RA Lutz Schaefer: Jetzt will man an unsere Häuser und Eigenheime ran

RA Lutz Schaefer: Jetzt will man an unsere Häuser und Eigenheime ran

http://brd-schwindel.ru/ra-lutz-schaefer-jetzt-will-man-an-unsere-haeuser-und-eigenheime-ran/

Liebe Leser,

was reißt Löcher in einen Staatshaushalt?

Nun, generell etwa unvorhersehbare und deshalb nicht einkalkulierbare Belastungen, z.B. eine Naturkatastrophe größten Ausmaßes, ein plötzlich kriegerisches Geschehen mit unzähligen Opfern, deren Not es zu lindern gilt, evtl. auch der finanzielle Kollaps eines Staates aufgrund von wilden Spekulationen der internationalen Bankster u.v.a.m..

Hier, in diesem furchtbaren Land ticken allerdings andere Uhren, hier drohen bereits „Löcher“ im Bundeshaushalt, wenn es allein darum geht, deutsche Bürger mit dem zu versorgen, was ihnen allein rechtlich schon längst zusteht und was bislang nur durch Tricksereien „vermieden“ wurde, z.B. das „Baukindergeld“!

Ebenso drohen immer wieder „Löcher“ in der Rentenversicherung Bund, gefolgt von immer wiederkehrenden „Löchern“ bei den Krankenversicherern (zu den Krankenversicherern hierzu gleich mehr)!

Das heißt glasklar: Die berechtigte Inanspruchnahme von Leistungen durch deutsche Bürger wird inzwischen zu einem scharf kalkulierten Almosen, Empfang zunehmend fraglich!

Haben Sie jedoch schon einmal auch nur eine einzige Meldung darüber vernommen, daß die unkontrollierte Zuwanderung seit drei Jahren irgendwelche „Löcher“ in den Staatshaushalt gerissen habe??!

So, und jetzt sehen Sie sich bitte ein kurzes Video an, sollte das der Wahrheit entsprechen, dann wissen wir spätestens jetzt, was uns die Stunde geschlagen hat; aufzurufen unter:

„Arzttermin verschoben – Krankenkasse wirft Patientin raus – wegen Lücke in Krankschreibung“,

ja, dann wird Ihnen lückenlos klar werden, was man mit uns vorhat, nämlich „weg damit“, wir brauchen Sie nicht mehr, wir haben andere Kandidaten…

Diesem Vernichtungs-Szenario hat sich nun wohl auch der BGH, Az.: IV ZR 201/17, angeschlossen, indem er Lebensversicherungen das Recht zuspricht, auszuzahlende, vertraglich vereinbarte Leistungen zu kürzen, Hintergrund dieses Desasters für Versicherte sind vor allem Zinsfestschreibungen vs Nullzinspolitik!

„Lebensversicherungen dürfen Kunden weniger auszahlen“,

darunter kann man u.a. diese erneute und weitere Enteignung der Bürger nachlesen! Schlafen Sie noch gut, oder sorgt die sattsam erkennbare Politik dieser grandiosen und alternativlosen KANZLERIN Merkel nicht erst seit gestern für schlaflose Nächte oder Albträume?

Ich hatte schon früher versucht aufzuzeigen bzw. dazu aufgerufen, was uns Bürgern im Laufe der (Merkel-)Zeit hier alles weggenommen wird, angefangen mit der Halbierung der Sparvermögen und deren Vernichtung durch den Euro und die Nullzinspolitik, Spitzensteuersätze bei Einkommen, die keine Vermögensbildung mehr zulassen, Armutsgarantie bei dem Luxus von Kindern, ständig steigende Preise schon bei Grundnahrungsmitteln, Verteuerung von Strom, Gas, Wasser und Benzin, und jetzt die Enteignung unserer Dieselfahrzeuge wegen angeblichem total verlogenem Umweltschutz usw. usf.

Und jetzt will man an unsere Häuser und Eigenheime ran, sehr wahrscheinlich werden diese für andere Konsumgäste benötigt, die nur eins kennen: „We have need!“

Wie funktioniert diese Teufelei denn jetzt wieder? Haben Sie als junge Familie vor zwanzig oder dreißig Jahren etwa zu einem beliebten Finanzierungsmodell gegriffen, das Ihnen von cleveren Versicherungsvertretern so ‚bombensicher‘ und ebenso eloquent vorgerechnet wurde?

War es nicht so, daß Sie einen Bau- oder Kaufkredit bei Ihrer Bank aufnahmen, der auch die Nebenkosten wie Notar, Grunderwerbsteuer und vielleicht noch diese oder jene Einrichtung abdecken sollte?

Dies waren in D-Mark ganz hübsche Summen, die ein flaues Gefühl in der Magengegend auslösten, nicht wahr? Ähnlich ging es schon beim Autokredit, aber weiter mit dem Haus: Ihr Versicherungsvertreter wartete auf mit der Patentlösung, die ungefähr so aussah: Sie brauchten auf den Kredit keine Tilgung zu zahlen, das Kapital blieb immer gleich in voller Höhe stehen. Sie dachten, daß eine langfristige Zinsbindung Vorteile bringen würde und waren erstaunt, daß Ihre Bank munter die gebundenen festen Zinsen kassierte, und dies auch weiterhin tat, als es schon gar keine Zinsen mehr gab. Oder landete jemand von Ihnen durch „Marktanpasung“ etwa bei Null? Keine Rede davon, die Zinsen wurden bestenfalls leicht nach unten ‚korrigiert‘, aber blieben feste monatliche Ausgaben, die den Konsum und die Lebenshaltungskosten einschränkten, und dies Jahr für Jahr der besten Lebensjahre, oder war dies etwa anders?

Der Herr von der Versicherung machte den Braten dadurch schmackhaft, daß er Ihnen einredete, daß mit der ersparten Tilgung supergünstige Lebensversicherungen finanziert werden konnten, die neben dem theoretisch angesparten Rückkaufwert noch erhebliche Überschüsse produzierten, die bei Fälligkeit den Kredit nicht nur sofort ablösen konnten, sondern noch etwas übrig blieb als Lohn für das ewige Sparen. Manche hatten auch ein Modell über fondsgestützte Policen, die besonders in der Zeit des ‚New Market‘ Gewinne im astronomischen Bereich versprachen. Wie dies ausgegangen ist, mag jeder bei sich selbst nachprüfen, der diese Achterbahn gefahren ist.

Die Lage war bisher also so, daß die Bank auf den ersten Rängen im Grundbuch residierte und sich für ihre Kreditforderungen nebst der Abtretung der Versicherungssumme natürlich Grundschulden eintragen ließen, die selbständige vollstreckbare Sicherungsmittel darstellen und an keine persönliche Forderung gebunden sind.

Die Bank war wie immer durch diese Sicherungen auf der sicheren Seite, aber das sollte ja nicht weiter schlimm sein.

Dann kam die Zeit, als die Versicherungen nach und nach ihre garantierten Auszahlbeträge nach unten korrigierten, angeblich wegen Zinsverfalls und schlechten Anlagemöglichkeiten für ihr Kapital.

Bereits jetzt wurde zusehends klar, daß keine Überschußprovisionen mehr in der kalkulierten Höhe zu erwarten waren, so daß das Versicherungsmodell immer mehr in Schieflage geriet. Und jetzt kommt der BGH in seiner sattsam banken- und versicherungsfreundlichen Rechtsprechung und gibt den Versicherern sogar die Möglichkeit, ihre Garantiesummen zu unterschreiten, wahrscheinlich ‚ohne Untergrenze‘, um mit Merkel zu sprechen.

Welch eine fatale Situation! Sie bezahlen weiterhin beachtliche Zinsen auf den vollen Kreditbetrag und investieren bei der Versicherung in ein Faß ohne Boden, wie es scheint. Ihre Schulden werden immer größer, und die Bank wird nicht zögern, bei erster Gelegenheit die Zwangsversteigerung zu betreiben, wobei es ihr natürlich sehr zustatten kommt, daß sie die ersten Ränge im Grundbuch besetzt hat. Bei der Versicherung haben Sie ein Kuckucksei gefüttert, das man jetzt natürlich schnellstens loswerden möchte. Der schlechteste Rat dürfte eine Aufkündigung sein, denn ein Rückkaufwert bildet sich erst nach etwa zehn Jahren Ansparungszeit, also sehr flopp-verdächtig, wenn noch keine nennenswerte Laufzeit vorlag.

Eine andere Möglichkeit wird wohl in einer Art ‚Rückabwicklung‘ gesehen, die wohl auf eine Art Rückgewähr der beiderseitigen Leistungen beruht, wohl wegen Wegfalls der Geschäftsgrundlage oder beiderseitigen Irrtums mit dem Ergebnis einer sachgerechten Anpassung oder Auflösung des Vertragsverhältnisses.

Wahrlich eine tolle Situation, die bei den meisten Betroffenen zum Verlust des Eigentums und einem Berg von Restschulden führen wird, wie wir dies ja bestens von den sog. ‚Schrottimmobilien‘ kennen, die eine historische Enteignung zahlloser Anleger brachte und charakteristisch auch für die Merkel-Zeit sein dürfte.

Die Frage, wie hier zu verfahren ist, und wie evtl. das Haus durch geeignete Maßnahmen wenigstens bewohnbar bleiben kann, ist ein Gebiet für ausgefuchste Spezialisten, zu denen ich nie gehören werde, kaum eine Rechtsmaterie ist schwieriger als diese.

So weit mein kleiner Exkurs zu weiteren Enteignungswellen anhand der neuesten BGH-Grausamkeiten. Dies war mir jedoch ein Bedürfnis, da wahrlich enormer Beratungsbedarf entsteht, oder besser noch ein enormes Bedürfnis für einen Regierungswechsel, da die Angriffe auf den Bürger immer vernichtender werden. Und damit weiter zum Tagesgeschehen, dies nicht minder grausam:

Nach einigen hier eingetroffenen Informationen sollten wir davon ausgehen, daß innerhalb der nächsten Wochen hunderttausende afrikanische Migranten von Marokko kommend in Spanien anlanden werden. Dies dürfte zeitlich genau passen (man scheint in Migrantenkreisen sehr gut informiert zu sein), denn wahrscheinlich werden wir in den nächsten Wochen eine Staatskrise haben, was bedeutet, daß keinerlei Entscheidungen gefällt werden können, und die Regierungstätigkeit weitgehend lahmgelegt sein wird.

