten Welt unter dem Deckmantel der Impfung sterilisiert

Pharma-GAU: Wie die Impfstoffindustrie den Propagandakrieg verlor und alle gegen sich aufbrachte (Video)

Die Krankmacher: Kinder dürfen nicht mehr Kinder sein

Impf-Studie mit 300.000 Kindern zeigt: Grippeimpfung wirkungslos

Rockellers Medizin-Männer: Die Pharma- und Finanzlobby

US-Gesundheitsbehörde dokumentiert einen Grippeausbruch bei einer zu 99 Prozent geimpften Population

Immunologin räumt ein: Säuglinge werden nur geimpft, um Eltern zu trainieren (Video)

Historische Dokumente belegen: Pharma-Öl-Kartell steckt hinter dem 2. Weltkrieg (Video)

Eine Jahrhundertlüge: Spanische Grippe wurde durch Massenimpfungen ausgelöst

Impfungen: Bill Gates Foundation in Indien angeklagt

Mysteriöses Virus verbreitet sich in den USA und Kanada, die Opfer sind vor allem geimpfte Kinder (Videos)

Rockefeller-Stiftung: Sterilisierungen für Frauen und Männer durch Impfstoffe und Genpflanzen (Video)

Ebola: Viren-Kriegsführung der westlichen Pharmaindustrie? (Video)

Whistleblower: US-Gesundheitsbehörde verheimlichte Daten, die eine Zunahme von Autismus nach Impfungen zeigten

Schweiz: Bern verbannt ungeimpfte Kinder von Schule

Eine Jahrhundertlüge: Spanische Grippe wurde durch Massenimpfungen ausgelöst

CIA sorgt für Kinderlähmung in Pakistan

Contergan-Skandal: Das Firmenarchiv ist zu

Dunkle Seite der USA: Sterilisation zwecks Verkleinerung der Erdbevölkerung

Recherchen einer britischen Fachzeitschrift entlarven Big Pharma als Verschwörer im Grippeepidemie-Skandal der WHO

Steigende Lebenserwartung?

Eugenik: Bill Gates und das sozialverträgliche Frühableben

Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer

Eugenik: Äthiopische Jüdinnen – Israel streitet über Vorwürfe der Zwangsverhütung

Pränatale Diagnostik als eugenische Selektion

Vertuschungsversuche: Impf-Kreuzzug der Gates in Afrika löst Welle von Lähmungen, Krämpfen, Halluzinationen bei Kindern aus

Eugenik in Österreich bis 2001: Zwangssterilisation von jungen Frauen

Eine Jahrhundertlüge: Spanische Grippe wurde durch Massenimpfungen ausgelöst

Moderne Inquisition? Impfstoffindustrie geht gegen Aufklärung in sozialen Netzwerken vor

Das Impfstoff-Imperium ist zusammengebrochen!

Zecken-Impfung? Auf keinen Fall! (Video)

Implosion der Pharmaindustrie? Mögliches Verbot von Quecksilber versetzt Impfstoffhersteller in Panik

Bevölkerungsreduktion und Eugenik (Videos)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Gambia will naturmedizinische AIDS-Klinik eröffnen und erntet scharfe Kritik internationaler Gesundheitsbehörden

Neue Studie errechnet 145.000 tödliche Impfkomplikationen in 20 Jahren

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Das Grippemedikament Tamiflu ist weniger wirksam und hat mehr Nebenwirkungen, als der Hersteller Glauben machte

Auftraggeber aus dem Westen: Die geheimen Pharmatests an DDR-Bürgern

Deutscher Grippe-Impfstoff unter Krebs-Verdacht

200 Jahre Impflüge: Die Urheber Edward Jenner und Louis Pasteur

Gewissenlose Pharmafirmen testen Medikamente an nichtsahnender indischer Bevölkerung

Italienisches Gericht: “MMR-Impfung verursachte Autismus” – Zahl erkrankter Kinder steigt

Anita Petek-Dimmer – Sinn und Unsinn von Impfungen

Mehr Autismus durch Pestizide – Dumm durch Chemikalien

Biologische Waffen: “Project Coast”, der Giftmischer der Apartheid und Ebola (Video)

 

 

 

Das verbotene Wissen über Wasser – Die geheime Macht des Wassers

Das verbotene Wissen über Wasser – Die geheime Macht des Wassers

 

Die Himmelssäule und das steinerne Rechenzentrum

Die Himmelssäule und das steinerne Rechenzentrum

 

KOPP-Report

 

KOPP-Report

https://kopp-report.de/dienstag-14-11-2017-10-40-uhr/

+++ Norwegen: Schüler üben Weihnachtsspiel mit Koranversen +++

+++ Apple ist überzeugt: Das ist die einflussreichste Teenagerin der Welt 2017 – Wiener Schülerin (16) erfand Kopftuch-Emoji +++

+++ Kern fordert: »Harte Strafen für Tricks mit Parteifinanzen« +++

+++ Unheimliche Parallelen zu 1987: Wie es jetzt für die Edelmetalle und die Aktienmärkte weitergeht +++

+++ In Italien könnte eine politische Mehrheit für Parallelwährung entstehen +++

+++ Bataclan: Der Horror, der verschwiegen wurde +++

+++ Mob brennt Hindu-Dorf nach angeblicher Islam-Beleidigung in Bangladesch nieder +++

+++ Opferzahlen steigen: Mindestens 415 Tote bei schwerem Erdbeben im Iran und im Irak +++

+++ Tochter von Ex-CIA-Mitarbeiter: »George H. W. Bush hat mich begrapscht« +++

+++ Missbrauchsvorwürfe bringen Republikaner in die Bredouille +++

+++ Was sich Trump Jr. und Wikileaks hin und her schrieben +++

+++ Die Vorbereitung auf den Krieg wird zum alltäglichen Geschäft: bei der NATO, bei der EU etc. Und wichtige Medien mischen mit +++

+++ Berlin genehmigt erneut Export von Rüstungsgütern nach Saudi-Arabien +++

+++ Mindestens 53 Tote bei Luftangriff auf Markt im Norden Syriens +++

+++ Galgenhumor oder Fall für den Psychiater? ORF-Redakteure streben kurz vor Rauswurf »Reform nach Vorbild des BBC« an +++

+++ Etappensieg für Trump: US-Berufungsgericht genehmigt Inkrafttreten von Einreisestopp teilweise +++

+++ Rätsel um Premier des Libanon: »Das ist nicht der Hariri, den wir kennen« +++

+++ Bitcoin-Kurs nach Rekordhoch um 30 Prozent gesunken +++

 

„Mann“ vergewaltigt ein Pony am helllichten Tag im Kinderzoo – Strafanzeige gegen 23jährigen Syrer

OPPOSITION24

„Mann“ vergewaltigt ein Pony am helllichten Tag im Kinderzoo – Strafanzeige gegen 23jährigen Syrer

Berlin: Wie die Morgenpost berichtet hat ein 23jähriger Syrer im Görlitzer Park am helllichten Tag ein Pony vergewaltigt. Eine Babysitterin beobachtete den „Vorfall“ und machte ein Foto von dem Tierschänder. Alarmierte Mitarbeiter des Parks konnten den inzwischen geflüchteten Täter noch im Park ausfindig machen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

shetland pony photo
Symbolbild / Shetland Pony / Foto by aeu04117

Die unfassbare Tat ereignete sich bereits letzte Woche Freitag. Die Mutter, für die die Babysitterin arbeitet, wandte sich an die Morgenpost, die bei der Polizei Nachfrage stellte. Dort wurde die Strafanzeige gegen den 23jährigen Syrer bestätigt.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5754 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Jetzt möchte ich noch wissen, ob es ein männliches oder weibliches Ponny war…

    Deutschland ist für manche hier ein echter Ponnyhof, die ein Faible für das Anfeuern, allein laufender Joggerinen in uneinsichtigen Wald und Wiesen haben…

Terra-Germania

Saheikes Recherche 13.11.2017

Saheikes Recherche 13.11.2017

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2017/11/13/saheikes-recherche-13-11-2017/

Evidence Mounts that Plague Outbreak in Africa is an Engineered Depopulation Bioweapon

.

HISTORY NEVER HAPPENED, WHO IS DAVID IRVING?

.

Phosphorbomben bei Augsburg gefunden

.

NEWS: Pedogate Busts, Globalist Arrests, Federal Reserve Conspiracy – November 12, 2017 (video)

.

Report: Bin Laden Already Dead

KOPP-Report

Uruguay: Das große Bienensterben – Folge von Chemie und Gentechnik in der Landwirtschaft? (Teil I)

Uruguay: Das große Bienensterben – Folge von Chemie und Gentechnik in der Landwirtschaft? (Teil I)

https://deutsch.rt.com/amerika/60433-uruguay-grosse-bienensterben-folge-von/

Uruguay: Das große Bienensterben - Folge von Chemie und Gentechnik in der Landwirtschaft? (Teil I)

(Symbolbild). Uruguays Exportschlager Naturhonig, von dem rund 9.000 Tonnen nach Europa gehen, findet seit 2016 in Deutschland keine Käufer mehr. Grund dafür: Er ist mit Resten von Glyphosat belastet.
Im Norden Uruguays starben Tausende von Bienen. Schon seit zwei Jahren tauchen Glyphosatrückstände im Honig auf. Auch in Obst und Gemüseproben sind in verstärktem Maße Chemikalien vorhanden. Verbesserte Kontrollen kommen nur langsam voran.

von Maria Müller

Im Oktober setzte im Norden Uruguays ein großes Bienensterben ein. In mehr als 2.000 Bienenstöcken wurden die nützlichen Insekten tot aufgefunden. Der Schaden beträgt über 300 Millionen US-Dollar. Das plötzliche Massensterben soll mit einer unsachgemäßen Verwendung von Giftstoffen während der Blütezeit in Zitrusplantagen zusammenhängen. Doch im ganzen Land erkranken die Tierchen verstärkt an Virusinfektionen.

Uruguays Exportschlager Naturhonig, von dem rund 9.000 Tonnen nach Europa gehen, findet seit 2016 in Deutschland keine Käufer mehr. Grund dafür: Er ist mit Resten von Glyphosat belastet. Mit bis zu 300 Mikrogramm pro Einheit übersteigt er bei weitem den Grenzwert von 50 Mikrogramm, den die Weltgesundheitsorganisation definiert hat.

Noch vor zehn Jahren galt das südamerikanische Land als besonders umweltfreundlich. Das Markenzeichen „natürliches Uruguay“ ist heute jedoch überholt. Inzwischen hat auch hier die Gentechnik Einzug gehalten. Über 50 Prozent der Agrarfläche dienen dem Anbau von Monsanto-Sojabohnen und genmanipuliertem Mais.

Großflächige Gift-Sprühaktionen per Flugzeug sind inzwischen in einigen Teilen des Landes verboten, da für ländliche Gemeinden, Schulen und Trinkwasserversorgungen direkte Schäden entstanden waren. Ernste Gesundheitsprobleme breiten sich zudem in jenen Gebieten aus, in denen Glyphosat verstärkt zum Einsatz kommt – vor allem schwere Hauterkrankungen, Asthma, Allergien, Nierenerkrankungen, Augenentzündungen und Krebs.

Sechsfacher Verbrauch von Chemikalien

Bereits seit 20 Jahren sind belastbare Anhaltspunkte für die Annahme bekannt, dass Schädlinge im Kontakt mit gentechnisch veränderten Pflanzen schneller giftresistent werden. Fakt ist, dass auch in Uruguay der Einsatz an Chemikalien in der Landwirtschaft tonnenweise in die Höhe schnellt. Heute sind es sechs Mal so viel wie vor zehn Jahren.

Früher wurde ein einziges Insektengift verwendet, heute ist es ein ganzes Paket“, klagen Bewohner in einer der Soja-Zonen.

Heute beherrschen Hybridpflanzen praktisch die gesamte landwirtschaftliche Produktion. Die meisten Frucht- und Gemüsesorten im Handel sind gentechnisch verändert. Deren auffällige Übergröße und fehlende Samenkerne lassen Rückschlüsse auf den Einsatz von Biotechnologie zu.

Die Stadtverwaltung von Montevideo, der Hauptstadt Uruguays, führt Kontrollen an 90 Prozent der Agrarprodukte durch, die von dort aus ins ganzen Land verkauft werden. Doch eine vollständige Garantie dafür, dass keine Waren in den Verkehr gelangen, die dort nicht hingehören, kann auch sie nicht bieten.

Unsere Laborergebnisse brauchen eine Woche. Dann ist der Lastwagen mit dem Gemüse schon über alle Berge. Wir können nicht verhindern, dass kontaminierte Produkte unter die Leute kommen“,

gibt Marcelo Amado, der Direktor des Kontrollbüros, zu. Nach seinen Angaben enthielten im Jahr 2016 rund 97 Prozent der gezogenen 220 Obst- und Gemüseproben Reste von Insektiziden. Davon lagen 77 Prozent unterhalb der in Uruguay erlaubten Obergrenze, ein Prozent war darüber. Weitere 19 Prozent enthielten chemische Substanzen, für die es in Uruguay noch gar keine Normen gibt. In solchen Fällen ziehen die Kontrollbehörden europäische Werte als Maßstab heran. Auch das Ministerium für Landwirtschaft macht jährlich rund 350 Stichproben – und kam zuletzt zu ähnlichen Ergebnissen wie die kommunale Behörde in Montevideo.