Wunderbar, das ist genau die Lücke!

Herr Sanchez in Spanien gibt derweil den „Humanitären“, er lässt anlanden und lädt dadurch ein, das ist „schön“; das kann der Jung`auch durchaus, denn er schlägt damit einige Fliegen mit einer Klappe:

a) Er ist human,

b) er dürfte ebenfalls (wie Macron) vom Scheckbuch der KANZLERIN profitieren,

c) und er winkt dann allerdings die Migranten, welche ja durchaus ihr Reiseziel Germany zu verstehen geben, einfach nur durch. Spanien dürfte damit also keine allzu große finanzielle Belastung entstehen, „Flixbus“ fährt auch Barcelona an, so what. Und die Franzosen werden spätestens bei Ankunft an der spanisch-französischen Grenze und dem Ruf „Germany“ keinerlei „Aufhaltesituationen“ erstellen, allenfalls Konvois in Richtung „Germany“ begleiten!

So, es reicht, hier etwas zum Abspannen, zur Erheiterung, zunächst ein kurzes Video aus dem Reichstag, es spricht Dr. Marc Jongen, AfD zum Thema „Digitalisierung und KI“, achten Sie bitte auch auf seine Schlußbemerkung, der gesamte Beitrag ist zum Niederknien:

Hier noch etwas ganz anderes, ein Beitrag von Wettermann Kachelmann über „Hagelflieger“, also Kleinflugzeuge, welche das schwere Wetter „entschärfen“ sollen, ich selbst habe nie daran geglaubt:

„Hagelflieger sind nichts als Bauernfänger“,

so ein Beitrag von ihm; ich kenne mich mit dieser Materie und Problematik nicht aus, aber der gesunde Menschenverstand sagt mir, daß dieser Mann wohl recht hat!

Doch darum allein geht es nicht, wenn auch dieser Beitrag sehr nachdenklich macht und man viele Parallelen „spinnen“ kann, nein, dieser Beitrag ist allein von seiner zynisch-humoristischen Seite einfach lesenswert, tun Sie sich also den Gefallen, allein zur Entspannung und vielleicht reicht es ja zu ein wenig Lachen in diesen furchtbaren Zeiten!!

L0
Rankn/a
l4
+1n/a
Advertisements

Erstes Gipfeltreffen von Trump und Putin am 16. Juli in Helsinki

Erstes Gipfeltreffen von Trump und Putin am 16. Juli in Helsinki

https://www.epochtimes.de/politik/welt/erstes-gipfeltreffen-von-trump-und-putin-am-16-juli-in-helsinki-a2479828.html#

Epoch Times28. June 2018 Aktualisiert: 28. Juni 2018 14:38
Der Gipfel zwischen dem russischen Staatschef Putin und US-Präsident Trump findet am 16. Juli in der finnischen Hauptstadt Helsinki statt.

Das erste Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump und Russlands Präsident Wladimir Putin findet am 16. Juli in der finnischen Hauptstadt Helsinki statt.

Das teilten der Kreml in Moskau und das Weiße Haus in Washington am Donnerstag mit. Die beiden Staatschefs waren sich bislang nur am Rande von internationalen Treffen begegnet, unter anderem beim G20-Gipfel in Hamburg im vergangenen Juli und zuletzt im November in Vietnam.

Bei dem Gipfeltreffen in Helsinki sollten der „aktuelle Zustand und die Entwicklungsperspektiven der russisch-amerikanischen Beziehungen“ erörtert werden, hieß es in der Mitteilung des Kreml. Das Weiße Haus teilte mit, neben den bilateralen Beziehungen sollten eine Reihe nationaler Sicherheitsthemen beraten werden.

Kreml-Berater Juri Uschakow hatte am Mittwoch mitgeteilt, Putin und Trumps Sicherheitsberater John Bolton hätten sich auf ein Gipfeltreffen in einem „Drittstaat“ geeinigt. Erstmals war bei einem Telefonat der beiden Staatschefs im März von einem Treffen unter vier Augen die Rede gewesen. Anfang Juni hatte der Kreml die Bereitschaft zu einem Gipfel bekräftigt und Wien als möglichen Ort ins Spiel gebracht. Trump nimmt Mitte Juli am Nato-Gipfel in Brüssel teil und reist dann weiter nach Großbritannien.

Zwischen den USA und Russland herrschen seit Monaten diplomatische Spannungen unter anderem wegen des Syrien-Krieges und der Ukraine-Krise. Ermittler in den USA verdächtigen Moskau zudem der Einmischung in den US-Präsidentschaftswahlkampf 2016. Allerdings forderte Trump beim G7-Gipfel in Kanada, Russland wieder in die Gruppe der wichtigsten Wirtschaftsnationen des Westens aufzunehmen. (afp)

Themen
MEISTGELESEN
AfD-Parteitag: Augsburg bereitet Polizeigroßeinsatz vor – Antifa ruft zur Gewalt auf – Kriegsdenkmäler rot angeschmiert
Eine Million Afrikaner unterwegs – Marrokanische Quellen warnen vor massiver Migrationsbewegung
Recht gehabt: Haisenkos „Verschwörungstheorie“ zur WM – Warum „Die Mannschaft“ in der Vorrunde ausscheiden wird
Kopfschütteln über Merkel: CDU-Landtagsvizepräsident schließt CSU-Gründung nicht aus
Stoiber: Merkel kann Entlassung Seehofers nicht allein entscheiden
Schwarzenberg: Mutter bricht Schweigen – Tochter (14) sexuell attackiert, verfolgt, geschlagen, mit Messer verletzt
Ist unsere Gesellschaft noch zu retten?
Schicksalstage für die Regierung: Kommende Tage entscheiden über Zukunft der Union und der Bundeskanzlerin
„Merkels Sturz noch in diesem Sommer“ auf Beschluß der Bilderberger?
Roger Letsch: Migration als Problemlöser? Ihr Heuchler!
Das Neueste

Merkel trifft Conte zu bilateralem Gespräch – Tschechien: Kanzlerin liegt falsch, wenn sie illegale Migranten in Europa akzeptiert

AfD-Parteitag: Augsburg bereitet Polizeigroßeinsatz vor – Antifa ruft zur Gewalt auf – Kriegsdenkmäler rot angeschmiert

„China gemeinsam die Stirn bieten“: Peking reagiert verärgert auf Interview von Taiwans Präsidentin

Mittelmeer-Aktivisten kritisieren EU-Regierungen: „Uns gibt es nur, weil Staaten ihrer Verantwortung nicht nachkommen“

Spur führte in linke Szene – Polizei durchsuchte Wohnungen nach Angriff auf AfD-Landtags-Mitarbeiter

Ahnatal-Weimar: Wegelagerer passten 18-Jährigen ab – Handy und Geld weg
Panorama

„Kundschafter“ aus den Tiefen des Weltalls womöglich kein Asteroid

Polizei beschlagnahmt Auto einer Mutter – Erst nach ihrer Verhaftung erfahren sie die bittere Wahrheit

Goten-Invasion: Verbrannte Skelette sind die Zeugen eines gewalttätigen Überfalls

Fischfossil im Steinbruch – Forscher entdecken bislang unbekannte Art
Newsticker
21 Kommentare
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion

L0
Rankn/a
+1n/a

Worüber deutsche Medien schweigen

Immigranten der Aquarius in Spanien: Gespendete Kleidung weggeworfen und in Restaurant mit 100-Euro-Scheinen bezahlt

https://philosophia-perennis.com/2018/06/26/immigranten-der-aquarius-in-spanien-gespendete-kleidung-weggeworfen-und-in-restaurant-mit-100-euro-scheinen-bezahlt/

Bildquelle: Facebook

(David Berger) Die Spanier machen derzeit ihre ganz eigenen Erfahrungen mit den Immigranten, die ihre Regierung vom „Rettungsschiff“ Aquarius aufgenommen hat: Die vom Roten Kreuz gespendete Kleidung haben sie angeblich weggeworfen und bezahlen in Restaurants mit 100-Euro-Scheinen.

Derzeit echauffieren sich deutsche Bessermenschen, ihre Politiker und Medien, dass Spanien das deutsche NGO-Schiff „Lifeline“ mit rund 230 Migranten an Bord nicht in einem seiner Häfen anlanden lassen will. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Spanien bereits zuvor die Flüchtlinge des „Rettungsschiffs“ „Aquarius“ aufgenommen und seine ganz eigenen Erfahrungen gemacht hat.

The Voice of Europe und zahlreiche Lokalzeitungen berichten von dem Vorfall, der die Menschen in Spanien sehr verwundert:

Seit der Aufnahme der Flüchtlinge der „Aquarius“ machten Bilder und Nachrichten auf Facebook die Runde, die zeigten, dass zahlreiche von der „Aquarius“ stammende Migranten Kleider und Handtücher weggeworfen hatten, die ihnen vom Roten Kreuz gespendet wurden.

https://www.facebook.com/v2.3/plugins/post.php?app_id=249643311490&channel=https%3A%2F%2Fstaticxx.facebook.com%2Fconnect%2Fxd_arbiter%2Fr%2FxaOI6zd9HW9.js%3Fversion%3D42%23cb%3Df3a8865a0a87aa%26domain%3Dphilosophia-perennis.com%26origin%3Dhttps%253A%252F%252Fphilosophia-perennis.com%252Ffe9eafb34babce%26relation%3Dparent.parent&container_width=552&href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Festher.lezcanoaranda.3%2Fposts%2F241628389976060&locale=de_DE&sdk=joey&width=552

Die Kleidung wurde in einem Müllcontainer des Studentenwohnheims von Cheste gefunden, wo viele der Migranten untergebracht sind, bis ihre Asylanträge bearbeitet sind.

Wie auf den auf Facebook geteilten Fotos zu sehen ist, quellen die Müllcontainer mit ausgemusterter Kleidung, Handtüchern und Decken über, die vom Roten Kreuz verteilt werden – einige Pflegepakete sind sogar intakt.

Die Anwohner zeigen sich nun verärgert über den Mangel an Dankbarkeit, den diese angeblich „schwer traumatisierten“ Einwanderer gegenüber der Großzügigkeit des Roten Kreuzes zeigen.

Hinzukommt, dass in der ersten Nacht in Spanien einige Migranten in einem Restaurant in Cheste gesehen wurden, die ihre Rechnungen großzügig mit 100-Euro-Scheinen bezahlten. Vor allem jüngere Migranten, die in einem Studentenwohnheim in Alicante untergebracht waren,  wurden in ihrer ersten Nacht beim Partymachen beobachtet, obwohl die liberale spanische Presse erklärte, dass sie wegen der Überfahrt aus Libyen unter schwerem Schock stehen würden und „traumatisiert“ seien.

Und zu guter letzt sei auch noch erwähnt, dass auch Spanien seine selbst ernannten Fakenews-Jäger hat, die immer dann auftauchen, wenn eine Nachricht nicht ins Konzept der gerade Mächtigen passt. „Maldito bulo“ nennt sich das „Correctiv“ Spaniens:  Und das verkündet wenig glaubhaft, dass die weggeworfenen Kleider und Decken gar nicht von den Passagieren der „Aquarius“ stammen, sondern von den Mitarbeitern des „Roten Kreuzes“, die diese aus hygienischen Gründen nach ihrer Intervention im Hafen wegwerfen, damit sie danach fachgerecht entsorgt werden.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

Meine Artikelbewertung ist (3.91 / 11)
  • teilen
  • Twitter
  • Pinterest
  • VK
  • Google+
  • drucken
126

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
51
75
5
74
LausitzerKaffeetransistorUteNightwalkerLone
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Kaffeetransistor

Gast
Kaffeetransistor

Ich spende schon länger nicht mehr an die berufsmäßig „Unterstützenden“. Leider setzt die das nicht auf Diät, wenn immer noch zu Viele weiterspenden. Außerdem bekommen die auch unglaublich viele Steuermittel dazu, sobald sie sich institutionalisiert und in Befüllungssysteme des Bundesdeutschen Sozialsystems eingenistet haben.

PeWi

Gast
PeWi

Wer die Lügen von den schutzbedüftigen, armen Flüchtlingen glaubt, ist selbst dran schuld. Ich hoffe, dass die Spanier aus Erfahrung klug werden. Manches Mal hilft nur die Holzhammermethode. Was werden denn Muslime in Europa wollen? Schutz nicht. Geld und unser Land. Aus dem Schiff quoll der Djihad.

lutz von Otto

Gast
lutz von Otto

so eine Sauerei alle samt in ein Flugzeug und weg!!

Ben

Gast
Ben

Selber schuld Regierungen Europas, selber schuld. Ihr merkt gar nicht wie euch die Goldstücke aus Afrika und anderen staaten über den Tisch ziehen. Die meisten lügen und als Regierung fallt ihr auf so etwas rein. Selber Schuld wenn ihr eure eigenen Bürger gegen euch aufbringt. Man sollte euch alle zum Teufel jagen., denn ihr Regierungen habt keinen verstand mehr!

Hamburger

Gast
Hamburger

Wie die blinden Gutmenschen hier gleich wieder „Fake News“ rufen … Macht doch endlich mal die Augen auf und ruft nicht bei jeder Tatsache „rechte, hetze oder was euch sonst noch so einfällt“. Ihr seid die Schlafenden, aber der Schlafende wird erwachen – spätestens wenn seine eigene Familie oder er selbst in Konfrontation mit den Illegalen gerät. Es wird hier noch zum Bürgerkrieg kommen …

July Winters

Gast
July Winters

Eine Bekannte hatte zu dieser Meldung einen kritischen Kommentar hinterlassen und wurde für 30 Tage gesperrt.

Tinas Senf

Gast
Tinas Senf

Nach allem, was ich hier in Deutschland schon aus glaubwürdigen Quellen über das undankbare Gebaren der Goldstücke gelesen habe, befürchte ich, dass die Meldungen zumindest teilweise wahr sind.

Es wäre schön, wenn das spanische rote Kreuz sich einmal selber EHRLICH dazu äußern würde.

Wolff Wieland

Gast
Wolff Wieland

Ein Afrikaner, der soviel Geld besitzt um die Schleußer zu bezahlen, hat auch soviel Kohle dabei um sich nach seinem Geschmack anzuziehen! Das Theater mit diesen Banditen und ihren Schleusern hat den Sinn, das vom neuen Drogenkartell in Nigeria nach Europa gebrachte Gift zu verkaufen. Perfekt: Wir alimentieren noch im Sinne der Gutmenschen, diese Drogenverkäufer dafür dass sie uns zerstören!

Giselle

Gast

Im Jahr 2015 habe ich meine Spenden an das DRK gekündigt.Sie haben mich telefonisch gefragt warum ich das tue.Gesagt habe ich,weil ihr das manchmal für die Falschen ausgibt.Das war richtig. Schon damals hat man Berichte gelesen wie undankbar die Neuankömmlinge sein können.

Hoffelder

Gast
Hoffelder

Das wäre wenn das stimmt
nicht mehr zu verstehen.

Sven Frost

Gast
Sven Frost

philosophia-perennis.com….ich motz ja nicht gerne rum in den Blogs,da hier meistens vernünftige Leute unterwegs sind. Aber…kommt doch endlich mal vom hohen Ross und nennt diese Boatpeople beim richtigen Namen. Es sind weder Flüchtlinge,Asylanten oder Migranten…es sind „Imigranten“ oder schlicht und ergreifend Wirtschaftsimigranten…danke.

Tom Hofmann

Gast
Tom Hofmann
Meine Artikelbewertung ist :
    

Kann sein dass dieser Artikel ein Teil der groß angelegten Desinformationsflut ist.
Ziel ist es , das Volk gegeneinander aufzuhetzen.
Solange die refugees das Lokal nicht zertrümmern ist es gut.
Und die Kleiderspenden können wirklich wie das RK sagt, entsorgte Kleidungsstücke sein.

Sean Tiwell

Gast
Sean Tiwell

„…damit die Klamotten fachgerecht entsorgt werden.“???
Ja nee, is klar…
Wer sowas glaubt, macht sich auch bestimmt die Hose mit der Kneifzange zu…

Bille K.

Gast
Bille K.

Das ist nicht besonders überraschend. Mir erzählte schon Anfang 2016 ein Bekannter, der bei den Johannitern arbeitet und damals für die Betreuung in einer Notunterkunft zuständig war, dass er „Flüchtlinge“ erlebt hat, die offen sagten, ihnen gefiele diese Unterkunft nicht (Betten in einer großen Halle), sie würden stattdessen lieber in ein Hotel gehen, und die dann mit einem Taxi dorthin fuhren.

Lissy

Gast
Lissy
Meine Artikelbewertung ist :
    

Ich hab ja schon lange nicht mehr so einen Müll gelesen. Hat das irgend jemand persönlich gesehen, der den Artikel verfasst hat? Oder hat man das nur von jemand gehört, der es von einem gehört hat? Also wirklich. So was geht gar nicht. Ist doch offensichtlich eine Fakemeldubg.

Emma

Gast
Emma

Das wird der neuen link-roten spanischen Regierung aber gar nicht passen das diese Meldung an die Öffentlichkeit kommt.

Anton

Gast
Anton
Meine Artikelbewertung ist :
    

Herr Berger Bitte einmal prüfen ob die Aussage von Herrn Peter Fonda (Regisseur USA) den Sohn von
Präsident Trump „durch Pädophile vergewaltigen zu lassen“ stimmt. Danke für ihre Arbeit. Wenn zutreffend, müsste dieser Herr eingesperrt und abgeurteilt werden.

Werrwulf

Gast
Werrwulf
Meine Artikelbewertung ist :
    

das nenne ich Willkommenskultur! Gibt es in Spanien statt Teddies einen 100 € Schein als Begrüßungsgeld für die Erstverpflegung im Restaurant? Und wo sollte nach der Neueinkleidung durch gespendete Altkleider die während der Anreise verdreckte Fluchtbekleidung denn sonst landen, als im Restmüllcontainer! Etwa in der Altkleidertonne für Afrika? Ganz tolle Recherche!

Enka Latineg

Gast
Enka Latineg

Aufschlußreich und interessant wäre es Bilder zu vergleichen mit den echten Flüchtlingen bzw. Heimatvertriebenen vor über 70 Jahren und den heutigen „Migranten“
Damals gabs die Wilhelm Gustloff, keine Western Union. Über Kleidung und Futter seinerzeit erübrigt sich jeder Kommentar. Allerdings waren da Leute, die dieselbe Sprache gesprovchen haben.

plebs

Gast
plebs

„Immigranten der Aquarius in Spanien: Gespendete Kleidung weggeworfen und in Restaurant mit 100-Euro-Scheinen bezahlt“

Da kannste wahrscheinlich froh sein das se überhaupt bezahlt haben!

heinz ben

Gast
heinz ben

das behaupten die Gutmenschen in Spanien,dass das rote Kreuz die Kleider und Decken aus hygienischen Gründen entsorgt hätten..AHA… das rote Kreuz schmeißt seine aussortierten Klamotten also in die Container,die vor der Unterkunft stehen,wo diese illegalen Wirtschaftsmigranten von dem Schlepperboot untergebracht wurden..Da kann man nur sagen:wer es glaubt,wird wohl selig..

Maja1112

Gast
Maja1112
Meine Artikelbewertung ist :
    

Na wenn die Spanier diesen Scheiß glauben, aber sie werden auch bald feststellen, daß nichts so ist wie es sein soll. Von wegen traumatisierter Flüchtlinge, das sind alles Glücksritter, die nur auf die Tränendrüse der Gutmenschen drücken.

Emma

Gast
Emma

Soll heißen : 750€ zahlen

Emma

Gast
Emma

Tja, das sind die angeblichen armen Flüchtlinge. Für diese „Geretteten“ mussten spanische Studenten binnen 24 Stunden ihre Wohnräume im Studentenwohnhaus räumen für die sie selbst monatlich 750 € zählen. Die Behörden erklärten diesen Rausschmiss mit einem “ Notstand “ guckst du: Politikversagen 21.06.