Satelliten-Kontrollsystem: Groß angekündigt, noch nicht eingeführt

Bereits 2013 hat Uruguay ein neuartiges System der Satellitenkontrolle aller landwirtschaftlichen Maschinen im Zusammenhang mit dem Versprühen von Pestiziden angekündigt. Die Bewegungen der Fahrzeuge lassen sich dadurch auf dem Bildschirm mitverfolgen und bleiben aufgezeichnet. Dies würde die Großproduzenten dazu zwingen, die Vorschriften einzuhalten, etwa den Sicherheitsabstand gegenüber bewohnten Gebieten und Flussläufen zu beachten.

Auch die Häufigkeit des Besprühens und dessen Zeitpunkt unterliegen der Beobachtung. Das System kann auf diese Weise rund 70 Prozent aller giftigen Chemikalien und deren Einsatz überwachen. Im Juni dieses Jahres sollte alles zum Einsatz fertig sein. In der industriellen Landwirtschaft mussten sämtliche Sprühtraktoren und -flugzeuge registriert und an das System angeschlossen werden. Doch dann wurde alles wieder abgeblasen.

Auch das Landwirtschafts- und Umweltministerium klären seit Jahren die Produzenten der Großplantagen über den Umgang mit der Chemie auf. Auch mehrere tausend Obst- und Gemüsebauern haben inzwischen Kurse absolviert. Es gibt landesweite Pläne und Richtlinien, um Arbeitsunfälle zu vermeiden. Dennoch bleiben die Ergebnisse hinter den Erwartungen zurück.

Nach Angaben des Ministeriums für Landwirtschaft und Fischfang, MGAP, ist die Wirtschaft Uruguays durch die groß angelegten Monokulturen von Gen-Soja und Gen-Mais stark gewachsen. Diese stellen rund ein Drittel des Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2016. Von der Soja-Ernte gehen 78 Prozent als Tierfutter nach China, zweitgrößter Abnehmer ist Europa. Die wirtschaftlichen Zwänge des eingeschlagenen Weges verzögern nötige Maßnahmen zum Umweltschutz. Doch die Ambitionen Uruguays, langfristig für 50 Millionen Menschen Nahrungsmittel zu erzeugen, erfordern ein Umdenken.

Lesen Sie morgen den zweiten Teil „Uruguay: Bio-Sojabohnen für China. Das Ende der Monsanto-Kultur? Umwelt und Nahrungsmittel“.

Fukushima: Erschreckende Studie zeigt, wie sich Affen durch die Strahlung verändert haben

Viele Jahre nach der Nuklearkatastrophe in Fukushima ist das Ausmaß noch immer spürbar. Die radioaktive Kontamination von Luft und Boden durch den Reaktorunfall hat bis heute schwerwiegende Folgen für Pflanzen, Menschen und Tiere.

Und während die Bewohner nach und nach in die Gegend zurückkehren, zeigt jetzt eine neue Studie, wie bedrohlich die Strahlung wirklich ist.

Seit 2008 untersucht der Wildtierarzt Shin-ichi Hayama japanische Makaken. In einem aktuellen Experiment untersuche der Tierarzt Leichen der Affen von Fukushima, eine Stadt, die rund 70 Kilometer nordwestlich des Fukushima Daiichi Kernkraftwerks entfernt ist.

Seine Ergebnisse verglich er mit den Befunden vergangener Versuche mit Affen aus der selben Gegend, die noch vor der Katastrophe im März 2011 durchgeführt worden waren.

Und auch wenn die Strahlung in der Stadt Fukushima niedriger ist, als direkt am Ort des Unglücks, ist die Veränderung bei den Affen frappierend.

Radioaktive Bestrahlung verändert Größe und Blutbestandteile der Affen

Im Rahmen der aktuellen Studie vom Februar 2017 konnten Hayama und sein Forscherteam feststellen, dass die Körper der Affen, deren Eltern der radioaktiven Strahlung ausgesetzt wurden, kleiner waren als die Körper derjenigen, die vor März 2011 auf die Welt kamen.

Nicht nur die Körper, sondern auch die Köpfe und Gehirne der Affen, die nach der Katastrophe auf die Welt gekommen sind, waren deutlich kleiner (Fukushima: Unerkannte Kontamination – Grundwasser an kilometerweit entfernten Stränden ist überraschend stark verseucht).

Drei Jahre zuvor fand Hayama zudem heraus, dass Affen, die nach dem Unglück geboren wurden, deutlich weniger Blutbestandteile hatten (rote und weiße Blutkörperchen, Hämoglobin und Zellen im Knochenmark, die diese Blutkomponenten herstellen).

(Die roten Kreise stellen die Körpergröße und das Gewicht der Affen dar, die nach dem Fukushima-Unglück geboren wurden)

Diese Grafik zeigt: Je mehr Radiocäsium in den Muskeln der Tiere vorhanden war, desto weniger weiße Blutkörperchen besaßen sie.

(Je mehr Radiocäsium in den Muskeln war, desto niedriger wurde die Anzahl an weißen Blutkörperchen)

Wir haben diese Tests von 2012 bis 2017 durchgeführt und es ist nicht besser geworden“, sagte Hayama während eines Vortrags an der University of Chicago (Fukushima: Radioaktiver Niederschlag in den USA und Kanada festgestellt – Cäsium dringt immer tiefer in die Erde ein).

Inside Fukushima

„Was wir hier haben, ist also nicht ein akutes Phänomen. Es ist chronisch geworden, und wir müssen radioaktive Bestrahlung als mögliche Ursache in Betracht ziehen.“

(Globale Verbreitung der radioaktiven Rauchfahne am 30. März 2011, ausgehend von Fukushima-Daiichi. Nachweis von Jod-131 durch weltweit 60 Messstationen)

Die japanische Regierung hatte den Unfall am 12. März 2011 auf Level 4, am 18. März auf Level 5 und am 12. März schließlich auf Level 7 der INES-Skala eingestuft. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hatte bereits am 26. März auf Grundlage von Radioaktivitätsmessungen von weltweit 60 Mess-Stationen („CTBTO Messungen“) erklärt, dass die bis dahin aus den havarierten Atomreaktoren von Fukushima freigesetzten Radionuklidmengen von gleicher Größenordnung wie die aus Tschernobyl freigesetzten Mengen seien (Fukushima: Bilder aus der atomaren Unterwelt – Roboter filmt geschmolzenen Kernbrennstoff (Video)).

Oft wird die Reaktorkatastrophe von Fukushima mit der in Tschernobyl verglichen. Einige wesentliche Unterschiede:

1. Es gab mehrere Kernschmelzen. In den Abklingbecken lagerten die Brennstäbe z.T. unter freiem Himmel.

2. Unter Berücksichtigung der Brennelemente in den Abklingbecken ist das nukleare Inventar in Fukushima ca. 120 mal so groß wie in Tschernobyl.

3. In Tschernobyl wurde durch den Graphitbrand ein großer Teil des radioaktiven Inventars ausgeblasen. In Fukushima wird die Kernschmelze noch über viele Jahre weiter bestehen. In der Kernschmelze läuft die Kettenreaktion mit den Brennstoffen (Uran, Plutonium) unter ständiger Freisetzung von Neutronen weiter (Fukushima, Uranmunition & Co.: Radioaktive Partikel reisen um die Welt).

Anzeige

Es ist soweit: Gold bricht zusammen: Das ist Ihre letzte Chance!

Vergessen Sie jetzt bitte alles andere. Die nächsten 5 Minuten entscheiden über Ihr Vermögen und Ihre Existenz. Erfahren Sie im angehängten Spezial-Report, wieso uns Gold-Anlagen schon bald um die Ohren fliegen werden! Wir schenken Ihnen heute „Das Goldkartenhaus“ einen Spezial-Report zum Vermögensschutz KOSTENFREI! Nur so retten Sie Ihr Geld vor dem Gold-Zusammenbruch!

Klicken Sie jetzt HIER und erfahren Sie die ganze Wahrheit über das „Gold-kartenhaus“!

Literatur:

Reaktor 1F – Ein Bericht aus Fukushima 1

Grüße aus Fukushima

Fukushima: Vom Erdbeben zur atomaren Katastrophe

Videos: Die Dokumentation „Half-life in Fukushima“ hat den Hauptpreis beim 26. Europäischen Filmfestival dokumentART gewonnen. Die Gewinner-Dokumentation erzählt die Geschichte eines Bauern, der sich entscheidet, in das radioaktiv verstrahlte Gebiet nahe des Atomkraftwerks in Fukushima zurückzukehren. Er führt dort fortan ein einsames Leben.

Quellen: PublicDomain/businessinsider.de/greencorals.de am 08.11.2017

Weitere Artikel:

Fukushima: Unerkannte Kontamination – Grundwasser an kilometerweit entfernten Stränden ist überraschend stark verseucht

Fukushima: Bilder aus der atomaren Unterwelt – Roboter filmt geschmolzenen Kernbrennstoff (Video)

Fukushima: Die Tanks sind voll – kontaminiertes Wasser soll im Meer entsorgt werden

Fukushima: Radioaktiver Niederschlag in den USA und Kanada festgestellt – Cäsium dringt immer tiefer in die Erde ein

Fukushima, Uranmunition & Co.: Radioaktive Partikel reisen um die Welt

Fukushima: Strahlungswerte auf Allzeithoch zerstören nächsten Roboter (Videos)

Fukushima: Die Atomkatastrophe besteht fort – radioaktive Fische erreichen nordamerikanische Westküste

„Unerklärlich“: Höchste Strahlung seit dem GAU 2011 in Fukushima gemessen

Starkes Beben vor der Ostküste: Kleiner Tsunami trifft Japan – Störung in Fukushima (Videos)

Fukushima: Pleiten, Pech und Pannen – die bewusst vergessene Katastrophe

TEPCO-Berater empfiehlt als beste Lösung für Fukushima-Wasser: Ab in den Pazifik (Video)

Trotz gesundheitlicher Bedenken: Fukushima-Reis in Londoner Lebensmittelläden

Nur Zufall verhinderte in Fukushima Explosion von Brennstäben

Keiner der Aufräum-Roboter von Fukushima kam bisher aus der Ruine zurück (Video)

«Man verkauft uns für dumm»: Die Atomruine Fukushima fünf Jahre danach

New York das nächste Fukushima?

2000 Kilometer von Tschernobyl: Bedrohte Rentiere werden in Gehege gebracht

Strahlung: Wie Tschernobyl und Fukushima auf Menschen und die Tierwelt einwirken

Fukushima: Über 100 neue radioaktiv verseuchte Orte vor der US-Westküste gefunden (Video)

Fukushima: Spuren von radioaktivem Caesium-137 in Floridas Zitrusfrüchten

Fukushima: Schilddrüsenkrebs bei Kindern nimmt zu – Regierung will Bewohner zurückschicken

Taifun „Etau“ wütet in Japan: Radioaktives Wasser aus Fukushima ins Meer gelangt (Videos)

Fukushima: Meeresschlamm verlängert Verseuchung auf Jahrzehnte

Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki: Katastrophale humanitäre Folgen dauern an

„Nukleare Erpressung“ der Opfer von Fukushima (Video)

Strahlung: Wie Tschernobyl und Fukushima auf Menschen und die Tierwelt einwirken

Vogelpopulation: Der Frühling in Fukushima wird stiller – Atomabfall in Müllsäcken (Video)

Erste Bilder aus geschmolzenem Fukushima-Reaktor: Roboter übersteht Erkundungsfahrt nicht (Video)

Immer mehr Japaner sterben nach Flucht aus Fukushima (Video)

Fukushima: Am Strand türmen sich Säcke mit radioaktivem Abfall

Fukushima: Kein Ende in Sicht (Videos)

Erneut hochradioaktives Wasser bei Fukushima ins Meer gelangt – Affen der Präfektur weisen Cäsiumbelastung auf

Tschernobyl: Neue Welle der Radioaktivität

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Fukushima: Roboter kartographiert Strahlung – Fischer gegen Einleitung radioaktiver Abwässer in Pazifik

Nach Fukushima steigt die Strahlung im Nordpazifik

Fukushima: Alle Brennelemente aus Reaktor 4 geborgen – Hunderttausende Liter radioaktives Wasser fließen nach

Fukushima: Taifun als alleinige Ursache für Strahlungsrekorde fraglich

Wirbelstürme wüten: Taifun “Vongfong” in Japan und Zyklon “Hudhud” in Indien (Videos)

Fukushima: Atomarbeiter verklagen Betreiber Tepco – Trümmerfund im Abklingbecken (Video)

Sperrzone in Fukushima: Mutationen bei Tieren festgestellt – Vereisungspläne gescheitert

Tepco pfuscht in Fukushima: Schutzwall aus Eis – Wasser gefriert nicht (Video)

Japan: 6.5 Erdbeben und kleiner Tsunami nahe Fukushima (Videos)

Fukushima: Ärzte attackieren UN wegen Krebs-Verharmlosung (Video)

Keine Explosion: Fukushima-Hoax beunruhigt Internetnutzer

Fukushima: Kein Ende der Hiobsbotschaften in Sicht, doch die Medien schweigen

Fukushima: Radionuklide reisen per Meeresströmung

Schützt die Kinder von Fukushima vor den Lügen der japanischen Regierung – Tipps zur Bergung geschmolzener Brennelemente gesucht (Video)

Fukushima: Sabotage-Verdacht an der gefährlichsten Atom-Ruine der Welt

Außer Kontrolle: Tepco flutet Fukushima „irrtümlich“ mit radioaktivem Wasser

Kritik am UN-Bericht über Fukushima: Jede Strahlungserhöhung hat Folgen – Hoch radioaktives schwarzes Pulver in Tokio entdeckt

Fukushima: Tepco leitet 400.000 Tonnen radioaktives Wasser in den Pazifik

Das Meer ist kaputt

Ärzteorganisation warnt vor Vertuschung der Folgen des Atomunfalls: »Fukushima ist noch nicht unter Kontrolle«

Fukushima: Kontamination erreicht Kanada

Fukushima: Mehrere hundert Tonnen radioaktives Wasser freigesetzt

Fukushima: Tepco findet geschmolzene Brennstäbe in Atom-Ruine nicht

Strahlungsalarm in unterirdischem US-Atommülllager

Fukushima gefährdet Alaska-Robben (Video)

Fukushima: Jedes vierte Kind hat psychische Probleme – Grundwasserbelastung auch durch Reaktor 3

Kalifornien: “Montauk-Monster” oder ein Kadaver? Alaska: Polarbären verlieren Fell, hohe Sterblichkeit bei Robben

Fukushima: Mysteriöse Erscheinungen an amerikanischer West-Küste

Fukushima: Strahlenwerte erreichen neuen Rekord – Roboter entdeckt Wasserleck in Reaktor 3 – Googlemap zeigt weltweit gefährdete AKW (Video)

Sammelklage von US-Marinesoldaten: Der tödliche Schnee von Fukushima (Video)

Fukushima-Welle: US-Regierung bestellt 14 Millionen Jod-Tabletten (Videos)

Radioaktivität und die Auslöschung des Lebens: Sind wir die letzten Generationen? (Videos)

Fukushima-Lügen: Seeleute verklagen Tepco

Fukushima: Höchste Radioaktivität aller Zeiten, Regierung verschärft Zensur (Video)

Fukushima: Gefährlichste Aktion in der Geschichte der Atomkraft beginnt (Videos)

Fukushima “für immer unbewohnbar”

Heikle Mission Fukushima

Fukushima: Strahlung im Grundwasser um das 6500-Fache gestiegen – Betreiber ignorierte bei Taifun neue Sicherheitsregeln (Video)

Fukushima: „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen Null“

Radioaktives Wasser: Japan bittet um ausländische Hilfe für Fukushima (Videos)

Plume-gate Fukushima: “Bei Sicherung der Brennelemente im Lagerbecken von Reaktor 4, geht es um unser aller Überleben” (Videos)

Erneute Panne in Fukushima

Fukushima: Tepco leitet 1130 Tonnen kontaminiertes Wasser ins Meer

“Plume-gate” Fukushima: Tschernobyl des 21. Jahrhunderts – Tepco gibt Lüge zu – 1/3 der Kinder mit Zysten und Knoten

Fukushima ohne Ende – Die Lügen von Tepco

“Plume-gate” Fukushima: Fische strahlen noch immer, gesundheitliche Folgen ionisierender Strahlung und mehr…

6+ Erdbebenserie: Tokio erschüttert – Werte in Fukushima steigen weiter, Beben in Alaska, Kanada und Costa Rica (Nachtrag & Videos)

Strahlung im Wassertank des AKW Fukushima extrem angestiegen

Japan stuft Schweregrad von Fukushima-Leck hoch

AKW Fukushima: Größtes Leck seit der Atomkatastrophe im März 2011

Fukushima: Hochpumpen von Grundwasser hat begonnen – Täglich fliessen 300 Tonnen radioaktives Wasser ins Meer

Fukushima: Jetzt ist es passiert

Tschernobyl und Fukushima: Die Lage ist noch gefährlich

Strahlende See vor Fukushima – Japan warnt vor Meeresverseuchung

Fukushima: Am Pannen-AKW steigt Dampf auf (Video)

Fukushima: Radioaktive Belastung des Grundwassers steigt nach Leck dramatisch

WHO verharmlost Gefahr: Erhöhtes Krebsrisiko in ganz Japan

Radioaktive Substanzen belasten Grundwasser in Fukushima

AKW Fukushima verliert erneut radioaktives Wasser

Fukushima: Reaktoren laufen mit radioaktivem Grundwasser voll

Pannen im AKW Fukushima: 120 Tonnen radioaktives Wasser ausgelaufen, weiteres Leck (Videos)

“Tschernobyl hoch drei”: Japans dreiste Behörden erklären null Strahlentote durch eigenes Fukushima-Versagen

Fukushima: Verstrahlter Spielplatz, Kritik an Dekontaminierung – Aktuelle und alte (vertuschte) Störfälle – Erdbeben (Videos)

Teile von Dach und Wand des explodierten Tschernobyl-Reaktors eingestürzt

Fukushima: TEPCO behinderte vorsätzlich Inspektion – Ermittlungen gegen Verantwortliche der Katastrophe (Videos)

Übergeschnappt: Bundesamt will radioaktives Asse-Wasser in Flüsse leiten

Fukushima: Ausnahmezustand ist der Normalzustand – Gefahren immer noch vorhanden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Lügen von Unternehmen im Fukushima-Umweltskandal belegt – Fisch mit enorm hohem Strahlenwert

3sat zu Fukushima: Neuigkeiten – Reaktor strahlt weiter (Video)

Atommüll-Lager Asse ist illegal

Yellow Cake: Die Lüge von der sauberen Energie (Video)

“Plume-gate” Fukushima: Die unsichtbare Bedrohung – Rauch an Filteranlage, Leck in Turbinengebäude – Mutationen bei Schmetterlingen – Rotes Licht über AKW

Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 9/11 heißt 3/11

About aikos2309

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name *

Website

CAPTCHA Code*

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Der Plan zur Ausrottung der Deutschen ist so akut wie nie zuvor

Startseite > Flüchtlinge, Hochverrat, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Lug&Trug, Manipulation, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Der Plan zur Ausrottung der Deutschen ist so akut wie nie zuvor

Der Plan zur Ausrottung der Deutschen ist so akut wie nie zuvor

Der Plan zur Ausrottung der Deutschen ist so akut wie nie zuvor

Yascha Mounk

Es ist nicht schwer, dieses größte jüdische Experiment in der Menschheitsgeschichte, das weiße Europa zu vernichten, in seinen Vollzugsebenen nachzuverfolgen. Am 16. Juli 2015 lehnte Merkel in Rostock die Migration aus Afrika mit der Begründung ab: „Das können auch wir nicht schaffen“. Dann, sechs Wochen später, die Kehrtwende. Am 31. August 2015 bezeichnete sie die Flut als ein tolles „Zeugnis“ für die Deutschen: „Wenn so viele Menschen so viel auf sich nehmen, um ihren Traum von einem Leben in Deutschland zu erfüllen, dann stellt uns das ja nun wirklich nicht das schlechteste Zeugnis aus. Ich sage ganz einfach: Deutschland ist ein starkes Land. – wir schaffen das! Wir schaffen das.“ D.h., zwischenzeitlich war der Auftrag zu unserer migrantiven Vernichtung an Merkel von den jüdischen Weltherrschern wie Soros und Rothschild ergangen. Sie wurde dafür von der jüdischen Washington Post am 10. September 2015 überschwänglich gefeiert: „Kanzlerin Angela Merkel bereitet zwischenzeitlich die Deutschen auf eine Periode der Transformation vor. Eine Transformation, die die Grunddefinition, was es bedeutet, ein Deutscher zu sein, vollkommen verändern wird.“
Einer der jüngsten jüdischen Propagandisten im Schöpfungsvernichtungskampf ist Yascha Mounk (36). Er wurde in München geboren und 2015 zum Jungakademiker und Dozent für Politische Theorien an der Harvard-Uni gemacht. Der Verkündung seiner multikulturellen satanischen Verse soll ein Professorentitel Gewicht verleihen, so die Überlegungen der Reptilien-Elite.
Erstmals durfte Mounk im SPIEGEL 40/2015, S. 126, also bei Beginn der Großflut, die Kunde verbreiten, dass „in Westeuropa ein einzigartiges Experiment in der Geschichte der Migration läuft. Länder, die sich als mono-ethnische, mono-kulturelle und mono-religiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln.“ Wer glaubte, dass dieses Projekt aufgegeben worden sei, nur weil die GroKo-Lügner mit Phrasen wie „Obergrenze“ herum schwadronieren, gehört zu den „ewig verdummten Gestrigen“. Wie ernst es den Juden-Reptos ist, uns tatsächlich ethno-physisch auszurotten, belegt die Tatsache, dass Jung-Mounk gerade jetzt in den Redaktionen der BRD-Lügen- und Hass-Medien herumgereicht wird, um einen neuen Angriff gegen unsere physisch-ethnische Existenz zu landen. Am 20. Februar 2018 wurde er von der Reptilienführung sogar bei den ARD-Tagesthemen platziert. Die Nachrichtensprecherin Caren Miosga musste das jüdische SPD-Mitglied ehrfürchtig fragen: „Herr Mounk, wünschen Sie sich persönlich für Deutschland, dass die SPD-Mitglieder wieder für eine GroKo stimmen?“ Dieser erklärte zunächst einschmeichelnd, um mit der Bemerkung, die Populisten hätten recht behalten, den Nerv der Bevölkerung zu treffen. Mounk: „Ich weiß die Antwort darauf ehrlich gesagt nicht, denn mittlerweile haben sich zwei Grundaussagen der Populisten eigentlich verwirklicht, dass es keinen großen Unterschied zwischen den etablierten Parteien gibt, und dass die einzige Art, die Regierung wirklich abzuwählen die ist, zu den Extremisten überzulaufen.“Und auf die einstudierte „kindlich-unschuldige“ Frage von Miosga, „warum denn das Grundvertrauen in die etablierte Politik so zurückgegangen ist“, antwortete Mounk knallhart-tödlich: „Nun, wir wagen hier historisch ein einzigartiges Experiment, und zwar das Experiment, eine einzigartig(mono)-ethnische-, eine einzigartig(mono)-kulturelle Demokratie in eine multi-ethnische Demokratie zu verwandeln. Das wird wahrscheinlich auch klappen, aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“…..

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/02_Feb/22.02.2018.htm

  1. 22. Februar 2018 um 17:41

    Vor der Ausottung sollte schon noch der Nutzen „gemehrt“ werden….

    das rautenbasierte Leierkastenäffchen mit einer wischtischen Middeilung:

    Regierungserklärung Merkel verurteilt “Massaker” in Syrien
    http://www.tagesschau.de/inland/regierungserklaerung-103.html
    “Kanzlerin Merkel hat ihre Regierungserklärung für einen eindringlichen Appell zum verstärkten Einsatz in Syrien genutzt. Die Massaker des syrischen Regimes müssten beendet werden.
    Von Angela Ulrich, ARD-Hauptstadtstudio
    Diese Regierungserklärung der Kanzlerin ist in vieler Hinsicht etwas Besonderes: ..
    ..Eindringlich appelliert Merkel an die EU, gemeinschaftlich eine größere Rolle im Syrien-Konflikt zu spielen, um das Massaker des syrischen Regimes an der eigenen Bevölkerung zu beenden….”

  2. 23. Februar 2018 um 10:14

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Februar 2018
M D M D F S S
« Jan
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

Hits und Besucher seit 23.06.2011

  • 55,452,640 hits

Einführungs-Video – GCLC

Global Common Law Court –

Ein Gericht auf biblischer Grundlage

Webseite: 12 BAR-Vermutungen Video: https://vimeo.com/209540922

System Demokratie kurz & bündig perfekt erklärt!

………


RD Flugscheibenlied

Flugscheiben-Lied

Archive

Archive

Gauland sagt die Wahrheit

Gauland sagt die Wahrheit

https://killerbeesagt.wordpress.com/2018/02/16/gauland-sagt-die-wahrheit/

.

.

Keine Angst, das Video geht nur 20 Sekunden.

Hört es euch bitte an und verbreitet es!

Keiner kann behaupten, er habe nicht wissen können, was die AfD vom deutschen Volk hält und wie sie das deutsche Volk sieht:

Als Kanonenfutter/Opfergabe für Israel.

Was unterscheidet die AfD da von der CDU, der CSU oder der SPD?

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

51 Antworten zu Gauland sagt die Wahrheit

  1. Leser schreibt:

    @KB,

    das geht genau bis zur Waffenausgabe.
    L G

  2. Heinz schreibt:

    verstehe ich nicht. haben wir denn menschen in israel umgebracht? Ich dachte das die jetzigen israelis sich das land durch kriegerische landnahme genommen haben. warum sollte ich einem überfallkomando/kriminellen helfen?