Demokrat

Gast
Demokrat

Wenn man bedenkt, dass Schlepper mehrere tausend Euro kassieren, kann es sich bei den Flüchtlingen nicht um die handeln, für die das Asylgesetz gedacht ist: Verfolgte, die all ihr Hab und Gut verloren haben und von Krieg und Verfolgung traumatisiert sind. Nicht die Schwächsten kommen, sondern die Stärksten und Skrupellosesten. Purer Sozialdarwinismus…

Eowyn von Rohan

Gast
Eowyn von Rohan

Natürlich werfen die die Kleidung in den Müll, es könnten ja Sachen sein, die bereits von einem Ungläubigen getragen, zumindest aber berührt wurden. Ist übrigens hier nicht anders, auch bei uns landete gespendete Kleidung schon oft auf dem Müll. Aber in Deutschland wird darüber natürlich nicht berichtet – es könnte die Bios verärgern.

franko39

Gast
franko39

Wir werden das sicher nicht richtig verstehen warum die armen Schutzsuchenden die Hilfe wegschmeissen, sollten mehr auf die Hilfebedürftigen eingehen um sie besser zu verstehen oder besser genug Geld in die Hand geben damit sie Waffen und Drogen kaufen können um uns zu vernichten.Denke jeden Tag das ich in einem Irrenhaus lebe und verstehe meine Mitmenschen nicht mehr diese handygaffenden Idioten!

Peter Schrägle

Gast
Peter Schrägle
Meine Artikelbewertung ist :
    

Das, was hier exemplarisch zu sehen ist, ist eigentlich ohne Kommentar -für sich selbst sprechend.
Nur eines: den deutschen in der Tiefe der Herzen vom kommunistischen Gesellschaftszerstörungstrieb beseelten Migrantenschleppern sollten dann wenigstens die Spanier den Prozess machen.
Wir in Deutschland sind leider nicht mehr in Lage und politisch nicht mehr Willens Konsequenz zu zeigen.

Lümrod

Gast
Lümrod

Auffällig sind auch die Bilder mit den hasserfüllten Gesichtern!Wer konditioniert diese Menschen mit tödlichem Hass gegen uns?Niemand von uns hat ihnen etwas getan ganz in Gegenteil diese Leute werden niemals in der Lage sein sich in Europa selbst zu erhalten,sie sind auf uns angewiesen.Ihr Hass ist völlig irrational.Es muß die niederträchtige Rolle der NGOs u.d. linken Aktivisten thematisiert wer

Pia Fromm

Gast
Pia Fromm

Exzessives Geldausgeben, Feiern und Wegschmeißen von Kleidung kann auch Ausdruck einer durch Traumatisierung ausgelösten, schweren Depression sein. Deswegen müssen jetzt schnellstens „Therapeuten“ den Betroffenen helfen!
Und wenn wenn in Spanien nicht nicht genügend Traumatherapeuten und Psychoanalytiker zur Verfügung stehen, müssen sie eben aus Deutschland eingeflogen werden!

Lebensstern

Gast
Lebensstern

Siehst´e Alles verarschung. Die welche wirklich Hilfe bräuchten können gar nicht flüchten. Die Sterben in ihren Ländern. Das hier sind Betrüger.

Lausitzer

Gast
Lausitzer

Diese Leute bekommen das Geld über Western Union. Wenn man herauskriegen will, von wem das Geld kommt, müsste man bei Western Union schauen. Die USA werden es wissen.
Auch in Idomeni am Bahnhof war ein große Auszahlstelle von Western Union. 70 Meter weiter ein kurz und klein geschlagene christliche Kapelle. Allahu Akbar!

Wolfi

Gast
Wolfi
Meine Artikelbewertung ist :
    

Ähnlich ungehöriges Verhalten zeigten „Flüchtlinge“ in Ungarn , die z.B.das ungarische Essen auf den Boden warfen und zertrampelten. Anweisungen der Polizei wurden selten befolgt, Parks und Straßen wurden zur Müllhalde gemacht. Diese dreisten Aktionen von „Schutzsuchenden“ wurden in der ung. Presse gezeigt:in Deutschland sah man rot-grün-kompatibel weinende Kinder! Spanien sammelt nun Erfahrungen.

Lausitzer

Gast
Lausitzer

Ich habe mir vorletzten Winter in der Türkei diese Weihnachtsmänner angesehen. Sie standen in einer kleinen Stadt mit 30 Leuten vor einem Western Union. Sie belagerten die Restaurants und die Preise dort waren doppelt so hoch wie sonst in der Türkei.
Woanders als in dieser kleinen Stadt waren keine Weihnachtsmänner. Die werden wohl außerhalb ihres zugewiesenen Bereichs nicht gedultet.

Karl-Josef Vogel

Gast
Karl-Josef Vogel
Meine Artikelbewertung ist :
    

Warum sollten sie die Spanier nicht genau so verarschen, wie sie es mit den Deutschen tun und taten.

Die 5. Kolonne?

Gast
Die 5. Kolonne?

Die brauchen wohl die Spenden nicht? Ihre Ausrüstung ist wohl schon in der EU in den entsprechenden Depots? Statt rote Jacken schwarze Kapuzenjacken usw.

Ketzerlehrling

Gast
Ketzerlehrling

Das kommt einem doch bekannt vor 😉 Werden die Spanier das hinnehmen, Gummibärchen werfen, oder werden sie auf die Barrikaden gehen? Zuerst einmal werden sie die Kreaturen weiterwinken. Viel Spaß mit den Goldstücken.

Donna

Gast
Donna

http://www.politikversagen.net/eine-seefahrt-die-war-lustig
In den Nachrichten von ARD und ZDF berichtete man von „erschöpften Flüchtlingen“. Meine Nachbarn sind immer noch voller Mitgefühl und echauffieren sich über die Hartherzigkeit Italiens.

Matthias Liebe

Gast
Matthias Liebe

Dankbarkeit? Von Förderern, die alles bekommen was diese anmelden? Kann mir jemand sagen, wo ich als BioDeutscher meine „Forderungen“ vortragen kann und straffrei ausgehe, wenn ich diese mit Androhung von Gewalt und Repressalien nicht erhalte? Weiter so…

Eggbert

Gast
Eggbert

Worüber wundern sich die Gastgeber?
Das diese Flüchtlinge alles andere als Flüchtlinge sind weiß doch inzwischen jeder klar denkende Mensch.
Viele sind Kriminelle oder Kriegsverbrecher, manche sogar Terroristen die im Aufnahmeland mit Anschlägen drohen.
https://www.youtube.com/watch?v=pPAO1jPUeHY
https://de-de.facebook.com/BeatrixVonStorch/videos/2109590132415754/

Yuminae

Gast
Yuminae

Laut irgendeinem „MALDITO BULO“ (Faktencheck auf spanisch) haben die Leute, die angeblich die Kleider, die ihnen das Rote Kreuz geschenkt hat, nicht weggeworfen. Die Fotos sind von der Kleidung, die in den Hafen geliefert wird, die nach einer sanitären Behandlung vom Roten Kreuz genutzt wird. Die Kleidung wird anschließend zerstört(Angeblich). Wers glaubt?
Über die Rechnungen steht nichts.

Jutta

Gast
Meine Artikelbewertung ist :
    

Unglaublich! Das beweist einmal mehr, dass es sich hier nicht um Schutzsuchende oder Flüchtlinge handelt, sondern um eine perfide Version des Sozial- Tourismus! Das einzige was uns rettet, ist eine konsequente und radikale Festung Europa, sonst haben wir hier in Kürze Dritte-Welt-Land-Niveau!

Letztes-Aufgebot

Gast

Ja ja, die Mär von den Traumatisierten greift hoffentlich bald nicht mehr. Ich hoffe nur, dass die Sozialmigranten in Spanien richtig Party machen. Mit Messer-Folklore, Sex-Attacken und allem drum und dran. Damit die Spanier die Sozialisten alsbald in die Wüste schicken.

Mona Lisa

Gast
Mona Lisa

Und da heißt es immer, das wären Niedrig-IQler.
Kann ja sein, aber dann zeigt sich hier, dass Lebewesen die sehr nah an der Grundlegenden Lebensbasis operieren, keinerlei Schwierigkeiten haben „höher entwickelte“ auszuboten. Beinah hätte ich „ausstechen“ geschrieben, wo denk ich nur hin.

Barbara

Gast
Barbara

„Traumatisiert“ ist keiner von denen! Das sind dreiste Landnehmer, die glauben, in Europa stehe ihnen alles zu! Dieses undankbare P..k sollte man direkt wieder auf dem Meer aussetzen…. Dafür mussten Studenten in Spanien ein Wohnheim räumen.

Manfried Schirmann

Gast
Manfried Schirmann
Meine Artikelbewertung ist :
    

Erfolgreiche Invasoren auf Siegertrip haben doch allen Grund, „auf Party“ zu machen.
Muss man ihnen das neiden?

W.Koll

Gast
W.Koll

Wann kapieren eigentlich endlich die letzten verbohrten Scheuklappen Träger, was sich in Wirklichkeit abspielt?
Nämlich, dass einzig und alleine der vermeintliche Geldtopf Europa der Magnet ist.
Aber auch nur solange, bis er bricht.
Dann zerbrechen auch Ordnung, Frieden, Zukunft.

Ullrich Kaden-Rißmann

Gast
Ullrich Kaden-Rißmann
Meine Artikelbewertung ist :
    

Na hoffentlich wachen die Spanier etwas eher auf als andere Europäer und erkennen an den nun gemachten Erfahrungen welches perfide Spiel hier gespielt wird. Desweiteren dürfte dem Gesetz nach keiner dieser Wirtschaftsmigranten nach Deutschland „weiterreisen“

Ursula Kranz

Gast
Ursula Kranz

Es wundert mich sowieso dass es immer noch Menschen gibt, die an traumatisierte Flüchtlinge glauben. Gutmenschen wacht endlich auf, und schaut der Realität ins Auge!!!