  3. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Mag ja sein, daß viele Deutsche nicht so reagieren werden, wie ein Gauland sich das wünscht.

    Aber der eigentliche Skandal ist doch, was sich Gauland wünscht und wie er die Rolle des deutschen Volkes sieht: als Kanonenfutter für die Interessen der Juden.

    Haben die Wähler der AfD sie etwa deshalb gewählt, damit die AfD uns und unsere Kinder in Israels Kriegen verheizen kann?

    Und Gegenfrage:

    Ist es eigentlich auch im Knesset üblich, daß israelische Politiker es als Aufgabe der Juden sehen, im Falle einer existentiellen Bedrohung Deutschlands an der Seite der Deutschen zu kämpfen und für sie zu sterben?

  4. Leser schreibt:

    @KB,

    „Und Gegenfrage:

    Ist es eigentlich auch im Knesset üblich, daß israelische Politiker es als Aufgabe der Juden sehen, im Falle einer existentiellen Bedrohung Deutschlands an der Seite der Deutschen zu kämpfen und für sie zu sterben?“

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/18427

    Deine Frage war wohl Rhetorik.

    L G

  5. frundsberg schreibt:

    Als im Frühjahr die Nazis das Verbrechen begingen, die deutsche Reichsbank wieder der Regierung, also dem deutschen Staate zu unterstellen, da war die deutsche Nation bereits im Visier mächtiger Staaten mit privat-zentraler Bankwirtschaft. Es war unakzeptabel, daß eine Nation wie Deutschland aus dem „Blutegel-System privater Kapitalanleihe + Zinsforderungen“ (zur Privatisierung der Welt) ausschert. Der Vorstand der Reichsbank aus der Weimarer Zeit, 7-köpfig, darunter 4 „Ausländer“, wurde von den Nationalsozialisten nach Hause geschickt. Bekam aber weiterhin seine Pensionen. Das war natürlich für die Machtmenschen einer neuen globalen Ordnung absolut inakzeptabel:

    „22.10.1939. Ich machte einen Spaziergang im Garten, der in seiner herbstlich roten und goldenen Glut einen unvergleichlichen Anblick bot, und unterhielt mich mit Lionel de Rothschild, der überaus freundlich war. Er empfahl als Kriegsziel, Deutschland (wieder) den Juden zu überlassen und die Deutschen unter den anderen Völkern dieser Erde aufzuteilen, mit anderen Worten, die Rollen der beiden Völker zu vertauschen.“

    Über die Rückverstaatlichung der deutschen Reichsbank durch die Nationalsozialisten war nun wieder der Weg frei, daß der Staat über zinslose Anleihen die Menschen wieder in Arbeit brachte, die wiederum Leistungen (Konsumgüter, Gebrauchsgüter, Dienstleistungen) erarbeiteten, die nachgefragt wurden. Dies schaukelte sich hoch, mehr Menschen kamen in wert schöpfende Arbeit, mehr Produkte und Annehmlichkeiten (neue Brücken, neue Straßen, neue Produktionsstätten, Raffinieren, neue Techniken etc.) wurden geschaffen und die Güter konnten durch das vermehrte Einkommen auch erworben werden. Mit anderen Worten, die Deutschen nach 1933 kamen wieder in Lohn und Brot.

    In einem Dreieck Volk, Wirtschaft Kapital ist das Volk selbst das Allerwichtigste. Oder, wie es Heinsohn ausdrückt, ist die Intelligenz/Schaffenskraft, Fleiß und die Organisiertheit der Schlüssel zur Spezialisierung (Differenzierung) und Wohlstand. Aus dem Ingenium selbst haben die Menschen sich ihre Häuser und Höfe, Städte und Dörfer gebaut, Erfindungen gemacht, Techniken entwickelt und vervollkommnt. Denkt 1700 Jahre zurück, an die Zeit der dunklen Wälder und Moore in Germanien. Die Deutschen lebten damals in großen Sippen und Haufendörfern mitten im Wald, an Lichtungen und Flußläufen. Die einen waren besonders bewandert in der Feldwirtschaft und VIehzucht, andere in der Kunst Waffen und Handwerkzeug zu schmieden, andere waren gute Baumeister und Zimmermänner. Erst als gemeinschaftlich arbeitende Gruppe wurde das Leben erträglicher. Und Gemeinschaft, Zusammenarbeit und Zusammenhalt erhöhte in diesen Gegenden, als auch noch Wölfe und Bären die Lande durchstreiften, erhöhte die Überlebenschance des Einzelnen um ein Vielfaches. Das hat sich im Laufe der Zeit immer weiter spezialisiert. Aus ihr ging das Handwerk und die einzelnen Berufe hervor, die Kriegskunst, die Bauhütte und später auch die industrielle Produktion und Serienfertigung. Aber Grundlage für all das war immer die Summe der Leistungen der Menschen. Die Gruppe. Der Stamm. Das Volk (der wechselseitige Austausch mit anderen Völkern hier einmal beiseite gelassen).

    Geld ist beim Austausch von Leistungen ein sehr wichtiges Mittel und es vereinfacht vieles. Macht vergleichbar, läßt sich horten etc. Ohne Geld müßte der Bauer, der seinen Wagen beim Mechaniker reparieren lassen will, weil die Achse gebrochen ist, mit dem Mechaniker darüber verhandeln, ob er denn für diesen Arbeitsaufwand etwas haben will, was er hat. Vielleicht will er dafür 80 Hühnereier. oder eben 2 Hühner oder eben eine Schweinelende. Dies ist recht kompliziert und hat sich mit der Zeit als recht unbrauchbar erwiesen. Verderbliche Produkte sich hier ungeeignet, daher sind ja auch Schwarzmärkten auch Dinge wie Zigaretten und Alkohol als Tauschmittel so beliebt nach 1945 gewesen.

    Geld dient also zum Austausch von Leistungen. Als Leistungen wollen wir hier

    – Konsumgüter, Brot, Milch, Zucker, Gemüse etc.
    – Produktionsgüter, Kühlschrank, Tische, Lampen, Felgen, Computer, Fernseher, Kleidung etc.
    . Dienstleistungen, Arztvisite, Werksattservice/TÜV, Frisör etc.

    bezeichnen.

    Ein Problem wird es, wenn die Geldverleiher auf ihre verliehenen Summen Zinsen nehmen. Wie soll man dieses „Mehrgeld“ jemals zurückzahlen, wenn nicht am Ende in Naturalien? Diese können für den Privatmann neben dem eigenen Kühlschrank, Auto, Haus etc. sein.
    Für einen Staat und eine Regierung kann es aber auch bedeuten, auf staatliche Stahlwerke, Kohlegruben, Land und Boden, Straßenzüge, Schlösser, Infrastruktur, Wasserwirtschaft, Stromnetze, Kraftwerke, Bahn- und Schienennetze, Autobahnen, Flüße, Wälder, Bus- und Bahnnetze in Städten zu verzichten und diese an „private Kapitalerzeuger“ zu übergeben.

    Ein Volk und eine Nation wird „privatisiert“. Den Verfall, den Ruin vieler zehntausender Bauerngehöfte in der Weimarer Systemzeit, die jährliche hohe Rate an Freitoten, der „billige“ Aufkauf ganzer Straßenzüge etc. etc., war damit Tür und Tor geöffnet. Die Nazis haben dies dann nach 1933 nach und nach wieder rückgängig gemacht. Treu nach dem Motto, daß Fremdherrschaft und Erpressung nicht zum Niedergang und Lasten des eigenen Volkes gehen darf.

    Im Streit der deutschen Regierung seit dem Herbst 1938 (es begann mit der Anfrage Ribbentrops bei der polnischen Regierung, das Verhältnis zwischen Deutschland und Polen wieder auf ein tragfähigeres Fundament zu stellen und die größten Unzumutbarkeiten, wie die Abtrennung der zu 97 Prozent deutschen Stadt Danzigs wieder rückgängig zu machen) mit der polnischen Regierung, die dieses Ansinnen als einen „casus belli“ wertete. Aus diesem Streit und unter der im Sommer 1939 im großen Stil einsetzenden Verfolgung der Deutschen in Polen selbst eskalierte dieser „Streit“ zu einem Krieg.

    Wie aber kann dieser deutsch-polnische Streit / Krieg dazu führen, daß Angelsachsen 6 Jahre später Dresden vernichten? Dabei Hunderttausende, vielleicht gar eine Million Dresdner, Ausgebombte aus Hamburg, Berlin und dem Rheinland, den Flüchtlingen aus Schlesien und anderswo den Brand-Tod bringen? Wie paßt das zusammen?

    Das geht nur wenn Mächtige eine ganze Nation einer Feuerprobe bis dato nie gekannten Ausmaßes unterziehen (W. Churchill), weil dieses unbotmäßige Volk es wagte, die Herren des Kapitals (Geld) über die Arbeit (Volk) herauszufordern. Es ist also umgekehrt. Der Streit deutsche Regierung / polnische Regierung, die wiederum mit London und Washington vernetzt war, war nur der Anlaß zum Krieg für diese Kreise.

    Wer ist denn heute der „Bösewicht“?

    Na, der Iran und Nordkorea. Beides sehr verschiedene Staaten und Völker. Aber eines haben sie gemeinsam. Ihnen „fehlt“ eine Zentralbank der Familie Rothschild. Die Deutschen heute haben solange eine „Existenzberechtigung“ von Gnade ihrer ehemaligen Feinde, solange ihr Nutzen für sie gewahrt und gemehrt wird. Sagt ja schon der bundesdeutsche Amtseid. Punkt.
    Die AfD ist eine weiter Systempartei. Und der Lackmustest ist eben das IMT und die Haltung zu Israel. Gauland bestätigt das und sagt, daß die Söhne und Töchter der Deutschen Amalek Israel und seinen Zielen zu dienen haben. Übrigens ein Hinweis, daß die AfD eine zionistische Partei ist, wie alle anderen auch.

    Zwei Korrekturen/Streichungen im obigen Text.
    a) Zinsen müssen keinesfalls in Naturalien beglichen werden, sondern können von dem Geld bezahlt werden, welches vor Aufnahme des Kredites vorhanden war!
    Es ist ja nicht alles Geld durch Kredite in gleicher Höhe entstanden!

    b) Es gibt keine „privaten Kaptialerzeuger“, weil Geld nicht erzeugt werden kann. Immer wieder derselbe Fehler, Geld und Waren gleichzusetzen!
    Man kann zwar die Menge an erzeugtem Fleisch, Eiern, Autos, etc. durch Erhöhung der Produktivität steigern, aber die Geldmenge wird dadurch in keinster Weise tangiert.
    Lediglich der WERT des Geldes steigt dadurch, nicht aber die Menge.
    Darum ist es sachlich völlig falsch von „privaten Kapitalerzeugern“ zu sprechen, weil diese die Geldmenge nicht erhöhen, sondern maximal gespartes Geld umverteilen.

    killerbee

  6. frundsberg schreibt:

    Die obere Zusammenfassung vom Dreieck Volk, Wirtschaft und Kapital machte auch der Unausprechliche. Aus der Sicht Hitler, Betreff der Wirtschaft. Rede vom 10.12.1940 in den Berliner Borsigwerken. Wer will so etwas schon?

    „Dazu kommt noch der Unterschied der Bildung. Ist es nicht geradezu spaßhaft, wenn wir jetzt hören, daß ein englischer Arbeiterparteiler, der im übrigen als Oppositioneller von der Regierung offiziell bezahlt wird, wenn ein englischer Arbeiterparteiler sagt: „Wenn der Krieg zu Ende geht, dann wollen wir auch in sozialer Hinsicht einiges machen. Vor allem, es soll dann auch der englische Arbeiter einmal reisen können.“ – Das ist ausgezeichnet, daß sie jetzt darauf kommen, daß das Reisen nicht nur für die Millionäre da sein soll, sondern auch für das Volk. Das haben wir aber bei uns schon immerhin seit einiger Zeit gelöst, diese Probleme.
    Nein, glauben Sie, in diesen Staaten, das zeigt ihre ganze Wirtschaftsstruktur, da herrscht letzten Endes unter dem Mantel der Demokratie der Egoismus einer verhältnismäßig ganz kleinen Schicht. Und diese Schicht wird nun von niemand korrigiert und kontrolliert. Und es ist verständlich, wenn daher ein Engländer sagt: „Wir wollen nicht, daß unsere Welt irgendwie zugrunde geht.“ Sie haben recht. Sie wissen ganz genau: Ihr Imperium wird von uns gar nicht bedroht. Aber sie sagen sich mit Recht: „Wenn diese Gedanken, die in Deutschland populär werden, nicht beseitigt und ausgerottet werden, dann kommen sie auch über unser Volk. Und das ist das Gefährliche, das wünschen wir nicht.“ Es würde ihnen gar schaden, wenn es käme. Aber sie sind so borniert, wie bei uns auch viele borniert waren. Sie lieben auf dem Gebiet einfach ihre konservative bisherige Praxis. Sie wollen sich davon nicht entfernen. Sie machen kein Hehl daraus. Sie sagen: „Diese ganzen Methoden passen uns nicht.“
    Und was sind nun das für Methoden? Ja, wissen Sie, meine Kameraden, ich habe ja in Deutschland nichts zerschlagen. Ich hin immer sehr vorsichtig vorgegangen, weil ich, wie gesagt, glaube, daß wir uns das gar nicht erlauben können, etwas in Trümmer zu legen. Es war mein Stolz, daß die Revolution 1933 ohne eine kaputte Fensterscheibe abging. Aber trotzdem haben wir ungeheure Wandlungen herbeigeführt.
    Ich will nur ein paar grundsätzliche Auffassungen sagen: Da ist zunächst die erste Auffassung:

    In dieser Welt der kapitalistischen Demokratien, da lautet der wichtigste Wirtschaftsgrundsatz: Das Volk ist für die Wirtschaft da, und die Wirtschaft ist für das Kapital da.
    Und wir haben nun diesen Grundsatz umgedreht, nämlich:
    Das Kapital ist für die Wirtschaft da, und die Wirtschaft ist für das Volk da. Das heißt mit anderen Worten: Das Primäre ist das Volk, alles andere ist nur ein Mittel zum Zweck. Das ist der Zweck.

    Wenn eine Wirtschaft es nicht fertigbringt, ein Volk zu ernähren, zu bekleiden usw., dann ist sie schlecht, ganz gleichgültig, ob mir ein paar hundert Leute sagen, „aber für mich ist sie gut, ausgezeichnet, meine Dividenden stehen hervorragend“. Das gebe ich zu. Mich interessieren gar nicht die Dividenden. Ich bezweifle nicht, daß in unserem Staat das nicht möglich ist. Ja, es darf nicht einmal sein. Wir haben hier Grenzen gezogen. Man sagt sofort: „Ja, sehen Sie, das ist es eben. Sie terrorisieren die Freiheit.“ Jawohl, die terrorisieren wir, wenn die Freiheit auf Kosten der Gemeinschaft geht – dann beseitigen wir sie.
    Diese Leute haben die Möglichkeit, ich will Ihnen nur ein Beispiel sagen, aus ihrer Rüstungsindustrie 76, 80, 95, 140, 160% Dividende einzustreichen. Ja natürlich, sie sagen, wenn diese deutschen Methoden um sich greifen, hört sich das auf. Da haben sie vollkommen recht, das werde ich nicht dulden. Ich glaube, daß 6% genügend sind. Aber von diesen 6 % nehmen wir auch wieder die Hälfte weg. Und von dem Rest müssen wir den Nachweis wissen, daß das wieder im Interesse der Volksgemeinschaft angelegt wird. Das heißt also, der einzelne hat nicht das Recht, vollkommen frei über das zu verfügen, was im Interesse der Volksgemeinschaft angelegt werden muß. Wenn er persönlich darüber vernünftig verfügt, ist es gut. Wenn er nicht vernünftig verfügt, dann greift der nationalsozialistische Staat ein.“

  7. frundsberg schreibt:

    Kb,
    natürlich kann Geld, genau wie jede andere Ware auch, von denen, die das dürfen, erzeugt werden. Sie nennen das „schöpfen“. Es wird produziert entweder in Druckereien für Scheine, oder als legierte Münzen in Prägeanstalten. Möchte die US-Regierung einen Kredit bei der FED aufnehmen, so wird dieses Geld ihr sehr wahrscheinlich zur Verfügung gestellt. Wenn wir einmal digitale Zahlenkolonnen beiseite lassen.

    Genauso war es ja auch unter Hitler. Der Staat wollte diese Raffinerie bauen und neue Techniken für die Landwirtschaft einführen und bezog dafür einen Kredit von der Staatsbank. Wobei es ja bereits zum Ende des ersten Jahres über Steuern und Abgaben zu Rückflüssen kam. Der vermehrten Geldmenge im Umlauf des Volkes/Wirtschaft stand (hoffentlich) eine Mehrung der erzeugten Leistungen (Gütermenge) gegenüber.

    Geld kann erzeugt/produziert/geschöpft werden. Fische können nicht erzeugt werden vom Menschen, sondern müssen gezüchtet oder gefangen werden.

    Die Sache mit den Krediten und Zinsen ist insofern richtig, als die Summe des emittierten Geldes einer Gesamtheit der Rückforderungen + Zinsforderungen besteht. In ihrer Gesamtheit wirkt so etwas wie ein Blutegel. Die „Schuldnerseite“ wird nie in der Lage sein, die (stetig steigende) Summe in ihrer Gesamtheit zu begleichen. Eben weil sie kein Geld „schöpfen“ darf.

    Ich mag hier all die Feinheiten von Wechsel und Anleihen weglassen. Darin kenne ich mich gar nicht aus. Ich beziehe mich ausschließlich auf die so einfach zu verstehenden Gedanken aus dem Buch der Zeit 1929-1932 des Dr. Köhler aus „Hitler aus nächster Nähe“.

    Darin kommt auch der Gedanke des Vergleichs des Wirtschaftskörpers mit dem menschlichen Körper vor und daß das Kapital im Wirtschaftsleben vergleichbar sei mit der Wichtigkeit des Blutes welches Sauerstoff und Nährstoffe zu den Organen transportiert, um den Gesamtorganismus mit all seinen Funktionen aufrechtzuerhalten.

  8. ki11erbee schreibt:

    @frundsberg

    Immer noch falsch, was Du schreibst. Ein Anleger, der z.B. als Aktionär einer Firma Geld zur Verfügung stellt, hat doch kein Geld erschaffen, sondern lediglich angespartes Geld wieder zurück in den Kreislauf gegeben.

    In diesem Fall von „Geld-ERZEUGUNG“ zu sprechen ist einfach sachlich falsch; wenn Du ein Glas Wasser aus dem Wasserhahn abzapfst und nach 20 Minuten in den Spülstein kippst, hat die Wassermenge auf der Erde ja auch nicht zugenommen.

    Was die Sache mit dem Begleichen der Zinsen und Zinseszinsen angeht, so ist zu differenzieren. Wenn ich Dir 100 Euro leihe und nach einem Jahr 110 Euro zurückverlange, glaubst Du wirklich, daß es keine 10 Euro in Deutschland gibt, die Du auftreiben kannst?

    Das ist doch Schwachsinn!

    Erst wenn der Kredit und die Forderungen eine gewisse Höhe erreichen, tritt irgendwann der Fall ein, daß tatsächlich alles vorhandene Geld nicht mehr ausreicht, um die Forderungen des Verleihers zu begleichen.

    Aber die generalisierte Aussage, daß Kredite und Zinsforderungen niemals durch bereits vorhandenes Geld bedient werden könnten und IMMER nur durch neu geschaffenes Geld beglichen werden können, ist schlicht und ergreifend falsch.

    Kannst Du das nicht begreifen oder willst Du das nicht begreifen?

    Etwas Falsches wird nicht dadurch richtig, daß man daran festhält und es immer wieder wiederholt!

  9. Es ist doch erstaunlich wie es innerhalb der Zeitspanne eines Menschenlebens möglich ist, daß sich ein ganzes Volk zum Wahn und zur Lüge bekehren lässt. Von der Wahrheit unter dem Gottgesandten bis hin zum heutigen Schmutz und Abfall.

  10. ki11erbee schreibt:

    @bienenmann

    Wer bitteschön ist denn der „Gottgesandte“? Sind wir nicht alle von Gott gesandt? Haben wir nicht alle Gewissen und Verstand, was uns von Tieren unterscheidet?

    Dieser Unsinn von irgendwelchen „gottgesandten“ Führerpersonen ist doch nichts weiter als eine Entschuldigung von Heuchlern und Feiglingen, weiter tumb mit der Masse mitzulaufen und die eigene Tatenlosigkeit zu entschuldigen!

    „Ich hätte ja so gerne, aber leider war da kein Gottgesandter, der mir gesagt hat, was ich tun sollte…“

  11. Heinz schreibt:

    @
    ki11erbee schreibt:
    16. Februar 2018 um 10:01

    Mag ja sein, daß viele Deutsche nicht so reagieren werden, wie ein Gauland sich das wünscht.

    Aber der eigentliche Skandal ist doch, was sich Gauland wünscht und wie er die Rolle des deutschen Volkes sieht: als Kanonenfutter für die Interessen der Juden.

    ———————————————————————————————-

    hallo KB,

    Gauland hat das anders gemeint. Hört man richtig hin, so weckt gauland die leute auf, für das was da zugesagt wurde….

    Er sagt:
    „………….ich bin mir nicht sicher ob alle deutschland wissen was das bedeutet………..“

  12. ki11erbee schreibt:

    @Heinz

    Stimmt, so habe ich das noch gar nicht gesehen; Gaulands Aussage lässt in der Tat Spielraum für Interpretation.

    Aber eigentlich nicht.

    Daß jeder AfD-Politiker ohne mit der Wimper zu zucken Millionen Deutsche für Israel opfern würde (solange er selber nicht dazugehört), das sieht man diesen Arschlöchern schon an ihrer Drecksfresse an.

    Gauland, Weidel und von Storch vorneweg.

    Ich vertraue da auf mein Bauchgefühl und das sagt mir bei Gauland: TODFEIND

    Auch, wenn er als lieber netter Opi daherkommt, seine Augen und sein Gesicht sind abgrundtief böse. Der Mann war nicht umsonst über 40 Jahre CDU-Mitglied, wenn er nicht genauso bösartig wie die ganze andere Christenbrut wäre.

  13. deutschnationales_Feigenblatt schreibt:

    Guter Witz, GAUland ein netter Opa. Der sieht aus wie die Reinkarnation von Churchill, wahrscheinlich sogar sein großes Vorbild…

  14. ki11erbee schreibt:

    @Feigenblatt

    Sicher haben Gauland und Churchill, gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur, dieselben Werte: FREIHEIT

  15. EinBerliner schreibt:

    Man sollte sich auch durchaus mal die ganze Rede anhören. Was er zuvor sagt, dass die Debatten über die Region, also den Nahen Osten, die in Deutschland geführt werden, keine Auswirkung auf die Realität dort haben, kann man so unterschreiben. Auch was danach kommt, dass „fehlgeleitete Interventionen westlicher Mächte“ dort ursächlich für die Konflikte sind, ist weitestgehend richtig (die sozio-kulturelle Komponente dieser Region sollte aber nicht vergessen werden). „Diese haben immer nur dazu geführt, die Stabilität der Region weiter zu schwächen.“ Weiterhin erwähnt Gauland „fehlgeleitete imperiale Eigeninteressen“. Seine These der „westlich verblendeten Fehleinschätzung arabisch-islamischer Gesellschaften als Grund für das Scheitern der Interventionen“ kann ich so nicht teilen. Ich denke, „der Westen“ weiß genau Bescheid und profitiert auf die eine oder andere Weise eben von Chaos und Zerstörung.

    @Heinz, was die angesprochene „Verpflichtung“ betrifft, so denke ich eher, dass KB richtig lag, da Gauland vorher sagt, dass es „moralisch richtig“ wäre und eben impliziere, dass die Deutschen im Ernstfall für Israel sterben müssten. Nur, dass wohl nicht alle Deutschen um eben diese Konsequenz wüssten. Für mich ist der Schlüssel bei diesen Worten „das ist moralisch richtig“. Alles weitere ist dann die Konsequenz daraus.

    Aber wie Gauland selber sagte, deren Nahost-Debatten haben keine Auswirkung und es wird sicherlich nie unfreiwillig ein Deutscher in den Krieg für Israel geschickt werden können, außer möglicherweise Bundeswehrsoldaten. Aber diese sollten sich bewusst sein, was es heißt, heute für diese zu arbeiten.

  16. ki11erbee schreibt:

    @Berliner

    Danke für die weitergehenden Informationen! Ich kann keinem AfD-Politiker länger als ein paar Sekunden zuhören, dann wird mir schon schlecht.

  17. EinBerliner schreibt:

    Ich habe mich auch gefragt, was es mit der gelben Schleife am Jackett auf sich hat. Ob es diese hier ist? https://de.wikipedia.org/wiki/Gelbe_Schleife

  18. ki11erbee schreibt:

    @EinBerliner

    Ja, sieht nach Unterstützung für Soldaten (bzw. im Falle Deutschlands: Söldnern) im Auslandseinsatz aus.

    Frage: Warum genau befinden sich deutsche Soldaten im Ausland? Wurden sie von dem entsprechenden Land (z.B. Syrien, Mali, Afghanistan, Irak) eingeladen?

    Nein?

    Gut, dann sind sie also im Auftrag der Imperialisten dort und ganz sicher nicht, um das deutsche Volk vor einer Aggression zu schützen.