Stefan Kunz

Gast
Stefan Kunz

Einsammeln und zurück aufs Mittelmeer mit denen. Denn das wäre eine Sprache die andere verstehen!

Teilen

Das sollte jeder wissen!

  • teilen
  • Twitter
  • Pinterest
  • VK
  • Google+
  • drucken

L0
I!
Rankn/a
+1n/a

Merkel-Gast überschüttet Polizisten und Hausmeister mit siedendem Öl

Zivilisationsstufe: tiefstes Mittelalter

Merkel-Gast überschüttet Polizisten und Hausmeister mit siedendem Öl

http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-gast-ueberschuettet-polizisten-und-hausmeister-mit-siedendem-oel-10074829/

In Kassel kam es am Freitagnachmittag zu einem grausamen Verbrechen. Ein 30-jähriger Merkel-Gast aus Syrien sollte von der Polizei zu Ermittlungen wegen Brandstiftung befragt werden. Der Syrer übergoss die Beamten und den sie belgeitenden Hausmeister mit siedendem Öl.

Quelle: pink-castle.de / keine Verfügungsbeschränkung
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten – Politik, Nachrichten – Politik – Empfohlen, Startseite – Empfohlen | Schlagworte: Kassel, Merkel-Gast, Syrer, Öl, Sieden, Angriff, Polizisten, Hausmeister
von

Im tiefsten Mittelalter wehrten sich die Menschen in belagerten Burgen gegen ihre Angreifer mit siedendem Öl respektive Pech, welches sie kochten und von den Zinnen auf die anrückenden Feinde gossen. In der Zwischenzeit hat sich die zivilisierte Welt in Mitteleuropa deutlich weiterentwickelt. Das gilt jedoch nicht unbedingt für die Merkel-Gäste aus den vom Islam geprägten Ländern. Dort schreibt man aktuell das Jahr 1439 – und mitunter zeigt sich das auch in deren Sichtweise auf die Welt sowie deren Verhaltensweisen.

In Kassel jedenfalls stellte ein syrischer Merkel-Gast nachhaltig unter Beweis, dass er zivilisatorisch tief und fest im tiefsten Mittelalter verhaftet ist. Weil es zu mehreren Brandstiftungen in dem Haus, in dem der Syrer seine Wohnung hatte, gekommen war, sollte dieser von der Polizei befragt werden. Weil er auf das Klingeln der Polizisten nicht öffnete, leistete der Hausmeister entsprechende Hilfe. Als die Polizisten den Zugriff auf den Syrer vornehmen wollten, schüttete dieser einen Topf mit siedendem Öl in deren Richtung.

Den Polizisten gelang es gerade noch rechtzeitig, dem kochenden Öl halbwegs auszuweichen. Der Hausmeister aber machte eine Bewegung in die falsche Richtung und bekam den Großteil der Ladung ab. Er wurde dermaßen schwer verletzt, dass er sofort mit dem Rettungshubschrauber in die Spezialklinik für Hautverbrennungen nach Hannover geflogen wurde. Dass die grausame Attacke des Syrers keinen anderen Hintergrund hatte, als die Polizisten und/oder den Hausmeister schwerstmöglich zu verletzen, lässt sich daran erkennen, dass er gar keine Lebensmittel in der Wohnung hatte, die er mit heißem Fett hätte frittieren können.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Patriot

Patriot Es gibt in Deutschland zwei feste Größen: Moralin und Dummheit. Diese Mischung bringt die beschriebenen Ergebnisse. Ich bin nicht sicher, ob ich um den armen Hausmeister bangen oder über die Dummheit lachen soll. Großer Geist, erhöre mein Flehen: Lass Hirn vom Himmel fallen…

Gravatar: Theo

Theo Was macht man mit Gefahrenquellen, die mit einem derart bestialischen Verletzungsvorsatz und tiefen Mörderhass auf Nachbarn + Menschen losgelassen wird?

Richtig.

Man verhaftet die zuständigen Beamten aus dem Ausländeramt, die diese Figuren auf die deutsche Zivilbevölkerung losgelassen hat.

Man verhaftet den Betreuer / die BetreuerIn und oder einen Rechtsanwalt / RechtsanwältIn die diese Person bislang hier mit rechtlichen Daseinsvokabeln unterstützt.

Ach, Übrigens. Die Polizei bei diesem Einsatz?

Warum wurde eine Figur mit derart bestialischem Verletzungsvorsatz nicht mit mehreren Schüssen sofort „neutralisiert“?

Warum weicht ein Polizist eigentlich aus?

Wo ist das hysterische Geschrei der Perversen-CDU Landespolitiker, die diese Morde und Verletzungen zu mizuverantworten haben?

Wer wählt eigentlich CDU/SPD/GRÜNEN, so dass dieses bestialische Treiben in Kassel so weiter geht?

Gravatar: Wolfram

Wolfram Oh, wie menschlich unser christliches Abendland doch ist !!!

Man hätte ihn tazern sollen. Hubschrauber für einen Gefährder !!! Puh – nicht schlecht !!!

Unsere kriminellen Gäste lachen sich über uns kaputt!!!

Gravatar: Dirk S

Dirk S Hoffen wir mal, dass der Hausmeister keine bleibenden Schäden davonträgt.

Als Sofortmaßnahme würde ich vorschlagen, dass Pflanzenöl nur noch an Personen mit Erwerbsberechtigung verkauft werden darf. Zum Schutz der Allgemeinheit gegen den Einsatz von Pflanzenöl als Waffe. Wie der Fall zeigt, würde ein Führungsverbot nicht ausreichen.

Ich hoffe, dass die Polizei daraus lernt und bei Hausbesuchen bestimmter Klientel die Schilde (die haben schon im MA gegen siedenes Öl geholfen) nicht vergisst.

@ Patriot

Zitat:“Großer Geist, erhöre mein Flehen: Lass Hirn vom Himmel fallen…“

Platsch! 😉

@ Theo

Zitat:“Warum wurde eine Figur mit derart bestialischem Verletzungsvorsatz nicht mit mehreren Schüssen sofort „neutralisiert“?“

Weil jemand mit einer Schüssel voller heißem Öl erst einmal keine Bedrohung für Leib und Leben darstellt. Die entsteht erst, wenn das Öl Personen entgegen geschleudert wird. Und dann bringt Schießen rein gar nichts.

Zitat:“Warum weicht ein Polizist eigentlich aus?“

Um Verbrennungen zu vermeiden? So was tut höllisch weh und die Abheilung kann sehr lange dauern.
Ich hab‘ mal gescholzenes Zinn in die Beuge zwischen Zeige- und Mittelfinger bekommen. Hat knapp 5 Minuten gedauert bis der Schmerz kam und 3 Monate bis das verheilt war.

Zitat:“Wer wählt eigentlich CDU/SPD/GRÜNEN, so dass dieses bestialische Treiben in Kassel so weiter geht?“

Gute Frage. Aber sagen wir mal, es ist unwahrscheinlich, dass Sie hier jemanden dieser Wählergruppen antreffen werden.

@ Wolfram

Zitat:“Man hätte ihn tazern sollen.“

Der Taser ist nicht Teil der Standardausrüstung der deutschen Polizei. Leider, denn Sie haben Recht, in dem Fall hätte der zum Einsatz kommen können, denn eine Bedrohung war im Vorfeld bereits gegeben, wenn auch erst mal keine akute Gefährdung vorlag, die einen Schusswaffeneinsatz gerechtfertigt hätte (die gab es erst während des Ölwurfes, leider geht aus dem Text nicht hervor, ob der das Öhl unverzüglich oder erst mit einer kurzen Verzögerung den Polizisten entgegengeschleudert hat). Mit einem Tasereinsatz wäre die Situation im günstigsten Fall mit einem Ölfleck im Teppich und einer neuen Ladung für den Taser ausgegangen. Zumindest der Hausmeister hätte diesen Ausgang bevorzugt.

Zitat:“Hubschrauber für einen Gefährder !!!“

Der war für den Hausmeister, wegen der Verbrennungen.

Ölfreie Grüße,

Dirk S

Gravatar: micc56

micc56 Folklore, Freunde alles nur Folklore! Ich denke der Polizist und der Hausmeister, wenn er es denn überlebt, meine besten Wünsche an ihn, werden sich wohl entschuldigen müssen fürchte ich.

Schreibe einen Kommentar

Name (erforderlich)

E-Mail (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

Webseite

Den Code eingeben:


(erforderlich)

Zum Anfang

L0
Rankn/a
l0
ZusammenfassungsberichtDiagnoseDichte13237n/a

Hammer Sendung: Der Zusammenbruch des Euros – Zwangsenteignungen drohen!

Nexus-Magazin Juni/Juli 2018


Schwarze Magie: Crowley und die moderne UFO-Sichtungswelle

Kommentare / Beiträge

AdElZKrOnE zu 99% Affe und 1% Mensch
Keine Witze bitte zu Warum werden die Augen der Men…
Keine Witze bitte zu 99% Affe und 1% Mensch
Hatti zu 99% Affe und 1% Mensch
Schlechtmensch 1. Kl… zu LIEBE und WAHRHEIT – was…
nisof zu 99% Affe und 1% Mensch
Sonja Braun zu AMERIKA = TODFEIND? | Die Deut…
Eisenhut zu Entstehung europäischer Haplog…
rolf stulle zu Warum werden die Augen der Men…
PACK-TV DER SALENTIN… zu Wie linke Medien-Propaganda fu…

Versager an der Spitze


Wie Topmanager unsere Wirtschaft an die Wand fahren

Kategorien

Kategorien

Die „Unkräuter“ in meinem Garten: 21 Pflanzenpersönlichkeiten erkennen & nutzen


Ein „UN“-Ding sind Unkräuter ganz bestimmt nicht – sie spielen eine wichtige Rolle als Heil- und Nutzpflanzen, sind Nektarspender für Nützlinge und oftmals auch eine Zierde in jedem naturnahen Garten. Wolf-Dieter Storl lässt uns in „Die ‘Unkräuter‘ in meinem Garten“ an seiner Liebe zum wilden Kraut teilhaben

Glück sucht Leben


Die Sucht nach immer mehr und wie wir uns davon befreien können

Blog über E-Netzbrief folgen

Klicke hier, um diesem Blog zu folgen und Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Netzbrief zu erhalten.

Das Buch der Wahrheit


Ein mystisches Ereignis, das in der Welt in Kürze stattfinden wird

Juni 2018
S M D M D F S
« Mai
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

UND DOCH OBSIEGT DAS LICHT


Die Machenschaften der sogenannten Eliten werden enthüllt und die schwarzmagischen Praktiken in den obersten Zirkeln, die Manipulation und Steuerung der Massen und das Schuldgeldsystem ans Licht gebracht.

Niedergang


Das monumentale Werk über den drohenden Untergang der westlichen Kultur

Sind die Medien noch zu retten?


Immer mehr Menschen beklagen, was sie sehen, hören und lesen und die Medienkritik nimmt zu bis hin zum Vorwurf der »Lügenpresse«

Biophilia in der Stadt


Wie wir die Heilkraft der Natur in unsere Städte bringen

Factfulness


Es wird alles immer schlimmer, eine schreckliche Nachricht jagt die andere: Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer.

Neuer Mensch und Neue Erde


Das große Abenteuer unserer Zeit

Die Angst der Eliten


Wer fürchtet die Demokratie?

STARBORN


Aufruf an die Menschheit

Hitler


Selbstverständnis eines Revolutionärs

RSS Julius-Hensel-Blog

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte


Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

Illuminatenblut


Die okkulten Rituale der Elite

RSS Lupocattivo

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Compact Magazin Juni 2018


Compact Magazin Juni 2018

Aufstand


Sind die Deutschen ein rebellisches Volk?

Charakterwäsche


Die Umerziehung des deutschen Volkes

Deutschland im Umbruch


Vom Diskurs zum Konkurs – eine Republik wird abgewickelt

Das Fest des Blutes


Ritualmorde

Codex Humanus


Das Buch der Menschlichkeit

Deal!


Du gibst mir, was ich will!

Leben als Freigeist


Manipulationen durchschauen und selbstbestimmt handeln

Spam wurde blockiert

Heile deine Schilddrüse


Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten

Begegnung mit dem Unfassbaren


Die Wahrheit wird greifbar

Natriumchlorit 25% + Salzsäure 4% Set 2x150ml zum Mega-Preis! In Glasflaschen!


Natriumchlorit 300W (25%) + Salzsäure 4% Ph.Eur. mit Tropfverschluß und extra 2 Pipetten.
2 x 150ml je Flasche
Hochwertige Glasflaschen mit Originalitätsverschluß und Kindersicherung.
Hergestellt in Deutschland
Zur Trinkwasserdesinfektion BAuA Reg. Nr.: N-66685

Neustart


Visionen und Prophezeiungen über Europa und Deutschland nach Crash, Krieg und Finsternis

Video-Player

00:00
03:33

L0
Rankn/a
Age!
l0
+1n/a

RA Lutz Schaefer: Kurzen Lage[r]bericht aus dem Irrenhaus BRD

RA Lutz Schaefer: Kurzen Lage[r]bericht aus dem Irrenhaus BRD

http://brd-schwindel.ru/ra-lutz-schaefer-kurzen-lagerbericht-aus-dem-irrenhaus-brd/

Liebe Leser,

heute vor allem liebe „Ossis“, die ihr doch auch einen „Teil der Bevölkerung“ darstellt,

§ 130 StGB:

„Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt (…)

2. Die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe (…) beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

wird mit Freiheitstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft“,

zu diesem Thema komme ich am Schluß zurück, aber Sie, liebe „Ossis“ sollten sich vorsorglich einmal anschnallen!!

Zunächst beginne ich mit einem kurzen Lage[r]bericht aus dem Irrenhaus BRD, hier nur das Wesentliche, langsam aufsteigend, noch kurz:

Dieses Land liegt bereits in Agonie! Ein Drehhofer kündigte inzwischen durch die Blume seinen Rückzug an, Merkel hat dieses Land aktuell an Macron verkauft, um ihren Posten zu sichern; es dürfte alles in allem wohl bei dem bekannten Muster bleiben, nämlich dem Muster des Verschwinden Deutschlands. Kommen wir also zu einigen Peanuts, die eine Sprache sprechen, welche die von mir behauptete Agonie bestätigt:

– Zum wiederholten Male konnte ein weiterer Straftäter aus der Psychiatrie in Andernach/Rheinland-Pfalz entfliehen. Nun, der Jung`ist nicht geflohen, sondern er kehrte von einem Freigang nicht zurück: Freigang + Straftäter + Psychiatrie = Irrsinn = Deutschland!

Die zuständige Staatsanwaltschaft will morgen (!) nähere Einzelheiten zum flüchtigen Täter bekannt geben! Das ist schön, dort springt also inzwischen ein psychisch kranker Typ durch die Gegend, den betroffenen Anwohnern dort wird mitgeteilt, dies zu ihrem evtl. eigenen Schutz: Nichts!

– In Berlin wurde der Vater eines inzwischen 9-jährigen Jungen verurteilt. Der Angolaner, geschieden von seiner deutschen Ehefrau und „Inhaber“ eines Umgangsrechts, hatte seinen kleinen Sohn während eines Besuchtermins bei ihm der Gewalt von zwei Personen ausgesetzt, die den Jungen auf dem Küchentisch und ohne jegliche Medikation und Kenntnis‘ ‚beschnitten‘; die Folgen für den Jungen waren und sind körperlich und seelisch grausam. Das stellte auch der zuständige Richter fest: „…das Kind ist auf das Schwerste traumatisiert“, deshalb sprach der Richter auch ein „entsprechendes“ Urteil:

Zehn Monate auf Bewährung, nebst einem Schmerzensgeld…, tja, hier regiert und urteilt bereits die Scharia,

denn in diesem grausamen Fall hätte das Amtsgericht den Fall an das zuständige Landgericht verweisen müssen, um den möglichen Strafrahmen des § 224 StGB voll ausschöpfen zu können, nämlich eine Bestrafung von bis zu zehn Jahren Haft! Leider ist Santa Justizia inzwischen vollkommen erblindet, wie wir wissen.

– Die Bundesregierung macht Ernst mit dem Schutz und vor allem mit den Bemühungen um die Wiedervermehrung von Insekten, das Anliegen wird wirklich sehr ernst genommen! Es sollen neue Projekte ins Leben gerufen werden, Menschen sollen sensibilsiert werden u.v.a.m. Deshalb lässt sich die Bundesregierung auch nicht lumpen und hat sagenhafte 5 Mio. Euronen hierfür bundesweit zur Verfügung gestellt, ist das nicht genial?!!

Wobei natürlich niemand weiß, wie diese Gelder überhaupt eingesetzt werden sollen, ich denke mal, die ersten 4,9 Millionen gehen drauf für eine Bestandsaufnahme und Problemanalyse nebst Definitionsfragen und Abgrenzungen zu anderen Arten, der Rest wird gebraucht für die Anmietung einer passenden Geschäftsstelle und eine Hilfskraft mit befristetem Arbeitsverhältnis auf ein Jahr. Danach wird dann ein „Insekten-Report“ erstellt und das Geld ist verbraten, keinem einzigen Insekt wurde geholfen…

Stattdessen wird die Empfehlung an die EU gegeben, den Besitz und den Gebrauch von Fliegenklatschen unter Strafe zu stellen, was für einen Vermehrungsimpuls bei dieser Spezies sorgen wird, dem sich ein Dominoeffekt anschließen wird, der eine Teillösung des Problems in wenigen Jahrzehnten nachweisen läßt.

Der nächste Schritt könnte ein Schwalbenverbot oder besser eine Schwalbensteuer sein, womit die größten Insektenvernichter an ihrem schädlichen Tun gehindert würden, wobei als Steuerpflichtige die Deutschen als Solidargemeinschaft ins Auge gefaßt werden müssen. Die schaffen auch das…! Offensichtlich hatte der damalige Aufruf: „Rettet die Wälder, esst mehr Spechte!“ vollen Erfolg, denn vom Waldsterben ist inzwischen keine Rede mehr.

– Die OECD hat sich nicht lumpen lassen und wohl eine Studie in Auftrag gegeben; sie stellte heute in Paris einen Bericht dazu vor. Lt. diesem Bericht kommt die OECD zu dem Schluß, daß die „Zahl der Arbeitslosen in Deutschland um 6 % steigen könnte, dies aufgrund der Zuwanderung“,

so, wer jetzt noch irgendwelche Worte dazu in seinem Mund findet, dem zolle ich absoluten Respekt!

Kommen wir zum Eingang, also zum § 130 StGB und vor allem zum Anschnallen-Müssen der „Ossis“:

„Schluss mit der Hysterie um die vermeintlich hohe Flüchtlingskriminalität“,

so fand sich heute ein Kommentar im „stern“, verantwortlich dafür zeichnet ein Herr Walter Wüllenweber. Es war meine wackere Anette, die nach vielen Wochen der Abstinenz wieder einmal nachsah, was denn dieses Schmierenblatt „stern“ so zu vermelden hat und wurde prompt fündig! Möge dieses Blatt bald endgültig aus der öffentlichen Wahrnehmung und den Kassen von Zeitungsständen verschwinden, denn lausiger, evtl. auch strafbar, geht es nicht mehr!

Liebe Leser, nach dieser Überschrift lässt sich zunächst ein Konglomerat an Idiotie und Realitätsverweigerung finden, das wäre nicht weiter schlimm, denn das kennt man ja von solchen Blättern, doch der Höhepunkt (wir wissen, dieser kommt stets zum Schluß und stellt die eigentliche Aussage dar!) ließ uns hier den Atem stocken! Vergeblich und fast verzweifelt habe ich nach einer Art von „Satire“ gesucht, nein, nichts dergleichen zu finden! Dieser Herr Höllenweber stellte also abschließend tatsächlich fest, wobei er keinerlei Zeiträume benennt:

„Vor nicht allzu langer Zeit erlebte die Bundesrepublik tatsächlich einen gewaltigen Anstieg bei der schlimmsten Form der Gewalt: Mord. Mit der Wiedervereinigung wuchs die Bevölkerung der Bundesrepublik um 27 Prozent. Doch die Zahl der Morde verdoppelte sich von 743 auf 1468 Fälle im Jahr. Die offensichtliche Gefährlichkeit der Ostdeutschen löste keine Hysterie aus. Zu Recht. Nach wenigen Jahren hatte sich die Gewalt im Osten an das Westniveau angeglichen. So was nennt man Integration“.