  19. Kritiker schreibt:

    Und ich dachte die Nachricht von dem AFD-mitglied,das zum Islam konvertiert ist wäre schon lächerlich gewesen:D

  20. Luisa schreibt:

    Die Söldner dürfen nicht gehen,weil sie keine gültigen Papiere haben.Es ist so sichtbar, dass sie zu einem bestimmten Zweck hier her geholt worden sind.
    http://m.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Abgelehnte-Asylbewerber-sorgten-fuer-Bahnhofssperrung-id44192661.html

  21. frundsberg schreibt:

    kb,
    meine ganze Betrachtung bezog sich ausschließlich auf die Schnittstelle
    Gelderzeuger (Zentralbank, z.B. EZB, FED, IWF, WELTBANK) auf der einen und
    Geldempfänger (Staaten/Regierungen, Banken, Privatkunden) auf der anderen Seite.

  22. Heinz schreibt:

    @ ki11erbee schreibt:
    16. Februar 2018 um 12:25

    @Heinz

    Stimmt, so habe ich das noch gar nicht gesehen; Gaulands Aussage lässt in der Tat Spielraum für Interpretation.

    Aber eigentlich nicht.
    ———————————————————————
    hallo KB,

    da ich freier radikaler bin respektiere ich Ihre meinung.

    ich bleib aber derzeit dabei das gauland hier nur „auf brutales hinweisen“ wollte. Ich behaupte nicht das ich mich nicht irren kann. Aber ich glaube ich lieg richtig.

  23. Carlo schreibt:

    Aber er stellt doch auch die Frage „Ich bin mir nicht sicher, ob alle in Deutschland wissen was diese Verpflichtung bedeutet?!“ Aus diesen letzten 20 Sekunden des Videos lässt sich jetzt nicht schließen, ob er diese Verpflichtung gegenüber Israel nur zitiert oder ob sie von der AFD selbst unterstützt wird?!

  24. ki11erbee schreibt:

    @Carlo

    Na, dreimal darfst Du raten…

  25. Wikinger schreibt:

    Reden ohne Aussagen. Läßt die ganze Bandbreite zu. Keiner legt sich fest. An wen erinnert mich das nur?

  26. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Man braucht nur bei Google die Stichworte AfD und Israel eingeben, da weiß man gleich wo man bei der AfD ist.
    AfD = Israel-Connection

  27. Herkules schreibt:

    @ KB

    Was sich Gauland da wünscht, ist ganz sicher ein Skandal. Aber es gibt noch einen viel viel größeren: Stichwort ‚verheizen‘ und ’sich verheizen LASSEN‘.

    Und wieder sind wir bei den Wurzeln des Übels: politische Blindheit und fehlende Mündigkeit.

  28. Grumbleduke schreibt:

    Diesen Kommentar habe ich unter dem Video hinterlassen:
    Du zuerst, Alterchen. Allgemein gesprochen: Zuerst all‘ die an die Front, denen es feucht vor Geilheit auf Krieg wird. Dann diese Art Politiker wie den Schwachkopf da. Danach deren Kinder. Dann alle anderen Bundes- und Landtagpolitiker, und deren Kinder per Luftlandeeinheit im von ihnen zu verantworten Kriegsgebiet (Lybien) abwerfen. Lasst denen den Spaß am Krieg. Verrecken sollen sie alle.

  29. Herkules schreibt:

    @ grumble

    Warum sollen die denn in den Krieg ziehen?? Es gibt doch Heerscharen von Gehirnamputierten, die das für sie tun.

  30. Spartaner schreibt:

    Eine ganz große entäuschung die AFD.
    Ich bin mir sicher das die Mehrheid der Wähler die sich das anhören müssen „Unser Israel wir beschützen dich falls es nötig wird , bla bla “ vor Wut kochen müssen …
    Von wegen die neue Nationale Kraft für deutsche Interessen und Deutschland

  31. Grumbleduke schreibt:

    @ Hercules
    Ich weiss.
    Bin lediglich wütend und machtlos. Ab und zu kommen Gewaltfantasien an die Oberfläche.
    Sieh’s mal so:
    Während die Gehirnamputierten marschieren, kann die Lücke ausgefüllt werden: Dox an die Russische Armee.

  32. makarena schreibt:

    Habe hier einen Text, der zum Nachdenken anregt gefunden:

    https://www.michael-klonovsky.de/artikel/item/766-ein-deutscher-europaeischer-weisser-zionismus

    Ausschnitt:

    Ich weiß, es gehört Überwindung dazu, Courage und Eigenständigkeit, es gehört Verzicht auf die Privilegien der Sonderstellung dazu; es geht nicht von heute auf morgen und es wird dabei immer wieder Rückschläge geben. Und ich habe nun mit wohl hundert Israelis und Juden in den USA und Europa ungefiltert diskutieren können, ich weiß, wie schwer es ist, und ich leugne die hässlichen Seiten unserer Bewegung im weiteren Sinne nicht. Ich selbst aber wüsste, wofür ich mich entscheiden würde. Und dies kann ich sagen als Nachfahre von den Deportierten, von Enteigneten, von ethnisch Gesäuberten, als Urenkel eines Sozialdemokraten, der von den Nationalsozialisten fast im Konzentrationslager ermordet worden wäre. Wir sind keine totalitäre Bewegung, und wir werden es niemals werden.
    Europa ist so schön und wert, dass man um sie kämpft

  33. jot.ell. schreibt:

    Hier´haben viele inklusive Killerbee einen Dachschaden mit ihrer Interpration des von Gauland Gesagten. Nicht nur 20 sek. sondern das ganze Video bzw. den ganzen Einwurf Gaulands im Buntentag anhören! Dann wird eindeutig klar, was Gauland klarstellen will, obwohl er dabei sehr diplomatisch aber für intelligente Menschen deutlich erkennbar vorgehen muss, dass nämlich diese idiotische Verpflichtung, wie sie z.B. dieser unsägliche Schulz ausspricht, für Deutschland äusserst gefährlich werden kann.

  34. ki11erbee schreibt:

    @jot

    Deine Interpretation ist möglich. Meine auch.

    Die Tatsache, daß Gauland auf die Risiken hinweist, die eine derartige „Verpflichtung“ mit sich bringt,
    bedeutet ja nicht automatisch, daß er die Verpflichtung an sich kritisiert oder gar ablehnt.

  35. jot.ell. schreibt:

    Heute wird mir klar, mit deiner AntiAFD Hetze bist du ein VS-Uboot und die Mehrheit deiner Follower offensichtlich Einfaltspinsel.!

  36. ki11erbee schreibt:

    @jot.ell

    Genau falsch. Wenn ich für den VS arbeiten würde, würde ich massiv Werbung für die AfD machen und sie über den grünen Klee loben.

    Wie toll es ist, daß sie „die Linksrotgrünen“ vor sich her treibt und „fest an der Seite Israels steht“.

    VS und AfD, das ist ein und dasselbe.

  37. Kritiker schreibt:

    Ne, vor der Wahl letztes Jahr hat er sie als beste Option bezeichnet

  38. ki11erbee schreibt:

    @Kritiker

    Das ist auch nach wie vor meine Meinung: von allen Optionen ist sie die beste, weil der schwächste Feind.

    Während bei allen anderen Parteien die Durchseuchung vom Vorstand bis in die Jugendarbeit hineinreicht, hat die AfD noch die gesundeste Basis und lediglich der Vorstand ist komplett mit Bonzen, Verrätern und V-Leuten durchsetzt.

  39. JensN. schreibt:

    Sorry ich bin hier nicht der Rechtsbeistand der AfD, aber aus der knapp fünf minütigen Rede von Gauland zur Nahost- Politik geht nicht im entferntesten der Wunsch hervor, die Deutschen sollen für das Existenzrecht Israels einstehen. Gauland sagt doch sinngemäß, dass die „Krisen von heute…. ihre Gründe in den westlichen Interventionen“ haben. Das ist ja zunächst mal nicht falsch, da ja der Westen generell überall seine dreckigen Finger im Spiel hat. Aber wichtiger noch: Das er den WUNSCH äußert, die Deutschen sollen als Kanonenfutter für Israels Interessen einstehen – tut mir leid, das ist Bullshit. Vielmehr klingt es für mich wie eine Warnung, dass man dann im Ernstfall auch Taten folgen lassen müsse, wenn man über Jahrzehnte hinweg von der „deutschen Verantwortung für Israel“ labert. So wie es bisher alle Bundesregierungen getan haben wenn ich mich recht entsinne. Das ist lediglich eine Feststellung.

  40. ki11erbee schreibt:

    @JensN.

    Wenn er etwas dagegen hat, warum hat er es nicht so formuliert?

    Z.B. in der Form: „Ich sehe nicht ein, warum deutsche Soldaten im Falle einer existentiellen Bedrohung Israels für dessen Interessen kämpfen oder sogar sterben sollten“?

  41. JensN. schreibt:

    Das ist korrekt, aber so ist es von uns beiden nur ein hineininterpretieren. Ich finde auch das er das noch deutlicher hätte formulieren müssen, also dass es klar abzulehnen ist. Vielleicht hören wir das nochmal in gebotener Deutlichkeit. Aber wie gesagt, ich habe da bei ihm nicht den Wunsch herausgehört, dass deutsche Soldaten für Israels Interessen sterben sollten.

  42. ki11erbee schreibt:

    @JensN.

    Schreib ihn doch an, frage ihn konkret und stelle seine Antwort dann auf dem blog hier ein. Er ist schließlich unser Repräsentant und da müssen wir doch wissen, was er genau meint!

  43. Ute Diri-Dost schreibt:

    Wenn Herr Gauland meint,er müsse Israel verteidigen und dafür sterben,so solle er es tun,aber damit hat er sich noch nicht das Einverständnis zur Bereitschaft dessenvon den einzelnen Bundesbürgern eingeholt,ich kann nur jedem empfehlen,außer er ist lebensmüde,in die Bundeswehr einzutreten.Dann-wie kann er ein Pauschalurteil über Schuld des deutschen Volkes abgeben?Soll er doch aus seiner privaten Tasche zahlen,wenn er das möchte,dem steht nichts im Wege,ich jedenfalls habe Gott sei Dank niemanden umgebracht und die Zeit ist vorbei und verstrichen.Sonst könnten wir ja noch von den Nachfahren der Römer und anderen Reparationen für die Besetzung Germaniens verlangen-So ein Irrsinn mit dem wir leben müssenleider.Juristisch wird nur derjenige bestraft,der sich etwas zuschulden kommen ließ,Hoffen wir auf bessere Zeiten,und hoffen wir,dass es nicht nur ein frommer Wunsch bleibt.Nun zeigt jeder sein wahres Gesicht.

  44. Berni schreibt:

    Die AfD ist eine Partei und somit Teil des verlogenen BRD-Systems. Und Gauland war jahrelang Mitglied der CDU. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  45. Elke schreibt:

    Berni,richtig ,außerdem ist auch Gauland ein Freimaurer…

  46. RondoG schreibt:

    @jot.ell (keine Webseite, leer)
    Du preist eine BRD-Partei als Option eines nicht rechtsfähigen Vereins des „Vereinigten Wirtschaftsgebiet“ an. Man kann davon ausgehen, daß du die Menschen im Kreis gefangen halten möchtest und alle Optionen jenseits dieses Kreises und Parteienzirkus auch noch empfiehlst. Manege frei für eine neue und wieder neue Partei, falls die alte es nicht bringt – von Verein zu Verein hoppeln. Soll so die Zukunft aussehen? Wenn du Pepsi nicht magst, dann trink doch Pepsi oder Aldi-Cola, oder Lidl-Cola? Und wenn man gar keine süßen Limonaden mag?
    Denkst du, man müsste sich zwingend zu einer Partei formieren um etwas zu verändern?
    Haben die Menschen sich vor Hunderten von Jahren auch zu Vereinen zusammengeschlossen, oder einfach ihren Willen als Gemeinschaft von Menschen mit ähnlich gelagerten Interessen durchgesetzt? Dazu sind überhaupt keine Parteien notwendig! Leute wie du zücken womöglich noch ein Formular für einen Freundschaftsvertrag, wenn sie neue Freundschaften schließen.
    Die ganzen Ratten- und Fliegenfänger da draußen tun nichts anderes als irgendwelche gut kontrollierbaren Scheinoppositionen als Lösungen anzupreisen, die jedoch alle dasselbe Ziel verfolgen. Das Drehbuch ist immer gleich, nur die Dialoge sind mal „anti“ oder mal „pro“ irgendetwas. Es werden gar keine Lösungen aufgezeigt, sondern lediglich Scheingefechte ausgetragen und Symptome bekämpft, die wirkungslos verpuffen und die Ursachen niemals antasten. Wie PI (Proamerikanisch, Proisraelisch), Identitäre, weißdergeier,……
    Eine Interessengemeinschaft benötigt niemals Vereine oder irgendwelche Konstrukte um den Willen durchzusetzen! Die Deutschen sind jahrzehntelang irregeleitet worden und haben kaum noch Gemeinsamkeiten. Das ist das große Problem. Alles andere ist Symptomjagd und Ablenkung.
    LG

  47. Friedhelm Herbst schreibt:

    Nunja, einerseits bekräftigt er die rechtlich geschützte kolossale Schuld der Deutschländerwürstchen, die fleißig mit dem Geld des Herrn am Welthandel teilnehmen und darüber hinaus die größten Treiber der Globalisierung sind, andererseits bejammert er, im Falle einer kleinen militärischen Auseinandersetzung mit haftbar gemacht werden zu können. Typisches Philistergeschwätz, welches elitär klingen soll, aber in Wahrheit an nichts rüttelt und dermaßen neunmalklug und naseweis daherkommt, dass es eine Wohltat wäre, man hörte stattdessen nur die Stille des nächtlichen Waldes.