Hier ist nicht nur der Ruf nach einer Strafverfolgung angezeigt, sondern ebenso der Ruf nach einer evtl. psychiatrischen Unterbringung dieses Herrn Höllenweber!! Springen die Ochsenfrösche endlich?

Alles klar, liebe Ossis? Ja, wir sind vom Wahnsinn umzingelt, Hauptsache, uns ging es noch nie so gut wie jetzt und nie lebten wir sicherer in dieser unserer Ex-Heimat, als in diesen gesegneten Merkel-Zeiten. Da gibt es tatsächlich Leute, die solchen Bullshit als Meinung verbreiten und dabei auch noch ernstgenommen werden wollen.

Nicht erst von nun an geht’s bergab…!

L0
Rankn/a
+1n/a

Erschütterndes Video: Wie ein Orang-Utan versucht, gegen einen Bagger zu kämpfen

Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Erschütterndes Video: Wie ein Orang-Utan versucht, gegen einen Bagger zu kämpfen

http://derwaechter.net/erschuetterndes-video-wie-ein-orang-utan-versucht-gegen-einen-bagger-zu-kaempfen

in Tierrechte/Umwelt

Jeden Tag wird irgendwo auf der Welt Regenwald abgeholzt. Was das für die Tierwelt bedeutet, zeigt ein trauriges Video von einem Orang-Utan in Indonesien. Zu sehen ist, wie er verzweifelt versucht, sein Zuhause zu retten.

Es sind Bilder, die man kaum ertragen kann: Ein Regenwald in Indonesien wird abgeholzt, nur noch wenige Bäume stehen. Auf einem Baum, der bereits umgekippt ist, läuft ein Orang-Utan. Die Holzfäller versuchen ihn zu verjagen, der Affe will den Baum nicht verlassen.

Im Gegenteil, der Orang-Utan greift sogar den riesigen Bulldozer an, der die Bäume aus dem Weg räumen soll. Offensichtlich versteht das Tier genau, dass der Bagger sein Zuhause zerstört.

Hier das ganze Video: 

Es werden immer weniger Orang-Utans

Die Aufnahmen stammen von der Tierschutzorganisation „International Animal Rescue“. Das Video ist eigentlich schon einige Jahre alt, anlässlich des Weltumwelttags am 5. Juni veröffentlichte die Organisation das Video erneut auf Facebook.

„Leider passieren Szenen wie diese immer häufiger in Indonesien. Abholzung hat dazu geführt, dass die Orang-Utan-Population stark abgenommen hat. Lebensräume werden zerstört und Orang-Utans werden zurückgelassen, verhungern und sterben.“ Den Orang-Utan aus dem Video konnte die Tierschutzorganisation noch retten.

Weiterlesen auf utopia.de

Schreibe einen Kommentar

Die Neuesten von Tierrechte

Gehe zu Top

L0
Rankn/a
ZusammenfassungsberichtDiagnoseDichte2751n/a

WM in Russland – Warum „Die Mannschaft“ in der Vorrunde ausscheiden wird

WM in Russland – Warum „Die Mannschaft“ in der Vorrunde ausscheiden wird

https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20181/wm-in-russland-warum-die-mannschaft-in-der-vorrunde-ausscheiden-wird/

Von Peter Haisenko

Nicht erst zur WM in Russland ist Weltfussball auch ein Politikum. Obwohl das Verbindende die Hauptsache sein sollte, tritt dieser Aspekt 2018 in den Hintergrund. Wie schon 2014 zur Olympiade in Sotschi wurden im Vorfeld alle antirussischen Ressentiments heraus gekramt. Die grottenschlechte „Leistung“ der Mannschaft veranlasst mich, eine Verschwörungstheorie in Umlauf zu bringen.

Der WM-Titel der deutschen Nationalmannschaft 2014 in Brasilien ist in den Köpfen hängen geblieben. Denkt der Deutsche an Brasilien, so hat er ein positives Gefühl auch gegenüber dem Land, eben weil Deutschland dort Weltmeister geworden ist. Das darf in Russland nicht geschehen. Nach dem großartigen Erfolg in Brasilien wurde die deutsche Nationalmannschaft umgetauft. Sie ist jetzt weder deutsch noch national, eben nur noch „Die Mannschaft“. Man mag das für kleinlich halten, aber ich sehe hier durchaus den Trend, große Leistungen aus Deutschland zu entnationalisieren, damit ja kein Nationalstolz aufkommen kann.

Die Schmach der Niederlage soll mit Russland verbunden werden

Die WM 2018 ist an Russland gegangen, bevor das zwanghafte Einprügeln auf Russland auf die Spitze getrieben wurde. So ist in den letzten Monaten alles unternommen worden, diese WM zu kontaminieren, ja zu verhindern. Zu groß ist die „Gefahr“, dass die Fans aus aller Welt ein ganz anderes, ein positives Bild mit nachhause bringen werden. Die ersten Rückmeldungen von der WM bestätigen, dass sich genau das abzeichnet. Was würde folglich geschehen, wenn Deutschland in Russland seinen Weltmeistertitel verteidigen könnte? Die von den meisten Deutschen getragene positive Einstellung gegenüber Russland würde einen Schub erhalten und Merkel hätte noch größere Probleme, ihre Anti-Russlandhaltung zu vermitteln. Also: Deutschland muss in der Vorrunde ausscheiden, damit diese Schmach in den Köpfen mit Russland verbunden wird. Nebeneffekt wird sein, dass die Deutschen ihre Aufmerksamkeit von Russland abwenden und nicht mehr Gefahr laufen, noch mehr Positives über dieses Land zu erfahren.

Darf Herr Löw als „der Merkel des Fußballs“ bezeichnet werden? In gewisser Weise sicherlich! Löw duldet keine Klasse neben sich. Wie die Polit-Zwergin Merkel kompensiert die Ministrantentseele aus Baden fehlende Autorität mit Kadavergehorsam. Wie gesagt, ist Weltfußball immer auch etwas Politisches. Herr Löw beherrscht es wie kein anderer, Spiele aus politischer Raison zu verlieren, ohne dass es zu offensichtlich wird. Zu dieser WM hat er überzogen.

Natürlich kann man sagen, dass Löw schon immer Probleme hatte, ein Rezept gegen schnelle Kontermannschaften zu finden. Was wir aber in Moskau sehen mussten, ist das Resultat einer langen Vorbereitung. Die Auswahl an Spielern für die Mannschaft leidet seit bald einem Jahr und genügend Fachleute üben berechtigte Kritik. Dann die Geschichte mit Gündogan und Özil. Obwohl Özil im Verein meist guten Fußball spielt, tut er sich im Nationaltrikot zu selten mit guten Aktionen hervor. Nicht nur ich frage mich, warum ihn Löw nominiert und das junge Talent Sané aussortiert hat. Besonders nach der Aktion mit Erdogan. Kann es also sein, dass sich Löw mit diesen taktischen Entscheidungen außerhalb des Spielfelds bereits eine Entschuldigung für das Versagen gebastelt hat?

Warum hat das Deutsche Fernsehen kein WM-Studio im Austragungsland?

Schon im Vorfeld ist entschieden worden, das WM-Studio nicht in Russland aufzuschlagen. Das muss unverständlich bleiben, denn Russland ist nun wirklich näher an Deutschland als Brasilien. Könnte es sein, dass man so verhindern will, dass die gute Stimmung in Russland auf die Moderatoren übergreift? Dass sie die Stimmung in und für Russland zu positiv rüber bringen? Dass sie so aus eigenem Erleben von einem so ganz anderen Russland berichten könnten, als es uns in den Medien eingeprügelt wird? Wie gesagt, ich stelle hier eine Verschwörungstheorie auf, die jeglichen Beweises schuldig bleibt. Fakt ist aber, dass es meines Wissens das erste Mal ist, dass das WM-Studio nicht im Austragungsland eingerichtet worden ist.

Was wird also übrig bleiben in den Köpfen von der WM in Russland, wenn „Die Mannschaft“ in der Vorrunde ausscheidet? Russland? Vergiss es! Es wird negativ konnotiert sein, mit der Schande eines historisch frühen Ausscheidens der Jogi-Elf. Es wird Deutschland weiter spalten, denn die Diskussion um Özil und Gündogan wird dann erst richtig losgehen, wenn Schuldige gesucht werden. Und nein, Herr Löw wird nicht an den Pranger gestellt werden, schon gar nicht von der Merkel-Presse. Schließlich hat er ja Merkels Auftrag bestens erfüllt. Allerdings könnte das auch daneben gehen. Schließlich hat die „Bild“ am 18.06.2018 die Schlagzeile präsentiert: „Jogi, das war WM-Boykott“. Ist das auch schon eine Verschwörungstheorie?

Es ist traurig, dass der Sport politisch missbraucht wird

Stellen wir uns doch mal vor, wie es wäre, wenn Deutschland seinen Titel in Moskau verteidigen könnte. Würden nicht Millionen durch die Straßen ziehen und „Moskau, Moskau“ singen, nach dem alten, revitalisierten Lied? Was würde übrig bleiben vom „aggressiven Russland“, das die Krim „annektiert“ hat? Würde nicht mancher nach seinem Besuch der WM fragen, warum er seinen nächsten Urlaub nicht auf der Krim verbringen darf? Das propagandistisch negative Bild von Russland würde zusammenbrechen, nicht mehr akzeptiert werden. Ist es da wirklich nur eine Verschwörungstheorie, dass Löw den Auftrag hat, so schnell wie möglich auszuscheiden? Vergessen wir nicht, wie Redakteure gescholten wurden, wenn sie ein anderes Bild von Russland zeigen oder mal auf Verbrechen der USA hinweisen, wie in „Monitor“ geschehen.