    Höcke ist da anders: Er hat den Juden so nachdrücklich Angst eingejagt mit seiner fein ausgeklügelten Rhetorik, jene diese wohl anfangs erst gar nicht richtig verstanden, dann aber umso betroffener klein beigeben mussten, als sie ihnen richtig zu Bewusstsein drang, dass sogar ein bundesdeutsches Richterlein, das eigentlich stets weisungsgebunden ist und sich auch sonst niemals (wirklich NIEMALS!) gegen die Hebräer stellen würde (es sei denn natürlich, es würde ihm ausdrücklich erlaubt), es einfiel, dem größten Kämpfer für die deutsch-israelische Freundschaft, nämlich dem zugegebenermaßen etwas verlausten Holocaust-Stelen-Errichter Ruch, eine schallende Ohrfeige zu verpassen. Denn es fand nicht den Mut, sich dazu hinreißen zu lassen, selbigem den Zugang zur eigenen Wohnung höchst würdevoll-richterlich zu gewähren. So immens hat man mittlerweile bis in die oberste Ebene Angst vor den schlauen Winkelzügen des von der Vorhersehung Auserkorenen. 🙂

    https://www.mdr.de/thueringen/nord-thueringen/eichsfeld/bornhagen-zentrum-politische-schoenheit-grundstueck-100.html

  48. Steffen schreibt:

    @Friedhelm
    Doublefacepalm.
    Höcke ist ähnlich.
    Steht im Parteiprogramm der AfD der NATO-Austritt?

  49. Timelapse schreibt:

    @killerbee 16. Februar 2018 um 11:49

    Ist es nicht überhaupt etwas eigenartig, wo Jesus doch an mehreren Stellen in der Bibel sagt, dass seine Anhänger NICHT zu den Heiden (=Nichtjuden) gehen sollen, und er NUR zu den verlorenen Israeliten gesandt worden sei, er quasi nichts mit uns zu tun haben will, dass er auf einmal der liebe Erlöser-Jesus für alle Menschen sein soll?

    Und was zum Teufel ist eigentlich ein Erlöser?

    Der Grund weswegen die Menschen heute noch diesem Kult folgen, ist neben der Tradition m.M.n der Umstand, dass ihnen eingeredet wurde, ein Leben nach dem Tod gäbe es explizit nur dann, wenn man diese Geschichte glaubt, Jesus als Gottessohn akzeptiert usw., tut man es nicht, so muss man sterben. Ansonsten würde sich kein Mensch, von den Historikern abgesehen, für Jesus interessieren. Demzufolge handelt es sich hierbei um eine reine Heuchelei. Deswegen der ganze Affentanz um Jesus.

    Die „Weisheit“, die in der Bibel angepriesen in Hülle und Fülle vorhanden sein soll, muss man sich mühsam aus anderen Religionen und Kulturen zusammensuchen.

    Alles das könnte man ja noch mitleidig (die Menschen wurden auf übelste Weise getäuscht) hinnehmen, wäre da nicht eine riesige Menge von geistig-seelischer Manipulation in diese „Religion“ eingearbeitet worden. Ich will es mal so sagen, für mich ist das Christentum ein gigantisches Meme, ein trojanisches Pferd.

    Viele Grüße

  50. Friedhelm Herbst schreibt:

    @ Steffen. Das war Ironie, auch wenn sie zu verstehen natürlich äußerst schwer daherkam, wenn man des Englischen mächtiger zu sein scheint als des Deutschen. Dass der selbsternannte Großmeister der Staatskunst dem Herrn keine Angst einjagen kann, weiß mittlerweile jeder, der mit etwas Verstand gesegnet ist. Aber es ist schon erstaunlich, wie der Herr sich Mühe gibt, seine Protagonisten pfleglich zu behandeln. Andere, Ehrlichere hatten nicht so viel Glück. Jedoch ist nicht aller Tage Abend, und es ist nicht unklug, sich an die Warnung Awahdis, einem persischen Mystiker des Mittelalters, zu erinnern: „Wenn Fortunas Kelch in deine Hand gerät, denk an das Kopfweh, das dir bald entsteht!“

  51. frundsberg schreibt:

    OT:

    „(1945) They (british leadership) intended to kill 900.000 civilians in Dresden.“

    Was sagt die Bundesregierung: „Nur ein halbes Stadtviertel ist eingeäschert worden, mit ca. 20.000 Menschen Kolateralschaden.“

    Kann so eine Regierung jemals ein Freund sein???

Kommentar verfassen

L0
Rank104K
l4
+1n/a

Viele Familien in Deutschland ärmer als bislang bekannt

L0
Rank453K
l0
+1n/a

Die Türkei kündigt an, die Invasion Griechenlands vorzubereiten

+

In einer Rede auf dem AKP Provinz Kongress von Eskişehir über die aktuelle Invasion von Syrien durch die türkische Armee (Operation Olivenzweig) sagte der Präsident Recep Tayyip Erdoğan am 17. Februar 2018:

„Wer meint, dass wir in unseren Herzen das Land weggewischt haben, von dem wir uns vor hundert Jahren zurückgezogen haben, irrt sich. Wir sagen bei jeder Gelegenheit, dass Syrien, Irak und andere Orte der Landkarte unserer Herzen nicht anders sind als unsere eigene Heimat. Überall wo der Ruf zum Gebet zu hören ist, kämpfen wir, damit eine ausländische Flagge nicht gehisst wird. Die Dinge, die wir bisher getan haben sind nichts im Vergleich zu den noch größeren Angriffen, die wir in den nächsten Tagen erwarten. Gott will es! »

Die Türkei, Mitglied der NATO, besetzt bereits Gebiete in Zypern, im Irak und in Syrien. Sie fordert die griechischen Gebiete, die eine muslimische Minderheit besitzen.

Präsident Erdoğan enthüllte seine neue Außenpolitik, als er am 15. Oktober 2016 in einer Rede an der Universität, die seinen Namen trägt, seine Absicht verkündete, die Gebiete wieder zurückzuerobern, deren sein Land nach seiner Niederlage am Ende des ersten Weltkrieges beraubt wurde, gemäß dem nationalen Eidesschwur (Misak – ı Milli) des letzten osmanischen Parlaments am 12. Februar 1920. Er hatte namentlich West-Thrakien und den Dodekanes genannt.

Im Dezember 2017 hatte Kemal Kılıçdaroğlu, Vorsitzender der Republikanischen Partei des Volkes (CHP, sozialistisch), angekündigt, dass sein Land in 18 griechischen Inseln im Jahr 2019 einfallen würde, wie Bülent Ecevit in Zypern 1974 eingedrungen war, da „es kein Dokument gibt „, das beweist, dass diese Inseln Athen gehören.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.

L0
I!
Rank29,7K
l0
+1n/a

Arktische Kaltluft bringt gefühlte minus 30 Grad

Arktische Kaltluft bringt gefühlte minus 30 Grad

http://noe.orf.at/news/stories/2897022/

Ab Sonntag wird es klirrend kalt. Arktische Kaltluft führt zu einer ungewöhnlichen Kältewelle mit Dauerfrost, die nur alle fünf bis zehn Jahre vorkommt. noe.ORF.at hat Tipps gesammelt, wie man auf dieses eisige Wetter richtig reagiert.

Bis Sonntag haben wir noch Schonfrist, dann wird es sehr kalt. Schon tagsüber hat es am Sonntag höchstens minus sechs Grad, in der Nacht von Sonntag auf Montag sind es bis zu minus 15 Grad und wer sich in der Nacht auf Dienstag ins Freie wagt, muss sich auf Temperaturen von bis zu minus 20 Grad einstellen.

Kälte Service Tipps

ORF

Ebenso kalt wird es auch auf den Bergen. In 1.500 Meter Höhe kann es kommende Woche ebenfalls bis zu minus 20 Grad haben – tagsüber wohlgemerkt. Dazu kommt Nordwind, der dafür sorgt, dass sich die ohnehin schon kalte Luft noch einmal um etwa zehn Grad kälter anfühlt. Das bedeutet also eine gefühlte Temperatur von bis zu minus 30 Grad – mehr zum Wetter in Niederösterreich in wetter.ORF.at.

Tipp 1: Bewegung ja, aber mit Vorsicht

Bei diesen frostigen Temperaturen sollte man vor allem auf die eigene Gesundheit achten. Das bedeutet jedoch nicht, sich dauerhaft im Haus zu verkriechen. Wer bei guter Gesundheit ist, sollte hinaus an die frische Luft gehen, denn Ärzte empfehlen Bewegung. Ein einfacher Tipp dafür: Anstatt durch den Mund sollte man durch die Nase atmen, denn dabei wird die kalte Luft angefeuchtet und kommt somit wärmer in der Lunge an.

Kälte Service Tipps

ORF

Besonders wichtig ist es, auf die Warnsignale des eigenen Körpers zu hören: „Spätestens, wenn Körperstellen anfangen zu schmerzen oder taub zu werden, muss man einen warmen Raum aufsuchen“, weiß Internist Bernhard Angermayr von „ärzte im zentrum“ in St. Pölten. Ab 35 Grad Körpertemperatur spricht man von einer Unterkühlung, der Körper beginnt dann zu zittern. Missachtet man dieses Signal, kann es durchaus gefährlich werden: „Kälte ist in Europa ein Problem. Es gibt hier 20 Mal mehr Kältetote als Hitzetote“, warnt Angermayr.

Tipp 2: Die richtige Hautpflege ist jetzt wichtig

Bei den bevorstehenden arktischen Temperaturen braucht vor allem unsere Haut viel Pflege. Ab minus acht Grad Celsius nimmt die Talgproduktion nämlich ab und somit auch der eigene Schutz der Haut. Es muss also nachgeholfen werden, allerdings auf keinen Fall mit einer Feuchtigkeitscreme.

Kälte Service Tipps

ORF

Apotheker Andreas Gentzsch in der Löwen Apotheke in St. Pölten

„Durch die darin enthaltene Feuchtigkeit spürt man die Kälte direkt auf der Haut. Beim Skifahren kann die Creme sogar einfrieren, das ist dann gar nicht angenehm“, weiß Apotheker Andreas Gentzsch von der Löwen Apotheke in St. Pölten. Feuchtigkeitscremen seien daher momentan „tagsüber überhaupt nicht angesagt“. Besser ist es, zu einer speziellen Kältecreme beziehungsweise Fettcreme zu greifen.

Tipp 3: Schutz für Pflanzen als „Gebot der Stunde“

Wer seine Pflanzen wegen der bisher milden Temperaturen noch nicht winterfest eingepackt hat, sollte das nun schnellstmöglich nachholen. Vor allem auch winterharte Pflanzen in Kübeln und Töpfen brauchen einen Winterschutz, da die Erde im Topf schnell gefriert und dadurch die Wasserversorgung verhindert wird. Diese Pflanzen sollte man deshalb geschützt in der Nähe des Hauses hinstellen und den Topf mit Vlies oder Kokosmatten umwickeln, rät Gärtner Franz Gabesam aus Pottenstein (Bezirk Baden).

Kälte Service Tipps

ORF

Zuvor sollte man die Pflanzen unbedingt noch einmal kräftig gießen, „denn die Pflanzen benötigen vor allem in der extremen Kälte – und das ist eine trockene Kälte, die auf uns zukommt – viel Wasser“, so Gabesam: „Oft sagt man, die Pflanze ist erfroren, dabei ist sie im Endeffekt nur vertrocknet.“ Besondere Vorsicht ist auch bei allen Pflanzen geboten, die wegen des milden Winters bereits ausgetrieben sind. Diese sollte man ebenfalls mit einem Frostschutzvlies abdecken. Seine Pflanzen zu schützen sei „Das Gebot der Stunde“, so Gabesam.

Tipp 4: Helfen Sie jenen, die Hilfe brauchen

Bei Kälte gilt aber vor allem auch: Achten Sie auf jene, die vielleicht Hilfe brauchen. Wer bei diesen eisigen Temperaturen etwa Obdachlose auf der Straße frieren sieht, sollte handeln. „Man sollte die Person auf alle Fälle ansprechen und fragen, ob sie Hilfe braucht. Lieber einmal anpöbeln lassen als jemanden erfrieren sehen“, sagt Lorenz Hochschorner von der Emmausgemeinschaft St. Pölten. Sollte die Person nicht ansprechbar sein, seien dringend Rettungskräfte hinzuziehen.

Kälte Service Tipps

ORF

Unterkünfte in der Emmausgemeinschaft

In Niederösterreich bietet etwa die Emmausgemeinschaft Notschlafstellen für Männer, Frauen und Jugendliche und damit ein warmes Plätzchen für die Nacht an. „Ich denke mir, es ist nicht nur die spürbare Kälte, gegen die wir hier kämpfen, sondern auch die soziale Kälte“, so Hochschorner.

Links:

L0
Rank1,34K
l5
+1n/a

Bereits 136 Influenza-Todesfälle – Die Grippewelle reißt nicht ab

Bereits 136 Influenza-Todesfälle – Die Grippewelle reißt nicht ab

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/bereits-136-influenza-todesfaelle-die-grippewelle-reisst-nicht-ab-20180222401472

Die Influenza hat Hochsaison

Die Influenza-Aktivität ist in der siebten Kalenderwoche 2018 im Vergleich zur Vorwoche nochmals deutlich angestiegen. Dies geht aus dem aktuellen Wochenbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) zur Influenza-Aktivität in Deutschland hervor. Insgesamt wurden in der Woche 23.379 neue laborbestätigte Influenzafälle gemeldet. Damit sind bereits 82.038 Fälle seit Beginn der Grippewelle bestätigt. Bislang erlagen 136 Personen in dieser Grippesaison den Folgen der Influenza. 86 Prozent der Betroffenen waren 60 Jahre alt oder älter.

Weiterhin sind die Influenza B-Viren mit einem Anteil von 75 Prozent die am häufigsten identifizierten Influenzaviren in dieser Saison. Influenza A-Viren des Typs H1N1 nehmen einen Anteil von 21 Prozent ein und Influenza A-Viren des Typs H3N2 vier Prozent. Der Schwerpunkt liegt zur Zeit im Osten und Süden von Deutschland. Bei den über 82.000 Fällen handelt es sich um labordiagnostisch bestätigte Fälle. Da aber nicht von jedem Patienten Erregerproben untersucht werden, ist eine deutlich höhere Dunkelziffer wahrscheinlich. Auch die Zahl der Todesopfer könnte höher liegen, da sich bei einer bakteriellen Lungenentzündung als Todesursache ein möglicher Grippe-Erreger oft nicht mehr nachweisen lässt.

Die Grippewelle lässt nicht nach und erreicht erneut einen Spitzenwert an Neuerkrankungen in dieser Saison. (Bild: auremar/fotolia.com)

Was tun, wenn es einen erwischt hat?

Als erstes sollte man natürlich zum Arzt gehen und die ärztlichen Ratschläge befolgen. Unterstützend gibt es eine Reihe von Hausmitteln gegen Grippe, die bei einem grippalen Infekte und bei Erkältungen helfen können. Dabei spielt die Stärkung des Immunsystems eine wichtige Rolle. Also:

  • Viel Schlafen
  • Viel Ruhe
  • Viel Wärme
  • Viel Vitamin C
  • Wenig Stress
  • Keine Zigaretten
  • Wenig Sprechen

Symptome lindern

Heiße Tees und warme Hühnersuppe haben sich zur Linderung der Symptome vielfach bewährt. Bei Fieber über 39 Grad Celsius können kalte Wadenwickel helfen. Diese sollten aber nicht bei Personen angewendet werden, die Schüttelfrost haben, ohnehin schon frieren, trotz Fieber kalte Hände und Füße haben oder bei denen arterielle Erkrankungen vorliegen. Außerdem sollte jegliche körperliche Aktivität wie Sport vermieden werden. Auch wenn Wärme generell gut tut, sollte auf Tätigkeiten wie Saunagänge, bei denen man viel schwitzt und danach schnell auskühlt, gänzlich verzichtet werden.

Weitere Tipps

Als Hausmittel gegen Schnupfen können Kräutertees, Wasser gemischt mit Iodtinktur sowie Dampfinhalationen mit Thymian oder Salbei helfen. Natürliche Hausmittel gegen Husten sind warme Kartoffelwickel auf der Brust und Inhalationen mit Kamillenblüten und Thymian bei hartnäckigem Reizhusten. Tees aus Fenchel, Spitzwegerich oder Schlüsselblume haben sich ebenfalls bewährt. Außerdem sollte bei Grippe darauf geachtet werden, nicht zu kalt zu schlafen. Die Temperatur im Schlafzimmer sollte nicht unter 18 Grad Celsius fallen. (vb)

L0
Rank36,9K
l0
+1n/a

Vorsicht Betrug! „Bioresonanz-Therapie“

Vorsicht Betrug! „Bioresonanz-Therapie“

https://newstopaktuell.wordpress.com/

 

 

Der Arzt und Mitbegründer der Frankfurter Sektion von Scientology, Franz Morell, und sein Schwiegersohn, der Elektro-Ingenieur Erich Rasche, haben 1977 das „Bioresonanzgerät“ entwickelt, das angeblich diagnostizieren und therapieren kann.

Im Lauf der Zeit wurde der Name – angeblich wegen der Weiterentwicklung der Geräte – unzählige Male geändert, in: Biokommunikations-, Bicom-, Bioresonanz-Therapie (BRT), in Multicom- und Multiresonanztherapie.

Es gibt Geräte mit den klingenden Namen Vega-Select, Biophysikalische Informationstherapie (BIT), Mora-Color, Tricom, Audiocolor.

Weitere Varianten sind: Diagnostische Resonanztherapie (DRT), Sequentielle Frequenzdiagnostik, Lykotronik-Therapie, SomaDyne, VegaSTT, Matrix-Regerationstherapie und andere mehr.

Die Geräte werden inzwischen von mehr als einem Dutzend Firmen erzeugt, sowie von tausenden Ärzten, Psychotherapeuten und Heilpraktikern angewendet.

Viele von ihnen bekennen sich zur Mitgliedschaft in der Wirtschaftskultvereinigung.

Das Konzept des Verfahrens ist so plausibel wie unsinnig: Behauptet wird, das Gerät nehme „pathologische Schwingungen“ des Körpers auf, wandle diese in „harmonisierte, gesundmachende Schwingungen“ um und gebe diese wieder an den Körper zurück.

Auf diese Weise sollen Krankheiten „gelöscht“ und die körpereigenen Regulationskräfte gestärkt werden. Sogar abnehmen soll man mit diesem betrügerischen Unsinn können.

Manche Geräte wollen zusätzlich „biologische Schwingungen“ zur Heilung nutzen, die sie aus der Umwelt aufnehmen: Schwingungen von Farben, Spurenelementen, Edelsteinen, Metallen und was da sonst noch kreucht und fleucht.

Kritische Einschätzung des Konzepts

Die grundlegende Idee widerspricht gleich erstmal den Erkenntnissen der Physik.

Die elektromagnetischen Signale sind Begleiterscheinungen biologischer Prozesse, aber nicht verantwortlich für die Lebensvorgänge im Organismus.

Das „Bioresonanzgerät“ ist – das wurde an der Universität Innsbruck festgestellt – nicht anderes, als ein Fourier-Frequenzanalysator, der keine Körperschwingungen, sondern elektronisches Rauschen wiedergibt.

Die Begleittexte der Betrüger sind gespickt mit physikalisch falschen Aussagen. So ist von einer „Invertierung von Wellen“ die Rede, wenn Interferenz gemeint ist.

Es wird ständig elektrischer Strom mit elektromagnetischen Schwingungen verwechselt und behauptet, dass Elektronen ein Gedächtnis haben.

Die Texte schmücken sich wie immer mit pseudowissenschaftlichen Ausdrücken, wie etwa „sechsdimensionale Hyperwellen“, „Elektronen-Plasma-Strom“ oder „Supraleitung bei Körpertemperatur“.

Es finden sich auch Vokabel, die bei Scientologen üblich sind, wie z. B. „Engramm“ und „Löschung“. Das Löschen von „krankhaften“ Körpersignalen ist technisch jedoch nicht möglich.

Der Gedanke, dass jedes Element eine spezielle Schwingung habe, ist mystisch, die Behauptung nimmt Anleihen an esoterischen, also berufsbetrügerischen Vorstellungen.

Die vermuteten „geopathischen Strahlen“, die durch das Gerät gebannt werden sollen, sind eine Erfindung des Mittelalters und bis heute unbewiesen.

Kritische Einschätzung der Wirksamkeit

Die Erklärung der Wirkung ist rein spekulativ. Es fehlt eine wissenschaftliche einwandfreie und auch sonst jede Dokumentation der Betrüger.

Kontrollierte Studien haben ergeben, dass das Gerät zur Diagnostik allergischer Erkrankungen ungeeignet ist. Es erreicht eine Trefferquote wie ein Würfelspiel (Warnke et al. 1993; Kofler et al. 1996; Schöni et al. 1997).

Seriöse Wissenschaftler stufen „Bioresonanz“ als Suggestivverfahren ein. Die Anwendung mag harmlos sein, aber Kranke, die sich auf seine Wirkung verlassen, können eine notwendige Behandlung versäumen.

Gefährlich ist die Behauptung, eine „Behandlung“ mit „Bioresonanz“ könne Medikamente einsparen helfen! Es sind zwei Todesfälle dokumentiert, weil selbsternannte sogenannte „Heiler“ bei insulinpflichtigen Kindern mit Diabetes I das Insulin abgesetzt hatten.

„Bioresonanztherapie“ muss als Irreführung gelten. „Ärzte, die „Bioresonanz“ (anwenden), sollten sich bewusst sein, dass sie eine weltweit operierende Finanzmafia stützen“, meint die Aktion Bildungsinformation (Anonymus 1999).

Die schweizerische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie warnt Ärzte und Patienten vor dem Einsatz dieses Verfahrens; in den USA wurde es bereits 1986 verboten – in Deutschland 1995 aus der Kostenübernahme durch Krankenkassen ausgeschlossen.

Das Ende vom Lied klingt wie immer: Halten Sie sich fern von esoterischen, ähnlichen und anderen Betrügern.

Heutzutage muss niemand mehr dumm sterben. Heutzutage sind mehr als genug wahrheitsgemäße Informationen im Internet verfügbar.

Man braucht auf Betrüger nicht mehr hereinzufallen.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht!

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Beitrags-Navigation

One Response to Vorsicht Betrug! „Bioresonanz-Therapie“

  1. hackintoshi sagt:

    Wenn ich aufklärende Beiträge zum Thema Scharlatanerie lese, dann fällt mir auf, dass die Patienten denken, dass durch kleinsten Einsatz größtmöglicher Effekt erzielt werden könne.

    Sprich: Ein Gerät soll sie von ihren Leiden befreien. Ein typischer Fall von Gutgläubigkeit und Unwissenheit, denn um gesund durch’s leben zu kommen, gehört Selbstdisziplin zum Alltag. Völlerei und Maßlosigkeit ist kontraproduktiv.

Kommentar verfassen

L0
Rank122K
+1n/a

 

ARD gibt zu – “EXPERIMENT” Völkeraustausch Europa

ARD gibt zu – “EXPERIMENT” Völkeraustausch Europa

https://videogold.de/ard-gibt-zu-experiment-voelkeraustausch-europa/

Extra für Aktivisten: der volle Clip zum DOWNLOAD und TEILEN http://hagengrell.de/wp/2018/02/22/ard-gibt-zu-experiment-voelkeraustausch-europa/

Primärquelle ARD (ab 26:00 min): https://youtu.be/y9rVVYU-cS0?t=26m

“Dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen – und zwar eine mono-ethnische … Demokratie in eine multi-ethnische zu verwandeln” (Yascha Mounk, 22.02.2018 ARD) – Damit ist alles gesagt.

▶ Newsletter : http://www.hagengrell.de/newsletter
▶ Sicherungskanal : https://www.bitchute.com/hagengrell/

—————————————-­————————————

▶ IBAN : DE38 8605 5592 1090 1636 10 / Sparkasse Leipzig / BIC : WELADE8LXXX
▶ Paypal : https://www.paypal.me/HagenGrell
▶ Bitcoin : 1LeebMVtXGvky19AcoYAzuZaqdEhQe6gzn

▷ Dieser Kanal lebt von euren Spenden!
▷ Bitte FÖRDERT meine Arbeit, damit es weiter geht!

—————————————-­————————————

▶ Mein HAUPTKANAL Hagen Grell:
https://www.youtube.de/iprotestblog

▶ Mein PodCast-Kanal “Hagens Hirnticker:
https://www.youtube.de/hagenshirnticker

▶ Kontakt für Fragen (bitte maximal 1 bis 2 Absätze)
hagengrell@gmail.com

Twitter : https://twitter.com/HagenGrell
Instagram : https://www.instagram.com/hagengrell1/
Youtube : https://www.youtube.com/hagenshirnticker
Google Plus: https://plus.google.com/+HagenGrell
Facebook: https://www.facebook.com/iprotest.le/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/hagen-grell-7b4388153/

Hagen Grell

Hagen Grell

Dieser Kanal ist Video-Sprachrohr zu meinem Blog „I-PROTEST“ und steht somit ebenso für „Frische Gedanken“, Interviews und Utopien. Ich hoffe, ich kann euch mit diesem Kanal etwas geben. Ich nehme daraus die Möglichkeit, mal entfernte Menschen anzusprechen und einfach mal zu sagen, was mir unter den Nägeln brennt. Auf eine sinnvolle gemeinsame Zeit!

+ Video in die Merkliste

L0
Rank568K
l0
+1n/a