Noch ein Wort zur völkerverbindenden Wirkung des Fußballs. Dieser überall beliebte Sport an sich ist die positivste Variante der Globalisierung. Schon in Brasilien konnte gestaunt werden, wie Mannschaften aus ansonsten eher unterentwickelten Ländern auf Augenhöhe mit den klassischen Topmannschaften mithalten konnten. Ja, man kannte sogar die Namen der Spieler aus Peru und anderen kleinen Fußballländern, weil sie ihre Talente in den europäischen Ligen weltweit entwickeln konnten und so den Rückstand für ihr eigenes Land bei internationalen Meisterschaften reduzierten. Und nein, das ist kein Plädoyer für ungeregelte Zuwanderung, denn die Fußballer werden nur eingeladen, wenn sie vorher Talent bewiesen haben. Insgesamt sollte man sich aber Gedanken darüber machen, wie weit das Modell Fußball übertragbar sein kann, um die Entwicklung in der „Dritten Welt“ voran zu bringen.

Es ist wirklich traurig, dass der Sport an sich und Fußball im Speziellen politisch missbraucht wird. Nein, es geht nicht darum, dass sich ein Land im besten Licht der Welt präsentieren kann. Es geht darum, dass man genau das einem Land nicht gönnen will, wenn es zum Feind erklärt worden ist. Die Akteure selbst, Fußballer und Athleten, beklagen einmütig, dass Sport als Politikum instrumentalisiert wird. Dem schließe ich mich an und weise nur mit einem Beispiel darauf hin, welche positive Wirkung Sport haben kann: Korea! So kann ich nur hoffen, dass unsere Fußballhelden trotz und entgegen Löws Sabotage noch gute Ergebnisse in Russland erzielen. Das könnte entscheidend zum Frieden und zur Rückkehr zu konstruktiver Zusammenarbeit in Europa beitragen und das wollen wir doch alle – außer Merkel und vielleicht Löw.

Zähne wachsen in 9 Wochen nach und machen Zahnprothesen überflüssig (Video)

Zähne wachsen in 9 Wochen nach und machen Zahnprothesen überflüssig (Video)

Aufruhr in der Wissenschaft: Zähne wachsen nach! Somit wären Brücken oder Implantate in der Mundhöhle bald Geschichte.

Bis jetzt gab es nur diese zwei Möglichkeiten, fehlenden Zähne im Gebiss zu ersetzen. Mit der neuesten Entdeckung öffnet sich nun auch eine dritte, viel elegantere Möglichkeit: Die neuen eigenen Zähne an dieser Stelle wachsen zu lassen.

Eine besondere Stammzellen-Technologie macht das möglich. Die Wissenschaftler der Columbia University haben einen Weg entdeckt, die Stammzellen direkt im Mund eines Menschen, statt in einer Petrischale, an einem Gerüst wachsen zu lassen und zwar innerhalb von nur neun Wochen.

Die Stammzellen befinden sich schon im Kiefer, wo sie schlummern, und durch wachstumsfördernde Mittel angeregt werden, einen neuen Zahn zu bilden.

Rein spirituell betrachtet, ist es wichtig, sich von kollektiven Glaubensmustern zu lösen und die eigene Macht und inneren Fähigkeiten wiederzuentdecken. Die Natur hat uns die Möglichkeit gegeben, dass sich unsere Zellen und Organe wie auch die Zähne von selbst regenerieren können.

Die Zähne wachsen nicht nur zwei Mal im Leben eines Menschen. Es gibt auch Menschen bei denen dieses natürliche Wachstum auch in späteren Jahren aktiviert wurde und dem zu Folge sind auch ein drittes Mal die Zähne nachgewachsen.

Das zeugt von dem Vorhandensein der Stammzellen auch im Kiefer des Menschen; was für visionäre Wissenschaftler genügend Grund war, der Evolution auf die Sprünge zu helfen (Kampfgas in der Zahnmedizin – Fluoride).

Stammzellen nutzen

Der Forscher und gelernte Zahnmediziner Dr. Mao mit seiner Methode „Stammzellen-Hornig“ versucht die ganzen Zähne direkt im Kiefer zu züchten. Wichtig dabei ist, das Wachstum so zu lenken, dass ein Zahn in der gewünschten Form entsteht.

Dafür verwendet er und seine Forschergruppe ein Gerüst aus Polymer in der Form des gewünschten Zahnes, das mit wachstumsfördernden Stoffen ausgerüstet und durchlässig für die nachwachsenden Zellen ist (Moderne Zahnpflege kommt ohne Fluoride aus – Giftstoff macht Babys im Mutterleib dümmer (Video)).

Dieses Gerüst genannt „Scaffold“ wird in den Kiefer der Menschen eingesetzt, wo die Bildung der Zellen eines neuen Zahnes angeregt wird (Fluorid – das verheimlichte Gift aus der Industrieproduktion (Video)).

Dieses Verfahren ist bereits bei Versuchstieren erfolgreich eingesetzt worden. Den Ratten wuchsen die neuen Zähne innerhalb von neun Wochen nach. Nach diesem Erfolg wurden klinische Tests an Menschen gestartet.

Während Forscher wie Mao Zähne bislang nur mit Hilfe künstlicher Gerüste wachsen lassen können, werden in Zukunft wohl die im Kiefer schlummernden Fähigkeiten des Menschen reaktiviert werden, um dritte Zähne sprießen zu lassen – ob nun per Laser oder Spritze. „Ich glaube wirklich, dass das möglich sein wird“, sagt Mao. Wann das sein wird?

„Man kann nun mal nicht vorhersagen, wann ein großer wissenschaftlicher Durchbruch passieren wird.“

Das ist eine absolute Revolution, ein Quantensprung, denn damit wurde eine neue Ära in der Zahnmedizin eingeleitet.

https://www.pravda-tv.com/2018/06/zaehne-wachsen-in-9-wochen-nach-und-machen-zahnprothesen-ueberfluessig-video/

Perversion pur: Seehofer führt „weiteres“ Geschlecht im Geburtenregister ein

Start Deutschland Perversion pur: Seehofer führt „weiteres“ Geschlecht im Geburtenregister ein

Perversion pur: Seehofer führt „weiteres“ Geschlecht im Geburtenregister ein

http://www.anonymousnews.ru/2018/06/09/perversion_pur_seehofer/

3280
5

Die Bundesregierung ist sich, wie wir alle wissen, nicht zu schade, uns immer und immer wieder mit neuen Absurditäten zu überraschen. Gerade aus dem CSU-geführten Innenministerium kommt nur ein Gesetzesentwurf, der es in sich hat. Der Geschlechtseintrag im Geburtenregister soll um eine Kategorie erweitert werden. Männlich und weiblich haben ausgedient, denn nun sollen nach dem Willen der Regierung auch sonstige Geschlechter eingetragen werden können.

von Günther Strauß

Der Titel der geplanten neuen Rechtsnorm klingt zunächst schlicht und unverfänglich: „Gesetz zur Änderung der in das Geburtenregister einzutragenden Angaben“. Doch wer einmal genauer hinschaut, der wird schnell die absolute Perversion in jenem Referentenentwurf aus dem Bundesinnenministerium des Inneren für Bau und Heimat erkennen. Gerade Horst Seehofer aus der angeblich konservativen CSU kommt mit einem Gesetzesentwurf um die Ecke gebogen, der jeden verblendeten Gutmenschen jubeln und selbst gestandene Grünen-Politiker alt aussehen lässt.

Wie es für die Vertreter von absurden Ideologien üblich ist, werden naturwissenschaftliche Tatsachen geleugnet und in diesem Kontext soll es nun Menschen geben, die „sich dauerhaft weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zuordnen lassen“. Bei Kindern soll demnach auf Elternwunsch im Rahmen von Absatz 3 des Paragrafen 22 des Personenstandsgesetzes neben wie bisher „männlich“, „weiblich“ und einer freigelassenen Geschlechtseintragung auch der Eintrag „weiteres“ möglich sein. Wahrscheinlich haben in der Vergangenheit auch immer mehr Neugeborene zu Protokoll gegeben, weder männlich noch weiblich zu sein, was diesen Schritt nun erforderlich macht.

Das perverse Gesetz soll nach Plan schon zum 1. November dieses Jahres in Kraft treten. Als hätten wir in unserem Land keine anderen Probleme, wird die Gender-Ideologie durch die Extremisten im Bundestag gnadenlos vorangetrieben. Und gerade die Tatsache, dass ein Horst Seehofer, der gemeinhin als besonders konservativ gilt, nun ein derartiges Gesetz befeuert, sollte auch dem letzten CSU-Wähler die verblendeten Augen öffnen. Egal ob CDU, CSU, Grüne oder SPD – alle vertreten die gleiche menschenverachtende Ideologie und treiben Volksaustausch, Vergenderung und Verschwulung in der BRD ohne Rücksicht auf Verluste voran.

In Dresden reagierten die Verkehrsbetriebe umgehend auf den Genderunsinn und suchen nun einen „E-Monteur Fahrleitung (w/m/d)“ sowie „Ingenieure und Betriebswirtschaftler (w/m/d)“. Während die üblichen Abkürzungen wie „w“ für „weiblich“ und „m“ für „männlich“ den meisten Leuten geläufig sein dürften, ist die Abkürzung „d“ für „divers“ im Zusammenhang mit Stellenanzeigen bislang eher noch ein ungewohnter Anblick, der jedoch bei links-grün-versifften Pseudointellektuellen für ein genügsames Lächeln sorgen sollte. Deutschland schafft sich ab und du bist mittendrin.

5 Kommentare

  1. soll er doch mal einen menschen zeigen,der mit dem dritten geschlecht zur welt kam.
    dieser schwachsinn kann nur von „professor“ ast von der bretteruni stammen.

  2. Deutschland ist eben inzwischen “ bunt “ geworden, so sehr, das wir
    schon geblendet sind. Aber es wird noch schlimmer, wenn die noch
    normalen Bürger endgültig “ blind “ sind.

Kommentar schreiben

https://www.google.com/recaptcha/api2/bframe?hl=de&v=v1528855115741&k=6Lfo50UUAAAAALK6E2g_X-sfUMkPdlhaT4YnmL3D&cb=8zvlkvhihlbk#o7lqimfwpev

L0
Rankn/a
l7